Verratet mir Euer Lieblingsgericht bei Eurer Oma!

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Jannine, 25.01.10.

  1. 25.01.10
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Ihr Lieben!

    Von Bundesland zu Bundesland ist ja das Essverhalten verschieden und im Gegensatz zu früher, ist es ja nochmal anders.

    Wenn Ihr als Kind zur Oma gekommen seid, welches Lieblingsgericht liegt Euch noch heute in der Nase und welche Speiße vermisst Ihr von ihr am meisten?

    Bei mir sind es

    - einmal die Kartoffelschnitz mit Spätzle

    - meine alles geliebten Stepperla = Griesschnitten. Sie hat leider
    nie einen Aufschrieb hinterlassen, weil sie alles aus dem Kopf gemacht hat.
    Und alle Versuche meiner Mum habe ich abgeblockt... bis sie aufgegeben
    hat :p

    Das schmeckt nirgends so, wie bei Omi.


    Bin ganz arg auf Eure gespannt!
     
    #1
  2. 25.01.10
    Lesebine
    Offline

    Lesebine

    Hallo Jannine,

    also da gibt es ganz viel. Zum Glück bekomme ich einige der Gerichte selbst ganz gut hin.

    - Haferflockensuppe
    - Wirsing (es gab immer eine Markklösschensuppe, danach das Suppenfleisch mit Wirsing und Kartoffeln)
    - ihre Kartoffelpfannkuchen. Ungeschlagen und nicht hinzubekommen
    - Gartensuppe mit Eierschwämmchen
    - Karthäuserklösse mit Weinsosse
    - Wasserspatzen
    - Tafelspitz mit Meerrettichsosse

    Oh, die Liste ist unglaublich lang. Sie hat auch so wundervoll gebacken. Sie fehlt.:-(
     
    #2
  3. 25.01.10
    Fee
    Offline

    Fee

    Hallo

    Auch wenn viele jetzt warscheinlich aufschreien Aber

    Bei Oma und Opa habe ich am liebsten Rinderzunge in Curryweißweinsoße und Reis dazu gegessen auch da weiß ich leider nicht wie die beiden es gemacht habe.

    Gebratene Leber mit Röstzwiebeln, Püree und Apfelmus war auch immer lecker.
    Ach mensch war dat ne schöne Zeit..
     
    #3
  4. 25.01.10
    Kaffeebohni
    Offline

    Kaffeebohni Kaffeebohni

    Hallöchen,

    bei mir sind es die einmaligen Dampfnudeln mit Vanillesoße...und nix anderes..mhhhhhh. Die schmeck ich jetzt noch auf der Zunge.=D
     
    #4
  5. 25.01.10
    Lesebine
    Offline

    Lesebine

    Hallo,

    mir fällt noch was ein:

    - ihr Kartoffelsalat. (Wir hatten vor kurzem die erste große Familienfeier nach ihrem Tod. Da hat meine Großtante den Salat nach ihrem Rezept gemacht. Meine Schwester hatten beim essen Tränen in den Augen.)
    - ihr geschmelzter Kartoffelbrei
     
    #5
  6. 25.01.10
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo

    ......bei den Gedanken fängt mein Magen an zu knurren

    Also, ich habe sehr gerne gegessen:

    Braten mit Kartoffelpüree und sehr viel Sauce
    Rahmgeschnetzeltes mit Rösti
    Apfelwähe

    (Ich hatte ne schweizer Oma)
     
    #6
  7. 25.01.10
    TrauBe100
    Offline

    TrauBe100

    Liebe Jannine,

    ich vermisse am meisten Oma's handgeschabte Spätzle und das von ihr gebackene Brot.

    Mir geht es wie Lesebine. Das meiste bringe ich ganz gut hin, aber an Oma's Spätzle und ihr spezielles Brot reiche ich einfach nicht ganz hin.
     
    #7
  8. 25.01.10
    flori3322
    Offline

    flori3322

    Hallo,

    von meiner einen Oma:
    - lippischer Lappenpickert mit Speck und Zucker
    - Reibeplätzchen mit Apfelmus
    - Milchreis (sie nahm weil es billiger war Bruch und der Reis kam ins Bett nach dem KOchen)
    - süße Erbsensuppe (meine Mutter mochte sie gar nicht, weil sie meinte es wäre eine Wassersuppe)

    Bei der anderen kann ich mich nur an Himmel und Hölle erinnern.
     
    #8
  9. 25.01.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Jannine,

    Boeuf á la mode von meiner Omi ist einfach absolut unerreicht.
    Weder meine Ma noch ich kriegen das so hin.
    Gleiches gilt für ihren selbstgemachten Johannisbeersirup und JohannisbeerMarmelade.

    Hmmmm, da schwelge ich doch gleich wieder in wunderbaren Erinnerungen :rolleyes:

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #9
  10. 25.01.10
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    ich war noch sehr klein .. da gab es bunte Puddings.. und Limonade..
    und so gefüllte Teigtaschen.. wer kennt die Powidl Datschgerl auch..

    Ich vermisse aber auch meine Mama .. Weinsosse u. Karthäuser Klöse und Dampfnudeln die hat sie supper gemacht.. Endivien Salat hab ich nur bei Mama gegessen.
    Überhaupt ihre Kuchen und Torten waren immer sooo lecker..

    gruss uschi
     
    #10
  11. 25.01.10
    christina
    Offline

    christina

    Hallöchen=D,

    oh ich schmecke es direkt wenn ich daran denke.

    Meine Oma kam aus Schlesien heute polen. Und sie konnte wunderbar backen.

    Sie hat immer so Kleingebäck gemacht das war sehr mürbe mit saurer Marmelade und Zitronenzuckerguß drauf. Sie hat da immer Kämme und Windmühlen daraus geformt.
    Sie hat es immer falscher Blätterteig genannt.

    Sie hat natürlich auch nicht das Rezept irgendwo hinterlassen.

    Wir sind sehr traurig darüber. Habe schon das ein oder andere ausprobiert was den Namen falschen Blätterteig trägt aber es war nicht richtig.


    Vielleicht kennt jemand von euch es.

    Gruß Christina
     
    #11
  12. 25.01.10
    confeli
    Offline

    confeli

    Hallo Jannine,
    meine Oma hat den allerbesten Hefekuchen der Welt gebacken....;o))) und da drauf gab`s immer ganz dick Hagebuttenmarmelade, die liebe ich heute immer noch und die darf auf meinem Frühstückstisch niemals fehlen....;o)
     
    #12
  13. 25.01.10
    Lesebine
    Offline

    Lesebine

    Hupps hatten wir etwa die selbe Oma? Die mit dem weltbesten Hefekuchen war doch meine.;)=D
     
    #13
  14. 25.01.10
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich schwelge gerade in wundervollen Erinnerungen und denke ganz fest an sie... und freue mich über so viel Teilnahme am Thread!

    Macht weiter!
     
    #14
  15. 25.01.10
    Leila
    Offline

    Leila glückliche Frau H. -

    Hallo Jannine!

    Erst da wird wieder einmal einem bewußt, wie schön es wäre, wenn man eine Oma gehabt hätte! Die Mama von meiner Mama starb bereits, als ich 4 Jahre alt war. Tja, und die Mama von meinem Papa war "keine richtige" Oma. Da waren wir selten.

    Ich schwärme daher voll vom Essen von meiner Mama. Am allermeisten schmeckt mir ihr Rinderbraten mit Semmelknödel und Soße mit gelben Rüben und dazu Kartoffel-Gurken-Salat. Oberleeecker. Aber eigentlich schmeckt mir fast alles bei Mama!
     
    #15
  16. 25.01.10
    Sterntaler
    Offline

    Sterntaler

    Hallo Jannine,

    ganz klar - ihr Apfelstrudel=D. Gott sei Dank kann sie mich damit noch verwöhnen, sie feiert dieses Jahr ihren 80gsten. Nur macht sie ihn nicht nach Rezept sondern nach Gefühl aber vielleicht lerne ich ihn ja doch noch;)
     
    #16
  17. 25.01.10
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    bei uns war das "Saure Erbsen"=D, ein Eintopf mit Erbsen, Karotten und Kartoffeln, sämig gekocht und sauer abgeschmeckt. Ich habe es noch nie selbst gekocht, muss unbedingt meine Mama danach fragen, die kocht es nämlich auch ganz lecker.
     
    #17
  18. 25.01.10
    LaToya
    Offline

    LaToya

    Hallo zusammen!

    Ganz schön schwierig, wenn so eine Oma supergut gekocht hat und einfach alles toll schmeckte. :rolleyes:

    Am liebsten hatte ich aber ihre Grießsuppe, die Schöberl, den Erdäpfelschmarrn oder den Kartoffelbrei (sie hatte die Kartoffeln selber angebaut). Ach ja, und der Millirahmstrudel oder die Blumenkohlsuppe!

    Ich bin total dankbar, dass ich ihr fast alle Rezepte abschauen konnte beim gemeinsamen Kochen und diese mich immer an "d´Oma" erinnern.

    Wir hatten schon einmalige Omas, gell! :p
     
    #18
  19. 25.01.10
    Lerche
    Offline

    Lerche

    Hallo Jannine,

    meine Oma hat früher oft Frische Suppe für uns gemacht, eine norddeutsche Suppenspezialität mit zweierlei Klößen und Rosinenreis dazu. Aber mittlerweile kriegt meine Mutter sie auch ganz gut hin und kocht sie of auf Wunsch meiner Kinder.
    Für mich unvergessen ist außerdem die Marzipantorte meiner Oma, die macht ihr bislang allerdings keiner nach!
     
    #19
  20. 25.01.10
    Lauchfreundin
    Offline

    Lauchfreundin Lauchfreundin

    Hallo zusammen.
    Hmmmmmmm, ich s:hello2:chwelge in Erinnerungen.:rolleyes::biggrin_big:
    Meine Oma hat immer, wenn wir in Nürnberg zu Besuch waren, mindestens einmal ihre Hefeklöße machen müssen. Wenn das liebe Enkelkind genug Teig übrig liess, :angel13:wurden diese gekocht und mit Pflaumen im eigenen Saft serviert. Blieben dann noch welche übrig (seeeeehr unwahrscheinlich dass) wurden sie in Scheiben gebraten mit ausgelassenem Speck serviert.
    Die andere Oma hat dann mit Spaghetti Bolognese bestochen und als Nachtisch Schokoladenpuddeling kredenzt. Jamm, jamm, jamm.
    Bei der Sosse hat Onkel Maggi nachgeholfen. :sick_big:Trotzdem kriegt keiner die Sosse so hin.:dontknow:
     
    #20

Diese Seite empfehlen