Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von pluto, 26.08.08.

  1. 26.08.08
    pluto
    Offline

    pluto

    Hallo zusammen,

    da ich im wunderschoenen England wohne habe ich leider immer das Problem das ich nur Trockenhefe verwenden kann. Jedesmal wenn ich nach Frischhefe frage schaut mich jeder nur an als ob ich vom Mond :-O komme und verweist mich auf eine Baeckerei. Lustig, weil es davon nur leider nicht viele gibt :hmph: und ausserdem die mich auch nur komisch anschauen... :banghead:
    Daher jetzt zu meiner Frage:

    Wenn in einem Rezept 1 Wuerfel Hefe steht, wieviel gramm Trockenhefe wuerdet Ihr dann verwenden? Ich habe bis jetzt immer die gleiche Grammzahl genommen (dachte das ein Wuerfel ungefaehr 42g sind) aber ich bin mir nicht so sicher ob das ueberhaupt richtig ist.

    Schon mal Danke im Voraus,
    Steffi :p
     
    #1
  2. 26.08.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo Pluto,

    bei uns in good old Germany bekommt man Trockenhefe in kleinen Tüten. Ich glaube, dass in jeder Tüte etwa 5-7 g Trockenhefe enthalten sind (muss zu Hause nochmal nachschauen, bin gerade "auf Arbeit"...:rolleyes:). Um das Treibverhalten von Frischhefe zu erreichen, muss man etwa 2 Tütchen Trockenhefe einsetzen (also wäre das ein Verhältnis von 42g Frischhefe zu 10-14g Trockenhefe).
     
    #2
  3. 26.08.08
    pluto
    Offline

    pluto

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo Schubie,

    schonmal Danke fuer Deine Antwort. Kenne die Trockenhefe, komme ja auch good old Germany, nur leider gibt es hier Hefe in verschiedenen Groessen. Aber ich nehme mal an das macht nichts...
    Wenn Du Recht hast dann nehme ich ja viel zu viel Hefe....ops....
    Ich werds auf jeden Fall mal mit weniger probieren.
    Danke
    Steffi
     
    #3
  4. 26.08.08
    Thermolinchen
    Offline

    Thermolinchen Frau für alle Fälle

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo, ohne TM hatte ich die Trockenhefe versucht. Komme damit auch nicht gut klar. Aber Frischhefe im Internet bestellen? Das ist ja was anderes als Vanilleschoten. LG therrmolinchen
     
    #4
  5. 26.08.08
    der-die-das
    Offline

    der-die-das

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    In den deutschen Tüten von Dr. O. und Konsorten sind normalerweise 7g.
    Einen ganzen Würfel ersetze ich mit 2 x 7 g, also 14 g.

    Wie groß sind denn bei Euch die Tütchen?
     
    #5
  6. 26.08.08
    pluto
    Offline

    pluto

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hi,

    bei uns gibts keine Tueten in den Abfertigungen (oh halt, warte ich denke schon nur hab ich die nicht gekauft weil die soooo viel teurer waren).
    Ich habe hier einen Becher mit 125g (originalverpackt) und mein Mann hatte einen Rest von einer Tuete mit 300g von der Arbeit mitgebracht (auch Koeche arbeiten hier mit dem Zeug). Daher wunderte ich mich.

    Also wenn ich das so richtig verstanden habe wird also ein Wuerfel 42g durch trocken 14g ersetzt. Das heisst man nimmt 3mal soviel Frisch wie Trockenhefe (zumindest erscheint mir das jetzt so).

    @thermolinchen
    kannste mir mal nen Link schicken welchen Seiten das anbieten? Auch wenn ich mich wundern wuerde das sich das lohnt, die Portokosten sind doch sicher recht hoch, und dann nur fuer 2-3 Wuerfel, denn sooo lange halten die sich dann doch auch nicht, oder?
     
    #6
  7. 26.08.08
    Bine77
    Offline

    Bine77

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo Pluto!

    Also ich kaufe immer eine ganze Schachtel Hefe und friere die Hefewürfel dann einfach ein.
    Die Hefe taue ich in ein bißchen lauwarmer Milch auf (gleich im TM), sie zergeht auch ganz schnell und geht nachher beim Backen genauso gut auf wie frische.
    (Man muß nur aufpassen, dass man sie in nicht zu heißer Flüssigkeit auftaut.)
    Also könntest Du ruhig gleich eine größere Menge Frischhefe bestellen... :)

    :wave: Wie immer ganz liebe Grüße aus Wien!
    Bine
     
    #7
  8. 26.08.08
    Pooh und Tigger
    Offline

    Pooh und Tigger Inaktiv

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo Pluto,

    ich gefriere die Würfel immer einzeln ein und gebe sie direkt in den TM etwas warme Flüssigkeit oder ein paar Trofen Honig dazu und sie ist wie neu.
     
    #8
  9. 27.08.08
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo Pluto,
    ich kenn nur den Online Versand von BIO -Frischhefe und die ist ja um einiges teurer..... (über www.rapunzel.de )
    Ich kenn das mit den Grosspackungen übrigens auch:
    Bevor wir in Urlaub gehen kaufe ich mir immer eine 500g Packung Trockenhefe. und im google habe ich entdeckt:
    7g Trockenhefe entsprechen 25g Frischhefe.
    Ich verbacke die Trockenhefe dann zu Hause, einfach dem Brotteig mehr Zeit geben zum gehen.... dann klappt das wunderbar.
    Für Trockenhefe sind die Übernacht Brote und Brötchen einfach ideal!!!
     
    #9
  10. 27.08.08
    pluto
    Offline

    pluto

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Danke Rexima,

    dann noch eine Frage: Wie lange kann man Hefeteig eigentlich gehen lassen. Ich bin mir immer nicht sicher ob laenger als 2-3 Stunden gefaehrlich ist??
     
    #10
  11. 27.08.08
    Rapunzelchen
    Offline

    Rapunzelchen ..laß Dein Haar herunter!

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallöchen!

    Wußte gar nicht, dass man Hefe einfrieren kann :confused:...wieder etwas dazu gelernt, dann kann ich mir auch mehr Vorrat anschaffen =D.
    Ich habe früher auch immer Trockenhefe benutzt und da kam auf 500g Mehl ein Tütchen von 7g Trockenhefe.
    Vielleicht hilft´s ja weiter...
    Aber wenn man frische Hefe einfrieren kann, würde ich auf alle Fälle mal probieren!!! Ich finde frische Hefe einfach einen Tick besser...


    Liebe Grüßchen
    Rapunzelchen
     
    #11
  12. 28.08.08
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo Pluto,
    nein es ist nicht gefährlich, ganz im Gegenteil.
    Die besten Brote oder Brötchenteige lasse ich über Nacht gehen!
    Hier mal ein paar LInks, die zu dem Thema gut passen. LIes das mal in Ruhe durch.
    Ich mache diese Übernachtbrot und die Bürlis übrigens NUR mit Trockenhefe. (jeweils 1 gehäufter Teelöffel voll) Und es funktioniert wunderbar.
    Ich mach auch gerne dieses Dinkelbaguette hier:

    Dinkelbaguette
    200g Dinkel (1.30 Min /Turbo mahlen)
    1 Teel. Trockenhefe
    300g Mehl 550er (Weizenmehl)
    2 TL Fleur de Sel auf Stufe 4 vermischen.

    280-300g kaltes Wasser (Leitung)
    1 Essl. Oliven oder Sonnenblumenöl

    3 Minuten / Brotstufe kneten. In einer Schüssel stehen lassen ca. 6 Std.
    Dann 2-3 Baguette formen, auf einem Blech noch mal ca. 30 Min gehen lassen, 3x schräg einschneiden, mit Wasser besprühen, bei 250° 15 Min
    dann bei 200° noch mal 10-15 Min. backen.

    Ich lasse den Teig auch oft über Nacht stehen, entweder in der Küche oder im Vorratskämmerchen. Halt nicht über 25°. Und am Morgen verarbeite ich dann den Teig zu Baguette oder auch mal Brötchen -- je nach Lust und Laune.

    so, hier jetzt noch die Links:

    http://www.wunderkessel.de/forum/ba...t-braeter-no-knead-bread-wirklich-klasse.html

    http://www.wunderkessel.de/forum/backen-broetchen/10435-buerli-rezept-neuen.html

    http://www.wunderkessel.de/forum/backen-brot/41787-starter-fuer-brote-hefeteig.html

    Du siehst, man kann auch wunderbar mit Trockenhefe Brot backen.
    - Wie gesagt, ich teste da immer rum, denn wenn wir die 3 Wochen im Urlaub sind dann sind wir ab vom Rummel und da backe ich das ganze Brot selbst, mit den Übernachtvarianten einfach super!!! Und in Südspanien habe ich auch noch keine Frischhefe entdeckt, deshalb nehme ich immer die Trockenhefe von hier gleich mit. ---
     
    #12
  13. 28.08.08
    pluto
    Offline

    pluto

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo Reximama,

    habe mich durch Deine Links durchgekaempft und jetzt das mein Kleiner im Bett ist werde ich mir mal ein paar Rezepte aufschreiben und dann ausprobieren. Schade das wir morgen wegfahren ansonsten wuerde ich doch gleich anfangen...oder vielleicht mache ich das auch heute noch.
    Auf jeden Fall viiieeeeeeeeeeeeelen lieben Dank.
    Steffi

    p.s. nachdem ich jetzt hier im gesundheitsladen auch endlich Dinkel gefunden habe kann es ja losgehen!

    p.s.s was ist Fleur de Sel??
     
    #13
  14. 28.08.08
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo pluto,

    ich bin zwar nicht Reximama, aber vielleicht hier Dir das hier ja weiter.
     
    #14
  15. 28.08.08
    pluto
    Offline

    pluto

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hmmm, sag mal Elke kann ich die 200g Dinkel gemahlen auch durch 200g Dinkelmehl ersetzen? Ich habe naemlich kein Dinkel so :-(

    Vielleicht fange ich doch noch heute abend an....

    Steffi
     
    #15
  16. 28.08.08
    pluto
    Offline

    pluto

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Daaaanke Dorilys,

    das hilft mir schon sehr viel weiter :)
     
    #16
  17. 29.08.08
    pluto
    Offline

    pluto

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo Reximama,

    Teig wurde gestern abend noch angesetzt und jetzt muss ich sie heute morgen nur noch formen. Freu mich schon. Aufgegangen ist der Teig auf jeden Fall sehr gut.

    Danke Steffi
     
    #17
  18. 29.08.08
    pluto
    Offline

    pluto

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Habs grad gebacken und nun verputzt. Hat Suuuuperlecker geschmeckt.
    Daaaanke!!!
    jetzt muss ich nur noch die 24h Brote ausprobieren....
     
    #18
  19. 29.08.08
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo Steffi,
    sorry, war nicht on vorher, aber Dorilys hat Dir ja schon geholfen.=D
    Fleur des Sel - Die Blume des Salzes ist handgeschöpftes Meersalz.
    Da kannst Du aber Dein normales Salz nehmen. Dinkelmehl statt Dinkel geht auch. Das Rezept ist vielseitig.
    Und das 24 Std. Brot ist auch superlecker.
    Du siehst es geht auch mit Trockenhefe feine Brote zu backen, man muss ihr nur einfach mehr Zeit geben... ;)
    Wenn Du noch Fragen hast, nur her damit! :wave:
     
    #19
  20. 10.09.08
    5gosses
    Offline

    5gosses Inaktiv

    AW: Trockenhefe anstatt Frische (die Englaender scheinen keine Frischhefe zu kennen)

    Hallo Steffi,

    erstmal auch von mir ein herzliches Willkommen im tollsten Forum der Welt!
    Wie lange lebst du denn schon in England?
    Uns hat es auch letztes Jahr auf diese wunderschöne Insel verschlagen :)

    Da ich damals meine Küchenmaschine nicht mehr mit ins Gepäck bekommen hatte, und ich schon lange mit dem Thermomix "geliebäugelt" hatte, war für mich nach einigen Wochen des Teige-mit-der-Hand-knetens klar, der Thermomix muss her! Inzwischen sind wir wirklich fast komplette Selbstversorger.

    Zu deiner Frage mit der Hefe: Ich benutze immer die Trockenhefe von "Allinson" (ist ne kleine gelbe Dose, bekommst du bei Tesco) und davon nehme ich dann 1 TL für ein 500g Vollkornbrot. Wenn ich mehr Schrot oder viele Körner reinmache, nehme ich ein bisschen mehr, so ungefähr 1 1/2 TL dann. Die Brote werden immer schön locker.
    Über einen Austausch auch bezüglich England würde ich mich sehr freuen! Vielleicht können wir ja auch englische Rezepte bearbeiten und hier zusammen veröffentlichen.

    Liebe Grüße,
    Kerstin
     
    #20

Diese Seite empfehlen