Tupperware - ein interessanter Bericht dazu...

Dieses Thema im Forum "Medien und Kultur" wurde erstellt von pebbels, 11.02.14.

  1. 11.02.14
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

  2. 11.02.14
    Putzfreak
    Offline

    Putzfreak

    Hallo

    habe den Bericht auch gesehen. Ist schon krass. Mit diesem "sektenähnlichen", "Hirnwäsche" Verhalten wird in den meisten Vertriebsfirmen kräftig geworben.
     
    #2
  3. 11.02.14
    hejula
    Offline

    hejula

    #3
  4. 11.02.14
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Hallo,
    ich habe den Bericht gesehen und war erschüttert über die "Machenschaften" von Tu......Da nimmt man ohne Skrupel,wie in den Fällen gezeigt,den Menschen die Existenz.

    Ich kaufe da schon lange nicht mehr.
     
    #4
  5. 11.02.14
    Sunflower2906
    Offline

    Sunflower2906

    Oh ja... Ich habe dieser "Sekte" auch schon angehört und ich kann euch sagen, es ist der pure Wahnsinn!

    natürlich muss man kein vermögen investieren, aber wenn man das nicht tut, hat man nichts zu zeigen und verkauft somit auch nichts... :-(

    Bin mit 19 ausgezogen und fand es super mit mein Küchen Equipment zu erarbeiten.. Aber mehr..... Nein danke!
    allerdings bin ich gerne Gastgeberin oder Gast... Man findet doch immer was neues....... :rolleyes:
     
    #5
  6. 13.02.14
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Hallo,
    wir haben den Bericht gestern Abend auch gesehen. Das ist ja wirklich wie in einer Sekte.
    Wir waren regelrecht geschockt!
    Ich bin zwar keine große Tuppertante, habe ausschliesslich die Eidgenossen zur Aufbewahrung, aber werde aber nun bestimmt nie wieder Tupper kaufen!

    Wobei- vor einer Woche habe ich übers Internet (Amazon), 2 kl Eidgenossen nachbestellt. Laut der Reportage darf aber niemand Tupper über diesen Weg verkaufen!? :confused:
     
    #6
  7. 13.02.14
    Waldbeere 40
    Offline

    Waldbeere 40 *

    Hallo,
    ich habe den Bericht auch gesehen und war echt geschockt. Ich finde es gut, dass solche "Machenschaften" aufgedeckt und gezeigt werden. Jetzt weiss ich endlich warum Tupper so teuer ist.
    Zum Glück gibt es Alternativen.
     
    #7
  8. 13.02.14
    Didit
    Offline

    Didit

    Hallole,
    da muss ich jetzt meinen Senf aber auch dazu geben - ihr wisst aber schon, dass Vorwerk und somit der TM auch zum Direktvertrieb gehört, gelle...
    Ich bin auch Direktvertriebler - und weiß wie der Hase läuft. Ohne eigenes zutun geht da nix...und wenn der/die Berater/in nur investiert, dann kann ja nix draus werden... Es liegt net immer nur an den Oberen in der Firma...

    Grüßlis
    Didit
     
    #8
  9. 13.02.14
    Gitte
    Offline

    Gitte

    Hallo,
    also die Aufregung kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen. Jede Verkaufsparty zuhause und jeder Direktvertrieb, der aus Amerika rüberschwappt läuft nach diesem Grund-Schema. Dann dürfte man keine Kerzen, Kosmetik, Dessous, Putzmittel- und lappen, Töpfe und - und - und auf einer Homeparty mehr kaufen. Ich war selbst ein paar Jahre Tupperberaterin und mit einer Sekte hatte das ganze für mich nun wirklich nix tun. Grundsätzlich muss man wissen, was man tut, wenn man auf selbständiger Basis arbeitet und da mangelts halt manchmal. Die Überhype, der da auf den Meetings zelebriert wird, ist halt typisch amerikanisch und war mir persönlich immer zu übertrieben - aber für den ders mag ;) und es gab jede Menge, die sich da haben mitziehen lassen. Das große Problem bei diesen Direktvertrieben ist meist das mangelnde betriebswirtschaftliche Wissen, das man bei einer Selbstständigkeit einfach braucht, um wirtschaften zu können. Als Beraterin ist das vielleicht noch nicht so wichtig, aber eine Bezirkshandlung ohne dieses Now-How zu übernehmen ist einfach blauäugig. Das ist allerdings auch sehr deutlich in diesem Bericht herausgekommen. Letztendlich ist jede Tupper-Bezirkshandlung ein Franchise-Unternehmen, genauso wie McDonalds etc.. Im übrigen gibt es auch genug Tuppertanten, die diesen Job mehr als 30 Jahre machen und sehr zufrieden damit sind. Jeder, so wie er mag.
    LG; Gitte
     
    #9
  10. 13.02.14
    tanue
    Offline

    tanue

    Hallo!

    Vorwerk ist leider nicht viel besser... Meine Repräsentantin ist nach vielen Jahren Tätigkeit auch “gegangen worden“ weil sie einige Vorgänge nicht mittragen wollte. Verkauft hat sie immer gut.
    Es kamen zwar keine Männer in schwarzen Limousinen zu ihr nach Hause, aber auf die feine Art lief es trotzdem nicht.
     
    #10
  11. 14.02.14
    Fräulein Ingrid
    Offline

    Fräulein Ingrid

    Hallo Didit,
    danke, dass Du das schreibst, denn die Reportagen, die ich über den Vertrieb von Vorwerk und Vorwerk generell gesehen habe, waren letztendlich nicht anders.
    Es gibt vielleicht nicht diese bekannten Montags- Meetings, aber die mal im TV gezeigten Versammlungen des Gruppenleiters (oder wie immer der bei Vorwerk heißt) mit seinen Mitarbeitern waren genau das gleiche.
    Warum also die Aufregung?
    Darüber muss man sich im klaren sein, wenn man bei Direktvertrieben egal ob Tupperware, Vorwerk, Amway Partylite oder anderen einkauft
     
    #11
  12. 14.02.14
    Didit
    Offline

    Didit

    Guten Morgen,

    Fräulein Ingrid, da stimme ich dir voll und ganz zu! Hab ja schon erwähnt dass ich auch Direktvertriebler (nein, nicht Tupper!) bin. Bei uns gibt´s jeden Monat ein Arbeitstreffen und ein mittelgroßes Treffen der Region und ein ganz großes Treffen von Deutschland. Da ist dieses "Ami-Gedöns" (besonders beim deutschlandweiten Treffen) auch sehr präsent. Und wie du geschrieben hast muss man sich im Klaren drüber sein was im Hintergrund abgeht wenn man solche Produkte kauft bzw. als Berater/in anfangen will. Wenn sich jemand in einer "seriösen" Firma bewirbt erkundigt er sich schließlich auch vorher über die Firma und schickt nicht blauäugig eine Bewerbung weg . Bei den "Billig-Plastik-Teilen" macht sich wohl kaum jemand Gedanken wo die herkommen (China,Taiwan...)und unter welchen Bedingungen die hergestellt wurden. Also bitte Jungs und Mädels - auch mal Reportagen hinterfragen...
    In dem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende.
     
    #12
  13. 14.02.14
    Therant
    Offline

    Therant

    Richtig so ist es. Dessen muss sich jeder, der bei diesem Spiel mitmischen will, bewußt sein egal um welches Produkt es sich handelt. Die Spielregeln sind alle die gleichen.
     
    #13

Diese Seite empfehlen