Übergewichtige Kinder???

Dieses Thema im Forum "Kinderrezepte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Tigerente, 23.08.04.

  1. 23.08.04
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo,

    meine Tochter ist nicht dick, neigt aber zum dickerwerden. Sie ist kernig und wenn ich sie nicht "bremsen" würde auf dem besten weg dick zu werden!
    Das ist ziemlich anstrengend für uns beide (sie ist 7 1/2 Jahre) und es gibt häufig Diskussionen und Gezicke.

    Ich will auch nicht das sie ein gestörtes Verhältnis zum Essen bekommt. Man hört ja dann wieder von Magersucht und Bullemie etc.
    Daher finde ich es sehr schwer mit dem Thema - ich denke aber die Eltern dürfen es nicht verpassen rechtzeitig die Kinder zu bremsen, denn von alleine schaffen sie es nicht.

    Vielleicht hat eine andere Mama einen Tipp für mich. Ich habe ihr erklärt, das es fette Lebensmittel gibt die leider Gottes so lecker schmecken aber halt auch am schnellsten dick machen. Jetzt koche ich halt fettärmer und achte darauf das sich der Verzehr von Süßigkeiten etc. wirklich in Grenzen hält.

    Freue mich über Eure Tipps und Ratschläge.
     
    #1
  2. 23.08.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Kerstin,

    das mit dem fettarmen Kochen ist ja schon sehr gut. Und an Süßigkeiten kann ich dir etwas von Haribo empfehlen. Dort gibt es extra so Gummi...., die extra fettfrei und con führenden Diätgurus sogar empfohlen werden. Die sind auch wirklich sehr lecker und Kinder essen sie auch gerne.

    liebe grüße
    ulli
     
    #2
  3. 23.08.04
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo Ulli,

    danke für die schnelle Antwort. Dann werde ich mich morgen mal auf die Socken machen und nach den Haribo-Dingern suchen.
     
    #3
  4. 23.08.04
    Spülfee
    Offline

    Spülfee

    Hallo Kerstin!

    Wie viel trinkt Deine Tochter? Es ist (nicht nur bei Kindern) oft so, dass Durst als Hunger missinterprtiert wird. Wenn man über den Tag verteilt viel trinkt (natürlich keine Cola oder dergleichen, bevorzugt Mineralwasser) hat man gar keinen so großen Hunger. Das ist übrigens auch ein simpler Trick vor dem Essen: wenige Minuten vor dem Essen ein Glas Mineralwasser trinken und schon isst man nicht mehr ganz so viel. Dann muss man nicht ganz so strikt verzichten. Oder zum Essen einen Salat (je nachdem, welchen Salat Deine Tochter mag), dann passt nicht mehr so viel von dem anderen Essen in den Magen. Oder eine Vorsuppe mit wenigen Kalorien. Wenn man vor dem eigentlichen Essen den Magen füllt, kann man als Hauptgang auch Dickmacher essen, man isst ja nicht mehr so viel davon.

    Ich hoffe, ich konnte helfen!
     
    #4
  5. 24.08.04
    Wuddel
    Offline

    Wuddel

    Da bin ich total Deiner Meinung, Bettina.

    Evtl. mag Deine Tochter auch Buttermilch, Kerstin?? Die hat ja
    höchstens 1% Fett. Und mich sättigt diese, immer mal wieder in kleinen
    Schlucken getrunken, immens! Gibt's auch, von versch. Molkereien,
    mit solchen Butterflocken.

    Oder generell ab und an mal ein Schluck Milch 1,5%. Oder mal einen
    Magerjoghurt zwischendurch. Also, Milchprodukte sättigen mich immer
    total..................und auch Alkohol :drinkers: (aber ich glaube, dass ist dann hier
    die falsche Rubrik und den Nagel NEBEN den Kopf getroffen hi,hi,hi) [​IMG]


    Grüße

    W.
     
    #5
  6. 24.08.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Kerstin,
    also meine Kleine würde ich zwar nicht dick aber als 'stramm' bezeichnen.
    Bei meiner Kleinen denke ich immer, so lange sie sich den Teller nicht selbst füllt , muß sie ihn auch nicht leer essen (so war es bei uns früher und das finde ich ein überholtest Erziehungsmodell ;) ).
    Lieber weniger und dafür einen Apfel zwischen durch.
    Mit Deiner neuen Art zu kochen bist schon auf dem besten Weg =D
    Vielleicht auch nicht zu hastig Essen, sondern etwas Zeit nehmen (der Körper merkt ja erst später dass er satt ist)
    Viel Trinken, wurde ja auch schon gesagt.

    Was aber auch nicht schlecht wäre, wären Bewegung und sportliche Aktivitäten. Radfahren, Wandern, Spazieren gehen (vielleicht mal ein Barfußpark), Schwimmen .... und das macht gemeinsam, so als Familienausflug am meisten Spaß, oder ?

    Es gibt ja so einen Spruch:
    Man kann Kinder nicht erziehen, man kann das richtige Verhalten nur Vorleben :wink:
     
    #6
  7. 24.08.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Kerstin =D
    isst Deine Tochter gerne Obst? Dann kannst du ihr das auch als "Zwischendurch" anbieten. Auf einem Teller in mundgerechte Stücke geschnitten, darf sie davon essen, soviel sie will. Oder in Form eines Obstsalates. Zuckerfreie Kaugummis sind auch gut; dann hat sie was im Mund und zumindest das Gefühl, was Süsses gegessen zu haben. Eine kleine Portion Gummibärchen oder ein paar Salzstangen sind auch erlaubt; die haben nicht soviel Fett und Deine Tochter nicht das Gefühl, verzichten zu müssen.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #7
  8. 24.08.04
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo,

    danke für die vielen Ratschläge. Ich glaube wir sind schon auf dem richtigen Weg. Sie beginnt jetzt dann bald Tennis zu spielen und bewegt sich draußen auch sehr viel (das ist ihr Glück, sonst wär sie schon längst dick) Obst und Joghurt ist sie auch gerne und viel (kaufe immer den Weihnstephander 0,1% - ess ich auch immer und der schmeckt nicht so fettarm wie häufig die "billigen")

    Also danke nochmals! Aber das gemotze bleibt wahrscheinlich noch eine Weile - liegt glaub am Alter - der Zickenalarm beginnt! :-?
     
    #8
  9. 08.02.05
    camel
    Offline

    camel camel01

    Hallo Kerstin , bitte achte aber auch darauf , dass sich nicht immer alles nur ums dick sein bzw. ums abnehmen geht , sonst kann der Schuss naemlich auch nach hinten losgehen !!!
    Mein Sohn ist 7 1/2 Jahre und sagt jetzt schon beim essen , dass er nicht viel will , sonst wird er dick . Ich habe ihm auch schon erklaert , dass das meisstens darauf ankommt was man isst . Denn er macht Judo und geht zu den Pfadfindern . Ich denke man sollte halt einfach darauf achten , dass sie nicht so viele Suessigkeiten und versteckte Fette essen und dass sie sich viel draussen bewegen . Denn im moment kann sie ihren Essesplan ja noch nicht selbst bestimmen und muss das nehmen was Du ihr gibst .Wenn wir naemlich zu viel ums Essen drum rum reden , dann hat das nichts mehr mit genuss , sondern jedes mal nur noch was mit Frust zu tun .
    Camel :-?
     
    #9
  10. 08.02.05
    bettina75
    Offline

    bettina75

    meine Nichte war in dem Alter ein richtiger Pummel, ihre Mutter kocht eigentlich relativ gesund (Vollkorn, viel gemüse, fettarm...) plötzlich ist sie ziemlich gewachsen und jetzt ist sie fast so dünn wie ihre Schwester!
    Aber wenn in der Familie dickere Menschen vorkommen, würd ich ihr auf jeden Fall versuchen gesunde Sachen nahe zu bringen. Als Nascherei z.b. Naturjoghurt mit frischem Obst oder so. ansonsten würd ich glaub eher drauf gucken dass sie sich viel und gern bewegt, dann kann sie auch essen was ihr schmeckt. oder vielleicht bietet bei euch die Volkshochschule oder so einen Kochkurs für Kinder an, gemeinsam schmecken gemüse und salate bestimmt besser!
     
    #10
  11. 09.02.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi Tigerente,

    ich hab zwar keine Kinder, bin aber selbst so ein Fall gewesen - ich hab auch in dem Alter deiner Tochter schon die erste Diät gemacht und bin jetzt mitnichten schlank - im Gegenteil!! :evil:

    Achte lieber darauf, dass sie Sport macht und halbwegs gesund isst - ein gesundes Verhältnis zum Essen bringt auf Dauer viieeel mehr.

    Im übrigen ist "zu schlank" grade bei Kindern viel gefährlicher - in meinem Bekanntenkreis gibt es mehrere Mädchen, die in der Schulzeit wegen Magersucht behandelt wurden, in 2 Fällen war es besonders gefährlich (die hatten sich mit Salmonellen infiziert - und sind fast dran gestorben, weil die Immunabwehr durch die ewigen Diäten total geschwächt war).

    Auch für die Entwicklung der Intelligenz ist ausgewogene (und ausreichende!) Ernährung wichtig - wie soll man geistige Hochleistung bringen, wenn das Gehirn mit Vitaminen etc. unterversorgt ist?
    (Auf lange Sicht ist doch eine gute Ausbildung und ein wacher Verstand besser als eine Modelfigur, findest du nicht auch?)

    Naja, ich hab meine Meinung zum Thema "Abnehmen" ja schon öfter mal kundgetan... :lol:
    Grüße,
    Benedicta
     
    #11
  12. 09.02.05
    miniflori
    Offline

    miniflori

    Hallo!

    Ich muß an dieser stelle mal sagen, daß ich froh bin bei meinen Kindern nicht auf das Gewicht achten zu müssen. Also, ich stopfe sie jetzt nicht deswegen mit Süßigkeiten voll, die gibt es hier kaum, aber ich brauche nicht auf jeden Löffel Zucker achten, den sie sich z.B. über den Milchreis streuen.

    Ich halte das nämlich auch für ein sehr gefährliches Thema bei den Kindern. Meine Patentante z.B. ist selber pummelig und sie wollte ihrer Tochter bestimmt etwas gutes tun, daß sie bei ihr ständig auf das Gewicht geachtet hat. Ich weiß noch, wie stolz sie immer erzählte auf Kaffebesuchen, daß ihre Tochter kein Mittagessen gegessen hat, damit sie jetzt ein Stück Kuchen essen könnte. Ich fand das als Kind selber doof soetwas zu hören und hatte dafür kein Verständnis. Wie soll es also erst bei der kleinen (sie ist jünger als ich) gewesen sein.

    Das Ende vom Lied: Kristin ist jetzt 19 und fett. Sie stopft alles in sich hinein. Als sie merkte, daß Mama ihr nicht alles verbieten kann, stopfte sie in sich hinein, als ob sie jetzt alles aus ihrer Kindheit nachholen müßte.

    Im übrigen bestehe ich bei meinen Kindern nicht darauf, daß sie den Teller leer essen. Selbst, wenn sie ihn sich selbst aufgefüllt haben. Ich sage auch nicht: Ach, noch einen Löffel oder so. Wenn meine sagen, ich habe keinen Hunger mehr, sage ich: O.K. Dann brauchst Du auch nichts mehr zu essen. Dafür bekommen sie Nachmittages immer Äpfel und Möhren hingestellt, denn wirklich satt essen sie sich dadürch natürlich nicht.

    Aber ich halte es für falsch den Kindern zu zeigen, daß man, obwohl mein keinen Hunger mehr hat, weiter essen soll. Dadurch wird ihnen meiner Meinung nach ein falsches Eßverhalten gezeigt.
     
    #12
  13. 09.02.05
    Thermomixy
    Offline

    Thermomixy

    Dicke Kinder

    Hallo Kerstin,

    meine Söhne sind jetzt fast erwachsen, der Ältere hat im Augenblick zuwenig Bewegung bei seinen normalen Eßportionen und deshalb etwas Bauch bekommen. Das wird sich aber im Frühjahr durch mehr Sport im Freien wieder ändern. Der Jüngere ist eher zu dünn. Auch Jungs achten sehr auf ihre Figur.

    Im Laufe ihrer Kindheit hatten beide Phasen, in denen sie etwas pummeliger waren. Vielleicht ist deine Tochter gerade im kindlichen Pummelalter?
    Wichtig ist, dass man seinen Kindern viel Gesundes in kindgerechter Form anbietet und vor allem nicht so viel aufheben ums Essen und die "Figur" macht.

    Mir hat mal ein fünfjähriges Mädchen erklärt, das sie Nachts immer Gymnastik macht, wenn sie mal wach wird, weil sie nie FETT werden will. Das macht mir genauso Angst, wie 12jährige 100Kilo Kinder.

    Zum Thema Süßes kann ich dir nur von einem kompletten Verbot abraten. Unser Opa hat heute noch in einer Schüssel für die Jungs jeden Tag eine kleine Süßigkeit liegen, die heute, wie vor 15 Jahren, nicht jeden Tag genommen wird. Außerdem habe ich für jedes Kind jahrelang eine Tafel Schokolade die Woche gekauft, die sie sofort essen, oder sich die Woche über aufteilen konnten. Und manche Tafel hat auch länger wie eine Woche im Schreibtisch gelegen.

    Also lange Rede kurzer Sinn, Kinder haben normaler Weise ein gutes Gespür dafür was gut für sie ist, wenn sie ein entsprechendes Angebot bekommen. Ich glaube, du bist auf dem richtigen Weg und bleibe gelassen. Denke immer daran, dass unser heutiges Frauenbild so in der Natur gar nicht vorgesehen ist.

    Liebe Grüße
    Thermomixy :lol: :lol:
     
    #13
  14. 09.02.05
    Min
    Offline

    Min Inaktiv

    *hüstel* ich oute mich jetzt einfach mal, ich bin 15 (ich hoffe ihr nehmt mich jetzt trotzdem noch ernst) und kann da bei dem Thema aus eigener Erfahrung was sagen.
    Früher war ich auch etwas kräftig, obwohl meine Mutter auf gesunde Ernährung und wenig Süßes geachtet hat. Bei mir kam dann irgendwann die Zeit, dass ich selber auch dünn sein wollte und nicht nur, weil meine Mutter meinte dass das besser ist. Mit dem Alter ist einem das nämlich ziemlich egal :oops: war bei mir zumindest mal so.
    Wie gesagt inzwischen achte ich da selber drauf. Mir hat geholfen, dass meine Mutter mir das einfach vorgemacht hat, wie man sich gesund ernährt. Also nix erzwingen und ein bisschen locker lassen. Ansonsten erreicht man da eher das Gegenteil. Das gibt sich dann schon und Sport ist ja schon mal sehr gut.
    Ich hoffe das hört sich jetzt nicht all zu dumm an :oops:

    glg

    Min
     
    #14
  15. 10.02.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Min,

    ich finde Dein "Outing" toll: Was in Jugendlichen vorgeht, können ja eigentlich auch nur Jugendliche beschreiben -oder??? :wink:

    Meine Knaben (der eine wird übermorgen 14, der andere ist gerade 15) sind gottseidank schlank und sportlich aus eigenem Antrieb :wink:

    Beide spielen Fußball und sind viel draußen unterwegs. Ich habe eigentlich immer auch Süßigkeiten oder die heißgeliebten Schokopuddings mit dem Sahnehäubchen im Vorrat - aber die Regel lautet "Einer am Tag" :roll:

    Ansonsten bekommen sie (ohne es zu merken) viel Vollkorn und Gemüse ab. Auch gesüßte Getränke sind eher die Ausnahme, eigentlich gibt es nur Mineralwasser. Für kurze Zeit hatte ich bei Lennard, dem Jüngeren, die Sorge, es würde etwas aus dem Ruder laufen, als er zur Gesamtschule kam:

    Täglich Pommes und Pizza im Mensa-Angebot, dazu das halbe Kiosk-Sortiment im Schulkiosk. :evil: Tatsächlich hat ihn das aber schon nach kurzer Zeit nicht mehr so gereizt (zumal es ja auch sein Geld kostet :rolleyes: )

    So, wie es im Moment läuft kann es gerne bleiben! :wink:
     
    #15
  16. 10.02.05
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Min!

    Finde ich toll, Dein Outing! Und warum sollten wir Dich nicht ernst nehmen, nur weil Du 15 Jahre alt bist? Alter ist schließlich kein Verdienst, das kommt von ganz allein, und jung waren alle Alten irgendwann einmal. :p :wink: .

    Ich finde Du hast da etwas ganz entscheidendes und wichtiges geschrieben:

    Deine Mutter hat es Dir vorgelebt!!!! Mit Zwang erreicht man nichts, ganz recht!

    Ich hatte als Kind und Jugendliche genau das gegenteilige Problem - ich war (nach Meinung aller um mich herum) viel zu dünn, und man hat versucht mich vollzustopfen ("Du bleibst so lange am Tisch sitzen, bis der Teller leer ist") . Das Ergebnis: ich hab es in mich hinengezwungen und hinterher wieder ausgewürgt - auch keine tolle Erfahrung. Wenn man seinerzeit auf meine Essensvorlieben und -abneigungen eingegangen wäre, hätte man sicher mehr Erfolg gehabt.
    Und, wie man heute deutlich sehen kann - ich bin nicht verhungert! :cry: :wink: .

    Herzliche Grüße

    geli :wave:
     
    #16
  17. 10.02.05
    Min
    Offline

    Min Inaktiv

    Naja hatte schon schlechte Erfahrungen in nem anderen Forum. Die dachten ich nehme das nicht ernst und verschaukel die nur *schulterzuck* ich weiß, es ist ein bisschen ausgefallen für mein Alter, dass ich gern koche :oops:

    @Raumtaenzerin
    Jungs haben zusätzlich auch noch mal nen anderen Stoffwechsel :wink:
    *die mal beneid* =D

    @Geli
    Ich wollte schon fast sagen, du hattest Glück dünn zu sein, aber das ist wirklich ne unangenehme Erfahrung.

    glg

    Min
     
    #17
  18. 18.08.06
    Renee
    Offline

    Renee Inaktiv

    AW: Übergewichtige Kinder???

    Hallo,

    Mein tochter ist jetzt 11 und ich tue auch drauf achten, sie will aber was abnehmen, und ihr klein Brüdern sind manchmal sehr gemein wann die sauer auf sie sind. Das geht so etwa drei jahre so.

    Ich lasse sie mir helfen bei kochen. Die macht sehr gern die salate, und weil sie dabei geholfen hat isst sie gern davon, und millerweile isst sie sehr gern salat. Melone ist immer in mit kinder, und hat kein fett, und wenig kalorien, besteht meist nur aus flussigkeit. Obst durfen die kinder immer nehmen zwischen durch, so wie die wollen.

    Wir machen gern Gemuse Creme Suppen mit fettarme milch, und mit Rama oder creme legere´. Mittlerweile ißt die nicht gern fett, auser pommes mal hin und wieder, Ich lass die auch mal was gönnen, aber wenig wann es fettig oder sehr suß ist.

    Die Dessert machen wir auch selbst, meist in die TM, da kann ich drauf achten was da rein kommt, mit zucker und fett.

    Die ist immer noch nicht schlank, aber fett auch nicht. Ein paar kilos wird nich schaden wann die sie los wird, aber es halt sich ins grenzen.

    Liebe Gruße,

    Renee
     
    #18
  19. 18.08.06
    Gandalfs_Lehrling
    Offline

    Gandalfs_Lehrling

    AW: Übergewichtige Kinder???

    Hallo Renee,

    was ist in Deinen Augen "Übergewicht"?

    Kinder sollen nicht Diäten, sondern man sollte darauf achten, dass sie nicht weiter zunehmen und "nur" noch in die "Höhe" wachsen. (Hat mir mal ein Arzt gesagt.) Was aber auch sicherlich mit der Anzahl von Kilos zusammenhängt, die zuviel sind.

    Ist es nicht bei Mädels so, das bevor sie in die Pubertät kommen sie auch kräftiger werden, und sich das dann wieder reguliert ?
    (Ich habe zwei Jungs, und die sind von der Pubertät auch noch ein paar Jahre entfernt.)

    Aber ich denke, Du solltest diese Thematik auf jeden Fall mit einem Fachmann/frau besprechen, und dir da die entsprechenden Informationen holen. (Vielleicht ist ja eine/r hier unter uns?)
     
    #19
  20. 18.08.06
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    AW: Übergewichtige Kinder???

    Huhuu Simone,
    wer hat gerufen? Here I am!:cool: !! Im Ernst: ich bin Ernährungsberaterin/DGE und habe gerade einen kleinen Klienten, der mit meiner Hilfe sein Eß-und Trinkverhalten umstellt. Und: er hat Spaß dabei!:p
    Viele Grüße,
     
    #20

Diese Seite empfehlen