Trockenpesto ??

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rezepte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Frl. Rottenmeier, 31.07.11.

  1. 31.07.11
    Frl. Rottenmeier
    Offline

    Frl. Rottenmeier Inaktiv

    Hallo ihr lieben Hexen,

    ich hab schon ne weile durch die suchfunktion gestöbert, konnte aber keine rezepte für so trockenpesto zum selbstanrühren finden...

    ich hab so eine leckere bärlauch-parmesan-pesto-mischung (kl. glas für 6,50€:eek:) gekauft, da wird die mischung jeweils frisch mit etwas wasser gequellt und dann mit olivenöl angerührt - seeehr lecker!

    mir gefällt das eigentlich besser als die fertigen pestos, die ja nach anbruch dann schnell verbraucht werden sollen...

    nun möchte ich gern solche mischungen selbst herstellen.
    auf der zutatenliste stehen: parmesankäse, bärlauchkräutermischung, tomatenpulver, salz und verdickungsmittel guar

    kann man statt guar auch johannisbrotkernmehl nehmen, tomatenpulver selbst herstellen, welche mengen sind wohl angebracht oder hat jemand von euch so etwas schon mal ausprobiert?

    liebe grüße, frl. rottenmeier
     
    #1
  2. 31.07.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Frl. Rottenmeier,
    für ein Trockenpesto solltest du den Parmesan immer frisch dazu geben. Ich habe ein "altes" Pestorezept für ein Tomatenpesto. Da werden getrocknete Tomaten, Mandeln, Knoblauchgranulat, Pfeffermischung, getrocknete italienische Kräuter und Meersalz zusammen geschreddert. Diese Trockenmischung kannst du dann mit Olivenöl anrühren und den geriebenen Parmesan zufügen. Mit dem Salz vorsichtig sein, da die getrockneten Tomaten oft sehr salzig sind. Prinzipiell solltest du bei den Nüssen immer welche verwenden, die nicht so schnell ranzig werden. Bei Pinienkernen oder Walnüssen hätte ich da etwas Bedenken. Bindemittel habe ich nie dazu gepackt - wozu auch?
    Ich hab jetzt noch mal mein Rezept rausgesucht - Zitronenschale getrocknet habe ich auch immer mit dabei.
     
    #2
  3. 31.07.11
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Frl. Rottenmaier,

    trockenes Tomatenpesto hab ich auch schon selber hergestellt. Die Zutaten entsprechen in etwas denen wie bei Susasan im Beitrag. Der Parmesan kommt aber auch da, wenn man ihn den noch dazu essen möchten auch erst beim servieren dazu. Das ganze schmeckt auch ohne Parmesan sensationell gut.
     
    #3
  4. 31.07.11
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Hallo Frl. Rottenmeier,

    gute Idee, das Pestopulver selbst zu machen. Ich habe auch so ein Glas (war auch nicht grad billig), das langsam leer wird.

    Hier: Rezept mit Bild: Trockenes Tomaten - Pesto | Schnell und einfach Rezepte habe ich ein Rezept gefunden. Ich denke, dass kann man auch noch abwandeln. Parmesan würde ich aber auch lieber "frisch" dazugeben.


    VG
    Pebbels
     
    #4
  5. 31.07.11
    Frl. Rottenmeier
    Offline

    Frl. Rottenmeier Inaktiv

    Hallo Steffi, Susasan und Pebbels,
    danke euch, so kann ich mich zumindest schon mal an´s ausprobieren wagen...
     
    #5
  6. 31.07.11
    Vetinari
    Offline

    Vetinari Inaktiv

    Hallo!

    Da ein Pesto meines Erachtens eine Art ist, Dinge haltbar zu machen, würde ich da ehrlich gesagt nicht krampfhaft ein getrocknetes Rezept suchen.

    Im Kühlschrank gelagert und wenn man darauf achtet, dass jeweils oben eine geschlossene Schicht Öl schwimmt (also nicht irgendwie ein Stück Basilikum einfach oben rausschaut) würd ich mir da auch nach einem Jahr noch keine allzugroßen Sorgen machen.

    Pesto kann man auch in nicht zu riesigen Portionen machen, bei uns hält das dann ein zwei Tage. Nicht, weil es irgendwie schlecht würde, sondern weil man plötzlich feststellt, dass das soooo lecker ist und man es ja auch aufs Brot, in den Salat und sowieso fast überall dazu essen kann...

    Tomatenpulver würde ich mit Hilfe eines Dörrautomaten herstellen. Also entweder Tomaten in Scheiben schneiden, dann trocknen, dann das pulverisieren. Oder zunächst pürieren, würzen, aufkochen, dann dörren und dann pulverisieren.
    "Bärlauchkräutermischung" kann letztlich alles sein, aber da würde ich ähnlich vorgehen. Parmesan auch einfach dörren.
    Ob das tatsächlich haltbarer ist als mit Öl, Salz und Knoblauch bzw. ob du dem tatsächlich mehr vertraust musst natürlich du entscheiden.

    Viel Erfolg und liebe Grüße,
    Vetinari
     
    #6
  7. 31.07.11
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo,

    @ Pebbels,

    genau das ist es von chefkoch. Ich mache es immer so:



    Trockenes Tomatenpesto

    100g getrocknete Tomaten
    200g geschälte Mandeln
    2 Eßl. Knoblauch, getrocknet, geschnitten, Flakes (gibts von "Fuchs")
    1 Eßl. Pfefferkörner, bunt
    1 Eßl. Salz
    5 Teel. Oregano, getrockent
    2 Teel. Thymian, getrocknet
    5 Teel. Basilikum, getrocknet

    Die Tomaten, Mandeln, Knoblauch, Pfefferkörner, Salz und jeweils die Hälfte der getrockneten Kräuter in den Mixtopf geben und auf Stufe 10 mit Sichtkontakt (kann jetzt leider keine genaue Zeitangabe machen, mann muss halt nach ein paar Sekunden mal rein schauen ;) ) zerkleinern. Die andere Hälfte der Kräuter dazugeben und auf Stufe 3 vermischen. Dann in Gläser abfüllen. Mit einem Etikett auch ein tolles Geschenk!!! *WinkzuSchubie* ;)
    Zubereitung: 3 Eßl. (je nach Geschmack) in heißem Olivenöl anschmoren, mit 250g gekochten Spaghetti und etwas Nudelwasser vermischen. Wer mag gibt noch Parmesan dazu. Es schmeckt auch ohne Parmesan total cremig und sehr lecker!!!
    Das Pesto ist im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar.
    In Schafs-, Frischkäse, Crème fraîche oder Saure Sahne gerührt hat man einen schnellen Dip hergestellt.
     
    #7
  8. 31.07.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Vetinari,
    ja, da hast du zum Teil sicher recht. Ich habe auch mehrere frische Pesto in meinem Kühlschrank. Aber praktisch ist dieses Trockenpesto schon. Einfach auch mal über eine Nudelpfanne drübergeben oder zu einem Nudelsalat - da will ich dann nicht unbedingt Olivenöl drin haben. Parmesan im Dörri getrocknet kann ich mir überhaupt nicht vorstellen - schmeckt der dann überhaupt noch wie Parmesan? Wenn ich mal wieder meine Vorräte aufstocke, reibe ich ab und an auch eine größere Parmesanmenge und friere die dann ein. Mit einer Gabel die entsprechende Menge rauskratzen und gut ist. Aber am besten ist Parmesan immer noch frisch gerieben oder gehobelt vom Stück...:p

    @Steffi: genau, das ist das Rezept, welches ich auch immer nehme. Ich habe auch schon eine getrocknete Gemüsemischung dafür verwendet. Aber da war mir der Energieaufwand einfach zu hoch - da geht es mit den Tomaten schneller..*grins*. Allerdings steht das Pesto bei mir nicht im Kühlschrank, sondern in meinem Vorratsregal..:confused:...
     
    #8
  9. 31.07.11
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Huhu,

    @ Susa, im Originalrezept steht das es in den Kühlschrank soll, vielleicht wegen der Mandeln?

    Habe gerade mal meine 2 Etiketten dazu hochgeladen als Foto. Das eine kommt auf die Vorderseite vom Glas, das andere auf die Rückseite. :)
     
    #9
  10. 31.07.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Steffi,
    oh, klasse - Etiketten sind immer toll...bin gespannt, wie sie aussehen. Ich lass es weiterhin mal im Regal stehen, mein Kühlschrank kommt so langsam an seine Gläserkapazität..*grins*.
     
    #10
  11. 31.07.11
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    ich nochmal...

    hab gerade nochmal mein Glas angeguckt, es ist gar kein Pesto, sondern ein Bruscetta-Mix ;) (Gourmet Leon Feinkost - Kr)

    Bestehend aus Tomaten, Knoblauch, Oregano, Basilikum und Gewürzen. Das rührt man mit etwas warmen Wasser an und gibt nach ca. 5 Min noch Olivenöl dazu. Zu Nudeln, Pizza, als Dipp, aufs Brot usw.

    Wenns leer ist, probiere ich die Mischung nachzubasteln.

    VG
    Pebbels
     
    #11
  12. 31.07.11
    Vetinari
    Offline

    Vetinari Inaktiv

    Ah, ok! Ja, das klingt irgendwo logisch - wobei ich da die Tomate und den Parmesan doch eher extra zugeben würde.

    Ich hab keine Ahnung ;) Aber das kann ich mir bei den Gewürzen auch nicht so recht vorstellen... Klar riecht die ganze Wohnung total lecker beim Dörren, aber was man da in der Luft hat ist ja dann nicht mehr im Essen selbst... Darum: vermutlich nicht. Ihn einfach so pulverisieren und lange stehen lassen wäre mir allerdings zu heikel.

    DAS ist ja mal eine super Idee!
    Danke!

    Liebe Grüße,
    Vetinari
     
    #12
  13. 13.08.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    ich finde das Tomaten Pesto v. Steffi supper.. ich mach das grad wieder
    verwende es überall wo ich denk es passt dazu.. geniale Idee..
    vielleicht sollte man es separat als Rezept einstellen.. es geht hier doch unter..

    gruss Uschi
     
    #13
  14. 13.08.12
    sansi
    Offline

    sansi

    Hallo Steffi,

    vielen Dank fürs Rezepte. Wieder eine tolle Idee für "Geschenkkörbchen".
     
    #14

Diese Seite empfehlen