Vögel fressen unsere Feigen

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Marmeladenköchin, 27.07.14.

  1. 27.07.14
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    dieses Jahr isses besonders schlimm.. die Vögel fressen unsere Feigen an..
    letztes Jahr war nix.. da kamen die Wespen..
    CD u Alufolie da lachen die drüber.. ich geb ja gern was ab.. aber jetzt wird´s echt lästig.

    gruss Uschi
     
    #1
  2. 27.07.14
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Uschi,

    da kann ich mit Dir im Moment ziemlich mitfühlen!
    Ich habe im Garten 3 wunderschöne Heidelbeerbüsche!
    Die Heidelbeeren wollte ich hängen lassen bis sie schön reif sind! Dann wollte ich nach den Regentagen voller Elan die Heidelbeeren pflücken! Es hingen noch sage und schreibe 5 unreife Heidelbeeren dran:tired:! Ansonsten radikal alles weggefuttert! Zuerst dachte ich, sie seien beim Sturm runtergeweht worden, aber es lag keine einzige am Boden!
    Das waren bestimmt mindestens 3 Kilo Beeren!
    Das hatte ich in den vergangenen Jahren noch nie:disappointed:!
     
    #2
  3. 27.07.14
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    Hallo
    @ute,
    das Problem mit den Heidelbeeren hatten wir auch, obwohl die Heidelbeeren in Töpfen DIREKT an unserem Wintergarten stehen. Also da ist immer reger Personenbetrieb. War den Vögeln aber wurscht. Wir habens auch mit CD-Mobiles probiert. Hat nichts genützt. Irgendwann haben wir dann Netze drüber gespannt. Diese Maßnahme war am effektivsten. Allerdings gab's ein paar Schlaumeier, die haben die Beeren durch die Maschen geholt und verputzt. Aber unsere Heidelbeerernte hat sich dann wenigstens wieder auf ein erträgliches Maß eingependelt.
    Dafür wollte ich letztens unsere weißen Johannisbeeren ernten. Leere Stängel so weit man schauen kann. Jetzt sind über den roten halt auch Netze drüber in der Hoffnung, die kleinen Beerle flutschen nicht so leicht durch die Löcher, grins.................
    Die Brombeeren haben letztes Jahr den Wespen gemundet. Da waren so viele von den Biestern, ich hab mich gar nicht mehr an den Strauch getraut. Brombeeren hab ich keine einzige geerntet. Dieses Jahr sind keine Früchte dran, weil ich vor lauter Wut im Herbst die Brombeerruten bodeneben gekappt habe.

    @Uschi,
    vielleicht wären Netze für dich auch eine Lösung. Allerdings sollten die Feigenbäume dann nicht zu groß sein.
    Bei einem riesen Kirschbaum haben wir damals eine lange Bohnenstange mit gelben entsprechend langen Kunststoffbändern bestückt und am Baumstamm befestigt. Die Bänder, die bis zum Boden reichten, haben wir dann über der Baumkrone verteilt. Diese Konstruktion konnten wir jedes Jahr wieder verwenden, da wir die Bänder nach der Ernte aufgerollt und am Stecken zur besseren Aufbewahrung befestigt haben. Das war eigentlich recht wirkungsvoll. Leider gibt's den Kirschbaum nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Hannemag
     
    #3
  4. 27.07.14
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo,

    danke @Hannemag für den Tipp mit den Netzen! Werde ich mir für nächstes Jahr vormerken! Wobei ich mich erinnern kann, dass ein Onkel von mir von Tierschützern wegen Netzen auf dem Kirschbaum verklagt wurde! Und er musste tatsächlich eine ordentliche Strafe berappen, weil er nicht darauf geachtet hatte, die richtige Maschengröße zu wählen! Da bei der von ihm gewählten Größe eine potentielle Verletzungsgefahr für die Vögel bestand!! Aber wer denkt beim Kauf eines Netzes im Gartenfachmarkt denn an so etwas!?
     
    #4
  5. 27.07.14
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    Oje @ute,
    das mit deinem Onkel ist ja ärgerlich. An die Maschengröße denken doch wirklich die Wenigsten.
    Ich hoffe, dass es da bei Sträuchern nicht so problematisch ist.
     
    #5
  6. 28.07.14
    mutti9194
    Offline

    mutti9194

    Hallo,
    Vögel?Wenn es die nur wären!Bei mir sind es Herr und Frau Reh,die genüßlich alles an Obst vertilgen,was bei drei nicht von den Bäumen und Sträuchern ist!!!Letztes Jahr haben sie 32 Erdbeerpflanzen,3Stachelbeersträucher,die kompletten Knospen von den Rosenstäuchern verputzt!!von den Johannisbeeren rede ich gar nicht erst...Daraufhin hat Göga den Garten wieder eingezäunt und nu? Nun kommt Familie Bambi bis auf die Terasse und klaubt die Tomatenpflanzen ab!!!Die laufen selbst vor unserer Labbihündin nicht mehr weg,weil die inzwischen gemerkt haben ,das die alte Dame nicht mehr hinterher kommt!Jetzt habe ich mit Rehbraten zu Weihnachten gedroht,schaun wir mal!
    Gegen die Wespen in meinem Wein habe ich so ein einfaches Moskitonetz drübergeworfen,hilft bis jetzt.Meine frühe Birne ist dieses Jahr aber auch komplett den Wespen und diesen chinesischen Marienkäfern zum Opfer gefallen,alle ausgehöhlt!
    Viehzeugfreie Tage wünscht euch Esther
     
    #6
  7. 28.07.14
    ollybe
    Offline

    ollybe

Diese Seite empfehlen