Tütenpudding - warum wird der nix??

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von gänseblume, 11.01.07.

  1. 11.01.07
    gänseblume
    Offline

    gänseblume

    Hallo!
    Ich hab hier noch ein paar Tüten Puddingpulver und wollte eine davon heute abend mal schnell verarbeiten.
    Hab hier gelesen, daß man statt 500 ml Milch nur 450 ml nehmen soll.
    Hab ich gemacht, Zucker und Puddingpulver rein, Schmetterling eingestetzt und 6 1/2 Min. bei 90° Stufe 2.
    War wohl nix. Hatte am Ende einen dicken Klumpen vom Puddingpulver drin:-(, nochmal gerüht Stufe 3, hat viele kleine Klumpen ergeben.
    Was hab ich denn falsch gemacht??:confused:
    Danke für Eure Tipps!
    Viele Grüße,
    gänseblume
     
    #1
  2. 11.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Hallo Gänseblume,

    egal ob Tütenpudding oder hausgemacht, ich nehme immer 500 ml Milch und mache auch alle Zutaten gleichzeitig in den Mixtopf.

    Versuch es mal so:

    Rühraufsatz, 8 Min./100 Grad/St. 2 oder
    ohne Rühraufsatz 8 Min./100 Grad/St. 3 – Linkslauf,

    mit Deckel
     
    #2
  3. 11.01.07
    makiosparadies
    Offline

    makiosparadies genussvolle

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Weiß ich jetzt eigentlich auch nicht, ich mache es immer nach diesem Rezept (ist von den Feinen Vanilleschnecken hier aus dem Forum).Mir gelingt er immer und er ist mir noch nie eingebrannt! Falls er mal noch zu läpprig ist, dann gebe ich noch 1 Min. nach..........kommt manchmal auf die Marke des Puddings an.
    Probiere es einfach nochmal! Nur darauf achten, dass das Puddingpulver direkt in die Milch geschüttet wird und nicht von oben durch das Loch, dann landet viel Puddingpulver auf dem Schmetterling.

    750 ml Milch
    2 Pck. Puddingpulver Vanillegeschmack
    80 g Zucker

    Mit dem Schmetterlingaufsatz alles zusammen in den Topf geben. 6 ½ Min./100 Grad/Stufe 3
    aufkochen.
    Sofort in eine Schüssel umfüllen (sonst brennt Pudding im Topf an). Während des Erkaltens mehrmals umrühren, um Hautbildung zu vermeiden.


    Wünsch Dir Glück.................und die doppelte Menge essen wir locker zu zweit auf! Gibt es bei mir fast jeden Abend... [​IMG] .........seit ich dieses Rezept habe!
     
    #3
  4. 11.01.07
    lachen
    Offline

    lachen lachen

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Wenn ich normal den Tütenpudding mache, da nehme ich doch immer ein wenig kalte Milch und rühre darin das Pulver an, damit es nicht klumpt. Sollte man es nicht auch mit dem TM machen, dann könnte man es doch von oben auf die Milch laufen lassen, oder? Bin ja noch ein Neuling. lachen (Eva)
     
    #4
  5. 12.01.07
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Hi Gänseblume,

    weil meine Tochter keinen anderen ißt, gibst bei uns nur Tütenpudding. Ich verringere die Milchmenge übrigens nicht. Warum du einen Klumpen drin hattest, kann ich nicht nachvollziehen, ich geb immer alles so dazu, allerdings hattest du wohl zu wenig Zeit und zu wenig Hitze drum war er flüssig. Ich nehm die Milch ja immer aus dem Kühlschrank und laß es bei 100°/Stufe 2/ 8 1/2 Min (für einen halben Liter Milch) und 9 1/2 Minuten für 1 Liter.

    Probiers einfach nochmal aus.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #5
  6. 12.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Hallo Gänseblume!

    Gerade beim Tütenpudding-Kochen mag ich den TM besonders gerne: kein Extra-Anrühren des Pulvers mehr, kein Warten, bis die Milch kocht, kein ständiges Umrühren usw.

    Ich denke auch, dass es an der eingestellten Zeit und der Temperatur gelegen hat. Für mich habe ich rausgefunden, dass ich bei einem Päckchen Pudding als Milchmenge 500 ml (Zucker 40 g) nehme, auf 100° C einstelle, Stufe 2-3 wähle und 8 Minuten koche (mit Einsatz vom Schmetterling).

    2 Päckchen koche ich mit 1 Liter Milch (Zucker 80 g), als Zeit stelle ich bei ebenfalls 100° C 12 Minuten ein. Diese Zeiten haben sich nach einigem Probieren so bei mir eingespielt.

    Vielleicht geht's auch mit etwas weniger Zeit, da habe ich persönlich aber die Erfahrung machen müssen, dass der Pudding da noch nicht die gewünschte Konsistenz hatte - und bei den o.g. Zeiten und der Temperatur hat's bisher bei mir immer geklappt.

    Ich denke, wenn Du also Zeit und Temperatur erhöhst, wird es auch bei Dir klappen, wirst sehen.

    Gutes Gelingen wünscht Dir
    Kilalea
     
    #6
  7. 12.01.07
    gänseblume
    Offline

    gänseblume

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

     
    #7
  8. 12.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Hallöchen,

    ich gebe die kalte Mich(500 g) in den Topf, Puddingpulver + Zucker sofort dazu, mixe alles kurz(5 Sek.)auf Stufe 8, dann auf Stufe 3, 8,5 Minuten/100° ohne Schmetterling....mein Mann liebt den V. Pudding von Dr. O***.....

    Liebe Grüße Andrea
     
    #8
  9. 12.01.07
    flori3322
    Offline

    flori3322

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Hallo,

    ich habe zu Anfang immer mir dem Schokopudding aus der Tüte gekämpft. Jetzt habe ich herausgefunden, dass Vanille und Karamell auf 90°C funktioniert, aber Schoko nur auf 100°C! Ansonsten mache ich es wie die Anderen: Pudding und Zucker in der kalten Milch kräftig verrühren und dann ca.9min aufkochen.

    Guten Hunger wünscht Flori3322
     
    #9
  10. 12.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Ein Hallo an Gänseblume nochmal!

    Ja, ich denke, an der Rührstufe liegt es natürlich auch. Ich habe ja Stufe 2-3 geschrieben, und es ist eher zur 3 hin, was ich da einstelle.

    Hast Du inzwischen nochmal einen Pudding-Versuch gestartet? Wenn ja, hat's geklappt? Ich wünsch es Dir...

    Liebe Grüße,
    Kilalea
     
    #10
  11. 12.01.07
    Ezelnina
    Offline

    Ezelnina

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Hallo!

    Ich hab das zufällig gestern auch ausprobiert. Wollte mir und meiner Tochter auch mal wieder Pudding vorsetzen ;) .
    Für den Vanillepudding hab ich 500ml Milch, Zucker und natürlich Vanillepuddingpulver verwendet. Mit Schmetterling bei 100° auf Stufe 3 ca. 9 Minuten gerührt war er ganz wunderbar. Ich hab mich nur am Anfang gewundert warum das Licht bei der Temperatur nicht leuchtet und der Topf nicht warm wird. Bis mir dann eingefallen ist, dass ich ja erst die Zeit einstellen muß :rolleyes: :rolleyes: .

    Er ist auf jedenfalls ganz lecker geworden!
     
    #11
  12. 12.01.07
    KatRhe
    Offline

    KatRhe

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Hallo !

    Da ich momentan zuviel Milch habe werde ich heute Abend jetzt wohl auch mal einen Pudding kochen. Habt ihr den Pudding schonmal mit Eischnee gemacht ? Der wird bei uns so gerne gegessen.
    Eigentlich könnte ich doch den Eischnee vorher machen, umfüllen und dann wie oben beschrieben oder ???????????????:confused: :confused: :confused: ?

    Kann mir bitte jemand einen Rat geben ?

    Vielen Dank im voraus,

    Katja
     
    #12
  13. 12.01.07
    gänseblume
    Offline

    gänseblume

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    @kilalea!
    Nein, hab noch keinen neuen Versuch gestartet, mach ich evtl. heute abend.

    @kajock!
    Klar kannst Du vorher Eischnee schlagen und dann im unausgespülten Topf Pudding kochen - also ich würd das schon so machen.
    Nur hab ich noch nie Pudding mit Eischnee gemacht? Gibts da ein Rezept dafür?

    Viele Grüße,
    gänseblume
     
    #13
  14. 12.01.07
    KatRhe
    Offline

    KatRhe

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Also ich werde das heute Abend mit dem Eischnee ausprobieren und euch morgen berichten. Versprochen =D !!!
     
    #14
  15. 12.01.07
    lachen
    Offline

    lachen lachen

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Wir hatten heute 2 Tüten (Vanillepudding), 1 Liter Milch und 80g Zucker wie oben beschrieben zubereitet. Mein Sohn war begeistert. Er meinte oh ist der schön so fest. Wir fanden eher wie Gummi. Werde es noch mal versuchen, vielleicht lag es daran, das ich zuerst nur eine Tüte in die Milch gegeben hatte und mir erst nach 2 Minuten ein gefallen, dass es ja 1 Liter war. Ich hatte darauf hin, in die mittlerweile schon warme Milch, die 2.Tüte rein gegeben und noch einmal auf Stufe 8 gemischt. Werde berichten. Gruss lachen (Eva)
     
    #15
  16. 13.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    @siamkatze: Hi Andrea! Habe heute den Vanillepudding mal nach Deiner Version gekocht, weil ich das mit dem kurzen Zusammenrühren der Zutaten gut fand.

    Und da das Zusammenrühren ja auf Stufe 8 geschieht, geht das natürlich ohnehin nicht mit Schmetterlingseinsatz. So habe ich heute erstmalig OHNE Schmetterling Vanillepudding gekocht, wie von Dir beschrieben, auch mit der Einstellung Stufe 3 und 100° C.

    Ist super geworden! Und so werde ich es nur noch machen (ein Abwasch weniger).

    Liebe Grüße,
    Brigitte
     
    #16
  17. 13.01.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Hallöchen Brigitte,

    ich mach es mir stets so bequem - wie es nur irgendwie geht :p


    Liebe Grüße Andrea
     
    #17
  18. 17.01.07
    Sversucherle
    Offline

    Sversucherle

    AW: Tütenpudding - warum wird der nix??

    Ich mache keinen Tütenpudding mehr, sondern nehme den Vanillepudding aus dem roten Kochbuch. Ich schlage dann aber noch die Eiweiss die über sind und hebe sie unter den lauen Pudding. Schmeckt meinen Männern viel besser als ohne. Wird schön fluffig. Steht neben dem Puddingrezept unter "Tipp".
     
    #18

Diese Seite empfehlen