Frage - Vanille-Puddingpulver für Diabetiker

Dieses Thema im Forum "Rezepte Nachspeisen und Süßes: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Ulrike 1968, 15.05.12.

  1. 15.05.12
    Ulrike 1968
    Offline

    Ulrike 1968

    Hallo zusammen!
    Seit einiger Zeit bin ich für eine liebe Bekannte auf der Suche nach einer Rezeptur für Vanillepuddingpulver für Diabetiker.Bisher hat sie immer ein Fertigprodukt genommen,welches sie in den höchsten Tönen lobt.Leider scheint es nun aus dem Handel genommen zu sein,und sie ist nicht mehr so mobil alle Supermärkte anzufahren um nach Alternativen zu suchen.Vielleicht hat ja hier jemand ein Rezept;dann könnte ich ihr zum Geburtstag glaube ich eine große Freude machen.
    Danke für eure Hilfe im voraus!

    LG Ulrike
     
    #1
  2. 15.05.12
    Meike1959
    Offline

    Meike1959

    Hallo Ulrike,

    warum machst Du Deiner Bekannten nicht einen Pudding selbst? So weiß man doch was drin ist. Ich habe auch Diabetes und egal ob Pudding oder Vanillesoße ich mache alles selbst. Auch wenn man keinen TM hätte geht das doch ohne Probleme im Topf. Und dann könntest Du noch Stevia nehmen und die Diabestes ist kein Problem mehr.

    Viele Grüße und einen schönen Abend.


    Meike1959
     
    #2
  3. 15.05.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo,
    bitte nicht böse sein! - Aber so was hab ich noch nie gehört-
    wieso überhaupt ein Diät bzw ein Diabetikerprodukt.?? :confused:

    Vor zwölf Jahren hat man bei mir Diabetes festgestellt. Ich hatte sehr hohe Werte ( 497) und einen HB1C Wert von 13,4 und bin aber gleich nach der Einstellung auch das 1- Mal geschult worden.
    Wir wurden in einer Spezialklinik für Diabetiker geschult. Und schon damals hat es geheissen:
    Bloß keine Diabetikerprodukte kaufen! Nur ganz normale Lebensmittel!
    Ich habe einen Langzeitwert von 5,9 - 6,2 und auch die Werte generell sind sehr zufriedenstellend.

    Und da werden Personen immer noch mit weitaus überteuerten Lebensmitteln ernährt? Das versteh ich nicht.
    Ich habe gelernt das zu verzehrende Lebensmittel richtig zu berechnen und die nötige Medikamentation vorzunehmen.
    Ich bin sogar so weit gegangen, dass ich meine Dosis an Insulin selbst bestimmt habe. Mein Arzt konnte mir meine eigene "Verordnung" nur bestätigen.
    Es ist aber nicht so, dass ich jede Menge an Insulin benötige, sondern ich brauche sehr wenig an Insulin, da ich sehr auf die Nahrungsaufnahme achte.
    Auch ich esse Pudding. Ganz normalen, ZB den Ritter Sport Pudding. Jedoch esse ich 4 - 5 Löffelchen und dann ist es genug.

    Sehe ich dass meine Werte zu hoch sind gibt es ganz einfach keinen Pudding. Dann esse ich einen Quark und schon sind meine Gelüste weg.

    Ich hoffe, dass Ihr da eine gute Lösung für Euch findet - ohne dieses überteuerte Fertigprodukt. Noch dazu, wo man nichts! gegenüber der normalen Speise eingespart hat. Denn wenn weniger Zucker drin ist, dafür aber ganz viel Süßstoff, das ist kein Gewinn. Süßstoff ist für den Diabetes nicht förderlich!

    In diesem Sinne

    LG Zuckerpuppe
     
    #3
  4. 15.05.12
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo ihr Zwei,

    Ulrike sucht doch nur ein Rezept und sonst nichts :-O :rolleyes:.
     
    #4
  5. 15.05.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Regina,
    ich verstehe das schon, dass sie ein spezielles Puddingpulver sucht.

    Für mich ist es die Info gewesen, die ich Ihr nahe bringen wollte.

    Denn diese Diabetikerprodukte haben wiederum andere "Begleiterscheinungen".

    Aber Du hast Recht, ich brauche es niemandem zu lernen, und hat mich eigentlich nicht zu interessieren.

    LG Zuckerpuppe
     
    #5
  6. 15.05.12
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Ulrike,
    es wird genau so sein - diese Diabetiker-Produkte sind seit letztem Jahr aus dem Handel genommen. Es ist nämlich endlich fast überall bekannt und sogar bewiesen, dass sie für Diabetiker nicht nur unnötig und total überteuert, sondern sogar schädlich sein können.
    Mein Sohn hat seit 20 Jahren Diabetes und wir haben damals auch nur Diabetiker-Produkte gekauft. Jetzt darf er, so wie Zuckerpuppe schreibt, alles essen, was wir auch essen. Man muss nur wissen, wieviel davon.
    Hier ist unser Thermomix Vanillepudding-Rezept:

    500 g Milch
    2 Eigelb
    50 g Zucker
    30 g Stärke
    Vanille alles miteinander verrühren und aufkochen lassen. Geht auch ohne Thermomix.
    Das gibt 4 Portionen, pro Portion sind das 25g Kohlenhydrate und entspricht 2 BE (Broteinheiten), die für Diabetiker wichtig sind.
     
    #6
  7. 15.05.12
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Zuckerpuppe,

    warum sollte es dich nicht interessieren? Das wäre doch schade.
    Aber Ulrike will doch ein Rezept.
    Glücklicherweise hat Andrea eins gepostet.

    Manchesmal hat ein User eine Frage und er bekommt alles, nur keine Antwort.
    Das wollte ich mit meiner Antwort vermeiden.
     
    #7
  8. 15.05.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Andrea,
    schön, dass Du es auch so siehst.
    Die Schulungen gehen ja auch auf die heutigen Ernährungsbedürfnisse ein. So ist vor 20/30 Jahren füe den Diabetiker eine Zwischenmahlzeit gereicht worden.
    Was heute undenkbar wäre.

    Aber ich kann mit dem gesuchten Ersatzlebensmittel auch nicht dienen. Tut mir leid, da kenne ich mich nicht aus.

    LG Zuckerpuppe
     
    #8
  9. 16.05.12
    Ulrike 1968
    Offline

    Ulrike 1968

    Hallo zusammen!
    @ Andrea: Danke für Dein Rezept;habe ich mir notiert.Vielleicht kann ich ja auch Bourbon-Vanille nehmen;ich persönlich liebe diesen Geschmack=D
    @ Zuckerpuppe: Meine Bekannte ist 70 Jahre alt und kommt mit ihrer Diabetes gut zurecht.Sie ißt auch ganz normal und genau wie Du ißt sie von allem halt weniger.Und dieser Vanillepudding hat ihr eben immer besonders gut geschmeckt,und da sie alleine lebt,war das immer genau die richtige Menge für sie.Mein Vater war auch Diabetiker;leider ist er schon lange tot.Aber ich kann mich dran errinnern,das er auch ganz normal gegessen hat.Vor 30 Jahren gab es ja noch nicht so die Auswahl an speziellen Diabetikerprodukten.Ich weiß nur noch,das er anstatt Weizenbrot-bzw.Brötchen immer Pumpernickel bekam.Heute ist die Auswahl an Vollkornprodukten,speziell bei Backwaren ja schon fast unüberschaubar.Gut,wenn man dann selber backen kann.
    Über weitere Rezepte würde ich mich freuen;evtl auch in anderen Geschmacksrichtungen.Sie liebt nun mal "Süßes":rolleyes:

    Liebe Grüße,Ulrike
     
    #9
  10. 16.05.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ulrike,
    ja, ich versteh Dich schon!
    Das war von mir auch eher so gedacht, dass diese Diabetesnahrungsmittel inzwischen sehr negativ bewertet werden. Diese Info wollte ich Dir geben. Ich werde Dir in nächster Zeit mal ein paar Rezepte zukommen lassen, die zwar Süß sind - aber sehr gut für Deine Bekannte geeignet sind.
    Melde mich noch!!

    LG Zuckerpuppe
     
    #10
  11. 16.05.12
    GabiB
    Offline

    GabiB

    Hallo,
    ich kenn das Problem auch ganz gut. Mein Vater hat seit 50 Jahren Diabetis und lebt sehr konsequent danach. Aber wie schon erwähnt früher gab es sehr viele "Diabetiker Produkte" und gerade für Ältere ist manchmal die Umstellung schwierig. Und ein Päckchen anzurühren ist für viele dann einfacher. Meine Mutter kocht ihm auch oft Pudding, gerade weil er jetzt pflegebedürftig ist - bald Stufe 3 - und nicht viel schlucken kann. Ich werde das Rezept von Andrea mal zu Hause auf dem Herd ausprobieren, weil ich nämlich auch total gegen diese Tütenmonster bin.
    Wenn noch jemand Diabetiker Rezepte hat, dann wär ich auch sehr dankbar dafür.
    LG Gabi
     
    #11
  12. 17.05.12
    powerpudel
    Offline

    powerpudel

    Ein neuer Thread für Diabetikerrezepte - damit man diese leichter wiederfindet?????:confused::)

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 06:58 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 06:57 ----------

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :rolleyes::cool:. Es gibt ja schon einige Threads in dieser Hinsicht, sind nur weniger Postings drin.
     
    #12
  13. 17.05.12
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    dann noch gleich der Schokopudding:
    100 g Blockschokolade (oder eine andere Bitterschokolade) zerkleinern und mit
    ca. 30 g Speisestärke (1-3 EL)
    500 ml Milch aufkochen lassen.
    Geht im Thermomix ganz einfach, weil es keine Klümpchen gibt. Ohne TM müsst ihr die Speisestärke zuerst mit Milch anrühren.
    Das sind ca. 10 BE für 4 Portionen, also pro Portion 2,5 BE.

    Um solche Umrechnungen mit "normalen" Lebensmitteln einfach bewerkstelligen zu können, gibt es Tabellen, wie z.B. diese Lebensmittel-Tabelle: Energie, Fett, Eiwei
    Man muss zuerst alle Kohlenhydrate der verwendeten Lebensmittel raussuchen, zusammenzählen und dann die Portionen ausrechnen. Viel Erfolg.
     
    #13

Diese Seite empfehlen