Frage - Warum ist keine Garflüssigkeit mehr drin???

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Thermomix®" wurde erstellt von schneehasi01, 05.03.09.

  1. 05.03.09
    schneehasi01
    Offline

    schneehasi01

    Guten Morgen alle zusammen,

    ich hatte schon des öfteren den Fall, dass am Ende des Kochens keine Garflüssigkeit mehr drin war. Hatte mich bisher immer nur gewundert (dachte, dass ich etwas falsch gemacht habe), aber gestern habe ich exakt nach Rezept aus

    Edit- Name hier nicht erwünscht.

    Genaue Wassermenge, gleiche Dauer, gleiche Mengen....und zum Schluß war keine Garflüssigkeit mehr drin, sondern nur noch leicht angebranntes auf dem Boden des TM. Laut Rezept soll ich die Garflüssigkeit bis zur 1/2 Litermarkierung auffüllen...aber das kann doch nicht sein, dass gar nichts mehr drin ist,ODER??????
    Es waren 850 Garflüssigkeit und 32 Minuten/Dampfgaren/Stufe 1
    WOHIN VERSCHWINDET MEIN WASSER????ODER KOCHT MEIN TM 31 ZU WARM????

    Wisst Ihr was bei mir und meinem TM falsch läuft????


    Grüße von Bettina
     
    #1
  2. 05.03.09
    calli01
    Offline

    calli01

    Hallo Bettina,

    kann mich deiner Frage nur anschließen, letzte Woche hab ich zum ersten Mal gefüllte Paprikaschoten im Varoma gemacht,mit 500ml Wasser, so wie's im Rezept stand. Nach 30 Min. waren die gewürfelte Zwiebel u. Rest Paprika im Topf angebrannt :-O! Beim nächsten Mal gehe ich auf Nummer Sicher und koche mit 1 Liter Flüssigkeit, denn das Rezept war super lecker. Ich habe allerdings auch noch nicht sooo oft mit dem Varoma gekocht, vielleicht mache ich ja auch etwas falsch?!

    Liebe Grüße, Claudia

     
    #2
  3. 05.03.09
    becky04
    Offline

    becky04

    Hallo!

    Aber Ihr kocht doch mit "Varoma", da verdampft das Wasser doch! :rolleyes:

    Ist doch wie Dampfgaren!
    Ich denke auch, dass für die Zeit von 30 Minuten Varoma ein halber Liter Garflüssigkeit zu wenig ist. Ich koche meistens auch mit etwa 800ml und da ist die Garflüssigkeit nach Kochende ebenfalls meist aufgebraucht.
     
    #3
  4. 05.03.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Simone,

    klar verdampft das Wasser. :rolleyes:

    Aber wenn man genau nach Anleitung vorgeht und Angebranntes im Topf hat, dann kann was nicht stimmen.
    Am ehesten wohl die Anleitung....:cool:
     
    #4
  5. 05.03.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo zusammen,

    ich denke, die Wassermenge beim Dampfgaren hängt vom Rezept ab. Im roten Grundkochbuch steht drin, dass man für eine halbe Stunde Dampfgaren mindestens einen halben Liter Wasser benötigt. Das bezieht sich aber auf den reinen Dampfgarprozess. Bereitet man aber ein Komplettmenü zu, so kann sich diese verändern. Nimmt man z.B. Reis, so benötigt dieser zum Quellen ja auch einiges an Wasser. Im Grundkochbuch ist bei solchen Gerichten immer ein Liter Wasser angegeben für eine halbe Stunde Dampfgaren.

    @Schneehasi: War Dein Gericht ein solches Komplettmenü? Mit Reis? Wenn ja, dann würde ich sagen, dass die angegebene Wassermenge aus dem Grund zu gering war, weil der Reis so viel zum Quellen benötigt hat.
     
    #5
  6. 05.03.09
    schneehasi01
    Offline

    schneehasi01

    Hallo Schubie,

    genau wie Du vermutet hast, es war ein Komplettmenü. Unten 850ml Brühe, im Gareinsatz der Reis und im Varoma Gemüse+Fleisch.

    Dass ein Teil des Wassers verdunstet war mir klar, aber das gar nichts mehr drin sein soll???
    Vielleicht stimmt ja wirklich etwas mit dem Rezept nicht????

    Werde beim nächsten Mal einfach viiiieeeel mehr Wasser reinmachen.

    Wie bereitest Du denn 250g Reis zu? Nimmst Du mehr Wasser, oder weichst Du ihn vorher ein?

    Grüße von Bettina
     
    #6
  7. 05.03.09
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Nimm bei Reis und 30 Minuten 1 Liter Wasser, 850 g ist zu wenig.
    Bei Kartoffeln reichen 500 g Wasser.
     
    #7
  8. 05.03.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Schneehasi,

    das ist bei mir von der Reissorte abhängig. :p Verwende ich Basmatireis, so gebe ich diesen mit Garkörbchen erst später in den Mixtopf, da diese Reissorte viel weniger Garzeit benötigt als andere (meist reichen 12 Minuten aus, sonst wird er zu Brei). Aber auch da kommt es darauf an, welchen Basmatireis man nimmt. Muss man leider einfach ausprobieren.
    Parboiledreis ist ideal für Komplettgerichte, weil er von der Konsistenz her körnig bleibt, auch bei 30 Minuten Dampfgaren. Aber den mag ich nicht immer... :rolleyes: Gestern habe ich wieder mal den Lachs in Curryrahm gemacht - sehr empfehlenswert! Da wir nur zu zweit sind, habe ich z.B. die Reismenge halbiert, dafür aber auch die Wassermenge. Kam wieder prima hin! Für dieses Gericht habe ich auch den parboiled Reis verwendet. Der bekommt durch den Curry eine wunderbare Farbe und ein tolles Aroma. :p
    Fazit: Bei 250 g Reis immer mindestes einen Liter Wasser nehmen - oder den Reis vorher einweichen... (letzteres hab' ich allerdings noch nie ausprobiert)
     
    #8
  9. 05.03.09
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo zusammen

    Ich Koche sehr gerne die gefüllten Paprika mit Reis
    Da kommt z,B. auf 300g Reis, 1000ml Wasser.
    Das klappt super, hatte noch nie das Problen das, das
    ganze Wasser weg war,egal was ich bis jetzt gekocht habe.
     
    #9
  10. 10.03.12
    Sabby
    Offline

    Sabby

    Huhu ihr Lieben :hello1:,

    habe letztens auch ein All-in-One-Rezept gemacht, ein Hühnerfrikassee.

    Im Rezept standen nur 400g Gemüsebrühe, hatte aber auch Reis dabei und im Varoma selbst das gewürfelte Hähnchenbrustfilet.
    Habe den Varoma mit Backpapier ausgelegt (so stand es im Rezept) und als das Gericht dann fertig war, war fast das ganze Wasser oben im Varoma :rolleyes:

    Ich, dumm wie ich bin, habe natürlich die Soße ganz normal weiter gemacht, das waren vllt. noch 80 ml Garflüssigkeit.
    In dem Moment habe ich mir eigentlich noch gar nix dabei gedacht, weil ich mich ja schön ans Rezept gehalten habe.

    Als dann auch die "Soße" fertig war, dachte ich mir erstmal: oh, das ist wohl was schief gelaufen :)
    Die Soße (ob man das überhaupt Soße nennen konnte) war total zähflüssig und richtig dick.
    Habe dann ewig umeinander gemixt, einfach wieder Gemüsebrühe, Milch, Mehl dazugegeben und am Schluss hatte ich dann doch ein bisschen Soße :thumbleft:

    Woran liegt das? Ich denke, dass ich das nächste Mal mehr Brühe nehmen muss? Hatte 400 ml für 15 Min. Varoma-Garen...
     
    #10
  11. 10.03.12
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Sabby,

    könntest Du bitte mal aufs Rezept verlinken? Damit wir mal schauen können, was da falsch gelaufen ist?
     
    #11
  12. 10.03.12
    Sabby
    Offline

    Sabby

    Huhu,

    würde mich freuen, wenn ihr eine Idee habt, was ich da "falsch" gemacht habe?!

    hier ist das Rezept von ww Hühnerfrikassee | Thermomix Rezeptwelt


     
    #12
  13. 10.03.12
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Sabby,

    vielleicht solltest Du das in dem betreffenden Forum nachfragen.

    Ich könnte mir vorstellen, daß man das Backpapier anstechen müsste, daß das Dampfwasser da abtropfen könnte. Andere Leute haben dieses Rezept ja wohl gemacht, ohne das da was passiert ist. Frag doch bitte dort mal nach.

    Hier: http://www.wunderkessel.de/forum/garaufsatzgerichte-fleisch/65730-schubies-huehnerfrikassee.html gibt es ein gelingsicheres Rezept, welches ich immer mache, das könnte ich Dir empfehlen.

    Ich kenne kein Gericht mit Reis, bei dem nur 400 g Flüssigkeit gebraucht wird. Bei Reis braucht man eigentlich immer mehr.
    Wie gesagt, vielleicht fragst Du doch dort mal an. :hello2:
     
    #13
  14. 10.03.12
    AKUNA
    Offline

    AKUNA Inaktiv

    Hallo Sabby,

    Hast Du denn wirklich nur 40gr. Reis verwendet? Der dürfte ja den halben Liter nicht komplett aufgesogen haben ;)
    LG

    Akuna
     
    #14
  15. 10.03.12
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Akuna,

    schau mal:

     
    #15
  16. 11.03.12
    Sabby
    Offline

    Sabby

    Huhu ihr Lieben,

    ja,ich habe wirklich nur 40g Reis genommen,so wie es das Rezept auch vor schreibt...
     
    #16
  17. 11.03.12
    EvelynS
    Offline

    EvelynS

    Hallo

    es ist absolut nicht nötig, den Varoma mit Backpapier auszulegen. Das macht man nur, damit man sich beim Säubern Arbeit spart, da das austretende Eiweiss doch ziemlich penentrant an den Lüftungsschlitzen hängt.
    Wenn man den Varoma mit Backpapier auslegt, sollte man sowieso Luftlöcher da rein stechen - sonst kann der Dampf ja nicht zirkulieren.

    lg
    EvelynS
    ausserdem sollte das Backpapier vorher angefeuchtet werden - das steht da leider auch nicht in dem Rezept
     
    #17

Diese Seite empfehlen