Truthahn(roll-)braten in Portweinsauce

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von funnyhexe, 06.01.14.

  1. 06.01.14
    funnyhexe
    Offline

    funnyhexe

    Hallo zusammen,

    gestern haben wir mal wieder unseren Slow Cooker (3,5 l) aus dem Küchenschrank geholt und einen leckeren Braten darin gemacht.



    Truthahn in Portwein gegart

    für 4 Personen

    1kg Truthahn(roll-)braten aus der Oberkeule
    Öl oder Butterschmalz zu Anbraten
    7-8 Schalotten, geschält & halbiert
    1 frische Knoblauchknolle, in grobe Stücke geschnitten
    1 EL Tomatenmark
    700 ml Ruby Port
    400 ml Fleischbrühe
    2 Lorbeerblätter
    3-4 Zweige Thymian
    Suppengrundstock
    Salz und Pfeffer

    Fleisch von allen Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Öl oder Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch von allen Seiten kräftig anbraten. Das Fleisch anschließend herausnehmen und in den Sow Cooker legen. Diesen auf HIGH einstellen.

    In der selben Pfanne Schalotten und Knoblauch bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anbraten. Dann Tomatenmark zufügen und mit einem guten Schuss Portwein ablöschen. Diesen fast vollständig einkochen lassen, dann nochmals etwas Portwein zufügen. Wieder einkochen lassen, dann den restlichen Portwein und die Brühe angießen. Lorbeerblätter, Thymian und 1 TL Suppengrundstock zufügen. Alles aufkochen lassen, dann über das Fleisch gießen.

    1 Stunde auf HIGH garen, dann weitere 6-7 Stunden auf LOW. Danach das Fleisch herausnehmen und im Backofen bei 80 °C warm halten. Die Sauce in einen Topf füllen, den Thymian und Lorbeerblätter herausfischen, alles pürieren und um die Hälfte einkochen lassen, bis die Sauce eine sämige Konsistenz hat.

    Fleisch aufschneiden und mit der Sauce servieren. Als Beilage gab es bei uns übrigens Kartoffelklöße.

    LG Andrea
     
    #1
  2. 06.01.14
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo!

    Das klingt ja lecker! Wenn ich mal nicht für die Kinder kochen muß, wird das garantiert probiert.
     
    #2

Diese Seite empfehlen