Vogelbeermarmelade

Dieses Thema im Forum "Brotaufstriche: süß" wurde erstellt von km62, 27.08.03.

  1. 27.08.03
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hallo eifrige James-Freundinnen und Freunde,

    Bei uns heißen die Ebereschen Vogelbeeren. Von diesem Baum gibt es verschiedene Züchtungen eine davon wird "Mährische Eberesche" (Sorbus acauparia var. moravica) genannt. In unserer Gegend nennt man sie auch "veredelte Vogelbeere". Sie ist etwas weniger bitter als die normal gepflanzte Sorte. :)

    Aber ganz egal welche, zur Zeit sind alle reif , leuchten rot in den Spätsommer und laden zur Ernte ein.

    Ein großteil der Vogelbeeren werden zu Herstellung des Vogelbeerbrandes :-O verwendet. Dieses Wässerchen ist - falls unverschnitten - so ziemlich das Teureste unter den Edelwässern. In kleinen Mengen genossen hilft ein Gläschen Vogelbeer gegen viele Beschwerden, vor allem aber gegen fade Stimmung :-? an der Festtafel am Ende des Gelages.

    Wir verwenden ein Kompott aus diesen Früchten als Beilagen zu diversen Braten und bei Grillereien, genauso, wie andere das Preiselbeerkompott und streiten immer, ob es sich um Marmelade oder Kompott handelt. Wir verarbeiten im Jahr ca. 2 bis 3 kg der Früchte für diese Zwecke und glauben dass wir somit den Vogelbeerbrennern nicht zuviele Früchte entziehen.

    Heute haben wir zum ersten Mal unseren James dazu verwendet und waren vom einfachen Arbeitsablauf begeistert :lol: :lol: . Hier das Rezept:

    MMMMM----- 'Kalorio V3.01' (reg.) nach Meal-Master

    Title: Vogelbeermarmelade
    Categories: TM-Saucen/Dipps
    Servings: 24 Portionen

    1 kg Vogelbeeren
    1/2 kg Gelierzucker
    MMMMM------------------------QUELLE-------------------------------
    - Erfasst von KM62

    Vogelbeeren von den Stielen zupfen und gut waschen

    1 kg davon (nass gewogen) in den Mixbecher geben und kurz auf Stufe 5
    hacken.

    Gelierzucker zugeben ==> 12 Min. / 80°C / Stufe 1 garen.

    In gereinigte Gläserfüllen und gestürzt abkühlen lassen.

    Als Beilage überall dort, wo sonst Preiselbeerkompott verwendet wird.

    Gelierzucker 2:1 bringt ein etwas steiferes Produkt.

    :Erfasser : KM62
    :Erfasst am : 27. 8. 2003
    :Fingerprint : 24697731,620086856,Kalorio


    MMMMM

    Anmerkung

    Konservierungsmittel setzen wir nie zu und verlieren dennoch kaum einmal ein Glas durch Schimmel. Der Grund dafür: Vogelbeeren enthalten natürlicherweise etwas Sorbinsäure. Das Salz (Natrium- oder Kaliumsorbat) dieser Säure wird als Konservierungsmittel für saure Frucht- und Fischkonserven verwendet. Sie ist Bestandteil des Fettstoffwechsels und wird im menschlichen Körpers während des Fettabbaues erzeugt und gleich wieder abgebaut. Sie wird auch von Kindern vertragen.
     
    #1
  2. 28.08.03
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Kurt,

    das habe ich noch nie gehört, dass man aus Vogelbeeren Marmelade machen kann.
    Ich werde meinen Mann mal sammeln schicken und dann probiere ich es aus.

    Gruß Regina
     
    #2
  3. 28.08.03
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hallo Spaghettina,

    Ich habe das Rezept (noch ohne Gelierzucker) von einer alten Bäuerin, der offensichtlich das Preiselbeersammeln zu mühsam war und die etwas vitaminreiches für den Winter haben wollte. Da sowohl meine Mutter als auch meine liebe Frau das gebückte Preiselbeerpflücken ablehnen und andrerseits es als "unmoralisch" bezeichnen, Obst zum Einkochen zu kaufen, erlebte der Brauch des Vogelbeer-Einkochens einen gewaltigen Aufschwung.

    Wichtiger Hinweis: Die Beeren dürfen säuerlich bis sauer schmecken, vielleicht ein ganz wenig bitter. Wenn der Geschmack aber unangenehm bitter ist, sollte man sie nicht einkochen, dann sind es die normalen und nicht die "veredelten" Beeren.
     
    #3
  4. 28.08.03
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Darf ich mal was Dummes fragen???? :-?


    Sind Vogelbeeren nicht GIFTIG?????? :-O :evil:


    Soweit ich mich erinnern kann, hatte meine Mutter uns immer strengstens verboten, die roten Vogelbeeren zu essen!!! Oder sind andere Beeren gemeint?
     
    #4
  5. 28.08.03
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hi Barbara70,

    1. Fragen sind nie dumm, bestenfalls die Antworten.

    2. Zur Giftigkeit (die mir neu war) habe ich was im Internet gefunden:

    http://www.wdr.de/studio/bielefeld/lokalzeitservice.vogelbeere/

    Da gibt es auch andere Rezepte, die ich aber nicht ausprobiert habe.

    Interessant auch
    http://home.t-online.de/home/leuschen-vroegh.gijs/garten/eberesch.htm
    http://www.arctic-flavours.fi/deutsch/vogel.htm

    Wer besonders viel lesen will und genaueres über die Mährische Vogelbeere wissen will, kann auch bei
    http://www.lwf.bayern.de/veroef/veroef99/lwfber17/lwfb17b.htm
    nachlesen
     
    #5
  6. 29.08.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Kurt =D
    die angegebenen Seiten sind ja wirklich interessant. Ich habe auch immer gedacht (wie Barbara), dass Vogelbeeren giftig sind. Es wurde uns früher immer wieder gesagt.
    Werde bei den nächsten Feld/Wald- und Wiesenspaziergängen mal aufpassen, ob ich so einen Strauch/Baum nicht finde. Bin doch recht neugierig geworden.
    Danke für die Info.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #6
  7. 29.08.03
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Kurt,

    die Seite ist wirklich interressant,
    ich werde die Beeren erst einfrieren, damit sie etwas milder sind. Schlehen erntet man ja auch besser nach dem ersten Frost.

    Gruß Regina
     
    #7
  8. 13.01.04
    nimagu
    Offline

    nimagu

    Hallo Regina,

    das habe ich auch immer gedacht. Allerdings hat mir letztens eine Mitreisende auf einer langen Zugfahrt gesagt, wie sie es macht. Sie hat nämlich eine Saison zu lange gewartet, dann waren schon alle abgeerntet. Jetzt pflückt sie kurz bevor der erste Frost kommt die Beeren und steckt sie in die Gefriertruhe! Wäre genauso gut, wie wenn man den Frost abwartet!:wink: :wink: :wink:
     
    #8

Diese Seite empfehlen