Unser Hund wurde erschossen....

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von schilly_2, 25.10.08.

  1. 25.10.08
    schilly_2
    Offline

    schilly_2 Inaktiv

    Ich bin total am Ende..
    Gestern wurde unsere 1 1/2 jährige Golden-Retriver Hündin von einem Jäger erschossen.
    Ich war mit ihr wie jeden morgen unterwegs, ich hatte Sie nicht an der Leine....
    weil wir immer mit drei Hunden unterwegs sind, klar weiß ich das der Hund an die Leine gehört aber sie hat mir immer super gefolgt. Bis auf die letzen paar Tage, ich weiß nicht war es Trotz oder Jagdtrieb, da ist sie mir kurz vor daheim nochmal eben abgehauen ist aber sofort zurückgekommen, also sie war maximal 2-3 min nicht zu sehen. Bis gestern, da hat sie scheinbar eine Herde Rehe gesehen ist ihnen hinterher, ich auch, und plötzlich viel ein Schuß............

    Ich war wie gelähmt hab sofort nach Ihr gesucht nichts weg.
    Als meine Freundin mit Ihrem Hund nachkam sind wir nochmal zurück und haben dann am Jägerstand von weitem den Jäger gesehen. Was macht er, haut ab.... wir hinterher, er weg, als wir am Hochstand waren fuhr er mit dem Auto am Weg entlang schaute zu uns rüber und fuhr weiter...
    Als ich dann eine Blut und Schleifspur sah bin ich fast zusammengebrochen. Aber der Hund war weit und breit nicht zu sehn.
    Wir sind dann nach Hause gefahren haben sämtliche Jäger angerufen und haben dann einen Rückruf von dem bekommen, dem die Jagd gehört der wußte aber momentan noch nicht wer der jenige war der geschossen hat und wollte sich schlau machen und sich melden...

    Wir wußten nicht ob unser Hund noch lebt.

    Dann der niederschmetternde Anruf, es war sein Vater der mal eben am Wochenende zu Besuch da war, und dieser behauptet nun das der Hund ein Reh gerissen hat ....
    Und er ihn erschiessen mußte ich kann es zwar nicht glauben weil einiges dagen spricht ( keine Kampfspur oder Haare)
    was soll ich machen.... der Hund ist TOT..........
    Kann uns irgenjemand einen Tip geben wie wir uns in einem solchen Fall verhalten sollen, klar macht nichts mehr unseren Hund lebendig
    Aber vielleicht sind andere Hunde dann sicherer.

    Elke
     
    #1
  2. 25.10.08
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Ohjeee, Elke, laß Dich feste drücken...hab keine Idee, was man da tun kann, aber schicke Dir liebe Gedanken....

    Nicole
     
    #2
  3. 25.10.08
    Mäxlesbella
    Online

    Mäxlesbella

    Liebe Elke,

    grad krieg ich keine Luft.

    Laß Dich umarmen, ich weiß leider keinen Rat.

    Ich fühle mich sehr hilflos.
     
    #3
  4. 25.10.08
    exskycrash
    Offline

    exskycrash

    Mensch Elke,

    wahrscheinlich ist die Information noch nicht mal richtig in Deinem Herzen angekommen. Wird noch kommen. Tut mir echt leid. Kann ich gut nachempfinden. Gerade liegt meine 17 Jahre alte Katze neben mir und ich glaube sie wird von uns gehen. Die Blutwerte sind absolut schlecht-Nieren...Wo ist die Grenze des gehen lassen und des Behandelns? Man leidet mit.
    Viel Kraft, LG Gabi
     
    #4
  5. 25.10.08
    Angie65
    Offline

    Angie65 Zwilling - ich steh dazu!

    Hallo Elke :goodman:

    ich bekommen auch gerade Gänsehaut.
    Wir lassen unseren Hund auch immer rennen, natürlich darf man das nicht.
    Soviel ich weiss, dürfen Jäger bei uns Hunde, die frei umherlaufen erschiessen. Da wirst Du nichts machen können.
    Ich kenne aber einen deutschen Jäger und versuche mich da mal schlau zu machen.
    Sei gedrückt.
     
    #5
  6. 26.10.08
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Guten Morgen, liebe Elke,

    da bleibt mir nur ein fassungsloses dich-ganz-fest-in-den-Arm-nehmen.
    Ja, ich glaube leider auch, dass die Jäger da sehr viele Rechte habe UND zudem ein Hund ja rechtlich betrachtet auch nur eine Sache ist!
    NUR, warum tun Jäger das? Doch nur, damit sie selber in den Genuss kommen, ein Tier (Wild) zu töten und der Hund - zumindest in ihren dunklen Phantasien - ihnen ihre Beute wegnehmen könnte.
    Jetzt muss ich aufhören, da krieg ich so einen Brass ...

     
    #6
  7. 26.10.08
    Donnarosa
    Offline

    Donnarosa

    Hallo Elke,

    es tut mir so leid für Dich.
    Der Jäger hatte ebenfalls nur seinen Jagdtrieb gestillt! Er kann wieder einen
    Strich in seiner Sammlung machen. Eine Schande, sowas!!!!!
     
    #7
  8. 26.10.08
    Mäxlesbella
    Online

    Mäxlesbella

    Liebe Gabi,

    sie zeigen es uns, wenn sie nicht mehr können und wollen. Und ich weiß wohl, es ist so eine schwere Entscheidung.

    Ich wünsche Dir viel Kraft. :goodman:
     
    #8
  9. 26.10.08
    jutta76
    Offline

    jutta76

    Mein Gott, das ist ein Alptraum, mir stehen die Tränen in den Augen. Keine Ahnung, was Du machen könntest! Darf der Vater des Jägers denn einfach kommen und herumschießen?? Ich würde ihn auf jeden Fall anzeigen, so gehts ja nicht, einfach einen Hund zu erschießen!!!
     
    #9
  10. 26.10.08
    Wickie
    Offline

    Wickie

    Hallo!
    So schwer es ist, du hast keine chance.
    Wenn der Hund Wild jagt, darf ihn der Jäger erschiessen.
    Eine Anzeige führt zu nichts. Ist "nur" eine Sachbeschädigung. Und der Jäger
    wird vor Gericht (wenn es überhaupt so weit kommt, vermutlich wird es zuvor schon eingestellt) aussagen, wie es eben war, der Hund hat gewildert.
    :goodman:
    Isi
     
    #10
  11. 26.10.08
    Angie65
    Offline

    Angie65 Zwilling - ich steh dazu!

    Ja, genau so eine Info habe ich auch erhalten. Der Hund hat dann eben gewildert und dann darf er erschossen werden.
     
    #11
  12. 26.10.08
    yve
    Offline

    yve

    Liebe Elke,

    mir wird schlecht und das am fühen Morgen....
    Ich kann es nicht fassen, Du mußt Ohnmächtig sein...
    Es hört sich an wie im schlechten Krimi.
    Warscheinlich haben die Anderen recht und Du kannst nichts machen und ändern ja sowiso nicht.
    Am liebsten würde man Ihm gegenüberstehen und fragen, ob er auch mein Kind erschossen hätte, wenn es den Rehen nachgelaufen wäre...
    Aber ich denke auch, er war gefrustet, weil Dein Hund ihm den Schuß vermasselt hat und er weiß daß er das gesetzliche Recht dazu hat.
    Ich könnte kotzen... sorry, aber das mußte jetz sein!
    :goodman: :goodman: :goodman: :goodman: :goodman: :goodman: :goodman: :goodman: :goodman: :goodman: :goodman:
     
    #12
  13. 26.10.08
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,am Donnerstag habe ich meine Norwegische Waldkatze einschläfern lassen, ich bin traurig und erleichtert......4 Monate haben wir gemeinsam gelitten ,gehofft und wieder gelitten.Am Anfang wurde sie unsauber und ich habe nach psychischen Ursachen geforscht,war manchmal auch genervt,zumal der erste Tierarzt eine körperliche Ursache ausgeschlossen hat.Als es immer schlimmer wurde,sie 3kg abnahm,hat ein anderer Tierarzt eine akute Blasenentzündung,eine Gelbsucht und einen Leberschaden diagnostiziert.Endlich eine Diagnose,aber nur begrenzt Behandlungsmöglichkeit.....wir haben versucht ihr das Leben wenigstens erträglich zu machen.......
    Die letzte Woche habe ich eine Veränderung an ihr bemerkt; sie wurde ganz still, hat jegliche Nahrung verweigert,nichts mehr getrunken.....

    Ich hoffe,es geht ihr jetzt gut!
     
    #13
  14. 26.10.08
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo!

    Es tut mir leid, daß Euer Hund erschossen worden ist :-(. Der Hund muß nicht einmal ein Reh reißen, es genügt, wenn er ohne Leine im Wald umherrennt, bereits da darf der Jäger schießen!!!
    Also wirst Du da relativ machtlos sein... Ich find´s einfach arg vom Jäger...

    @Deira:
    Ich persönlich kenne viele Jäger, bin selber mit einem verheiratet, wir haben auch einen Hund und nicht jeder Jäger schießt auf Hunde!!! Manche auch dann nicht, wenn der Hund "wildert". Bei uns im Ort ist wirklich ein "bekannter" Hund, der ständig im Wald alleine ist und sogar auf frischer Tat ertappt wurde... Die Hundebesitzer wurden schon mehrmals darüber informiert, sie versuchen ja, daß der Hund nicht immer "ausbüchselt" und doch schafft er das immer wieder mal und das geht jetzt schon seit Jahren so... Also, es gibt trotzdem auch noch "andere" Jäger.
     
    #14
  15. 26.10.08
    Mäxlesbella
    Online

    Mäxlesbella

    Hallo Manrena, :goodman::goodman::goodman:

    diese Situation kenne ich gut. Mein Mäxle hatte 2 1/2 Jahre Diabetes. Dazu kam das letzte Halbe Jahre eine Niereninsuffizienz.

    Er starb im Frühjahr und ich habe es immer noch nicht verwunden, daß er nicht mehr da ist. Ich vermisse ihn schrecklich, obwohl seine Gefährtin noch da ist und auch ein neues Kätzchen den Weg zu uns fand.

    Ich wünsche auch Dir viel Kraft und liebe Menschen, die Deinen Schmerz verstehen und ein wenig mittragen.
     
    #15
  16. 26.10.08
    LaToya
    Offline

    LaToya

    Hallo Elke!

    Seit heute Morgen hab ich den Tod deines Hundes im Kopf. Ich war so betroffen, als ich das gelesen hatte, dass ich gar nix schreiben konnte.

    Es tut mir so leid - um Deinen Hund, um Dich und um Deine Familie! Ich versteh solche Menschen einfach nicht ... wissen die überhaupt, wie man das Wort Charakter schreibt?

    Fühl Dich ganz fest umarmt!
     
    #16
  17. 26.10.08
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Elke,
    es tut mir sehr leid für dich und deinen Hund. Was mich an der ganzen Sache etwas stört, ist die Aussage, "mein Vater, der an diesem Wochenende mal zu Besuch war", das Jagdgesetz und auch die Berechtigung zum Führen einer Jagdwaffe ist in Deutschland sehr streng geregelt.Es kann ja nicht sein, dass jeder, der mal bei einem Jäger zu Besuch ist auch mit der Waffe auf die Pirsch kann...normalerweise darf ein Jäger nicht einfach im Bezirk eines anderen jagen bzw. auch noch erlegen. Aber egal, ob rechtens oder nicht, euer Hund wird dadurch nicht mehr lebendig, für mich persönlich wäre es halt wichtig, dass, sollte hier eine Verfehlung begangen worden sein, derjenige auch zur Verantwortung gezogen wird. Grundsätzlich dürfen Jäger Hunde, die außerhalb des Wohngebietes ohne Leine streunen oder auch Wild hetzen erschossen werden, ob und inwieweit ein Jäger von diesem Gebrauch macht, ist immer Ermessenssache. Wir haben einen Jäger in der Gegend, dem es richtiggehend Spaß macht Katzen zu erschießen, die weiter als 100 - 150 m. vom letzten Haus auf Jagd gehen....er hat nur gegrinst, als ich ihn mal zur Rede gestellt habe:p..aber ich denke, dass der Großteil der Jäger sehr verantwortungsbewusst ist...man muss immer beide Seiten sehen, es ist für einen Jäger auch ärgerlich, wenn streunende Hunde Jungwild aufscheuchen, Mutterrehe hetzen und damit auch Schaden anrichten. Schlimm ist es halt für dich jetzt, deinen Hund verloren zu haben, da steht man so ohnmächtig daneben, zur Trauer kommt noch einen riesen Wut dazu....
     
    #17
  18. 26.10.08
    Kismet
    Offline

    Kismet

    Hallo,

    es tut mir sehr sehr leid für dich und den armen Hund - aber im Grunde finde ich,du bist selber schuld. Im Wald lasse ich meinen Hund nicht mehr als 5 m von mir weg, vor allem am Waldrand nicht, mein Junghund bleibt derzeit an der Schleppleine. Keiner meiner Hunde hat jemals auch nur im Ansatz sich für Wild interessiert - aber ich würde dieses Risiko auch auf gar keinen Fall eingehen.
    Wie gesagt - ich verstehe deine Trauer, aber die Verantwortung lag in deinen Händen.
     
    #18
  19. 26.10.08
    Sandra69509
    Offline

    Sandra69509

    Hallo,
    Mag ja sein, daß es auch "normale" Jäger gibt, aber für mich sind diese "Feld-Wald-und-Wiesen-Rambos" einfach nur kranke Typen, denen es Spaß macht, Tiere zu töten.
    Die sind ja so panne im Schädel, daß sie sich gegenseitig über den Haufen schießen (liest man ja öfter in der Zeitung) - wenigstens trifft es dann die richtigen.
    Da kommt man ins Überlegen, sein Kind im Wald rumstöbern zu lassen. Ich möchte mir nicht vorstellen, wenn da so ein "Vollpfosten" auf dem Hochsitz hockt und meint, weil da was raschelt, mal sein Gewehr zücken zu müssen...
    Und wenn der beschriebene Jäger "nur auf Besuch" war und in der Gegend rumballert, dann bestätigt das nur meine Meinung, was Jäger angeht... :evil:
    Gruss, Sandra
     
    #19
  20. 26.10.08
    Zauberin1505
    Offline

    Zauberin1505



    Sorry Sandra, aber ich finde, das geht jetzt nun wirklich zu weit... von wegen "dann trifft es die richtigen"...

    Ich könnte nicht jagen gut, aber ich denke das ist die Sache von jedem Einzelnen... genauso könnte ich auch kein Metzger sein.
    Und man sollte nicht vergessen, dass Jäger auch eine Aufgabe haben, das heißt es geht nicht nur ums Hobby sondern auch um die Umwelt...
     
    #20

Diese Seite empfehlen