Verzweiflung angesichts nicht aufgehender Muffins...

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Markus Grimm, 16.06.07.

  1. 16.06.07
    Markus Grimm
    Offline

    Markus Grimm

    Liebe TM-ler,

    eigentlich bin ich nicht ganz unfähig, aber nun treiben mich die dritten nichts gewordenen Muffins langsam zur Verzweiflung: Ein Rührteig für Zitronen-Muffins, im TM mit allen Zutaten in der richtigen Menge kräftig gerührt (und ich hab wirklich nicht das Backpulver vergessen, keine Sorge!), kommt schon verdächtig weich, fast flüssig raus und geht dann gerade mal beim Backen ein bisschen auf um dann alsbald wieder damit aufzuhören. Am Ende stehen immer "g`spintige" (sagt man bei uns so) Muffins. Und ich habe früher schon sehr erfolgreich Muffins gebacken, so ist`s nicht! Aber mit dem TM läuft es bislang immer so.
    Etwas ähnliches, noch seltsameres ist mir kürzlich mit einer Brotteigmischung passiert: Die zweite Hälfte einer Brotmischung von ALD*, also genau 500 g, vermischt mit genau 320 ml Wasser, kommt auch seltsam flüssig aus dem TM um dann als Brot nichts als einen Baaz mit Kruste zu bilden. Und das obwohl ich sicherheitshalber nach dem ersten Mischen nochmal fast 100 g Mehl zusätzlich dazu gegeben habe. Die erste Hälfte dieser Mischung ist übrigens ganz normal gutes Brot geworden.
    Ich bin ratlos, aber hier tummeln sich doch sicher Expert(inn)en, die mir das erklären und helfen können.:confused::confused:

    Euer Markus
     
    #1
  2. 16.06.07
    Biene28
    Offline

    Biene28 Oberbayern-Hexe

    AW: Verzweiflung angesichts nicht aufgehender Muffins...

    Hallo Markus,

    vielleicht hast du das Mehl bei den Muffins zu lange untergerührt! Ich mache immer erst alle Zutaten bis auf Mehl und Backpulver ordentlich verrühren. Dann das Mehl mit Backpulver nur kurz ca. Stufe 3 untermischen.:rolleyes:

    Wegen des Brotes kann ich dir leider auch nicht helfen....:-O

    Liebe Grüße
    Biene
     
    #2
  3. 16.06.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Verzweiflung angesichts nicht aufgehender Muffins...

    Hallo Markus,

    wegen Deiner Muffin-Probleme möchte ich Dich auf diesen Beitrag hinweisen.
    Muffins dürfen nicht lange und stark gerührt werden. Wie ich auch dort geschrieben habe, rühre ich meine Muffins ausschließlich mit der Hand. Das geht so schnell, so dass es sich gar nicht lohnt den TM schmutzig zu machen.
    Versuche es einfach einmal auf diese Art. ;)

    Was Dein verunglücktes Brot angeht habe ich die Vermutung, dass die enthaltene Hefe nicht gleichmäßig in der gesamten Packung verteilt war. Die Hefe war evtl. hauptsächlich in der oberen Hälfte der Packung, aus der Du ja wie beschrieben ein gelungenes Brot produziert hast.

    Viele Grüße
    Floh
     
    #3
  4. 16.06.07
    Markus Grimm
    Offline

    Markus Grimm

    AW: Verzweiflung angesichts nicht aufgehender Muffins...

    Vielen lieben Dank für die Tipps!
    Das ist alles so logisch, dass es mir fast peinlich ist. Jetzt bin ich wieder zuversichtlich, dass ich doch noch Muffins machen kann. Über die nächsten Ergebnisse werde ich berichten.

    Herzliche Grüße

    Markus
     
    #4
  5. 16.06.07
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    AW: Verzweiflung angesichts nicht aufgehender Muffins...

    Wichtig ist nur, das Mehl nicht zu lange unterzurühren - die Eier/Butter/Milch (whatever)-Masse darf man schon rühren (der tut es sogar gut).
    Sobald das Mehl drin ist, dann wirklich nur noch kurz - bei mir: einmal auf 5 hochdrehen und wieder runterdrehen, dauert insgesamt keine 10 Sekunden.

    Grüße,
    Benedicta
     
    #5
  6. 17.06.07
    risiha
    Offline

    risiha

    AW: Verzweiflung angesichts nicht aufgehender Muffins...

    Hallo Markus,
    ich vermute auch, dass es am zu langen und heftigen Verrühren liegt. Bevor wir den TM hatten, habe ich die Muffins ganz streng nach Vorschrift zubereitet: trockene und feuchte Zutaten in getrennten Schüsseln anrühren und dann die trockenen zu den nassen und nur UNTERZIEHEN - also garnicht richtig verrühren.
    Bei TM rühre ich jetzt zuerst die feuchten (Ei, Zucker, evt. Joghurt...) und das lang und kräftig - das Mehl mit Backpulver und Natron, evt noch Schokostücke oder ähnliches nur kurz und sanft und helfe dann noch mal mit dem Spatel nach.
    Das klappt bei mir gut.
    Ich wünsch Dir viel Erfolg!!!:-Occasion7:
    Rita
     
    #6
  7. 17.06.07
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    AW: Verzweiflung angesichts nicht aufgehender Muffins...

    Hallo Markus,

    ich schiebe "deine Verzweiflung" in das Forum Backen, unter "Fragen und Hilfe".
     
    #7

Diese Seite empfehlen