Vierbeiner am Silvester

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von 18%Hex, 01.01.06.

  1. 01.01.06
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    Hallo !!!!!!! :hello2:
    Wie kommen eure Vierbeiner Hundis, Katzen usw..... über den Silvester.
    Also für unseren Hundi [​IMG] (Boxer Mischling) ist das die Absolute Tortur, da ist kein Loch klein genug wo er sich verkriechen würde, und je älter er wird desto schlimmer wird’s. Dieses Jahr mussten wir ihn in den Keller einsperren weil er vor lauter Angst in die Wohnung gepinkelt hat.
    Mein Männe hat die ganze Nacht wache gehalten da unsere Nachbarn das Silvester um Stunden Überzogen haben [​IMG], ich galube die haben alle Gäschefte leer gekauft. Heute morgen um 5 Uhr hat immer noch geknalt :evil: :evil: :evil: . Also bitte schreibt mal eure Erfahrungen und was ihr da macht.
    Und nächster Silvester kommt bestimmt.
    Vielleicht hat jemand gute Tipps weil das gleiche Problem haben wir auch bei Gewitter.
     
    #1
  2. 01.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Visnja,

    prost Neujahr!! :p :lol: :p

    Wir hatten mit unseren Hunden auch immer dieses Problem. Besonders schlimm war es als wir in Italien (Neapel) wohnten, dort gibt es Feuerwerk zu fast jedem 18. Geburtstag und zu fast jeder Hochzeit. :evil: Kannst Dir ja vorstellen, wie unsere Hunde immer panisch waren! :butthead:

    Hier in Virginia ist das Knallen für Privatleute verboten, deshalb haben wir hier keine Probleme damit!! :rolleyes:
     
    #2
  3. 01.01.06
    schleckermäulchen
    Offline

    schleckermäulchen Hamburger Schokoholic

    Hallo zusammen,

    frohes neues Jahr erst mal! :-Occasion9: :-Occasion7: :-Occasion9:

    Unser Westie hat auch Angst vor der Knallerei. Wir sind natürlich um Mitternacht vor die Tür gegangen, und der Hund drängelte sich die ganze Zeit zwischen unsere Beine bzw. hat regelrecht darum gebettelt, auf den Arm genommen zu werden. Das macht er sonst nie! Auf meinen Armen hat er dann dermaßen gezittert und lauten schnellen Herzschlag gehabt, so dass ich befürchtete, er könne einen Herzkasper kriegen :-O . Also bin ich wieder nach drinnen gegangen mit ihm. Drinnen legt sich die Angst dann immer.

    Viele Grüße,
    Schleckermäulchen
     
    #3
  4. 01.01.06
    Pferdle
    Offline

    Pferdle

    Hallo Zusammen,

    unser ältester Hund ist jetzt 15 Jahre und fast taub. Den stört das Geknalle nicht mehr. Die Hündin ist 10 Jahre. Sie bellt immer, wenn jemand kracht. Das kann schon nerven. Angst hat Sie nicht. Wir haben Sie bis auf ein Sylvester immer im Haus gehabt. Sie geht aber mit nach draussen, sofern Sie darf.
    Unser Pferdle stört Silvester nicht groß. Der steht auf einem Aussiedlerhof mit Reitanlage. Dort wird wegen Brandgefahr kein Feuerwerk veranstaltet. Gefeiert wird aber trotzdem.

    Bisher hatte nur ein Berner Sennenhund von uns Panik. Der hat dann alles zerissen und zerbissen, was Ihm in den Weg kam. Aber der Arme lebt schon lange nicht mehr. Er hatte aber auch schlechte Erfahrungen mir Knallkörper hinter sich. Jugendliche hatten vor Jahren mit Knallkörper nach Ihm geworfen. Diese Angst haben wir nie mehr in Griff bekommen.


    Gruss
    Claudi
     
    #4
  5. 01.01.06
    Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    Hallo und ein gutes Neues Jahr an alle!

    unsere Airedale-Hündin (siehe Foto) kümmert sich überhaupt nicht um die Knallerei, sie ist absolut "schussfest". Sie sitzt in aller Ruhe neben der offenen Terrassentür und schaut zu, wenn Raketen abgeschossen werden.
    Das war vom ersten Jahr an so, obwohl sie gut hört - es scheint rassetypisch zu sein. Gibt's hier noch mehr Airedale-Fans mit ähnlichen Erfahrungen?
     
    #5
  6. 01.01.06
    knuffelmaus67
    Offline

    knuffelmaus67

    Hallo zusammen,

    und euch und euren Vierbeinern ein frohes neues Jahr.

    Wir haben seit anfang Oktober eine Hündin namens Laika. Sie ist jetzt 19 Wochen alt und es war ihr erstes Silvester. Auch haben wir noch eine Malteserdame von 6 Jahren. Beide haben Silvester super überstanden. Nämlich schlafend :lol: . Ich hatte wegen dem Welpen echt bedenken. Aber es war echt super. Bei Freunden von uns, die haben zwei Beagel, haben die Hunde total verrückt gespielt.

    Euch allen noch einen schönen rest Neujahrstag.

    Liebe Grüße
    Petra
     
    #6
  7. 01.01.06
    die_rote_zora
    Offline

    die_rote_zora

    Hallo

    wir haben einen Schäferhund Labrador Mix und er regt sich sehr auf wenn wir Knallen aber wenn in der Umgebung geknallt wird ist es nicht ganz so schlimm.Gestern haben wir ihn gegen Abend in den Hausflur geholt und dort sollte er auch bleiben als wir alle auf die Straße raus sind zum Knallen.Fand er aber wohl nicht so gut und ist dann in unserer Wohnung verschwunden.Da er normalerweise draußen lebt und unsere Räume zwar hoch aber ansonsten etwas beengt sind und wir nun auch noch einen riesigen Tannenbaum rumstehen haben ,hat er angefangen diesen abzuschmücken.Okay er soll ja nicht ewig stehen bleiben und er wird diese Woche auch garantiert rausfliegen ,aber zu Sylvester fand ich es doch etwas früh,da wir auch ein paar Gäste eingeladen hatten,war ich wirklich nicht in der Stimmung ihm beim abschmücken zu helfen.>Habe die abgeschmückten Teile unter den Tannenbaum geschoben und den Hund wieder in der Flur geschickt.Werde also in wenigen Tagen mit dem Abschmücken des Baumes beginnen bezw. weitermachen.
    Euch allen und euren Tieren ein Gesundes Neues Jahr =D
     
    #7
  8. 01.01.06
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo, Skiggefysk, =D =D

    ich glaube nicht, dass das unbedingt eine Airdedaile-typische Geschichte ist.

    Ich habe seit 32 Berufsjahren mit Jagdhunden zu tun (habe selbst aber keinen Hund mehr und es war auch ein Boxer, kein Jagdhund :-( ).

    Sie werden in aller Regel bereits vom Züchter "schussfest" gemacht, d. h. der Züchter schießt in der Nähe der Wurfkiste (natürlich wenn Hundemama dabei) eine Waffe ab. Da Mama sich nicht aufregt, regen sich auch die kleinen Hundi's nicht auf. :wink:

    Ich würde, wenn ich mir noch mal einen Welpen zulege, fragen, ob er schussfest ist.
     
    #8
  9. 01.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ihr Lieben!

    Wir haben einen Mischling - genauer gesagt eine spanische Señorita. Selbige haben wir vor etlichen Jahren via Internet in einem Kölner Tierheim entdeckt, uns sofort verguckt und seitdem ist sie unser festes Familienmitglied. Inzwischen ist sie 5 Jahre alt und hat von Anfang an keinerlei Probleme in dieser Hinsicht gehabt. Wenn es nach ihr ginge, so würde sie am liebsten mittendrin sein - bloß ja nichts verpassen.
    Wenn hier jemand Bammel hat, dann bin ich das! :rolleyes:
    Ich bleibe lieber drin hinter verschlossen Türen und Fenstern und schaue mir das Spaktakel in Ruhe an. :roll: Dann kümmere ich mich um unsere Katze, die das allerdings etwas störend findet.
     
    #9
  10. 01.01.06
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    Hallo an Alle !!!!!! [​IMG]
    Danke für die Infos.
    Bis zum 4 Lebensjahr hatten wir auch keine Probleme mit unserem Jacko. Das fing ganz langsam an, heute ist er 9 Jahre alt und wie Erwähnt wird’s immer schlimmer. Der zittert am ganzen Körper (frisst nichts, was nicht so schlimm ist) und spitzt ständig die Ohren (so weit das mit Hängeohren [​IMG]möglich ist) um ja kein Geräusch zu verpassen. Und Gassi gehen ist nicht es könnte sein das es kein Versteck [​IMG]
    unterwegs gibt und was dann Oh jehhhhhhhhhh……… [​IMG]
     
    #10
  11. 01.01.06
    Tuppi99
    Offline

    Tuppi99

    Hallo,

    unsere 2 Miezen hat es auch nicht gestört, da wir etwas außerhalb wohnen hat es hier gar nicht geknallt....

    Wir hatten zwar vorsichtshalber die Jalosien runter gelassen, aber als wir nach Hause kamen, lagen sie ganz relaxt auf der Couch, mit dem Blick: Ey wer hat das Licht angemacht :p :p :p wir wollen weiter schlafen!!!
     
    #11
  12. 01.01.06
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    unser Hundl wird auch immer ganz panisch bei der Knallerie. Gott sei Dank haben sich die Kracher heuer sehr in Grenzen gehalten (um ehrlich zu sein - ich hab gar keinen gehört :roll: ). Wir geben im immer Bachblüten "Rescue"- Tropfen- das hilft ganz gut.
     
    #12
  13. 01.01.06
    Aspen
    Offline

    Aspen

    Hallo zusammen,

    wir haben genau wie Skyggefisk Airedales. Sogar 2 Rüden, 4 u. 5 Jahre alt.
    Beide haben überhaupt kein Problem mit der Knallerei. Das war von Anfang an so und es hat sich auch nie was verändert. Entweder sie schauen eine Weile am offenen Fenster mit uns zu oder sie liegen (wie gestern Nacht) völlig desinteressiert in ihren Körbchen und strecken alle Viere von sich.
    Meine Freundin hat auch 2 Airedales. Die Hündin ist die Schwester meines ältesten Rüden und sie hat seit ihrem 3. Lebensjahr ganz viel Probleme mit Panikattacken und Silverster ist auch sehr, sehr schlimm. Ihr Rüde fühlt sich einfach nur unwohl und ist sehr irritiert von dem panischen Verhalten der Hündin.
    Eine andere Freundin hat auch einen Airedale (ebenfalls ein Halbbruder meines Rüder), der auch völlig cool an Silvester ist.

    Liebe Grüße Aspen
     
    #13
  14. 28.12.09
    Brodi
    Offline

    Brodi

    Moin, moin Ihr Lieben,
    ich möchte diese Beiträge wieder "rauskramen", denn die Knallerei geht bald wieder los.
    Im vergangenen Jahr habe ich meiner Miss Molly Bachblüten gegeben, wie es Sacklzement beschreibt, aber das hat auch nicht geholfen. Molly ist total panisch. Sie versucht sich "einzugraben": hinter dem Sofa, in der Dusch- oder Badewanne.

    Obwohl es hier sehr viele reetgedeckte Häuser gibt und eigentlich gar nicht "geknallt" werden darf, wird trotzdem Feuerwerk abgebrannt. Beim Jahreswechsel 07/08 ist ein wunderschönes altes reetgedecktes Bauernhaus in Flammen aufgegangen, weil eine Rakete im Dach landete. Ihr könnt euch kaum vorstellen, wie schnell das ging. Zwei Familien waren innerhalb von 2 Stunden obdachlos. Es war sehr, sehr traurig. Das Schlimmste war, dass während der Löscharbeiten weitere Raketen abgeschossen wurden.[​IMG] Für mich unverständlich.

    Unsere Fellkinder leiden, wie helft Ihr?
     
    #14
  15. 28.12.09
    dokoe
    Offline

    dokoe

    Knaller

    Hallo Zusammen!
    Also ich habe auch das Problem und würde gerne wissen, ob ihr denn mit anderen Medikamenten Erfahrungen habt (Baldrian oder ähnliches)? Wir haben zwei Dackel und einen kleinen Kater, für ihn ist es das erste Silvester! Die Dackel kriegen sich gar nicht mehr ein, die würden am liebsten in einen rein krieschen!
     
    #15
  16. 28.12.09
    kön
    Offline

    kön

    Hallo zusammen,

    jaja, bald ist wieder Silvester. Aber ich muß sagen, unser Hund 6,5 Jahre (Westi ) ist da ziemlich relaxt. Aber das ist er eigentlich immer. Er lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen, auch von der Knallerei nicht. Da kenn ich ganz andere Hunde. Eine Bekannte von mir bekommt von ihrer Tierärztin immer Beruhigungsmittel, weil ihr Hund sonst völlig abdreht. Der tut einem richtig leid. Er will dann nicht mal pinkeln gehen draußen und macht dann ins Haus. Ist ja auch nicht so schön.
    Mal sehen wie es diesmal wird.

    Wünsch euch alles Gute fürs Jahr 2010

    Konny
     
    #16
  17. 28.12.09
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Hallo,
    unsere Mieze "Kati", 14 Jahre alt, stört sich an der Knallerei wenig.
    Sie bleibt entspannt und überhört diese menschliche Tollheit. ;)

    Wie unser Hund reagieren wird, müssen wir abwarten. Flocke wird im Februar 1 Jahr und ist erst seit 4 Monaten bei uns. Wir sind aber zuhause und können sie im Auge haben.

    Ich glaube, je mehr Aufhebens man macht desto schlimmer für ängstliche Tiere. Vielleicht könnten ängstliche Tiere durch Gewöhnung an Knallen (z. B. von Töpfen) desensilblisiert werden. :confused: Das jedenfalls würde ich im nächsten Jahr versuchen, falls Flocke sich als "Angsthase" erweisen sollte.....
     
    #17
  18. 28.12.09
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Hallo,

    auch unser Wuffel ist total ängstlich, sobald es knallt. Wir geben ihm zwar auch Rescue und Aconitum, aber "ruhig" wird er deswegen nicht, aber wer weiß wie es ohne wäre.
    Am besten hilft man dem Hund wohl, wenn man zwar da ist, aber ihm nicht das Gefühl gibt, dass seine Angst berechtigt ist, also die Angst möglichst wenig zur Kenntnis nehmen (nicht immer einfach), so tun, als sei alles in Ordnung (was es ja auch ist) und ihm die Möglichkeit des Rückzugs geben (unserer geht dann gern in die Dusche, auch bei Gewitter, ist wohl gut für den Hund, weil die Dusche geerdet ist). Wir sind daher an Silvester immer zuhause. Ganz so früh geht die Knallerei nun nicht mehr los, da keine kleinen Kinder mehr in der Nachbarschaft wohnen, sonst flogen oft schon mittags die ersten Knaller. Und ab dann will unser Hund nicht mehr raus. Wer da dann noch mit nem ängstlichen Hund spazieren gehen will, bitte nur angeleint, unser Hund ist schon mal in voller Panik (aber nicht wegen Feuerwerk, sondern weil der Werbeständer, an dem ihn mein Vater festgemacht hatte, umgefallen ist) durch die halbe Stadt bis nach Hause gerannt und wurde dabei nur mit viel Glück nicht überfahren.
    Am frühen Abend wollen wir diesmal noch für ne Stunde ins Puppentheater am Ort gehen, da nimmt ihn dann entweder meine Tochter oder wir bringen ihn in einen Kellerraum, in dem er von draußen nix sieht und möglichst wenig hört.
    Den Hund noch mitrausnehmen zum Feuerwerk, das wäre unmöglich, also schauen wir wenn dann abwechselnd und einer bleibt immer beim Wuffi.
    Ach ja, unsere Kampfkatze ist da vollkommen relaxed, die will sogar noch raus ...
     
    #18
  19. 28.12.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo zusammen,

    meine Katzen dürfen ab mittags nicht mehr raus, im Haus habe ich ein Zimmer, in dem möglichst wenig Knallerei gehört wird (zum Garten hin) die Rolläden werden runtergemcht und dann erlebte ich es letztes Jahr, daß die beiden Damen im Bett lagen und mich anschauten um Mitternacht: "ist was los?"
     
    #19
  20. 28.12.09
    Bettina
    Offline

    Bettina Bettina

    Hallöchen! :grommit:

    Unsere Tiffy ( Bichon Frise ) ist 5 Jahre alt. Deshalb verbringen wir seit 5 Jahren Silvester zu Hause. Denn Tiffy steht überhaupt nicht auf die Knallerei.

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch wünscht Euch BETTINA
     
    #20

Diese Seite empfehlen