traumhafter Zitronenkuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Alpina, 06.11.09.

  1. 06.11.09
    Alpina
    Offline

    Alpina

    So, Mädels, nachdem ich diesen traumhaften Kuchen seit knapp 20 Jahren backe und er sich, wie ich als neue TM-Nutzerin natürlich sofort ausprobiert habe, auch gut im Kesselchen zubereiten lässt, will ich euch das Rezept nicht vorenthalten:

    Zitronenkuchen

    250 g Zucker
    250 g Mehl
    200 g Butter
    4 Eier
    1 P. Vanillezucker
    1/2 P. Backpulver im Mixtopf 1 min/Stufe 4 verrühren, auf ein gefettetes Backblech streichen und bei 175° 15-20 min backen

    Schmetterling einsetzen

    1 Tasse (normale Kaffeetasse) Wasser
    1 Tasse Zucker
    1 P. Sahnepuddingpulver 6-7 min/100°/Stufe 2 verrühren und kochen

    Schmetterling wieder rausnehmen

    2 Eigelb
    125 g weiche Butter
    Saft von 1,5 Zitronen unterrühren auf Stufe 3-4,
    die noch warme Creme auf den gebackenen Teig streichen

    Tja, und jetzt kommt das, was ich mit dem TM noch nicht raushabe:

    1/2 l Sahne mit
    2 P. Sahnesteif schlagen und auf die erkaltete Creme streichen

    Butterkekse (es reicht, 1 Päckchen zu kaufen) eng aneinander auf die Sahne legen

    1 1/2 Ecken Palmin in den Topf geben und 1min/50°/Stufe 2-3 schmelzen
    3 Eßl. Zitronensaft und
    1 P. Puderzucker (oder selbst gemahlen) dazugeben, 30 sec/Stufe 2-3 verrühren,
    diese Masse schön dick auf die Kekse streichen,
    den Kuchen 2 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen

    Ja, klar, kalorienarm ist der Kuchen nicht, aber so was von lecker. Und man schneidet ja auch entlang der Butterkekslinien, so dass es kleine Stücke gibt.
    Wenn ich den Kuchen Gästen hinstelle, fragt jeder anschließend nach dem Rezept. Die eine oder andere von euch kennt den Kuchen vielleicht auch noch von früher.
     
    #1
  2. 06.11.09
    Alpina
    Offline

    Alpina

    Schade, jetzt habe ich mich so um die Form beim Schreiben bemüht, aber die Zeilen wurden ganz anders umgebrochen, als es angezeigt. wurde.

    Tut mir leid, sieht jetzt ein bisschen durcheinander aus. Aber ich denke, ihr kommt klar, gel?
     
    #2
  3. 06.11.09
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Alpina,

    ich habe mal Deine Wörter ein bisschen hin und her geschoben;)!
    Vielleicht gefällt es Dir jetzt besser!

    Du kannst Deinen Text auch noch eine gewisse Zeit editieren, wenn Du bemerkst, dass sich ein Fehler eingeschlichen hat:p!
    Und wenn Du vor dem Antwort-Button den Vorschau-Button drückst, siehst Du auch, wie der Text im Forum erscheint:rolleyes:!
     
    #3
  4. 06.11.09
    tinafee
    Offline

    tinafee

    wow - super rezept! muss der wirklich 2 tage durchziehen? würde ihn gerne morgen essen.....
    wird gleich ausprobiert!
     
    #4
  5. 07.11.09
    Lusina
    Offline

    Lusina

    Hallo...

    Danke für das Rezept.
    Habe vor paar Tagen, ein Rezept, wie ich es für eine Zitronentorte kenne, eingestellt. Allerdings nicht für den Thermomix umgeschrieben. Da es deinem aber sehr ähnlich ist, habe ich jetzt den perfekte Ansatzpunkt, wie ich meinen im Thermomix hinbekomme. Dankeschön.

    Viele Grüße,
    Lusina
     
    #5
  6. 07.11.09
    Alpina
    Offline

    Alpina

    Hallo ihr drei,

    @möhrchen: vielen Dank für den Tipp mit dem Text. Die Routine kommt jetzt bestimmt allmählich.

    @tinafee: man kann ihn natürlich auch nach 1 Tag schon essen. Aber besser ist er, je länger er steht. Dann ziehen die Kekse so richtig schön durch und verbinden sich zu einem cremigen Guss. Einfach traumhaft. Übrigens ein idealer Kinderkuchen!

    @ Lusina: Ja, dein Rezept ist ähnlich. Habe ich natürlich, trotz Suchfunktion vorher, nicht gesehen. Aber ich denke, grade die Sahne und die Kekse sind der Clou. Probiers mal.
     
    #6
  7. 07.11.09
    Lusina
    Offline

    Lusina

    Hallo Alpina,

    ich bin mir sicher, dass deine Variante mit Sahne und Butterkeksen auch sehr lecker ist, ich werde es sicherlich probieren.
    Wenn du mal Lust hast eine andere Variante auszuprobieren, kann ich dir zwischen Boden und Sahne folgendes empfehlen:

    800g Himbeeren tiefgekühlt
    1 Pck. Getränkepulver Himbeere (z.B. Quench oder Quick)
    500 ml Wasser
    4 EL Zucker
    2 Pck. Vanillepudding

    Himbeeren ca. 15 Minuten antauen lassen. In der Zwischenzeit Quench in 500 ml Wasser auflösen. Das Puddingpulver mit etwas von dem "Himbeergetränk" glatt rühren. Den Rest Wasser mit den 4 EL Zucker zum kochen bringen. Dann angerührten Pudding einrühren, wie beim richtigen Pudding und dann die etwas angetauten Himbeeren unterheben. Die Masse dann auf den Boden.
    Dann die Sahne, dann die Butterkekse und oben drauf Puderzucker oder Glasur.
    Das Belch dann mit Alufolie umwickeln und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

    Habe meinen TM erst zwei Wochen, von daher habe ich es mal rein konventionell aufgeschrieben.

    Viele Grüße,
    Lusina
     
    #7
  8. 07.11.09
    Alpina
    Offline

    Alpina

    Klasse, Lusina, vielen Dank, das ist aber auch eine tolle Idee.

    Das probiere ich auf jeden Fall auch mal aus.
     
    #8
  9. 09.11.09
    tinafee
    Offline

    tinafee

    Ich habe den Zitronenkuchen am Samstag noch gemacht - gestern war er in der Früh schon aus der Form gelöst und angeschnitten (wohlgemerkt, er war angeschnitten, ich wars nicht, es war mein Freund)
    War sehr lecker, habe auch meine Freundin damit versorgt, und es ist noch immer die Hälfte da!
    Ich hoffe, die Sahne kippt nicht, war aber frisch, sollte nicht passieren!
    Danke für das tolle Rezept, der Teig ist total locker!
    Die Variante mit den Himbeeren werde ich auch mal probieren!
     
    #9
  10. 15.11.09
    Alpina
    Offline

    Alpina

    Hallo tinafee,

    dass die Sahne kippt, ist mir selbst im Sommer noch nie passiert.
    Man lässt den Kuchen zwei Tage im Kühlschrank stehen und kann bestimmt nochmal 2-3 Tage davon essen. Die Verbindung der Sahne mit den Keksen wird von Tag zu Tag cremiger.

    Der Kuchen ist im gesamten Bekannten- und Kollegenkreis hochbegehrt. Und bei all den vielen, vielen Rezepten, die ich ständig neu präsentiere, muss dieser bewährte Kuchen trotzdem immer dabei sein.
     
    #10
  11. 15.11.09
    tinafee
    Offline

    tinafee

    in der arbeit hatte ich ihn auch dabei, bin jetzt zur kuchenbeauftragten befördert worden!
     
    #11

Diese Seite empfehlen