Tonys "Gesammelte Werke" (verschiedene Kurzgeschichten)

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Kraeuterhexe75, 31.01.12.

  1. 31.01.12
    Kraeuterhexe75
    Offline

    Kraeuterhexe75

    Maunz, maunz,
    hier spricht der Tony!

    Da einigen von Euch ja Nellys Tagebuch-Einträge gefallen und ich auch so dies und das zu erzählen hätte, habe ich mich dazu entschlossen, einen eigenen "Gesammelte Geschichten" - Thread zu eröffnen.

    Es könnte dazu - wenn Ihr möchtet - Themen geben zu Vierbeinern aus Frauchens Leben (teils habe ich sie sogar höchst persönlich kennengelernt) - als da wären:

    - Tippi (kleiner, schwarzer Zwergschnauzer, eigentlich Xanthippe von den Bremer Stadtmusikanten, geboren: Sommer ´74, Gang über die Regenbogenbrücke: Herbst 1987)

    - Archi (Beagle, geb. 03.11.1987; Gang über die Regenbogenbrücke: 19.01.2003)

    - Harvey (Zwergkaninchen = Klopfers Vorgänger)

    - Klopfer (ebenfalls Zwergkaninchen; der Typ aus Kapitel 2 in Nellys Tagebuch)

    - Schroeder (Border Terrier, 4 Jahre, wohnhaft bei Katzen-Omi, geb. 26.01.2008-)

    - Jakob (gehört nicht zur Familie, aber seine Menschen zu Frauchens Bekanntenkreis; 4-jähriger Berner Sennenhund)

    ... weitere "Teilnehmer nicht ausgeschlossen"

    .........................................

    Heute beginne ich mit einer Aufreger-eMail, die Frauchen gerade bekommen hat:


    .

    Hallo liebe Katrin,

    hab´ Dank für Deine liebe Mail!

    Und ja… es gibt gute Nachrichten: unser Moritz ist – ENDLICH – wieder zu Hause!! Wir sind happy! Weißt ja, wie traurig Marie (Anm. = Tochter von Hanna) war, als der Kleine nicht wieder nach Hause kam.
    Knapp eine Woche war er fort. Wir haben überall nach ihm gesucht. Sämtliche Nachbarn abgeklappert; Zettel verteilt; ich hab´ im Tierheim nachgefragt und auch bei den näher gelegenen Tierarztpraxen. Keiner hatte ihn gesehen oder von ihm gehört.
    Wir waren schon total verzweifelt. Vor allem Marie… die hängt doch so an Moritz! Unsere Gedanken haben sich schon das Schlimmste ausgemalt. Es ist ja noch nicht mal 1 Jahr und sehr zutraulich – wie Du ja aus eigener Erfahrung weißt...:)) Der begrüßt jeden als wären sie schon lange befreundet. Angst kennt er nicht. Ob ihm das wohl zum Verhängnis geworden ist?!?
    Unsere Suche ging weiter. Marie wollte nicht zur Schule – nur auf Moritz warten. Frank (Anm. = Hannas Ehemann)ist sogar nachts unterwegs gewesen. Aber keine Spur von ihm.

    Und dann… kam ein Anruf 2 Straßen weiter von hier… Moritz trägt ja ein Halsband mit seinem Namen und unserer Telefonnummer.
    Eine Frau fragte, ob wir denn unseren Kater wiederhaben wollten?!?
    Ja, aber selbstverständlich!
    „Wie geht es ihm und wo haben Sie ihn gefunden?“ fragte ich die Frau.
    „Der saß vor 3 Tagen in meinem Vorgarten – total niedlich. Da habe ich ihn in die Wohnung gelockt. Habe ihm was zu Fressen hingestellt – der fühlt sich hier total wohl!

    ???????????? Hä…

    Ich zum einen zwar erleichtert, aber auf der anderen Seite auch total wütend fahre ich sie an: „Wie kommen Sie denn verdammt noch mal dazu, eine völlig gesunde, intakte, unverletzte Katze in Ihr Haus zu locken?!? Haben Sie eine Ahnung was wir uns für Sorgen um Moritz gemacht haben, nachdem er so lange verschwunden war?“
    Sie: „Aber er hat es doch gut bei mir!“

    Wutentbrannt bin ich zu dem beschriebenen Haus gelaufen – im Laufschritt.
    Moritz untern Arm geklemmt – nichts mit Transportbox oder so.
    Und ab nach Hause…

    Ich habe ihr noch mal unmissverständlich klargemacht, dass sie gefälligst die Hände von gesunden Katzen lassen soll, die ihr nicht gehören!

    Sie sagte, sie habe kürzlich ihre eigene Katze verloren und der Moritz sei doch so ein Lieber!

    „Tut mir Leid mit Ihrer Katze, aber das hier ist unsere!“

    Ihre Antwort: „Aber er hat sich doch so wohl bei mir gefühlt!“
    .
    Hast Du da noch Töne?

    Wir sind alle super glücklich, dass er wieder bei uns ist (aktuell gerade nicht, da stromert er draußen wieder rum; er saß den halben Tag maunzend vor der Terrassentür – da musste ich ihn rauslassen). Künftig wird er jedoch nur noch nachts rausgehen… da ist die Gefahr, dass ihn verrückte Nachbarinnen einfangen wollen, wenigstens nicht so groß!

    Melde mich in den nächsten Tagen bei Dir!

    Liebe Grüße,
    Hanna
    .

    So, jetzt komme ich noch mal... der Tony:

    falls Ihr oder Eure Frauchen/Herrchen Interesse an weiteren Geschichten/wahren Begebenheiten habt, dann maunzt mich an. Und falls nicht... bitte ich ebenfalls um Feedback (äh´ Rückmeldung... *ganzheftiginCessysRichtungzwinker*) -
    schließlich wollen Frauchen und ich Euch ja nicht zutexten!

    MaunziMaunz,
    Euer Tony
     
    #1
  2. 01.02.12
    Metrowolf
    Offline

    Metrowolf

    Guten Morgen, Tony und Kräuterhexe!

    Das haben wir uns fast gedacht bei der Ankündigung in Nellys Thema: Der Tony schreibt auch ... und wir lesen auch seine Geschichten und fühlen uns nicht zugetextet. Tiere und ihre Erlebnisse - ein unerschöpfliches Thema.

    Das mit dem angelockten Kater ist ja ein starkes STück! Mein Frauchen hätte der Dame die Adresse des Tierheims gegeben. Aus Freigängerzeiten habe ich noch eine tätowierte Nummer im Ohr, über die man mich bei Tierarzt, Polizei, Tierheim und Haustierregister (Tasso e. V.) zuordnen kann. An ein Halsband habe ich mich nicht gewöhnt, kenne alle Tricks, es loszuwerden, aber an der Nummer sieht man, dass ich keine namenlose Streunerin bin, sondern ein Zuhause habe.

    Inzwischen sind wir umgezogen, und ich habe die wilde Phase hinter mir und begnüge mich mit dem Balkon.

    Aber eine fremde Katze anlocken, weil die eigene nicht mehr da ist ... da fällt mir nichts mehr ein, und Frauchen auch nicht, außer, dass diejenige, wenn sie denn schon wieder soweit ist, sich im Tierheim umsehen soll. Es gibt genug Kollegen, die ein Zuhause suchen. Und wir freuen uns für Moritz' Familie, dass es so glimpflich ausgegangen ist.

    Geschneit hat es heute nacht auch wieder, und nun sind die Minusgrade angekommen. Frauchen hat gerade gelüftet, und ich war auf dem Balkon, aber nur kurz! Sie hat heute frei, da gibt es gleich noch einiges Gekraule. Nebenbei
    will sie Papierkram machen. Warum brauchen Menschen so viel Papier???

    Schönen Tag noch, Cessy
     
    #2
  3. 03.02.12
    Kraeuterhexe75
    Offline

    Kraeuterhexe75

    Hi, Katrin,

    Du glaubst gar nicht, was ich eben gehört habe… ich bin stinkesauer...!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Annegret war eben hier und erzählte, dass Frau … unseren Moritz gar nicht freiwillig hat gehen lassen! Kannst Du Dir das vorstellen?!?
    Als sie rein kam, ist Moritz gleich auf sie zugegangen und sie begrüßte ihn mit den Worten: „Na, Moritz, haben wir Dich gerade noch mal rausgepresst, was?!?“
    Häh….???????
    Das habe ich nicht verstanden und nachgefragt:
    „Wieso rausgepresst?!?“

    Und dann erzählte Annegret wie es wirklich war: Frau … hätte unseren Moritz freiwillig nicht wieder hergegeben! Mehrere (!!!) Nachbarn haben auf sie eingeredet, den Moritz wieder zurückzugeben. Sie haben von Marie erzählt… auch das stimmte sie nicht um… Wie gut, dass ich die Fotos in der Siedlung aufgehängt habe! Darauf haben die Nachbarn Moritz erkannt. Zunächst hatte Frau … noch behauptet, dass sie der Verlust ihrer Katze zu sehr schmerzte und sie sich daher einen neuen Kater aus dem Tierheim geholt hätte….
    Stumpf gelogen hat sie… ohne Skrupel!
    Moritz ist aber durch seine freundlich Art aufgefallen… schwarz-weiße Katzen gibt es ja viele, aber so einen Schmuser (auch Fremden gegenüber?!?)…
    Die Nachbarn haben ihr dann gedroht, dass sie sich im TH erkundigen würden….
    Es kann ja nicht so viele kürzlich vermittelte schwarz-weiße Katzen geben.
    Als sie nicht mehr weiter wusste, gab Frau … schließlich zu, dass es unser Moritz sei… aber sie wolle ihn trotzdem behalten!
    Dann ist Annegret fuchsteufelswild geworden (sie hat Marie sehr gern!) und hat gesagt, wenn sie sich (also Frau …) nicht bei uns melde, dann würde sie (Annegret) es tun und verraten, wo sich der Gekidnappte aufhält.
    Da ist sie dann „weich“ geworden und hat sich ganz „selbstlos“ bei uns gemeldet…
    Sollte er mal wieder mal mehr als eine Nacht verschwunden sein (wir lassen ihn nun nachts heraus, in der Hoffnung, dass dann nicht so viele Leute draußen rumlungern und auf schmusige Miezekatzen warten!), dann weiß ich wenigstens sofort, wo ich suchen muß!!!
    Ich bin außer mir!!!! Wie kann man nur so sein?!??!
    Sicher ist es traurig, dass sie ihre Mieze verloren hat, aber dann soll sie sich doch auch wirklich jemand Neues aus dem Tierheim holen und nicht einfach fremde Nachbarskatzen klauen, die so sehr vermisst werden!!!!

    Einziger Lichtblick: nun ist er wieder da… es geht ihm gut… heute will er wohl nicht sooo lange raus… ist ja tüchtig kalt!


    Bis bald,
    Hanna
     
    #3
  4. 04.02.12
    Metrowolf
    Offline

    Metrowolf

    guten Morgen, Ihr Lieben,

    dazu fällt mir nichts mehr ein.

    Und Cessy ausnahmsweise auch nicht :).

    Schönes Wochenende und starke Nerven für die Moritz-Familie (hoffentlich kommt da nichts mehr nach!)

    Metrowolf

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 06:52 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 06:48 ----------

    Guten Morgen, Kräuterhexe,

    und danke für die Persönliche Nachricht. Habe auch eine anstrengende Woche hinter mir und muss gleich noch bis mittags arbeiten.

    Die Plaudereien aus Katzensicht machen einfach Spaß!

    Liebe Grüße, Metrowolf

    Da habe ich wohl den falschen Knopf erwischt, der Dank für die persönliche Nachricht
    incl. Namen sollte nicht allgemein zugänglich sein!
     
    #4

Diese Seite empfehlen