Trockenfrüchte zerkleinern

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von zwagge, 04.02.10.

  1. 04.02.10
    zwagge
    Offline

    zwagge woidherr

    Hallo Hexen,
    ich habe gestern Cranberrys für unseren Käse zerkleinert, sie sollten ziemlich klein sein da sie sich sonst so absetzen und beim Aufquellen in der Molke nicht wirklich schön sind. (wir machen Schnittkäse; Butterkäse) Beim letzten Mal (mein 1. Versuch) hab ich die getrockneten Cranberrys einfach in den TM31 und gemixt, wie bei Nüssen.....
    Das Ergebnis war nicht zufriedenstellend, da die dinger ja zusammenkleben:-( obwohl ich noch bunten Pfeffer mitgemixt habe.
    Alternative wäre mit dem Messer schneiden gewesen, aber das ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung.

    Nach langem Überlegen :confused: kam ich dann auf die Idee.....

    Cranberrys für 5-6 Stunden in den Gefrierschrank, dann in den Mixi und wirklich nur kurz auf 6-7 schalten. Auf die Zeit hab ich nicht geschaut, ich habs nach Gehör und mit Sichtkontakt gemacht. Ich denke es waren so ca. 3 Sekunden.

    Siehe da.....=D=D=D.....
    Die Früchte sind in kleine Fetzen gehäckselt worden, und zwar schön gleichmäßig.....:p.

    Ich denke das geht auch mit anderen Trockenfrüchten, eventuell vorher halbieren (Aprikosen, Feigen..). Immer braucht man einfach keine Nüsse zu den Früchten....

    Vielleicht hilft das dem ein oder anderen.

    Viele Grüße
    Birgit
     
    #1
  2. 04.02.10
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole Birgit,
    seid ihr Käsemacher aus Beruf oder nur so Hobby ? ich find das sehr spannend
    Käse zu machen.. ich kenn jemand die eine kleine Käserei haben und sehr viele
    tolle Sorten schon gemacht haben..
    Wie schmeckt das dann mit den Cranberrys drin .. klingt sehr interessant.

    gruss uschi
     
    #2
  3. 06.02.10
    zwagge
    Offline

    zwagge woidherr

    Hallo Uschi,
    wir haben eine Landwirtschaft, ich verkaufe den Käse ab Hof.
    Zu uns kommt ein Käser aus der Gegend und holt 600 l Rohmilch ab.
    Ich muß dann nur sagen was ich für Sorten will (5 verschiedene)und nach 4-6 Tagen (je nachdem wie er trocknet nach dem Salzbad) fahren wir (mein Mann, ich und meistens meine Tante) zu ihm hin und schneiden uns den Käse und vakuumieren ihn. Wir machen meistens Achtel, das sind dann so um die 300 g.

    Beim letzten Mal haben wir Cranberrys mit buntem Pfeffer gemacht.
    War recht lecker. Nicht zu scharf (ich persönlich bin nicht so scharf auf Pfefferkäse, aber der hat mir auch gut geschmeckt!) und ein bisschen fruchtig.

    Diesmal machen wir Cranberrys mit Chili. Bin schon gespannt. Nach 6 Wochen Reifezeit wird dann probiert.

    Außerdem hab ich noch Schnittlauch (getrocknet), Pepperoncino (ital.Mischung), Bockshornkleesamen(nussig), bunten Pfeffer, manchmal mach ich auch Schabzigerklee, Chili, und natürlich Natur.

    Vakuumiert hält sich der Käse übrigens bis zu 1-2 Jahre (wir habens ausprobiert) in der Kühlung.

    Was hat denn dein Käser für Sorten?? Wir sind auch immer auf der Suche nach was neuem!!

    Meiner hat dann natürlich noch Petersilie, Knoblauch, Gartenkräuter, Kümmel, Schwarzkümmel (auch ganz gut), Kräuter der Provence, letztens konnte ich geröstete Nüsse-Käse probieren-- auch nicht ohne! geräucherten Käse, Bärlauch, Walnuss, Oliven und Kräuter der Provence gabs auch mal im Versuch, Oregano, Pizzagewürz, Röstzwiebeln. Mehr fällt mir jetzt nicht mehr ein.

    Eine Bäuerin hat mal Rosenblätter und rosa Beeren gemischt-- sah gut aus, aber wie er geschmeckt hat weiß ich nicht.

    Er macht eigentlich alles was man sich ausdenkt und dann natürlich selber vorbereitet.

    Viele Grüße
    Birgit
     
    #3

Diese Seite empfehlen