Vollkornbrötchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Marion, 07.01.05.

  1. 07.01.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo =D
    habe gestern reine Vollkornbrötchen gebacken und war von dem Ergebnis ganz angetan. Das Rezept hab ich mir aus einem Vollwertbuch "zurechtgebastelt".

    500 g Weizen oder Dinkel
    in zwei Arbeitsgängen auf Turbo fein mahlen.
    Ich habe pro Arbeitsgang 2.30 Minuten eingestellt.
    Dann den TM etwas abkühlen lassen. Jacques wurde es nämlich ganz schön warm; ich denke, bei James wird es nicht anders sein.
    Anschliessend
    50 g Sahne (ich hatte keine Milch mehr)
    170 g Wasser
    30 g Hefe
    10 g Öl
    1-2 TL Salz (je nach Geschmack)
    hinzugeben und ca. 3 Minuten Brotstufe kneten lassen.

    Den Teig rausnehmen und mindestens 2 Stunden gehen lassen.
    Dann nochmals per Hand kurz durchkneten, Brötchen formen, auf ein Blech geben und im Backofen bei 50° 30 Minuten gehen lassen, den Backofen auf 190° schalten und noch ca. 20 Minuten backen. Eine Schale mit heissem Wasser in den Ofen stellen.

    Die Brötchen waren relativ locker - natürlich nicht so wie aus weissem Mehl, aber ich fand sie ganz gut und meine Familie wohl auch, denn es sind keine mehr da.
    Ich werde in der nächsten Zeit noch ein bisschen mit dem Rezept experimentieren; wenn ich noch eine Verbesserung habe, editiere ich das Rezept entsprechend.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #1
  2. 08.01.05
    Nordseekrabbe
    Offline

    Nordseekrabbe

    Hallo Marion :p =D :p


    Ich denke 230g.Flüssigkeit ist zu wenig bei Vollkorn,meiner Meinung
    nach müßten es bei 500g.Vollkorn 350-370gWasser sein dann kann
    das Vollkornmehl richtig aufquellen und deine Brötchen werden richtig
    locker und leckerer als Weißmehlbrötchen. Du machst dir auch viel zu Arbeit,Vollkornmehl ist nicht so empfindlich wie Weißmehl.
    15Min.Teigruhe langt bei einfachen Brötchen,nochmals durchkneten
    Brötchen formen und nochmal 10Min Teigruhe auf den Backblech.
    20 Min. backen bei 220Grad. mit einen schälchen heißen Wasser im
    Backofen. So habe ich es gelernt und würde es gern weitergeben.Das
    ist nicht böse gemeint wo doch unsere Zeit so kostbar ist.

    liebe Grüße
    Birgit :blob6:
     
    #2
  3. 08.01.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo Marion,
    dein Rezept gefällt mir sehr gut.
    @Brigitte
    nicht böse gemeint- aber ich kann mir einfach nicht vorstellen das Vollkornbrötchen die nur 25 Minuten gegangen sind genauso locker sein sollen wie die mit 2,5 Stunden. Wobei ich die Gehzeit schon auch sehr lange finde.
    Ich würde es wohl so machen: Den Teig zu Brötchen formen oder in eine Muffinform geben und so lange gehen lassen bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Das dürft so ca. 60 Minuten dauern und man hat nur einen Gärgang. Dadurch das der Teig sofort geformt wird und nicht mehr zusammengeknetet wird braucht man den 2 Gang nicht mehr.

    Muss unbedingt wieder Körner einkaufen gehen...

    Lg
    Sacklzement
     
    #3
  4. 09.01.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    @ Nordseekrabbe =D
    Ja, die wenige Flüssigkeitsmenge hat mich auch verwundert; umso erstaunter war ich, dass es dann doch geklappt hat. Hängt dann vielleicht doch mit der langen Gehzeit zusammen? Die hat mich gar nicht gestört, hab dann in der Zeit was anderes gemacht. Ich werde Deine Variante aufgreifen und beim nächsten Mal berichten.

    @ Sacklzement =D
    Auch Deine Vorschläge werde ich berücksichtigen; gemeinsam werden wir dann die wohl besten Vollkornbrötchen des ganzen Universums hinkriegen. =D

    Also,weitere Berichte folgen.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #4
  5. 22.02.05
    Lavender
    Offline

    Lavender

    Hallo ihr Lieben,

    dies ist meine erste Nachricht an Eech, bin nämlich neu (seit gestern):

    Habe die Brötchen gestern gemacht, allerdings gute 200 ml Wasser zugegeben (der Teig schien mir sonst so bröselig) , mich ansonsten an das Rezept gehalten. Was soll ich sagen, wir hatten sogar noch Besuch von einer Freundin meiner Tochter und die Mädels konnten es gar nicht abwarten, bis die guten Brötchen fertig waren. Dann hat jeder zwei gegessen, für die große Schwester und Mama + Papa gab's noch jeweils eines extra mit nach hause... tja, ich habe uns für den Rest dann noch einen selbstgemachten Kräuterquark "kredenzt" und alle waren selig... das erste Mal bei Vollkornbrötchen! Ein geniales Rezept!!

    Werde jetzt öfter mal reinschauen, hier sind ja alle echt nett (trotzdem ehrlich) zueinander, finde ich total schön!

    Ganz liebe Grüße von der Nordseeküste,
    Nicole =D
     
    #5
  6. 22.02.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Nicole =D
    ich freue mich, dass Du die Brötchen ausprobiert hast und dass sie Euch auch geschmeckt haben. Ich muss sie auch nochmal machen, aber vor lauter Ausprobieren gerät mir schon mal das eine oder andere Rezept in den Hintergrund. :rolleyes:
    Und dann natürlich noch Herzlich Willkommen und viel Spass im Forum.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #6
: hefeteig, thermomix, vollwert, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen