Varoma - zum ersten

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Thermomix®" wurde erstellt von gurke, 08.01.09.

  1. 08.01.09
    gurke
    Offline

    gurke

    Hallo Ihr Lieben,

    bisher war mein TM31 für diverse Suppen, Salate, Dips usw. im Einsatz, vom Resultat waren immer alle begeistert. Und so wollte ich endlich den Varoma ausprobieren.

    Aus dem Buch „Varoma-himmlisch genießen“ habe ich mir von Seite 62 die Gemüseplatte… rausgesucht. Weil ich noch Braten mit Soße vom Vortag hatte, brauchte ich mich also nur um Kartoffeln und Gemüse zu kümmern.

    Nachdem ich die Sachen geputzt und geschnibbelt wie vorgeschrieben in die Behälter getan hatte, vermisste ich das Salz. Das habe ich extra über die Zutaten gestreut und untergemischt. (Wie sich später rausstellte, war alles viel zu fade.)

    Das Gemüse hatte ich mit einem anderen Apparat gleichmäßig sehr klein geschnippelt, und weil es recht viel war, auf den Varoma und den Deckel verteilt. Kann man so machen, hab ich mir gedacht. Oder?

    Nach den vorgeschriebenen 25 Min. machte ich die Garprobe und verlängerte die Kochzeit um 10 Min. Die Kartoffeln waren sehr gut, schmeckten gedämpft wirklich besser. Der Kohlrabi war auch gut, aber die Möhren waren uns immer noch zu bissfest (früher sagte man roh).

    Mein Fazit: ich muß noch tüchtig üben! Besuch darf ich mir zum Mittag noch nicht einladen.
    Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich falsch gemacht habe, und was ich besser machen kann?

    LG Renate
     
    #1
  2. 08.01.09
    Truse
    Offline

    Truse

    Hallo Renate,
    ich stehe mit dem Varoma auch ein wenig auf Kriegsfuß...
    In der letzten Zeit habe ich Rezepte aus dem Wunderkessel ausprobiert - Komplettgerichte mit Fleisch, Beilagen und Sauce. Da entfällt schon mal das Problem mit dem Salzen. So hatte ich schon tolle Erfolgserlebnisse (z. B. Sahnegeschnetzeltes mit Champignons und Serviettenknödel von Lilo&Stich - megaoberlecker). Beim Gemüse muß man die Größe der Stücke der Garzeit anpassen, denke ich. Und eben doch auch mal eine Garprobe machen. Bei mir wird das Gemüse eher zu weich (ist mir aber lieber als roh, eigentlich mag ich es auch nicht "bißfest", ich möchte es einfach gar haben.;)..).
    Ich bin gespannt, ob noch Tips von Varoma-Profis kommen...
    Jetzt habe ich schon zwei Bücher und der Varoma ist immer noch nicht mein Freund...:-(
    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!
     
    #2
  3. 08.01.09
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Renate,

    das sind oft reine Erfahrungswerte.
    Du solltest das Gemüse, dass Du zubereiten willst, in solche Stücke schneiden, dass sie gleichzeitig fertig sind.
    Wenn ich nur Gemüse im TM und im Varoma zubereite mache ich die Kartoffeln meist in mittelgroßen Stücken im Gärkörbchen, packe diese aber erst 10-15 Minuten später rein... Das obere Gemüse (meist Karotten, Brokkoli, Kohlrabi oder Blumenkohl) bereite ich in kleinen Stücken vor und gebe es in den Varoma.
    Meist streue ich Gemüsebrühe über das obere Gemüse oder gebe kurz vor Ende Kräuterbutter dazu. Oder ich mische einen kleinen Brocken Kräuterbutter mit dem fertigen Gemüse in einer Schale.

    Solltest Du alles oben im Varoma zubereiten, so ist es ja nichts anderes als vorher im Topf...
    Entweder Kartoffeln in grossen Stücken lassen und das andere Gemüse kleiner oder das weichere Gemüse etwas später als das härtere Gemüse hinzu geben.

    Ich hoffe ich habe mich nicht zuuu konfus ausgedrückt und Du blickst ein bissl durch!?!


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #3
  4. 08.01.09
    gurke
    Offline

    gurke

    Danke für die Antworten.

    Kerstin, normalerweise mache ich es beim Würzen wie Du, ich streue Gemüsebrühe drauf. So werde ich es also auch im Varoma machen.
    Die Kartoffeln hatte ich im Körbchen, aber das Gemüse auf beide gelöcherten Aufbauten verteilt. Den Tip, die Kartoffeln später reinzuhängen, probiere ich demnächst aus.

    Die beiden gelöcherten Teile sind doch gleichwertig? Oder wird es in einem der beiden Behälter schneller gar?
    Mein Fehler war wohl, daß ich nicht damit gerechnet habe, daß die Mohrrüben so viel mehr Zeit brauchen als der Kohlrabi.

    Truse, da bist Du schon ein ganzes Stück weiter als ich, an ein komplettes Menue habe ich mich noch nicht getraut.
    Bei meinem heutigen Versuch wäre ich mit 2 Kochtöpfen schneller gewesen, aber ich will ja probieren.
    LG Renate
     
    #4
  5. 08.01.09
    Zotty
    Offline

    Zotty

    Hallo Renate,

    ich mache das Gemüse, welches länger braucht wie z.B. Möhren immer in den unteren Teil des Varoma und das Gemüse, das schneller gart z.B. Brokkolie in den oberen Teil, also in den Einlegeboden. Meine erste komplette Mahlzeit, die ich im Mixi und Varoma zusammen gekocht habe waren die http://www.wunderkessel.de/forum/ga...sch/3667-paprikaschoten-pikant-gefuellte.html

    Das ist mir gleich beim ersten Mal so super gelungen, dass ich es immer wieder mache. Gerade heute Abend haben wir es mal wieder gefuttert und Göga hat sich anschließend zum Sofa gerollt. :rolleyes: Da lege ich immer die etwas größeren Hälften gefüllten Paprika unten in den Varoma und oben dann noch drei oder vier flachere, die etwas weniger gefüllt sind, damit der Deckel zu geht. Braucht dann etwa 60 Minuten und nach 1/2 Stunde hänge ich die Kartoffeln im Garkörbchen in den Mixi dazu, dann ist alles gleichzeitig fertig.

    Für die Soße mixe ich zum Schluss noch eine Dose gehackte Tomaten darunter und würze mit ungarischer Paprikapaste und etwas eingedickt wird mit Tomatenmark. Probiere es aus, es schmeckt himmlisch. Gutes Gelingen
     
    #5
  6. 08.01.09
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Renate,

    die Sachen im oberen Einlegeboden des Varomas brauchen bei mir auf jeden Fall immer ein bissl länger.
    Bei Kohlrabi und Karotten würde ich die Karotten nach unten tun.

    Und zu den Komplettgerichten;
    solange Du genau nach Anweisung arbeitest, kann gar nix schief gehen.
    Wusel Dich hier einfach mal durch ein paar Komplettgerichte, anhand der Antworten kannst Du ja genau ersehen, ob die Rezepte einfach sind oder nicht.
    Hier sind echt so klasse und einfache Rezepte, da kann gar nix schief gehen.

    Dies war übrigens eins meiner ersten Rezepte, genial einfach und genial lecker:
    http://www.wunderkessel.de/forum/ga...sch/18566-schnitzel-gemuese-kaese-mantel.html


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #6
  7. 08.01.09
    Zotty
    Offline

    Zotty

    Hallo Kirsten,

    das habe ich mir gleich kopiert..... gibt's in den nächsten Tagen bei uns. Ich liebe Komplettgerichte, :pDanke für den Wink:hello2:
     
    #7
  8. 08.01.09
    Purzeli
    Offline

    Purzeli

    Ich hab den Varoma bisher nur für Komplettgerichte verwendet und bin davon total begeistert. Einfach genial, dass man da so locker flockig ratzifatzi n komplettes Gericht hat mit allem drum und dran und das auch noch schnell, unkompliziert, und ohne dass man daneben stehe muss. Einfacher geht es nicht mehr und schmecken tut uns auch tierisch lecker. Am allerliebsten mögen wir den "Serviettensemmelknödel" aus dem Varoma. Und zwar macht man dazu das Semmelknödelrezept auf n großes Stück Frischhaltefolie, rollt das zu nem Bonbon zusammen und legt es für 40 min. mit 800g Wasser unten in den Topf auf Varomastufe. Hab das mal irgendwo hier im Forum gelesen. Weiß nur leider nicht mehr wo...
     
    #8
  9. 09.01.09
    Taximama
    Offline

    Taximama

    Hallöchen,

    die Möhren benötigen beim Garen ja etwas länger als z.B. Brokkoli oder Blumenkohl. Das umgehe ich, indem ich die Möhren mit der Börner-Reibe in Stife schneide. Die brauchen dann genauso lange, wie das restliche Gemüse. Probiert es einfach mal aus.
     
    #9
  10. 09.01.09
    gurke
    Offline

    gurke

    Hallo,

    Ihr macht mir alle so viel Mut, daß ich mich demnächst mehr mit dem Varoma beschäftigen und Komplettgerichte ausprobieren werde.
    An und für sich bin ich nicht unbedingt der Rezept-Kocher, das zieh ich jetzt aber durch.

    Eure Ratschläge sind sehr hilfreich, und irgendwann krieg auch ich das hin.

    Danke und
    LG Renate
     
    #10
  11. 09.01.09
    Lunah
    Offline

    Lunah

    #11
  12. 09.01.09
    Sternenhexe
    Offline

    Sternenhexe

    Hallo Renate,
    sag mal, hattest Du denn keine Vorführung?

    Normalerweise sollte Dir die Repräsentantin dies alles erklärt haben.

    Zu Deiner Frage, ob die beiden Varomaeinsätze gleich garen: Im Prinzip ist es so, dass Du das härtere Gemüse - oder das Gargut, das länger braucht -nach unten packst und das Gargut, das schneller gar ist nach oben. So kannst Du auch unterschiedliche Garzeiten angleichen.

    Good luck - gib nicht auf. Es wird schon werden.
     
    #12
  13. 09.01.09
    gurke
    Offline

    gurke

    Hallo Sternenhexe,

    letzten Sommer hat mich eine Freundin zum Probekochen mitgenommen. Ich hatte vorher noch nie etwas über diesen Wundertopf gehört, und darum gab es zuviel Neues für mich. Und wie ich jetzt merke, habe ich den Varoma wohl vollkommen verdrängt.
    Meine Repräsentantin ist wirklich sehr nett, und ich könnte sie bestimmt auch jederzeit anrufen.

    Kurz nachdem mein TM im Haus war, bin ich durch Krankenhaus und Kur für Monate ausgefallen, sodaß ich mich mit dem Thema noch nicht viel befaßt habe. Aber das soll sich jetzt ja ändern.

    Lunah, Dein Huhn ist bestimmt auch noch dran. Königsberger Klopse habe ich schon im Varoma gemacht, aber eben nur alleine, Kartoffeln ganz traditionell auf dem Herd.

    Viele Grüße
    Renate
     
    #13
  14. 10.01.09
    Truse
    Offline

    Truse

    Hallo Renate,
    ich habe mich gleich an die Komplett-Rezepte gemacht, weil darin für mich der Nutzen des Varoma liegt. Alles in einem Gerät, kein versauter Herd und bis er düdeldü macht was anderes tun...=D
    Und nach Anleitung haben die Sachen auch wunderbar funktioniert. Ich bin zwar sonst eher ein "Free-Styl-Kocher", aber beim Varoma bin ich (noch) dankbar für eine detailierte Anleitung.
    Aber Du wirst sehen, dank der vielen Tips (z. B. je tiefer desto heiß;)) werden wir zwei noch Varoma-Profis!;)
    Vielen Dank an alle Schreiberlinge für die zusätzlichen Links. Das indische Huhn und die Schnitzel von Andrea werde ich in meine Varoma-Versuchs-und-Eingewöhnungs-Reihe mit aufnehmen.
     
    #14
  15. 10.01.09
    robbybubble
    Offline

    robbybubble

    Unsicherheit mit Varoma

    Hallo,liebe Mithexen,
    wegen gewisser Unsicherheiten mit dem Varoma
    hatten wir hier im Norden extra einen Kochabend
    nur mit Varomagerichten----hat vor allen Dingen uns Neulingen
    sehr geholfen ,manchmal hört es sich ja ungewohnt an
    und man muß sich einfach mal rantrauen
    LG Sabina
     
    #15

Diese Seite empfehlen