Und noch eine Frage

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Zuckerhut, 28.10.05.

  1. 28.10.05
    Zuckerhut
    Offline

    Zuckerhut

    Hallo,
    ich habe schon ein paar Rezepte ausprobiert und bin mit den Ergebnissen nicht zufrieden.
    Das Fleisch ist trocken und fad.
    Manche von Euch haben geschrieben, dass ihr Crock pot schon bei Low richtig kocht. Meiner kocht nicht. Er ist heiß und gart. Ist das normal?
    Hat jemand schon mal die Gartemerathur gemessen.
    Wäre Euch wirklich dankbar für eine Antwort.


    LG
    Heidi :finga:
     
    #1
  2. 28.10.05
    Ulrike
    Offline

    Ulrike

    Hallo Heidi,

    also bei meinem Pot sprudelt die Soße nach einiger Zeit etwas am Rand, aber als richtig kochen würde ich das nicht bezeichnen.

    Zur Fleischqualität kann ich dir leider nicht viel sagen, wir waren bisher zufrieden. Vielleicht liegt es an der Garzeit oder an den Gewürzen? Da bekommst aber bestimmt noch Tipps von den erfahreneren Crockianern.

    Viele Grüße

    Ulrike
     
    #2
  3. 28.10.05
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Heidi,

    ich bin auch noch nicht sooo erfahren. Aber eines habe ich für mich schon festgestellt: Die Garzeiten für Fleisch finde ich viel zu lang, so wie sie in allen Crockpot-Rezepten, die ich bisher gelesen habe, stehen.

    Gemüse braucht ja kurioserweise länger als Fleisch.

    Heute werde ich meine zweiten Rinderrouladen machen. Und da werde ich die Zeit drastisch kürzen und dann mal sehen. Und bei Gerichten mit Fleisch und Gemüse werde ich das Gemüse erstmal 2 Std. vorgaren.

    Dass Dein Topf nur gart, ist ja genau richtig. Sei mal froh.

    Was den faden Geschmack betrifft, den Du beim Fleisch findest - experimentiere doch einfach mal mit Gewürzen ein bisschen herum. Oder eben mit den anderen Zutaten wie Gemüsen. Da gibt es ja einiges, z.B. das klassische Suppengrün, vielleicht Kräutersalz?

    Hoffe, ich konnte Dir ein paar Anregungen geben.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #3
  4. 28.10.05
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Heidi, bei mir ist es eher umgekehrt-muß weniger Gewürz nehmen, sonst schmeckt es zu intensiv bzw. scharf.Bin beim Würzen eh sehr großzügig(findet mein GÖGA).Sind deine Gewürze vielleicht schon älter? Manche schmecken nach einiger Zeit nachfast nix mehr.
    Willkommen im Club der Experimentierer!! :blob6: Gruß Meli
     
    #4
  5. 29.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Heidi [​IMG]

    ich musste mich beim Crocky am Anfang auch ein bißchen umstellen und mehr würzen -vor allem mehr salzen.

    Probier doch mal, das Fleisch vor der Zubereitung zu marinieren (z.B. in Wein, Sojasoße, Kräutern oder einer leckeren Öl-Gewürz-Marinade).

    Bei manchen Rezepten ist eine sehr lange Kochzeit angegeben. Kommt natürlich auch darauf an, wieviel Fleisch und Gemüse in den Crocky kommt. Da muss man halt eigene Erfahrung sammeln, denn wahrscheinlich unterscheiden sich die einzelnen Crock-Pots ein bißchen, wie schnell sie die Höchsttemperatur erreichen.

    Wirst sehen, man hat den Crock-Pot relativ schnell heraus und erhält dann auch leckere Ergebnisse [​IMG] .

    LG
    Radieschen
     
    #5
  6. 29.10.05
    Zuckerhut
    Offline

    Zuckerhut

    Vielen Dank
    für Euere Anregungen.
    Ich habe gestern das Zwiebelfleisch probiert und die Garzeit verringert. Und siehe da- es war lecker. Ich habe natürlich zwischendurch ein bißchen probiert, um herauszufinden, wie weit das Gericht ist. Das ging nur, weil ich gestern frei hatte.
    Ich muß mich wohl wirklich erst einarbeiten und mit Gewürzen probieren.
    Beim Zwiebelfleisch wollte ich keine Soße nehmen- mag ich nicht.---------mit Salz, Pfeffer, Kümmel, ---worcester und Gemüsebrühe hab ich einen guten Geschmack hinbekommen. LG
    Heidi :finga:
     
    #6
  7. 30.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Fleisch mache ich gar nicht mehr drin, zumindestens keine größeren Stücke als Gulasch.
    Mit ist das zu zerkocht und zu faserig.
    Ich habe bisher Putenbrust, Schweine und Rindfleisch, jedesmal als größeres Stück gegessen, alles war nicht mehr schneidbar, sonder ist in seine Einzelteile zerfallen.
    Es hat letztendlich natürlich noch geschmekct, aber es war eine einzige Masse und keine ordentlich abgeschnittene Scheibe Fleisch.
    Das mag ich nicht.
     
    #7
  8. 30.10.05
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo!

    Das liegt aber auch oft am Fleischstück an sich. Das hab ich mir diese Woche vom Metzger erklären lassen, als ich das Fleisch für die Taufe bestellt hatte.
     
    #8
  9. 30.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Na gut, aber ich habe gar keinen Metzger im Umkreis von 5km.
    Was hat er denn erklärt, was für Fleisch sollman denn kaufen, bzw. nicht kaufen?
     
    #9
  10. 30.10.05
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Hallo alle zusammen!

    Ich habe bis jetzt noch keinen Probleme beim Fleisch gehabt.
    ich mache die Kochzeit von der Größe bzw. Sorte des Fleisches abhängig. Schweinenbraten lasse ich z.b. nur so ca. 6 Stunden auf low schmurgeln, Rindfleisch ehr 7-8 Stunden. Gulasch eher kürzer als große Bratenstücke. Bis jetzt war das Ergebnis immer super. Und dadurch, daß ich oft diese Soßen aus der Flasche dazukippe ist es von der Würzung auch immer prima. Vorher gut salzen und pfeffern und ab in den Topf. Und sollte die Soße mal zu flüssig sein, kommt zum Schluß halt Soßenbinder dran.
     
    #10
  11. 30.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Und genau so einen Rinderbraten habe ich bei einer Freundin gegessen (süßer Rinderbraten, bzw. süßes Fleisch) Er hat phantastisch geschmeckt, aber zu schneiden war er nicht.
    Er zerfiel in seine faserigen Einzelteile, die man dann halt längs auf den Teller legte.
    Fand ich irgendwie schade.
     
    #11

Diese Seite empfehlen