Unser täglich Tier....

Dieses Thema im Forum "Medien und Kultur" wurde erstellt von zwagge, 23.10.14.

  1. 23.10.14
    zwagge
    Offline

    zwagge woidherr

    #1
    WK-Rezeptetopf und ollybe gefällt das.
  2. 23.10.14
    friedchen
    Offline

    friedchen

    Hallo Birgit ,

    danke für den Link ! Hoffentlich sehen sich viele den Film an !

    LG Friedchen
     
    #2
  3. 23.10.14
    renette
    Offline

    renette

    Hallo,

    habe die Sendung gesehen.
    Sehr sehenswert!!
    Hoffentlich kommt er auch im Bewusstsein an.

    LG
    renette
     
    #3
  4. 27.10.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,ich habe gerade eine Runde geheult,weil ich vegetarisch,aber nicht vegan lebe.
    Rena
     
    #4
    WK-Rezeptetopf gefällt das.
  5. 28.10.14
    möppi-mama
    Offline

    möppi-mama

    Hallo,

    das ist auch zum Weinen.
    Mich wundert immer wieder, dass es nicht viiiiiel mehr Veganer gibt.
    Gott ist groß, haha.
     
    #5
  6. 28.10.14
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen


    Liebe Manrena,

    ein bisschen ging es mir auch so.

    Liebe Alle,

    man (und damit schließe ich mich ein!) macht sich viel zu wenig Gedanken darüber, wo unser Fleisch, aber auch unsere Milch und unsere Eier eigentlich herkommen. Da ist ein solcher Film immer hilfreich - einfach, um einmal wieder nachzudenken.

    Danke für das Teilen,
    mit vielen Grüßen,

    Maria
     
    #6
    zwagge und Manrena gefällt das.
  7. 01.11.14
    renette
    Offline

    renette

    Hallo,

    ich habe nicht geheult.
    Warum auch?
    Es war eine objektive Reportage über die heutige Landwirtschaft in D.
    Von der Idylle, wie in der Werbung sugeriert, sollte man sich langsam mal verabschieden.
    Ich nutze ja auch ein Handy und kein Telefon mehr mit Wahlscheibe.
    Ich weine eher über unsere Hunde und Katzen, die mitten in der Stadt in kleinen Wohnungen gehalten werden, da gibt es keine staatliche Aufsicht und Gesetze über Haltungsvorschriften.

    LG
    renette
     
    #7
    tiamisu gefällt das.
  8. 04.11.14
    möppi-mama
    Offline

    möppi-mama

    Hallo renette,

    ach, wieder die armen Hunde und Katzen....
    Werden die auch betäubungslos kastriert, in 2 m² kleinen verdreckten Mistboxen gehalten,
    mit 4! Monaten von ihren überdimensionierten Brüsten zu Boden gezogen (guten
    Appetit bei der der nächsten gebratenen Hühnerbrust) etcetcetc....
    Leider bieten die bestehenden Vorschriften, auch wenn man alle Vorgaben einhält, keinem
    """Nutz"""tier auch nur den Hauch der Lebensbedingungen, die so ein blöder Hund in einer kleinen
    Wohnung hat.
    Ein gaaaanz schlechter Vergleich.
    Und ein ganz falscher Ansatz - wir müssen uns nicht von irgendwelchen "Idyllen" verabschieden, sondern
    davon, permanent und mehrmals täglich Tierisches zu uns zu nehmen!!
    Und ja, ich würde mir außerdem wünschen, dass viel weniger Hunde und Katzen gehalten würden.
    Man könnte wieder im Wald spazieren gehen, ohne ständig vor einem unangeleinten Liebling zu stehen
    und im Falle der Katzen könnte sich die Vogelwelt etwas erholen.
     
    #8
  9. 04.11.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Sylvia,was berechtigt Dich eigentlich einen Hund als "blöden Hund" zu betiteln?
    Rena
     
    #9
  10. 06.11.14
    renette
    Offline

    renette

    Hallo möppi-mama,

    dies war nur ein Beispiel.
    Geanauso, wie du, mit irgendwelchen Parolen kommst, die längst durchgekaut sind.
    Wer wird betäubungslos kastriert, wer lebt in 2 qm Boxen und wer wird mit 4 Monaten zu Boden gezogen?
    Könntest du dies ein bisschen konkretisieren.
    Ich denke, du schmeisst hier einige Nutztiere in einen Topf.
    Und warum sollte ich in diesem Zusammenhang nicht das Beispiel von Hunden und Katzen anbringen?
    Haben Nutztiere einen höheren Haltungsanspruch als Hund, Katze, Maus...


    LG
    renette
     
    #10

Diese Seite empfehlen