Frage - Traubensüppchen

Dieses Thema im Forum "Suppen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von zauberhexe, 07.10.09.

  1. 07.10.09
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    Hallo,

    hat jemand von euch ein erprobtes Rezept von einer Traubensuppe??

    Gruss

    Zauberhexe
     
    #1
  2. 07.10.09
    Zauberlöffel
    Offline

    Zauberlöffel Ein Platz für Ulli !

    Hallo zauberhexe!

    Kalt oder Warm ?

    Vielleicht kann ich Dir helfen ;)!
     
    #2
  3. 07.10.09
    bini4
    Offline

    bini4 Inaktiv

    Hallo!

    Leider kann ich auch nicht mit einem Rezept dienen. Allerdings würde auch ich mich über eine Rezeptidee freuen, denn wir haben heute das schöne Wetter ausgenützt und haben unsere Weintrauben geerntet. Hat irgendjemand eine gute Idee?
    LG und schon mal vielen Dank!
    Melanie
     
    #3
  4. 07.10.09
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    Hallo,

    mich würde die warme Variante interesieren =D

    Danke!11
     
    #4
  5. 07.10.09
    Zauberlöffel
    Offline

    Zauberlöffel Ein Platz für Ulli !

    HUHU!

    Ist nicht von mir!

    Traubensuppe (warm)

    125 g blaue Trauben, 450 g - 500g Wasser, 1 kl. Zwiebel,Butter zum Anschmelzen, etwas Mehl zum Bestäuben,125 g Camenbert nur das Weiche, 1 Brühlwürfel, Salz, Pfeffer, 1 Becher Sahne, Petersilie nach Belieben, 1 Eigelb, 1 Hauch Zimt ;)

    Dann noch 1 Scheibe Brot

    Dauer ca. 45 Min.

    Die Trauben gut waschen, halbieren und entkernen. In einen Topf geben, mit Wasser aufgießen, sodass die Trauben bedeckt sind und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

    Zwiebel fein hacken, in Butter anrösten und mit Mehl bestäuben. Die gekochten Trauben samt dem Kochwasser darüber gießen, mit einem Stabmixer pürieren. Ein Stück Camembert darin zergehen lassen, mit Suppenwürfel, Salz und Pfeffer abschmecken. Schlagobers zum Verfeinern einrühren, mit einer Prise Zimt abschmecken. Die Suppe auskühlen lassen, einen Eidotter einrühren und nochmals kurz aufkochen. Petersilie fein hacken und in die Suppe rühren.

    Für die Suppeneinlage:
    Das Brot von der Rinde befreien. In Öl kurz anbraten, unmittelbar vor dem Servieren auf die Suppe streuen.


    Im TM habe ich die noch nicht gemacht!

    Da meine Tochter Trauben hasst, wie die arme Seel das Fegefeuer :p, gab es die noch nicht bei uns =D!
     
    #5

Diese Seite empfehlen