Toskanischer Hähnchenauflauf für 12 Personen

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von akirepaul, 21.04.13.

  1. 21.04.13
    akirepaul
    Offline

    akirepaul

    Liebe Wunderkessel Hexen,
    ich brauche von Euch einen Rat.

    Am 26.04.2013 werden ich aus der Klinik entlassen. Ich freue mich nach fast 16 Wochen wieder zu Hause zu sein.

    Nun muss ich am 23.04.2013 ein Abschiedsessen servieren. Ich habe da an folgendes gedacht:


    Toskanischer Hähnchenauflauf


    für 12 Personen

    Zutaten:
    für die Marinade

    2 EL Speisestärke
    9 EL Olivenöl
    3 EL Honig
    9 EL Sojasauce
    9 EL Chilisauce
    3 TL Marmelade
    9 EL Ketchup
    2400 g Kartoffel schälen, würfeln und salzen
    3 große Zwiebel oder 8 kleine in Ringe geschnitten
    6 Zehen Knoblauch
    1500 gHähnchenfilet in große Stücke geschnitten und anbraten
    8 Tomaten,
    Brokkoli nach Geschmack und evtl. 2 Zucchini in Würfel dazu
    9 Zweige Rosmarin
    3 Zweige Thymian
    ½ Liter heiße Hühnerbrühe
    Olivenöl zum Braten und für die Auflaufform

    Zubereitung:

    Die ersten sieben Zutaten für die Marinade mischen und gut verrühren.
    Die gewaschenen und getrockneten Hähnchenstücke hineinlegen.
    Mindestens 4 Std. darin marinieren (evtl. auch über Nacht).

    Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, salzen und in Olivenöl ca. 20 Min. von allen Seiten braun braten.

    Knoblauch schälen und klein hacken. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
    3 Zweige Thymian und 3 Zweige Rosmarin waschen und hacken.

    Die gebratenen Kartoffeln in eine mit Olivenöl ausgestrichene Auflaufform geben.

    Zwiebeln, Knoblauch und gehackte Kräuter im Bratfett andünsten, dann über die Kartoffeln geben.

    Das Fleisch mit der Marinade über die Kartoffeln geben und im Backofen bei 200° Grad ca. 20 Min. backen.

    Dann heiße Hühnerbrühe angießen, die Tomaten geviertelt, kleine Röschen Brokkoli, gewürfelte Zucchini und die restlichen Rosmarinzweige im Auflauf verteilen und weitere 30 Min. im Ofen garen.

    Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir mitteilen könntet, ob ich das Rezept so servieren kann. Eine Wunderkessel-Hexe möchte sich nicht blamieren.

    Für eine Antwort sagt Erika schon einmal herzlichen Dank.
     
    #1
  2. 21.04.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Akirepaul,

    warum solltest Du es nicht so servieren können? Ich finde es hört sich klasse an. Das Rezept lacht mich so an, dass ich es auch mal testen werde. Einen schönen frischen, grünen Salat könnte ich mir noch gut dazu vorstellen. Wenn Bedarf ist Brot und Butter.

    Wünsche Euch viel Spaß beim Abschiedsessen.

     
    #2
  3. 21.04.13
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Erika,

    ich weiss grad nicht ob es hier im Kessel war.. ich meine aber ja..
    da war ein Rezept.. wo alle Zutaten zusammen ..Kartoffel in Spalten
    und Hänchenschenkel..Gemüse.. in eine Auflaufform direkt in den Ofen kommen..
    wenn Du kleine Drillinge in Spalten machst müsste das gut gelingen.
    Ich würde alles zusammen marinieren und in die Auflaufform zusammen garen.
    gruss Uschi
     
    #3
  4. 23.04.13
    akirepaul
    Offline

    akirepaul

    Liebe Wunderkessel Hexen,

    es ist vollbracht. Heute habe ich das Rezept zubereitet und serviert.
    Ich muss sagen, ein voller Erfolg. Ich habe es genauso gemacht wie es im Rezept steht. Alle Mitpatienten waren begeistert.
    Zusätzlich habe ich noch Baguette und Kräuterbutter auf den Tisch gestellt. Es ist alles ratzeputz aufgegessen worden. Zum Nachtisch gab es ein leckeres Eis.
    Es waren alle ganz begeistert. Für mich war es nicht so einfach für 12 Personen, mit vielen Einschränkungen, zu kochen. Ich habe ja garnicht mehr die Gelegenheit für so viele Leute zu kochen und in einer Klinik stehen nicht alle Haushaltsgeräte zur Verfügung. Um so mehr hat es mich gefreut, dass alle zufrieden waren.
    Nun freue ich mich auf den 26.04.2013, dann geht es Heimwärts.
    Danke nochmals für Eure Tipps.

    Liebe Grüße sendet Erika
     
    #4

Diese Seite empfehlen