Vollkornbrötchen fürs Frühstück

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Eule05, 10.05.05.

  1. 10.05.05
    Eule05
    Offline

    Eule05

    Ích habe lange nach einem Rezept gesucht, wie ich frisch gebackene Brötchen zum Frühstück machen kann, ohne die halbe Nacht vorher aufzustehen. Habe einfach keins gefunden, da ich auch einen hohen Vollkornanteil verarbeiten möchte. Ich habe jetzt das ganze Wochenende getestet und ein Rezept zusammengestellt:

    250g Weizen--- in den Mixtopf geben und 1 Min/St 10 mahlen
    50g Mehl 405
    1 Würfel Hefe
    1 TL Salz
    120g Wasser
    1TL Zucker----zugeben und 3 Min/ Knetstufe zu einem Teig verarbeiten

    Teig aus dem Topf nehmen und daraus 6 Brötchen formen. Diese evtl. mit der Oberseite in eine Schale mit Wasser und danach in eine Schale mit Leinsamen, Sonnenblumenkernen, Flohsamen... tauchen und auf ein Backblech legen.
    Das Blech in den Ofen schieben , den Ofen auf 50° anstellen und die Brötchen 15 Minuten gehen lassen.
    Anschließend den Ofen auf 200° oder250° stellen und die Brötchen 20 Minuten backen, dabei eine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen.
    Diese Brötchen haben uns sehr gut geschmeckt und haben einen hohen Vollkornanteil.
    Lb.Grüsse
    Ulla
     
    #1
  2. 10.05.05
    Santa-Fee
    Offline

    Santa-Fee Santa-Fee

    Hallo Eule05,
    da sprichst Du mir voll aus der Seele. Ich suche auch noch nach einem Rezept für schnelle Frühstückssemmeln, die auch noch lecker sind.
    Dein Rezept habe ich schon gespeichert. Ich probiere sie gleich am Samstag aus.
    Bin schon gespannt. :wink:
     
    #2
  3. 11.05.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi,

    ich hab neulich auch einfach die Buttermilchbrötchen mit Dinkelvollkorn gemacht - wenn ich sie nicht zu lange gebacken hätte :oops: wären sie toll gewesen :)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #3
  4. 11.05.05
    Georgine
    Offline

    Georgine

    Hallöchen ihr Brötchenliebhaber,

    vor einiger Zeit ging dieses Thema "Frische Brötchen am Morgen - ohne lange in der Küche stehen zu müssen" im Kessel umher.
    Da bekam ich von den lieben Mithexen folgenden Tipp:
    Bereite den Teig am Vorabend zu, forme die Brötchen und tue sie auf dein Brötchenbackblech oder Muffin-Silikon-Form oder, oder, oder - und stelle diese über Nacht in den Kühlschrank.
    Am nächsten Morgen die Brötchen direkt aus dem Kühlschrank in den kalten Ofen geben, Ofen einschalten und die Brötchen ca 5 Minuten länger als im Rezept angegeben im Ofen lassen (wegen der Vorheizzeit des Ofens).
    Probiert es doch auch einmal aus - es klappt suuuper.
    Herzliche Grüße

    Georgine =D
     
    #4
  5. 12.05.05
    Santa-Fee
    Offline

    Santa-Fee Santa-Fee

    Hallo Georgine,
    =D danke für Deinen Tipp. Klappt das mit allen Semmelrezepten? Das wäre ja echt super.
    Ich werd's auf alle Fälle mal testen.
     
    #5
  6. 12.05.05
    Georgine
    Offline

    Georgine

    Hallöchen Santa-Fee,

    diese Technik wende ich für Ciabatta-, Vollkorn-, Mohn-, Sesam-, Baguette-, Käse-, Milch-, Rosinen-, Schokoladenbrötchen ... an (alle Sorten, die keiner besonderen Technik ausgesetzt sind). Wenn der Teig sehr flüssig ist, fülle ich ihn in Muffinformen, denn sonst zerlaufen die Brötchen über Nacht zu Fladen.
    Da ich abends die Hauptarbeit habe und morgens kaum mehr etwas für die frischen Brötchen tun muss, gibt es bei uns fast jeden morgen selbstgebackene Brötchen - ein Luxus, der eigentlich keiner ist (hihihi)

    Herzliche Grüße
    Georgine =D
     
    #6
  7. 12.05.05
    Nanu
    Offline

    Nanu

    Hallo Santa-Fee,
    nur noch ein kleiner Tipp dazu... die Milch, das Wasser oder das Fett sollten dann aber Raumtemperatur haben, also nicht erwärmt werden.
    Gutes Gelingen und liebe Grüße
    Barbara
     
    #7
  8. 12.05.05
    Santa-Fee
    Offline

    Santa-Fee Santa-Fee

    Danke Georgine,
    jeden Morgen wird's wohl nicht frische Semmeln bei mir geben. Aber am Wochenende möchte ich es schon schaffen. Mal sehen. :-O
    Jedenfalls nochmal danke für deinen Tipp.
     
    #8
  9. 12.05.05
    Santa-Fee
    Offline

    Santa-Fee Santa-Fee

    Hallo Nanu,
    danke auch für Deinen Tipp.
    Ich werd's berücksichtigen. Bin schon gespannt auf meinen ersten Versuch.
    Wenn ich's zeitlich schaffe, werde ich davon berichten.
     
    #9
  10. 18.05.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Eule =D
    habe jetzt schon öfters Deine Brötchen gemacht und die werden jedes Mal klasse. Mache meistens das doppelte Rezept, allerdings reicht bei mir 1/2 Würfel Hefe aus (der Teig steht meistens lange "herum") und die Wassermenge erhöhe ich auf ca. 300 g.
    Ich backe oft für abends Brötchen und am anderen Morgen essen wir die Restlichen und die sind immer noch super.

    Danke und liebe Grüße
    Marion =D
     
    #10
  11. 26.02.06
    Amy73
    Offline

    Amy73

    Hallo Ulla und alle anderen!

    Ich habe heute morgen Dein Rezept ausprobiert. Den Teig hatte ich bereits gestern abend mit kaltem Wasser vorbereitet und raus gestellt. Heute morgen war der Teig schön gegangen, davon habe ich dann 6 Brötchen geformt und gebacken! Hhhhhhhhmmmmmmmmmm lecker!

    Danke für das tolle Rezept!!! :supz:
     
    #11
  12. 26.02.06
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    Hallo Ulla,

    hier habe ich für Dich ein reines Vollkornrezept, dass ich oft morgens zubereite. Es geht ganz schnell und die schmecken sehr lecker. Ich setze es jetzt gleich unter brot und Brötchen ein. Schau nach den "Sonnenbrötchen".

    Liebe Grüße
    Gabi :finga:
     
    #12
: hefeteig, thermomix, vollwert, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen