Warum Reismehl zum Andicken nehmen?

Dieses Thema im Forum "Saucen, Dipps und Brotaufstriche: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Zwicki, 09.01.10.

  1. 09.01.10
    Zwicki
    Offline

    Zwicki

    Ich lese immer wieder, dass zum Andicken von Suppen und Soßen Reismehl verwendet wird anstelle von normalem Mehl. Welche Vorteile hat das?
     
    #1
  2. 09.01.10
    confeli
    Offline

    confeli

    Hallo Zwicki,
    das frag ich mich auch immer. Ich komme damit nämlich gar nicht zurecht, das klumpt bei mir jedesmal.
    Am besten klappt es bei mir, wenn ein ein paar Löffel normales Mehl in einem Schüttelbecher mit etwas Wasser anrühre und das in die Sauce kippe. Dann kann ich sicher sein, keine Klumpen zu haben.
    Bin mal auf die Antworten der anderen gespannt.
     
    #2
  3. 09.01.10
    Angie65
    Offline

    Angie65 Zwilling - ich steh dazu!

    Hallo!

    Ist Reismehl nicht glutenfrei?
    Ich komme super damit zurecht, mach es immer selbst im TM und nehme es gerne zum andicken.
     
    #3
  4. 09.01.10
    yve
    Offline

    yve

    Hallo Ihr Beiden,

    wenn Ihr Reismehl verwendet,müßt Ihr darauf achten,daß es mind.5 Min. mitkocht.Das Reismehl muß genauso wie Reis quellen!!
    Kalt eingerührt wird es nicht quellen und wird grisselig und klumpig.
    Auf jedenfall ist die Verwendung von Reismehl zu empfehlen,da es nicht wie norm. Mehl auf den "Hüften" sitzen bleibt.
    Probiert es doch nochmal aus.Aber vorsicht,nicht zu viel nehmen,da es noch sehr nachdickt.
    Meine erste Erfahrung damit sah so aus,daß es mir nicht schnell genug ging und ich dachte,ich hätte zu wenig genommen.Dann habe ich nochmal nachgelegt und das Ergebnis war dann eine schnittfeste Soße.:rolleyes:
     
    #4
  5. 09.01.10
    yve
    Offline

    yve

    Hallo liebe Angie,

    ja,Reismehl ist glutenfrei.Für Menschen,die mit Allergien geschlagen sind,ist es eine gute Alternative.
     
    #5
  6. 09.01.10
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella


    Hallo Confeli,

    wenn Du mehl einrührst in heiße Speisen, einfach kurz auf Turbo drehen, dann gibts keine Klümpchen und Du kannst Dir das anrühren sparen.
     
    #6
  7. 09.01.10
    Angie65
    Offline

    Angie65 Zwilling - ich steh dazu!

    Danke liebe Yve, hatte ich doch sowas in meinem Hinterkopf.
    Aber ich nehm es einfach gerne und im TM ist damit sowieso kein Problem mit Klumpen.
    Die Sosse hätte ich gerne gesehen :p
     
    #7
  8. 09.01.10
    yve
    Offline

    yve

    ...jaaaaa klar,das war der Brüller...und das mir...
    aber daraus lehrnt man ja schließlich...:rolleyes:
     
    #8
  9. 09.01.10
    confeli
    Offline

    confeli

    Hallo Brigitte,
    das geht aber jat nicht, wenn es eine "stückige" Sauce ist, z. B. wenn Pilze drinnen sind. Und dann hab ich immer Probleme, die Sauce dicker zu bekommen ohne dass sie klumpt.
     
    #9
  10. 09.01.10
    Angie65
    Offline

    Angie65 Zwilling - ich steh dazu!

    Hallo!

    Das Reismehl lässt sich doch wunderbar mit dem Schneebesen unterrühren. Ich mach das dann so an der Oberfläche mit dem Schneebesen und rühr es dann je nach dem mit Kochlöffel oder TM unter.
     
    #10
  11. 09.01.10
    Zwicki
    Offline

    Zwicki

    Danke für eure Postings. Habe gestern Milchreis, den wir sonst nicht mögen , gekauft und schon einen Teil sehr fein gemahlen.
    Mal sehn wie es klappt. Wird vermutlich morgen getestet.
    Die schnittfeste Soße hätte ich gerne gesehen.
    [​IMG]
     
    #11
  12. 09.01.10
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Zwicki,

    dazu hast du doch noch die Möglichkeit, wenn du sie herstellst :rolleyes:

    Aber ich kann das Yve nachfühlen, ging es mir doch beim ersten Mal nicht anders. Meine Kiddies meinten damals, wolltest du Pudding probieren?
     
    #12
  13. 09.01.10
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Ja, das stimmt...............
     
    #13
  14. 09.01.10
    Lorchen1
    Offline

    Lorchen1 *

    Reismehl

    Hallo,

    also ich verwende sehr gerne Reismehl, habe auch immer welches griffbereit. Ich meine, man braucht weniger und es dickt einfach besser.

    Außerdem habe ich viele Vorführungen bei Zölliakie-Kranken und da muß ich ja Reismehl verwenden.

    Meine Erfahrungen sind die allerbesten.
     
    #14
  15. 09.01.10
    kriki
    Offline

    kriki

    Ha,

    da habe ich doch wieder was gelernt. Wie viel nehmt ihr denn an Reismehl?
     
    #15
  16. 09.01.10
    confeli
    Offline

    confeli

    Ja genau, wie viel nimmt man denn da?
     
    #16
  17. 09.01.10
    gabypsilon76
    Offline

    gabypsilon76

    Hallo,
    hat Reismehl weniger Kalorien als normales Mehl oder was ist der Grund?
     
    #17
  18. 09.01.10
    Lunah
    Offline

    Lunah

    Moin, zusammen=D

    auch ich bin ein großer Fan von Reismehl. Ich dicke z.B. meine Leberkäspfanne damit immer an. Für die Menge nehme ich etwa einen Eßlöffel voll. Wichtig ist nur, daß die Speise danach noch ein wenig weiter kocht sonst kann das ganze grisselig werden.

    Kalorien spart man nicht. Mein Milchreis hat pro 100 g ca. 349 Kalorien, mein Mehl in etwa gleich viel. Milchreis ist glutenfrei. Viele Menschen dürfen kein Weißmehl oder Stärkemehl zu sich nehmen.

    Mein Pa hat Diabetes und meine Mutter kocht auch gerne mit Reismehl.
     
    #18
  19. 10.01.10
    pluto
    Offline

    pluto

    So, habe jetzt mein Gericht im Crocky und wollte es mit Reismehl andicken. Ruehre ich das jetzt in kaltes Wasser ein, so wie fuer normales Mehl, oder schuette ich es einfach nur rein und versuche es zu mischen. Gibt es dann nicht Klumpen? Waere fuer Hilfe sehr dankbar.
     
    #19
  20. 10.01.10
    Lunah
    Offline

    Lunah

    Hallo Steffi,=D

    welches Gericht kochst du denn?

    Grundsätzlich gebe ich Reismehl in "kochende" Flüssigkeit, weil sie sonst grisselig wird. Reismehl muß, wie normaler Reis, auch quellen. Wenn auch nicht so lange.

    Ich würde den Crocky auf "high" stellen und vorsichtig etwa einen Eßlöffel voll unterrühren (kommt auf die Menge im Crocky an und wie dick es werden soll). Dosier es lieber vorsichtig. Anschließend aber noch etwas weiter kochen lassen.
     
    #20

Diese Seite empfehlen