Was mache ich mit dem Sud vom Eisbein?

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von gabydortmund, 07.02.10.

  1. 07.02.10
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

    Hallo
    Ich habe mir gestern Eisbein gekauft, 2 kg und nun kocht das, das Eisbein mache ich morgen ins Sauerkraut, aber nun weiss ich nicht, wie ich den Sud noch nutzen kann, ist doch zu schade, das wegzuschütten! Eine Suppe? Wenn ja, wie?
     
    #1
  2. 07.02.10
    LaToya
    Offline

    LaToya

    Hallo Gaby!

    Ist das Eisbein gepökelt? Wenn nein und du es mit Wurzelgemüse gekocht hast, kannst du die Brühe schon als Suppe verwenden. Dazu passen Semmelknödel und gedünstetes Weißkraut. Du mußt die Suppe nur noch mit ein bißchen Brühpulver abschmecken. Dieses Essen gab es bei meiner Mom und auch bei der Oma früher öfters mal und mir hat´s immer recht gut geschmeckt. Und hier kannst du nachlesen, wie man Sülze daraus macht. Vielleicht müßtest du aber 2 Packerl Sülzpulver dazugeben.

    Falls das Eisbein aber gepökelt ist, würde ich persönlich die Brühe nur als eine Art Sosse über das Eisbein geben, wenn ihr es zum Sauerkraut eßt. Auch hier passen Semmelknödel, http://www.wunderkessel.de/forum/beilagen-vegetarisch-vegan/56293-fleckknoedel.htmloder oder Salzkartoffeln gut dazu, die man gut in die "Sosse" tunken kann.

    Vielleicht wissen die anderen noch mehr Möglichkeiten? Mein Vorschlag wäre eben die niederbayrische Variante :rolleyes: ich glaub, ich muß das auch bald mal wieder machen ;)
     
    #2
  3. 07.02.10
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    Hallo Gaby!
    Aus dem Eisbeinsud kannst du gut Gemüseeintopf kochen, wenn es ein gepökeltes Eisbein war kannst du Erbseneintopf kochen, schön mit Mayoran..................hmmmmmmmmm, lecker! So mach ich das immer.
     
    #3
  4. 07.02.10
    simone3770
    Offline

    simone3770

    Hallo
    wenn ich gepökeltes Eisbein mache koche ich auch vor und mache aus der Bruhe am nächsen Tag Erbsensuppe.

    Gruß Simone
     
    #4
  5. 07.02.10
    mausi67
    Offline

    mausi67

    Hallo,
    also wir essen ja die Brühe dazu. Das heisst, Eisbein, Kartoffeln oder Pürree, Sauerkraut und die Brühe dazu. Wenn noch Brühe über ist gibt es davon dann auch nen Eintopf. Du kannst sie aber auch erstmal einfrieren, wenn du nicht grad Suppe auf`m Plan hast.
     
    #5
  6. 07.02.10
    marmorata
    Offline

    marmorata

    Hallo Gaby ,

    bei unsgab es früher immer Graupensuppe aus dem Eisbeinsud.
    Die war immer sehr lecker!!!
    Schön mit Suppengemüse und dann noch etwas Eisbein "reingeschnippelt"...
     
    #6
  7. 07.02.10
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

    Ahh, danke für Eure Ideen, die Graupensuppe werde ich wohl dann damit kochen, das klingt sehr lecker, mal sehen, ob noch etwas von dem Eisbein übrig bleibt, daß ich dann in den Eintopf gebe, das Eisbei essen wir gleich mit Sauerkraut und selbst gemachtem Kartoffelpürree!!
    Die Brühe ist zur Zeit noch ungewürzt, habe das Eisbei nur mit Salz ins kalte Wasser gegeben und eineinhalb Stunden vorgekocht, dann den Sud durchgesiebt, einen Teil zum Sauerkraut gegeben, aber jetzt ist noch viel von dem Sud übrig! Die Anderen Tips sind auch klasse! Ich habe glaube ich vor 23 Jahren mal versucht eine Eisbeinsülze zu machen, ansonsten habe ich mich noch nie, bzw. auch nie wieder mit Eisbein und der Zubereitung beschäftigt, war also völlig ahnungslos! Das Eisbein schmeckt aber lecker, habe es gerade schon mal probiert! Ich denke, man isst das so, wie es ist, oder? Oder macht man diese glibbrige Haut aussen ab? Meine kleine Tochter findet das Eisbein eklig, und fragt sich, wie man sowas essen kann :) Meine Große Allesesserin wird es sicherlich essen, mal sehen, ob so ganz, oder nur das Fleisch!
     
    #7
  8. 07.02.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Gabydortmund

    Ganz egal ob das Eisbein gepökelt ist oder nicht, den Rest der Brühe kannst Du immer verwenden. Für alle deftigen Suppen und Eintöpfe. Da brauchst Du auch keinen Brühwürfel drangeben, sondern bei Bedarf nur noch etwas würzen. Auch das kalte Fett oben auf der Brühe kannst Du zum anbraten oder andünsten der Gemüse verwenden. Dieses Fett ist sehr viel besser als sein Ruf.
     
    #8
  9. 13.10.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo,

    bei mir kocht gleich ein Eisbein und ich habe einfach mal nach Anregungen gesucht und so auf diesesn Beitrag gestoßen.

    Das frische ungepökelte Eisbein koche ich in Wasser, dem ich die üblichen Gewürze beimenge und verwende es zusammen mit Sauerkraut für weitere Gerichte, wie z.B. Grillhaxe, Sülze, Schlachtplatte, Soljanka etc.
    Eisbein kann man sehr variabel zubereiten. Parallel dazu mache ich auch reichlich Sauerkraut.

    Den entstandenen Sud verwende ich folgendermaßen:
    1. Einen Teil gebe ich beim Kochen oder Schmoren zum Sauerkraut.
    2. Ich mache daraus mit etwas Fleisch eine Sülze.
    3. Es gibt eine Soljanka, denn Sauerkraut bleibt immer übrig.
    4. In dem Sud koche ich am nächsten Tag noch Bauchspeck, Wellfleisch u. evtl. Kochwürste für eine Schlachtplatte.
    5. Aus dem Sud mache ich für die Haxe eine Soße.
    6. Es gibt Erbsen- oder Bohnensuppe mit dem Sud.

    Mit ein wenig Phantasie läßt sich nioch eine Menge davon anstellen.

    Bei meinem kleinen 1-Personen-Haushalt esse ich von einem Eisbei eh fast eine Woche, da muß man schon fexibel sein. Übrigens schmeckt das Felsich auch kalt mit Senf auf Brot.
     
    #9
  10. 13.10.11
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

    Hi,

    Hahaha, ich habe mir gerade gedacht, ich schaue mal in diesen Thread, wer denn so eine dumme Frage stellt - uuund - ich war es selbst!! Seitdem habe ich aber kein Eisbein mehr hier zubereitet :) Das mag hier so recht niemand!
     
    #10

Diese Seite empfehlen