unsere treue daisy ist tod

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Plontine37, 07.05.10.

  1. 07.05.10
    Plontine37
    Offline

    Plontine37

    Am Mittwoch ist unser heißgeliebter Familienhund nach kurzer schwerer Krankheit beim Tierarzt verstorben.
    Es war ein schock für mich, denn Sie hatte ja nur einen Husten...
    Gestern dann die Diagnose...
    Lungenödem und viel zu großes Herz..
    Natürlich mache ich mir sehr große Vorwürfe, denn hätte man sie retten können, wenn ich nur früher gegangen wäre??
    Wir sind alle wie gelähmt. Nicht nur das ein riesengroßes Loch klafft, auch wenn sie ziemlich nervi war mit ihrem gebell, aber es war mein Hund.
    Und wenn ich mir überlege, warum ich sie damals hergetan habe, bin ich froh, diese Zeit mit ihr gehabt zu haben. Ich sah dieses kleine Ding und sie war meins... Auch als sie so schwer krank war, stand es nicht zur Debatte, sie mußte einfach leben... Es war eine schwere Zeit für uns, denn da hatten wir sie grad mal 6 Wochen. Aber dann war sie für meine Kinder der Seelentröster. Auch für mich war sie immer da.. Aber ich mach mir schwere Vorwürfe, denn hätte ich es gewußt, wäre ich gerannt und so konnte man sie nicht mehr retten.
    Sie hinterläßt eine Riesenlücke in meinem und unserem Leben..
    Ich danke ihr für die Zeit, die wir sie haben durften.

    LG eine trauernde Sandy & Familie
     
    #1
  2. 07.05.10
    Mäxlesbella
    Online

    Mäxlesbella

    Liebe Sandy,

    wer schon mal ein geliebtes Haustier verloren hat, weiß, wie Du fühlst :goodman: Ich wünsche Dir viel Kraft und liebe Menschen, die Deinen Schmerz verstehen und ein wenig teilen.

    Die Regenbogenbrücke


    Es gibt eine Brücke, die den Himmel und die Erde verbindet.
    Weil sie so viele Farben hat, nennt man sie die Regenbogenbrücke.
    Auf der jenseitigen Seite der Brücke liegt ein wunderschönes Land
    mit blühenden Wiesen, mit saftigem grünen Gras und traumhaften Wäldern.
    Wenn ein geliebtes Tier die Erde für immer verlassen muß,
    gelangt es zu diesem wundervollen Ort.
    Dort gibt es immer reichlich zu fressen und zu trinken,
    und das Wetter ist immer so schön und warm wie im Frühling.
    Die alten Tiere werden dort wieder jung und die kranken Tiere wieder gesund.
    Den ganzen Tag toben sie vergnügt zusammen herum.

    Nur eines fehlt ihnen zu ihrem vollkommenen Glück:
    Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

    So rennen und spielen sie jeden Tag miteinander,
    bis eines Tages eines von ihnen plötzlich innehält und gespannt aufsieht.
    Seine Nase nimmt Witterung auf, seine Ohren stellen sich auf,
    und die Augen werden ganz groß.

    Es tritt aus der Gruppe heraus und rennt dann los über das grüne Gras.
    Es wird schneller und schneller, denn es hat Dich gesehen!

    Und wenn Du und Dein geliebtes Tier sich treffen,
    gibt es eine Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
    Du nimmst es in Deine Arme und hältst es fest umschlungen.
    Dein Gesicht wird wieder und von ihm geküßt,
    deine Hände streicheln über sein schönes weiches Fell,
    und Du siehst endlich wieder in die Augen Deines geliebten Freundes,
    der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber niemals aus Deinem Herzen.

    Dann überquert ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke
    und werdet von nun an niemals mehr getrennt sein...

    (Autor des Originals Paul C. Dahm, Übersetzung aus dem Amerikanischen von Carmen Stäbler)
     
    #2
  3. 07.05.10
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo Sandy,

    es tut mir so leid für Euch.Ich glaube den Schmerz können nur Tierbesitzer verstehen.Wir haben jetzt schon Angst vor dem Tag an dem unsere Kaya mal gehen muss, aber der Tag wird kommen und ist meiner Ansicht nach vorherbestimmt, da hätte es auch nichts genutzt wenn Du früher zum Tierarzt wärst.Mach Dir keine Vorwürfe und denke daran daß Daisy so vielleicht noch viele Schmerzen erspart geblieben sind.

    Ich drück Dich ganz feste.
     
    #3
  4. 07.05.10
    Borderhexe
    Offline

    Borderhexe

    Hallo Sandy!

    Es tut mir ja so leid! Ich hab auch einen Hund und weiß, dass sie Familienmitglieder sind. Mach Dir keine Vorwürfe, du hast Dein bestes getan.
    Wenn es Dich tröstet, einer Freundin von mir ist der Hund von jetzt auf gleich tot umgefallen, weil sie einen Defekt nicht erkannt hat und sie ist Tierärztin!

    Und ansonsten schließ ich mich Sissa an: Denk daran, dass ihr vielleicht viele Schmerzen dadurch erspart geblieben sind.
     
    #4
  5. 07.05.10
    Plontine37
    Offline

    Plontine37

    Hallo zusammen

    vielen Dank für die tröstenden Worte..
    aber das schlimme daran ist, daß ich gerade mal den letzten Schock noch verarbeiten mußte und gleich kam der nächste.
    Es hört sich vielleicht blöd an, aber sie war einfach mehr als nur "unsere" Fußhupe. Gerade als ich erfahren hab, daß meine kleine so schwer krank ist, war sie da und tröstete mich. Paßte auf die Kleine auf, daß auch ja nichts mit ihr passiert und so könnte ich grad weitermachen.
    Sie fehlt hier echt total. Gestern als ich vom tierarzt kam, war es so leer und still hier. Sonst stand sie immer an der Tür oder bellte schon, weil sie uns hat kommen hören.
    Es waren so schöne 6 Jahre, voller Glück und auch manchmal streß.
    Und ich bin wirklich Dankbar, daß ich genau diesen Hund bekommen habe.
    Lg Sandy
     
    #5
  6. 07.05.10
    teddy9
    Offline

    teddy9 teddy9

    Hallo Sandy

    Schweren Herzen mussten wir im Januar 2009 unseren geliebten Teddy einen Wolfsspitz einschläfern lassen.Ich kann so gut nachfühlen was in dir vorgeht.Noch heute kommen mir Tränen wenn ich an ihn denke.Aber ich sage mir auch immer ich konnte ihm ein schönes Leben bieten.Er ist ein Fundhund aus dem Tierheim gewesen und als ich ihn sehen wollte kam er direkt auf mich zugesprungen und leckte mir die Hand,von da an wusste ich es ist meiner.Er war mit uns immer in der Schweiz im Urlaub und auch sonst überall.Er fehlt an allen Ecken und Kanten aber einen Ersatz für ihn gibt es nicht.Er war und ist mein Hund.

    Ich denk an dich
    Liebe Grüsse teddy9:bear:
    Dagmar
     
    #6
  7. 08.05.10
    daisy2000
    Offline

    daisy2000

    Hallo Ihr LIeben,
    es laufen mir gerade die Tränen übers Gesicht. Auch unsere Daisy muss wohl bald eingeschläfert werden. Ihr seht sie auf dem Bild. Ich darf noch garnicht daran denken, allerdings ist sie krank. Auch sie tröstet uns.
    Sie bekommt dann einen schönen Platz bei uns im Garten, neben unserem Dackel Krümel, sodaß sie immer bei uns ist.
     
    #7
  8. 08.05.10
    vani83
    Offline

    vani83

    Hallo!
    Fühle dich gedrückt von mir.:goodman:
    Kann sehr gut nachempfinden, wie du dich fühlst. Musste letztes Jahr nach 11,5 gemeinsamen Jahren unseren Attila ( Golden Retriever) einschläfern lassen. Es war so furchtbar. Auch er hat eine riesengrpße Lücke hinterlassen. Ich gucke noch heute an " seinen Platz" und denke an ihn. Konnte mich aber damit trösten, dass es für ihn besser war. Er war die letzen Monate seines Lebens sehr krank und sollte nich mehr leiden müssen. Dieser Gedanke hat mir geholfen. Aber vergessen, wird man sein Tier nie, denn es ist (war) eion Familienmitglied. LG Vanessa
     
    #8
  9. 10.05.10
    Plontine37
    Offline

    Plontine37

    Hallo Ihr

    meine Daisy war auch aus dem Tierheim, weil sein Besitzer die OP, die nötig war nicht bezahlen wollte. Aber da ich den Hund unebdingt behalten wollte, ließ ich sie operieren, denn wer läßt sein Tier leiden??? Und auch für den Zweck für den ich mich für Sie entschieden hab, hat sie ganz toll gemeistert und ich bin froh und glücklich das ich sie haben durfte.

    Jetzt haben wir für sie einen Platz gefunden, wo wir uns an sie erinnern können. Da habe ich ein Bild, ihre Leine, ihr Geschirr, einen Engel und Kerzen aufgestellt. Und gestern war der letzte Wasentag und wir sind hingegangen. Da hab ich ihr nochmal ein Lederherzchen mit ihrem Namen gekauft, weil ich das jedes Jahr einmal gemacht hab und ich es einfach als letzte Erinnerung haben wollte.
    Jetzt kann ich in Ruhe um sie trauern wenn ich das möchte. Und den Engel hab ich am freitag gekauft , keine Ahnung warum, aber das hab ich auch für meine Kleine gemacht so als Schutzengel..
    Aber ich werde das Gefühl nicht los, daß ich echt langsam eine Klatsche hab.

    LG Sandy
     
    #9

Diese Seite empfehlen