Vergleich alte + moderne Getreidemühle

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von alexa, 13.03.14.

  1. 13.03.14
    alexa
    Offline

    alexa

    Hallo Zusammen,

    ich bin mit dem Mahlergebnis des TM nicht zufrieden (zu grob), deshalb hab ich jetzt die ca. 25 Jahre alte, elektrische Getreidemühle (Messerschmidt) meiner Mutter getestet. Aber auch da wird das Mehl nicht so fein, wie das fertig gekaufte Vollkornmehl.

    Leider schmecken mir die Brote nicht mit dem grob gemahlenen Mehl. Deshalb stellt sich mir jetzt die Frage, ob moderne Mühlen einen feineren Mahlgrad hinbekommen. Dann würde ich mir evt. eine neue kaufen. Anderenfalls würde ich dann wohl wieder auf die gekauften Vollkornmehle zurückgreifen, wobei mir selbst+frisch mahlen einfach lieber wäre.

    Hat hier jemand Erfahrungen mit alten und neuen Getreidemühlen, speziell was den Mahlgrad angeht? Wurden die Mühlen dahingehend mittlerweile leistungsfähiger?
     
    #1
  2. 13.03.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    #2
  3. 13.03.14
    Ismelda
    Offline

    Ismelda

    Hallo Alexa!
    Dein Problem könnte beim Geschmack aber auch sein, dass du beim selbstgemahlenen Korn den Kern, der Öl enthält, noch dabei hast, während das bei den meisten Vollkornmehlen nicht mehr der Fall ist (sonst wären sie nur ein paar wenige Wochen und nicht Monate haltbar - hat mir mal eine Müllerin erklärt). Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe einen Laden, in dem man Mehl mahlen lassen kann (geht bei uns im Bioladen, da kann man die Getreidekörner, die man kaufen möchte, gleich mahlen lassen), dann könntest du es ausprobieren.
    Sonnigen Abend noch!
     
    #3
  4. 13.03.14
    ollybe
    Offline

    ollybe

    #4
  5. 13.03.14
    Nachtengel
    Online

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend,

    ich habe zwar keine Vergleichserfahrung in Sachen Mühle; selbst "nur" eine Oktini aus dem Hause Hawos.
    Meine Brote bestehen nicht zu 100% Vollkorn.. das ist auch nicht mein Geschmack.
    Vor kurzem habe ich mir ein Siebset geleistet..wenn ich dann mein Korn schrote, und dann in einem Auwand ( die Siebe stecken sozusagen ineinander ) das Mehl nochmals siebe.. dann habe ich den EIndruck, dass das Endergebnis feiner ist.. als im Vergleich zu dem aus der Mühle.

    Was die Mühlen betrifft, so gibt es auch heute noch Unterschiede im Feinheitsgrad.

    Herzlichst Tatjana
     
    #5
  6. 14.03.14
    alexa
    Offline

    alexa

    Das ist ja interessant! Man lern doch nie aus! Danke für diese Info!
    Ich habe hier eine Mühle mit Hofladen in der Nähe. Da werd ich beim nächsten Einkauf mal fragen, ob die die Körner frisch mahlen können!

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Das hört sich auch gut an! Kannst Du mir bitte näheres berichten? Wie genau muß ich mir das sieben vorstellen? 3 Siebe aufeinander und die sieben dann von grob nach fein? Was machst du dann mit den groben Teilen? Nochmal mahlen? Fragen über Fragen.... wär lieb, wenn Du Licht in mein Dunkel bringen könntest! ;)
     
    #6
  7. 17.03.14
    Nachtengel
    Online

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend Alexa,

    Sorry.. ich habe Deine Frage erst jetzt gesehen..
    Hier ein Beispiel:
    Sieb-Set, 20 cm Mehl- + 18 cm Grießsieb

    Es handeln sich um zwei in einander stellbare Siebe..
    Oben kommt Schrot rein, nach dem ersten Sieb ( sozusagen auf dem Dach des 2. Siebs) landet Grieß im Netz.. und ganz unten kommt feines Mehl.
    Ach ja .. ganz OBEN liegt dann die Kleie.

    Am besten nochmals in der Reihe von oben nach unten ( grob geschrotenes Korn )
    Kleie.. Grieß.. Mehl.
    Somit hat man drei Bestandteil mit einer Siebbewegung.


    Herzlichst Tatjana
     
    #7
  8. 18.03.14
    alexa
    Offline

    alexa

    Hallo Tatjana,

    danke für die Info! Noch eine kleine Frage: Was machst Du dann mit der Kleie? Malst du die nochmal, oder hast du dafür eine andere Verwendung?
     
    #8
  9. 18.03.14
    Nachtengel
    Online

    Nachtengel

    Ein fröhliches Hallo Alexa,

    sehr gerne..
    Also ich nehme Kleie fürs Müsli.. habe ich sie auch schon im Brot verbacken..

    Wenn man Kleie als zusätzliche Ballastoffe verwenden möchte, sollte man genug dazu trinken.

    Herzlichst Tatjana
     
    #9
  10. 07.04.14
    alexa
    Offline

    alexa

    Hallo Tatjana,

    wollte Dir nun kurz Bescheid geben, daß ich deinen Tipp mit dem Sieben ausprobiert habe! Mit vollem Erfolg! Mein Brot ist genauso fluffig geworden, wie mit dem gekauften Vollkornmehl zuvor, dabei hab ich gar nicht mal sooo viel ausgesiebt.

    Danke für den Tipp! Nun darf also meine alte Getreidemühle bleiben!
     
    #10
  11. 07.04.14
    Nachtengel
    Online

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Abend Alexa,

    es freut mich sehr, dass alles für Dich passt. Vielen Dank für Deine Rückmeldung.


    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche, herzlichst Tatjana
     
    #11

Diese Seite empfehlen