Warum Brot selber backen?? Klärt mich auf!

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Yalina, 10.01.06.

  1. 10.01.06
    Yalina
    Offline

    Yalina

    Warum backt ihr euer Brot selbst?? Würde mich mal interessieren.
    An Zeit (bin ruck zuck beim Bäcker) und dem Geschmack (darüber läßt sich streiten) kanns ja nicht liegen.
    Klar weiß ich dann ganz genau was drin ist :lol:
    aber es ist halt größerer Aufwand als beim Einkauf eins mitzunehmen.
    Ist da soooo ein Unterschied vom Preis :lol: wenn man den Strom usw. mitrechnet???
    Eine neugirige Stephanie
     
    #1
  2. 10.01.06
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Stephanie =D
    ich backe mein Brot/Brötchen selber, weil es mir 1. viel Spass macht, 2. ich weiss, was drin ist, 3. ich zu jeder Zeit backen kann und auf keine Öffnungszeiten angewiesen bin, 4. mir das gekaufte Brot nicht mehr schmeckt, 5. ich beim Teig kneten meinen Frust loswerden kann.......

    und es folgen bestimmt noch von den anderen Hexen andere Gründe. :wink: =D

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #2
  3. 10.01.06
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo Yalina,

    ich backe mein Brot selber, weils dann einfach mal anders schmeckt. Und auch weils Spaß macht.
    Kaufen und selber backen wechselt sich bei mir immer ab, eine Weile wird gekauft, dann sind mal wieder Back-Wochen dran. Immer so wie ich Lust habe... :)
    Billiger ist es eigentlich auch, obwohl das bei mir nicht der ausschlaggebende Grund fürs backen ist. :)
     
    #3
  4. 10.01.06
    Mo
    Offline

    Mo

    Hi Stephanie,
    ich versuch mal, hier einen Link zu setzen. Da hat der Sohn eines Bäckers eine schriftliche Zusammenfassung der Zutaten aufgeführt, die Bäcker in ihr Brot geben dürfen und reinkneten.

    www.a-wiedemann.de/fachliteratur/facharbeit/facharbeit.html

    In mein Brot kommt nur Mehl, Wasser, Salz und Hefe, manchmal Sauerteig, manchmal Körner....

    LG
    Mo
     
    #4
  5. 10.01.06
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Hallo Stephanie!

    Ich backe mein Brot nicht immer selber. Wenn ich gerade beim Einkaufen bin und Brot brauche, nehme ich eins beim Bäcker mit. Da wir aber auf dem Land wohnen und es bei uns im Dorf keinen Bäcker gibt, müßte ich immer erst mind. 7 km fahren bis zum nächsten Bäcker. Und bei den Spritpreisen momentan ist dann Selberbacken billiger...
    Außerdem schmeckt uns selbstgebackenes Brot sehr gut (mittlerweile habe ich den Dreh raus mit dem Geschmack) und ich weiß, was drin ist! Und Spaß macht es mir auch!
     
    #5
  6. 10.01.06
    Geli66
    Offline

    Geli66 Hasenoberhaupt

    Hallo Stephanie,

    ich halte das gerade so wie ich Zeit und Laune habe. 8-)
    Mal hole ich die Brötchen beim Bäcker, dann backe ich sie wieder selber.
    Brot backe ich meistens selber, weil uns das (habe hier ein tolles Rezept gefunden) besser schmeckt.
     
    #6
  7. 10.01.06
    die_rote_zora
    Offline

    die_rote_zora

    Hallo Stephanie

    ich backe mein Brot nicht immer selber,aber wenn ich es selber backe,weiß ich auch warum.Denn es schmeckt viel besser als das gekaufte.Und ich kann es auch lauwarm schon mal probieren. =D
     
    #7
  8. 10.01.06
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    der Mann einer Kollegin hat sich mal die Arbeit gemacht und ausgerechnet wieviel ein 750 g Vollkornbrot inkl. Stromkosten von Herd und Thermomix kostet und ist dabei auf 27cent gekommen. Dafür krieg ich beim Bäcker kein Brot. Da zahle ich ca. 2,90€. Und wenn ich mir überlege das ich mindestens 2 Brote pro Woche brauche komme ich alleine durch Brot backen auf eine Ersparnis von 5€/ Woche. Allerdings brauch ich auch noch Semmeln und Gebäck. So spare ich noch mehr. In der Hinsicht bin ich richtig geizig geworden und es tut mir richtig weh wenn ich mal zum Bäcker geh und für 1 Brot, ein paar Semmeln und Gebäck über 10 € zahle. Da denk ich mir immer "Wenn ich das jetzt selber gemacht hätte würde mich die Gaudi nur auf max. 2€kommen."
     
    #8
  9. 10.01.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi,

    derzeit back ich mein Brot nicht selber - ich hab rausgefunden, dass der Bäcker gleich um die Ecke vom Büro sehr gut ist :) da ist man auch schnell mal vorbeigelaufen.

    Aber vorher war der Hauptgrund, dass ich eben noch keinen wirklich brauchbaren Bäcker gefunden hatte und der meistens dann, wenn mir einfiel, dass ich noch Brot brauche, zu hatte...

    Außerdem machts Spaß =D

    Grüße,
    Benedicta
     
    #9
  10. 10.01.06
    Kräuterfee
    Offline

    Kräuterfee

    Brot selber backen Warum

    Also auch ich backe nicht immer selber kaufe aber nur Biobrote da weiß ich das nur gesunde Zutaten drin sind die meine Körper nicht schädigen. Lieder ist es schon ein Kostenfactor. Wenn ich mehr Zeit habe backe ich mein Biobrot selber . Weils mir Spaß macht. weil ich noch mehr Abwechslung habe weil ich backen kann wann ich will habe alle Zutaten immer da. Es ist günstiger und ich habe Rießenspaß alle Rezepte die im Wunderkessel stehen auszupropieren nehme einfach Biozutaten oder wandele ab. :finga:
     
    #10
  11. 10.01.06
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    Brot selber backen

    Hallo,

    also ich backe selber, weil ich finde, dass Selbstgebackenes einfach voller und runder schmeckt. Und vor allem macht es richtig Spaß, nach getaner Arbeit in eine lauwarme Semmel oder Breze oder eine Scheibe lauwarmes Brot zu beißen.
    Bei mir ist es mittlerweile so, dass meine Freunde und Verwandte, wenn sie zu Besuch kommen, immer vorher schon betteln, dass ich doch wieder selber backen soll, denn so was Gutes bekommt man nicht beim Bäcker (noch dazu bei den Bäckereiketten, die kannst Du voll vergessen).

    Also ich backe weiterhin selbst. Es gibt so viele gute Rezepte aus dem Forum, mit denen man variieren kann. Und sparen tut man auch noch nebenbei.

    Gruß Evi
     
    #11
  12. 10.01.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Stephanie, nachdem ich gelesen habe was im Bäckerbrot an chemie drin ist, kaufe ich keins mehr.Außerdem schmeckt mir mein eigenes besser.Da kann ich reintun, wonach mir grade ist(Oliven, Walnüsse, Kürbiskerne, Leinsamen, Tomaten, Speck, Zwiebeln, .....).Mein Brot ist dann fertig, wann ich es brauche.Probiers doch einfach mal, soviel Aufwand ist das nicht(2 min. kneten, gehen kann der Teig allein, ab in den Ofen und gut.)Mit der Zeit kriegt man den Dreh raus, was einem am besten schmeckt.Und billiger ist es allemal(die Chemie kostet halt!!).Die meisten Bäckereien backen eh fertige teiglinge auf, dafür sind die Preise unverschämt!!!
    Aber das kann jeder halten wie er will.
    grüße Meli
     
    #12
  13. 10.01.06
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Stephanie,
    bei mir war der Grund, dass ich von fast jedem Bäckerbrot Sodbrennen bekommen habe.
    Also habe ich angefangen Brot selbst zu backen. Damals noch ohne TM mit "der Kraft meiner 2 Hände". 8-)

    Dann mit dem TM, und da ich gerne experimentiere und mein Mann ein ausgesprochener Brotesser ist, habe ich nun auch ein Backhaus im Garten.
    Und zu jeder Party, wenn es heisst, jeder soll doch was mitbringen, werde ich gleich für das Brot eingeteilt.

    Nun frage ich Dich warum wohl??? =D :wink:
    Aber:
    letztendlich entscheidest Du selbst, ob Du kaufen oder backen willst.

    UND: es gibt auch heute noch EIN Brot, dass ich beim Bäcker kaufe:

    Baguette -- ich wohne nämlich in Frankreich =D :finga:
     
    #13
  14. 10.01.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    *seufz* Das Problem ist doch aber andersrum - der Kunde (also wir) will kein Geld für Qualität ausgeben. Der Bäcker muss aber nicht nur die Zutaten bezahlen, sondern auch seine Angestellten (+Krankenversicherung) und die Miete und den Unterhalt für Backstube und Laden. Das alles kostet halt....

    Und weil sich das heute niemand mehr leisten will (teilweise auch "kann", aber in den meisten Fällen leider wirklich "will"), bleibt dem Bäcker leider nichts anderes übrig, als seine Teiglinge billig in der Fabrik herstellen zu lassen. Auch da kosten übrigens nicht nur die Zutaten, sondern auch Miete, Strom, Benzin und Unterhalt für Lieferwagen, Lohn für Mitarbeiter etc. :roll:

    Denkt mal drüber nach :)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #14
  15. 10.01.06
    Bobble
    Offline

    Bobble

    Hallo Stephanie,

    ich bin selbst erst Brotback-Neuling. In der Vergangenheit habe ich probiert, mit Fertigmischungen und einem Brotback-Automaten Brote zu backen, die haben mir aber alle nicht sonderlich geschmeckt.
    Und Brottteig mit der Hand kneten, war mir zu anstrengend, außerdem ist mein Hefeteig nie wirklich gelungen.
    Seit knapp 2 Wochen habe ich Jaques und habe seitdem schon 3 Brote gebacken. Das läuft alles noch unter dem Motto "aus Fehlern lernt man" :oops: , aber mein 3. Brot hatte schon ein sehr gutes Ergebnis :p .

    Ich werde wahrscheinlich mischen, wenns schnell gehen muss beim Bäcker, wenn ich geniessen will backe ich selbst.

    Liebe Grüße
    Bobble
     
    #15
  16. 10.01.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Benedicta, für selbstgemachtes Brot bzw. Brötchen würde ich soviel bezahlen, aber nicht für diese "Fertigteile".Under Bäcker um die Ecke backt als einziger weit und breit noch selbst, da ist am wochenende um 9 ausverkauft.Da holen wir Samstags unsere Brötchen, an die habe ich mich noch nicht getraut.An mir liegts also nicht, wenn die Bäckerei pleite geht...
    Gruß Meli
     
    #16
  17. 10.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Brot backen

    Hallo Brotbäckerinnen,

    es gibt eben ( fast) nichts schöneres als duftendes Brot selbst zu backen!!
    Da ich nicht in oder neben Frankreich wohne, backe ich auch regelmässig mein Baguette selbst. Mit dem Ergebnis, dass ich zu allen Feten Brot mitbringen muss.
    Für ein "ordentliches" Brot ( welches bestimmt auch nur aus Backmischung ist) zahle ich zwischen 3 -4 € und ich mache es für 1 € oder 1,50 € und es schmeckt uns und wir vertragen es gut. Wir sind grosse Brotesser und "Brot-zur-Arbeit-Mitnehmer" und da brauche ich bis zu 6 Broten die Woche. Ohne die Brötchen. Ich müsste ca. 30-35 € die Woche zum Bäcker bringen, da kann man besser einen Jaques voll finanzieren. Der macht ja nicht nur Brot....
     
    #17
  18. 10.01.06
    schnecke33w
    Offline

    schnecke33w

    Hallo

    Bei mir ist Brot- und Brötchenbacken schon lange nicht mehr aus meinen Leben wegzudenken.

    Ich habe angefangen selber zu backen als bei meinen Sohn damals festgestellt wurde, dass er so ziemlich auf alles allergisch ist, was man sic nur so denken kann.
    Ich musste also anfangen irgendwie selber etwas zu backen.. etwas wovon ich wusste was drin ist. Ganz ohne Chemie, Konservierungs-, Farbstoffe und diversen Mehlsorten.
    Es war also anfangs wirklich eher gezwungenermaßen und meine ersten "Gehversuche" waren eine kleine Kathastophe...v.a.die Brötchen wollten mir ganz lange nicht gelingen.

    Wie alles im Leben ist auch das eine Sache der Übung und Erfahrung und irgendwann wurde das Ausprobieren und Backen eine große Leidenschaft, der ich mich bis heute nicht mehr entziehen kann.

    Da ich meinen TM erst ca. 2 Jahre habe, konnte ich die Backkünste sozusagen von Hand erlernen... Der TM ist eine wesentliche Erleichterung, aber auch heute knete ich so manches Brot manchmal gedankenversonnen so vor mich hin. Es kommt eben immer auf den Teig an!

    Uns gehts auch so... wir alle vertragen mein Gebäck, sogar mein Vater der sonst immer Sodbrennen von Brot und Brötchen bekommt, kann meine Sachen essen... was mich sehr bestärkt das Richtige zu tun!

    Preislich ist es schon gravierend... es ist wesentlich billiger, v.a. wenn man selber sehr hochwertige Lebensmittel verwendet und mit echten Bioprodukten vergleicht... die Ersparnis ist enorm!
    Mir gehts auch so, dass ich immer wenn ich gebacken habe so im Kopf rechne was ich damit gespart habe. Es gibt kaum noch etwas was ich noch nie gemacht oder mich noch nicht drübergetraut hätte.
    Das Laugengebäck war meine letzte große Hürde, die überdies noch nicht einmal schwer zu nehmen war :wink:

    Aber auch bei mir kann es schon mal vorkommen, dass ich zum Biobäcker ums Eck gehe und ein Brot kaufe... es treibt mir preislich zwar immer die eine oder andere Träne in die Augen, aber da ich berufstätig bin und zwei kleine Kinder habe kommts schon mal vor, dass es einfach nicht anders geht... wobei ich in diesen Fällen immer häufiger einfach Brötchen backe... die gehen so schön schnell und sind selbst in Zeitnot immer machbar.

    Also, versuchs doch mal und vielleicht verfällst auch du, v.a. bei den tollen vielen Rezpten hier, hoffnungslos der Backleidenschaft.
     
    #18
  19. 10.01.06
    Yalina
    Offline

    Yalina

    Liebe Bäckerinnen

    hat mich gefreut so ne tolle Diskussion zu starten. Habe auch schon öfter in den letzten Jahren selbst Brot gebacken, war aber nie so toll. teig im TM kein problem, aber mit dem Backen hats dann immer geharpert. Hatte mir dann einen Brotbackautomaten zugelegt und er war auch nicht der Hit.
    DAFÜR SEID IHR ES!! :lol: :lol: :lol:
    Seit ich den Wunderkessel entdeckt habe (vor 14 Tagen) hab ich schon das DRITTE BROT mit ERFOLG gebacken. Sohnemann ist vom Geruch ganz hin und sitzt nur noch mit Butter und frischem Brot am Tisch. Ich trau mich schon gar nicht mehr auf die Waage :-O
    Hab schon wieder eins im Ofen!

    Wollte nur mal eure Erfahrungen und Gründe erfahren.

    FAZIT:
    gesund, billig,macht Spaß. Was wollen wir mehr???

    Auf zum Backen
    Stephanie
     
    #19
  20. 10.01.06
    Swanni
    Offline

    Swanni

    Hallo Stephanie!

    Ich bin zwar ein Brotback-Neuling! Werde auf jeden Fall die Brote selbst backen (am Wochenende hab ich
    angefangen :p ), außer ich habe wirklich keine Zeit :cry: !
    Es hat so wunderbar gedufte und dann lauwarm aufschneiden, ein wenig Butter (HILFE meine Hüften),
    einfach Spitze =D !
    Da kommt kein gekauftes Brot mit, selbst die nicht, wo der Bäcker noch selber backt!
     
    #20

Diese Seite empfehlen