Frage - wann habt ihr ihn das erste Mal alleine gelassen??

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Hamsternixe, 09.12.09.

  1. 09.12.09
    Hamsternixe
    Offline

    Hamsternixe Fellnasen-Knutscherin

    Hallo Ihr Crockinen!

    Wann habt ihr euch denn getraut, den neuen Koch alleine zu hause zu lassen?
    Ich muss sagen, ich tu mich damit noch schwer.... hab ihn auch heute erst das zweite Mal in Arbeit.... aber trotzdem, irgendwie trau ich ihm (noch) nicht...
    Los, überzeugt mich, schlagt mich mit Argumenten ....... ich brauch das!

    Und was macht ihr denn, wenn das Essen fertig ist, ihr aber noch kurz losmüsst und ca. erst in 1,5 Stunden essen wollt? Lasst ihr ihn dann weiterhin an, und auf welcher STellung?? LOW????

    Bitte helft einem blutigen Anfänger...........:fish:
     
    #1
  2. 09.12.09
    Netti
    Offline

    Netti Crocky-Narrische

    Hej, Susanne, ich habe ihn schon beim 3. Mal alleine köcheln lassen. Das wahren die Hähnchenbrustfilet mit Spätzla von Jannine. Eigentlich kann ja nichts passieren, ausser das alles weich gekocht ist.
    Ich halte das Gericht warm indem ich ein paar Handtücher auf den Glasdeckel lege und ausschalte. Wie lange das warmhält kann ich aber nicht sagen. Auf low hätte ich das gefühl es gart doch noch noch weiter...
    lg Netti
     
    #2
  3. 09.12.09
    nepolein
    Offline

    nepolein

    Hallo susanne,

    ich hab den vom ersten Moment alleine gelassen - dafuer hab ich ihn ja :)
    Hab das auch schon mal mit dem Thermomix und Zeitschaltuhr gemacht.
    Und wenn es fertig ist und ich noch was besorgen will- oder meine Esser etwas spaeter kommen - dann stell ich ihn auf warmhalten.
    Und bis jetzt lief alles prima....
     
    #3
  4. 09.12.09
    Fee
    Offline

    Fee

    Hallo Susanne
    Also meiner war sofort beim ersten Einsatz gaaannnnzzzz alleine denn dafür hab ich mir dat Teilchen ja geholt.
    Meiner hat eine warmhalte Stufe die habe ich aber noch nie eingeschaltet wenn ich mit den Kids gegessen habe und mein Göga später kommt schalte ich aus und lasse den Deckel drauf und Männe hat ca. 1,5 Stunden später noch warmes Essen.
     
    #4
  5. 09.12.09
    Hamsternixe
    Offline

    Hamsternixe Fellnasen-Knutscherin

    danke schonmal, ich muss jetzt nämlich los und lass ihn einfach hier alleine....

    und wehe, der heult...... dann wird er sofort verkauft!=D
     
    #5
  6. 09.12.09
    Mela77
    Offline

    Mela77

    Hi, Susanne!

    Ich habe auch ein wenig Angst einfach aus dem Haus zu gehen, wenn der Crocky läuft. Ich habe Angst, dass meinen Hunden etwas passiert (Essen brennt an o.ä.).
     
    #6
  7. 09.12.09
    nepolein
    Offline

    nepolein

    Hallo Mela,

    wenn du nur die low Stufe anschaltest, dann kocht das ja garnicht.
    Ist doch ein Niedriggarautomat.
    morphy richards: slow cooker
    da steht folgendes :
    Die schonende Art zu garen

    Die Technik:
    Wie funktioniert ein slow cooker? Der slow cooker lässt den Garprozess ganz langsam ablaufen – „slow“ eben und zwar in einem Keramiktopf. Dieser Einsatz steht in einer Art elektrisch beheizbarer Hülle, die den Topf darin stetig und behutsam erwärmt. Ein Glasdeckel sorgt dafür, dass Feuchtigkeit und Hitze im Topf bleiben.
    In diesem verschlossenen Garraum entstehen im Gargut Temperaturen um 75 Grad (Stufe LOW) oder um 90 Grad (Stufe HIGH). Es brodelt nichts, es verkocht nichts, es brennt nichts an – nein, auch nicht nach acht Stunden! Stattdessen „zieht“ das Gericht, Aromen und Gewürze haben Zeit, sich zu entwickeln. Das sorgt für herrliche Saucen, wunderbare Suppen und Eintöpfe, köstliche Schmorgerichte mit Gemüse und Fleisch.

    Die Geschichte:
    Anfang der 70er Jahre entwickelte die Firma Rival in den Vereinigten Staaten einen „Bean Cooker“. In dem elektrisch beheizten Keramik-Kocher mit Aludeckel schmurgelten getrocknete Hülsenfrüchte sehr langsam bei niedriger Temperatur vor sich hin. In den nächsten Jahren gab Rival dem Gerät Handgriffe, einen herausnehmbaren (und damit viel leichter zu reinigenden) Einsatz sowie einen Glasdeckel mit.
    Entscheidend für den Siegeszug des slow cookers / Crockpots aber waren die Rezeptvariationen fürs Langsamkochen, die sich entwickelten. Der Bean Cooker wurde zum universell einsetzbaren slow cooker, und amerikanische Hausfrauen lernten die Vorzüge des unbeaufsichtigten Schongarens ohne Anbrennen schnell zu schätzen. Heute besitzen schätzungsweise 83 Prozent aller amerikanischen Haushalte einen slow cooker, in Kanada und Großbritannien ist das Gerät ebenfalls weit verbreitet
     
    #7
  8. 09.12.09
    Netti
    Offline

    Netti Crocky-Narrische

    Danke Nepolein, das ist mal interessant zu lesen.
    lg Netti
     
    #8
  9. 09.12.09
    Mela77
    Offline

    Mela77

    @ Nepolein:
    Danke für den ausführlichen Bericht!
     
    #9
  10. 09.12.09
    nepolein
    Offline

    nepolein

    Huhu...

    schoen das er euch gefaelllt und vielleicht weiterhilft.
     
    #10
  11. 09.12.09
    Hamsternixe
    Offline

    Hamsternixe Fellnasen-Knutscherin

    DAS Problem hab ich nicht, ich nehme Otis IMMER mit! ;) Aber das Haus.........:eek:
     
    #11

Diese Seite empfehlen