Frage - Unterschied Dinkel,Roggen,Weizen usw.

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von wkgenießerin, 19.02.08.

  1. 19.02.08
    wkgenießerin
    Offline

    wkgenießerin

    Hallo, beim Brotbacken werden oft verschiedene Getreidearten verwendet. Kann mir jemand den Unterschied erklären bzw. wann welches Mehl für was geeignet ist? Wenn in einem Rezept steht 200g Weizen mahlen, entspricht dies dann auch 200g Weizenmehl fertig gekauft(ich weiß, es hört sich +löd an, aber ich bin mir da echt unsicher)? Kann ich die Sorten untereinander mischen oder muss ich etwas beachten? Gruß speckerle
     
    #1
  2. 19.02.08
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    AW: Unterschied Dinkel,Roggen,Weizen usw.

    Hallo speckerle,

    genau so ist es, 200 g Weizenmehl entspricht 200 g Weizenkörner.
    Du kannst also problemlos Weizen, Roggen und Dinkel durch gekauftes Mehl ersetzen.
    Weizenmehl hat viel Klebereiweiß, dadurch erhält das Brot sein Gerüst.
    Roggen hat sehr wenig Kleber. Wenn man reines Roggenbrot backt, braucht man Sauerteig, damit der Roggen aufgeschlossen und vom Körper verarbeitet wird.
    Dinkel ist eine Urform des Weizens, die ernährungstechnisch wertvoller ist als Weizen.

    Wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach hier im Thread.
     
    #2
  3. 19.02.08
    wkgenießerin
    Offline

    wkgenießerin

    AW: Unterschied Dinkel,Roggen,Weizen usw.

    Hallo, Danke für deine Antwort. Kann ich also Weizen problemos durch DInkel ersetzen? Gruß speckerle
     
    #3
  4. 19.02.08
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    AW: Unterschied Dinkel,Roggen,Weizen usw.

    Hallo speckerle,

    kein Problem. Ich ersetze auch sehr häufig weizen durch Dinkel.
    Viel Spaß beim Brot backen.
     
    #4
  5. 19.02.08
    Biene28
    Offline

    Biene28 Oberbayern-Hexe

    AW: Unterschied Dinkel,Roggen,Weizen usw.

    Hallo

    Weizen kannst du durch Dinkel direkt ersetzen, das ist richtig. Aufpassen solltest du, welches Dinkelmehl du nimmst, da gibt es ja auch fein ausgemahlenes (das ist dann Typ 5?? - genau weiß ich es jetzt nicht) oder Vollkorn. Also Dinkelmehl für Weizenmehl und Dinkelvollkornmehl für Weizenvollkornmehl funktioniert!:)

    Liebe Grüße
    Biene
     
    #5

Diese Seite empfehlen