Was kann ich tun, damit meine Biskuitrolle nicht mehr bricht???

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Liebesfreude, 11.08.09.

  1. 11.08.09
    Liebesfreude
    Offline

    Liebesfreude

    Hallo ihr Lieben,

    ich hoffe, daß ich hier in diesem Kreis von Backkünstlern einen oder mehrere nützliche Tipps bekommen kann:
    Mein Mann ist ein leidenschaftlicher Biskuitrollen- Esser und ich bekomme es einfach nicht hin, den schönen Biskuitboden in eine intakte Rolle zu verwandeln.
    Ich habe bisher schon folgende Möglichtkeiten ausprobiert:
    den Boden sofort nach dem Backen auf ein mit Zucker bestreutes Handtuch stürzen, das Backpapier anfeuchten und dann abziehen. Dann den Boden mitsamt Handtuch einwickeln und auskühlen lassen. Funktioniert ja prima, aber beim Aufwickeln bricht die Rolle!!!
    Variante 2:
    den Boden ebenfalls sofort nach dem Backen auf das mit Zucker bestreute Handtuch stürzen und das Backpapier abziehen, aber dann den Boden mit einem feuchten Handtuch abdecken, abkühlen lassen, füllen und dann einwickeln. Aber auch dann bricht die Rolle, wenn auch nicht so heftig wie bei der anderen Variante.
    Es schmeckt ja trotzdem, sieht aber nicht schön aus...

    Also ich bin für jeden Rat dankbar!

    LG Bettina
     
    #1
  2. 11.08.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Bettina,

    vielleicht ist der Bisquit zu lange gebacken.
    Oder Du versuchst es mal mit einem Eigelb mehr oder statt Handtuch eine Dauerbackfolie zum Aufrollen.
     
    #2
  3. 11.08.09
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    wenn du vielleicht zu lange gebacken hast.. dann bricht es eher..

    schau mal unter suche und gib Biskuitrolle ein.. da findest du Rezepte..

    gruss uschi
     
    #3
  4. 11.08.09
    Liebesfreude
    Offline

    Liebesfreude

    Hallo ihr Beiden,

    super, daß ihr so schnell antwortet, aber ich denke, das ist nicht das Problem. Der Biskuit ist klasse, weich und "fluffig". Ich bin froh, daß ich endlich so ein schönes TM- Rezept habe, bei dem der Boden nicht hart oder pappig ist.
    Aber trotzdem will er sich nicht wickeln lassen :rolleyes:

    LG Bettina
     
    #4
  5. 11.08.09
    brigitte300
    Offline

    brigitte300

    Hallo Bettina,

    ich verfahre mit meinen Biskuitrollen wie Du es in Varante 2 beschrieben hast. Allerdings schenke ich mir den Zucker auf dem Geschirrtuch.

    Das Geschirrtuch, das ich zum Abdecken der B-Rolle verwende, mache ich ganz nass und wringe es dann aus, aber nicht solange bis es nur noch feucht ist, ist jetzt etwas schwierig zu beschreiben, so eine Art Mittelding zwischen nass und feucht.

    Damit decke ich die B-Rolle ca. 10 - 15 Minuten ab und fülle sie dann.

    Diese Verfahrensweise habe ich vor Urzeiten einmal hier gelesen und ausprobiert und bei mir hat es so gut wie immer funktioniert.

    Grüßle
    Brigitte
     
    #5
  6. 11.08.09
    Liebesfreude
    Offline

    Liebesfreude

    Hallo Brigitte,

    den Zucker auf dem Geschirrtuch kann ich nicht weglassen, dann gibt es Ärger zu Hause ;)

    Wenn du es auch so machst wie in meiner 2. Variante verstehe ich bald gar nix mehr...
    Ob der Boden zu dick ist- ich mache ein Rezept mit 4 Eiern auf einem ganz normalen Backblech und der geht immer richtig schön auf!?

    LG Bettina
     
    #6
  7. 11.08.09
    Rennbrezal
    Offline

    Rennbrezal

    Hallo Bettina,

    generell machst Du das schon richtig;O)

    Versuch mal, dass Du den Ofen um 10° runterdrehst, und die Backzeit reduziert.
    So eine Rolle darf ruhig "nur" hell-goldgelb sein. Ist ja auch nur ein paar cm dick.
    Das mit dem Zucker und dem Tuch würd schon so passen;O)
     
    #7
  8. 11.08.09
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallo Bettina,

    ich mache es wie Brigitte geschrieben hat!

    Bisquit aufs zuckerbestreute Geschirrtuch stürzen, das Backpapier mit einem ausgewringten Geschirrtuch bedecken.

    Zwischenzeitlich bereite ich die Sahne und Füllung vor.

    Danach ziehe ich das Backpapier ab, Füllung drauf und dann erst wickle ich die Rolle!

    Früher gings mir wie dir, mir ist die Rolle immer gebrochen und frustriert hab ich jahrelang keine Bisquitrolle mehr gebacken.

    Dann zum Trotz (weil wir Bisquitrolle lieben) habs ich auf diese Weise nochmal ausprobiert und seitdem klappts!

    Ist total easy!

    Kann dir ja, wenn du Interesse hast mein Rezept per PN schicken!
     
    #8
  9. 11.08.09
    Liebesfreude
    Offline

    Liebesfreude

    Hallo Siggi,

    ich bin ja beruhigt, daß es mir nicht alleine so geht und daß ich mir noch Hoffnungen machen kann, damit es auch bei mir irgendwann mal funktioniert!!! Dein Angebot in Sachen Rezept nehme ich natürlich gerne an...

    LG Bettina
     
    #9
  10. 11.08.09
    Bimby
    Offline

    Bimby Bimby

    Hallo Bettina,

    bei TVGusto habe ich letztens tolle Trick gesehen, kannst du dir glaube ich im Netz anschauen.
     
    #10
  11. 11.08.09
    Leinalem
    Offline

    Leinalem Inaktiv

    Hallo Bettina,

    ich backe meine Biskuitrolle auch immer aus 4 Eiern ca. 10 - 12 Min. - der Teig sollte wie du schon beschrieben hast - fluffig, wattig sein.

    Ich stürze ihn dann auf ein feuchtes Geschirrtuch, ziehe dann das Backpapier ab und lege obenauf Frischhaltefolie.
    Diese Frischhaltefolie schlage ich am Rand unter den Biskuit - so dass die gesamte Feuchtigkeit drin bleibt.
    So lass ich ihn liegen, bis ich ihn füllen will - also ca. 30 Min. oder auch gerne länger.

    Mir bricht die Rolle eigentlich nie, da durch diese Methode die Feuchtigkeit beim Auskühlen drin bleibt und den Teig schön weich hält.

    Probiers mal!

    Gutes Gelingen und viel Spaß beim Biskuitrollen backen und essen.

    PS - Mein Mann liebt Biskuitrolle auch - wenn ich mich nicht beeile krieg ich nicht mal was davon........

    Grüssle
    Leinalem
     
    #11
  12. 11.08.09
    Texasfan
    Offline

    Texasfan

    Hi

    der Tipp von meinem Bäcker war, Biskuit soll man heiß und schnell backen.
    Vielleicht hilft es dir auch etwas?
     
    #12
  13. 12.08.09
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Huhu,
    bei mir wird der Bisquit komplett mit dem feuchten Tuch aufgerollt. Hat bis jetzt immer gefunzt=D=D=D
     
    #13
  14. 12.08.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Hallo an alle!!!

    Ich habe die Frage zwar nicht gestellt, aber ich schließe mich "Liebesfreude" (welch toller Forumsname :rolleyes:) an: Mir gelingt die Biskuitrolle auch nicht immer!!

    Wir essen so gerne eine Rolle, aber ich mache sie daher nur selten - und dann auch nur, wenn wir keine Gäste erwarten :cool:, denn wenn sie dann wirklich bricht und die Füllung so rausquillt, ist es schon nicht mehr soooo schön!!!

    Ich habe mir die Tipps hier mal alle durchgelesen und nun werde ich mal testen!!!!

    Vielen Dank an alle für Eure "Biskuitrollentipps"!!!!!
     
    #14
  15. 12.08.09
    jujama
    Offline

    jujama

    Hallo!
    Dann hänge ich mich mal in diesen Thread rein...ich habe nämlich auch eine Frage zum Biskuit-Aufrollen;)!
    Ich hab letztens die leichte Zitronenrolle hier aus dem Wunderkessel gemacht und dort stand, man soll den Biskuit auf ein feuchtes Handtuch stürzen. Bei mir ist dann die oberste leicht gebräunte Schicht am Handtuch hängen geblieben. Der Biskuit ließ sich anschließend zwar weiter verarbeiten (habe ihn in Alufolie eingewickelt und am nächsten Tag gefüllt), aber ich finde er sah nicht mehr so schön aus. War mein Geschirrhandtuch zu feucht oder habe ich den Biskuit zu lange drauf gelassen? Wäre für Antworten dankbar! Ansonsten werde ich es wie bisher machen und den Biskuit auf ein gezuckertes Handtuch stürzen, das ging nämlich bisher immer gut!

    Liebe Grüße
    Judith
     
    #15
  16. 12.08.09
    brigitte300
    Offline

    brigitte300

    Hallo,

    ich stürze meinen Biskuit immer auf ein trockenes Tuch und decke dann den Biskuit mit einem feuchten/nassen Tuch ab. Vor dem Bedecken ziehe natürlich das Backpapier ab. Außerdem lege ich das feucht/nasse Tuch so schnell wie möglich auf den Biskuit, ich habe den Endruck je schneller, desto besser klappt es dann mit dem rollen. Auch ohne Zucker bleibt bei mir nichts hängen.

    Allerdings warte ich nur ca. 15 Minuten bis ich das obere Tuch wieder entferne und den Biskuit fülle und rolle.

    Wie schon erwähnt, klappt bei mir so gut wie immer.

    Grüßle
    Brigitte
     
    #16
  17. 12.08.09
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    Hallo Bettina,

    ich mache meine Rolle immer nach "Vemmina" Art. Die wird auf der Dauerbackfolie gebacken und dann auch nur auf dem Rahmen abgedeckt, damit beim auskühlen die Feuchtigkeit erhalten bleibt. Dann einfach die Füllung aufstreichen und mit der Dauerbackfolie aufrollen.
    Mein Rezept hab ich grad nicht zur Hand (ich guck später), aber mein Schwager (Koch) hatte mich mal gefragt, ob ich da Glyzerin drin hätte, weil der so schön weich war =D.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #17
  18. 12.08.09
    babatschi
    Offline

    babatschi

    Hallo,

    ich stürze meinen Bisquit auch auf ein gezuckertes und trockenes Geschirrtuch und rolle ihn dann gleich locker auf, also ungefähr so, als ob schon eine Füllung drin wäre. Außerdem lass ich ihn nicht gerollt auskühlen, sondern rolle ihn zwischendrin immer mal wieder auf, kurz stehen lassen und wieder locker aufrollen. So hab ich´s in der Hauswirtschaftsschule gelernt und mir ist er auch noch nie gebrochen.

    Wünsch dir viel Glück beim Ausprobieren und hoffe er gelingt dir auch! =D
     
    #18
  19. 12.08.09
    orientbayerin
    Offline

    orientbayerin

    Huhu,
    meine Teigplatte aus dem roten TM-Buch bricht bei mir auch IMMER.
    Ich mach dann nur noch "Bisquit-Schnitten", teile also die harte Platte in drei Teile und schichte sie mit Füllung übereinander.

    VOR meiner TM-Zeit ist meine Rolle IMMER gelungen.
    Vielleicht nehm ich in Zukunft wieder MEIN ALTES Rezept, lasse es aber im TM verrühren.
    mein altes Rezept:
    6 Eier (trennen)
    100 g Zucker
    80 g Mehl
    20 g Speisestärke

    Teig auf ein Blech streichen, bei 190-200 Grad in 10 min goldbraun backen.
    Die großen Unterschiede zwischen meinem Rezept und dem TM-Rezept sind die Mehlmenge und die Backzeit!!! Das ist schon krass.
     
    #19
  20. 12.08.09
    filzlaus
    Offline

    filzlaus

    Hallo Bettina,

    bei mir ist die Biquitrolle auch immer gebrochen. Seit ich sie aber bei Ober- und Unterhitze backe und nicht mehr per Umluft, bricht sie nicht mehr. Du musst den Backofen ordentlich vorheizen und dann nur ca. 12 Min. bei 200° backen. Dann bricht sie nicht mehr.
     
    #20

Diese Seite empfehlen