Was macht den Crockpot so besonders?

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Anya, 20.09.06.

  1. 20.09.06
    Anya
    Offline

    Anya Inaktiv

    Guten Morgen, =D
    ich hab jetzt schon einiges über diesen Topf gelesen, aber noch nicht warum man ihn haben muss. Okey Fleisch wird gut darin, aber das wrid es in meinem Ultra Plus von T.....ware auch. Wie funktioniert der ganze Topf?
    Was bereitet man speziell darin zu und warum in diesem Topf? Wie ist die Garweise?
     
    #1
  2. 20.09.06
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Hallo Anya !
    Das Besondere daran ist, er kocht für mich und ich kann andere Dinge tun.
    Das ist für mich der wichtigste Faktor.
    Dann wird das Fleisch schön zart, weil es schonend gegart wird mit Niedrigtemperatur.
    Es passen riesige Mengen rein zB für Partys.
    Nie war es so einfach Rouladen zu machen :rolleyes: und und und.....
     
    #2
  3. 20.09.06
    Anya
    Offline

    Anya Inaktiv

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Hallo.
    na ihr macht mich ja richtig neugierig. =D Aber ich denke nun muss mein GöGa erstmal verdauen, dass ich den Jacques haben möchte.
    Mit dem John komme ich hier in der Küche und den tollen Rezepten hier im Kessel nicht so recht weiter. :)
     
    #3
  4. 20.09.06
    Brutzel-brutzel
    Offline

    Brutzel-brutzel Inaktiv

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Hallo,
    der Crocky ist doch nicht so teuer, den muss man einfach haben.
    ich verwende ihn 3-4mal in der Woche.
    liebe Grüße
    Christa:p
     
    #4
  5. 20.09.06
    hefi
    Offline

    hefi hefi

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Hi Anya,

    also was ich praktisch finde: der Topf hat eine Steckdose und somit bist du vollkommen unabhängig was den Standort betrifft ( außer das du natürlich eine Steckdose brauchst, ist aber logisch gell ?)
    Der Crocky ist ein Topf ( meiner ist oval) mit einem Porzellaneinsatz und einem Glasdeckel und du kannst ihn (jedenfalls mache ich das und ich denke die meisten anderen Crockybesitzer auch) bedenkenlos stundenlang (auf einer hitzebeständigen Unterlage z. B. einer entsprechenden Glasplatte )alleine vor sich hin schmurgeln lassen. Irgendjemand schrieb hier mal das die Schmurgel- Temperaturen so zwischen 70 bis 90 Grad liegen. Es gibt wenige deutsche Kochbücher über das sogenannte "sanfte Kochen", aber dies wird (zumindest in diesen Büchern) immer im Backofen getätigt was aber im Gegensatz zum Crocky einen hohen Stromverbrauch bedeutet.
    Klasse finde ich auch das die Essenszeit nicht so à la minute getimt werden muß, da so schnell nichts anbrennen oder dunkel werden kann. Und was meinst du wie toll es duftet wenn du nach Hause kommst......einfach nur lecker ! Mittlerweile habe ich schon 2 Leute mit meiner Begeisterung angesteckt, die sich den Topf auch kaufen wollen....
    Also mein Fazit in Kürze: Ich bin begeistert und würde ihn wieder bestellen.

    Wunderkessel.de...da werden Sie geholfen....

    liebe Grüße
    hefi
     
    #5
  6. 20.09.06
    Kräuterfee
    Offline

    Kräuterfee

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    <hallo Anya ! das besondere ich nehme ihn mit in meinen Wohnwagen . Crooki befüllen Wandern gehn heim kommen lecker Essen fertigmhhhhhhhh ohne Stress:heart:
     
    #6
  7. 21.09.06
    Elke-TMNixe
    Offline

    Elke-TMNixe Inaktiv

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Hallo Kräuterfee,

    habe ich das richtig verstanden, du haust alles in den Topf, Nudeln Fleisch und Soße und Gemüse und wenn du wieder kommst it alles fertig und man es noch essen???

    Gruß Elke
     
    #7
  8. 21.09.06
    Kräuterfee
    Offline

    Kräuterfee

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    hallo ! Ja so kann man es sagen je nach Rezept z.b Zitronen-Knobi Hühnchen mit Kartoffeln und Zuchini.MHHHHHHHHHHHHHH
     
    #8
  9. 21.09.06
    hefi
    Offline

    hefi hefi

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Hallo Elke-TMNixe,

    im Prinzip kannst du wirklich alles einfach "in den Topf hauen". Was du damit kochen kannst bzw. die Rezepte, die mir gefallen, habe ich hier aus dem Forum oder von der Crockpot -CD kopiert.
    Du kannst damit z. B.

    - Eintöpfe
    - Suppen (große Menge möglich, da 6,5 l Inhalt)
    - Fleisch und Fisch mit Gewürzen, Soße,Pilze, Kartoffeln oder Reis, Gemüse
    - Dampfnudeln
    - Kartoffelgratin (war super lecker)
    - Gulasch
    -Rouladen
    - Lasagne

    hexen.

    Obs mit Nudeln auch funktioniert hab ich noch nicht probiert, aber eine Beilage wie Nudeln, Spätzle, Klöße oder auch Salat hast du ganz schnell so "nebenbei" mit oder ohne TM gezaubert und Beilagen sind ja auch nicht wirklich aufwendig herzustellen.
    1 Crocky- Rezept hatte ich in der CD allerdings mit Nudeln gefunden wobei der Tipp die Nudeln ohne Vorkochen, dafür allerdings mit ausreichend Flüssigkeit zu kochen, gut und praktisch ist. Ich werds jedenfalls mal irgendwann ausprobieren.
    Was ich auch super finde, ist das z. B. Tomaten oder Pilze gar nicht wie sonst in Aufläufen üblich zerfallen/zermatschen oder auseinanderlaufen, sondern immer noch die ursprüngliche Form behalten, trotzdem heiß sind und irgendwie auch noch lecker schmecken.
    Als weiteren Tipp habe ich gefunden, das Fleisch z.B. wenn`s kross sein soll, vorher in der Pfanne angebraten werden kann und erst dann in den Crocky gefüllt wird oder man sollte das Fleisch zuerst mit Zuckercouleur bepinseln bevor es losschmurgelt. Zuckercouleur wollte ich mir eigentlich kaufen, aber da die Inhaltsstoffe so nach "Chemie pur" klangen, hab ich`s doch nicht getan.
    Ich hoffe ich konnte dir und allen anderen, die es interessiert ein bißchen weiterhelfen.
    Liebe Grüße

    hefi
     
    #9
  10. 22.09.06
    Sude
    Offline

    Sude

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Hallo Anya,
    das Besondere an dem Topf ist, wie andere schon geschrieben haben, dass du zeitunabhängig wirst, ähnlich wie beim Römertopf, aber noch viel besser: Der Römertopf braucht im Backofen für ca. 2 Std. enorm viel Energie, dies ist beim Crocky nicht der Fall, er hat nach dem "Anfahren", wenn du einen mit Automatik nimmst, den Verbrauch einer Glühbirne.
    Ich war auch erst skeptisch, nachdem ich im Internet Rezepte für Fleisch ohne Anbraten gefunden hatte. Ausprobiert und überzeugt, ich weiß nicht, wie es funktioniert, aber Gulasch, Rouladen und andere Fleischsorten, ich brate nichts vorher an und es erhält trotzdem eine schöne braune Farbe, sieht innen wie gepökelt aus, also leicht rosa und nicht grau wie beim normalen Braten oder Schmoren. Wir haben einen Kugelgrill und darin wird das Fleisch innen und auch außen schön rosa.
    Wie schon oben beschrieben verkocht auch Gemüse nicht, sondern Paparika-Stückchen sind auch nach 8 Stunden noch ordentlich in Form und Biss.
    Ich möchte dies Teil in meiner Küche nicht mehr missen, wenngleich es ein wenig Planung bedarf, denn die meisten Gerichte benötigen ca. 8 Std.d.h. manchmal lasse ich den Crocky auch über Nacht laufen, damit wir am nächsten Mittag etwas reelles auf dem Tisch haben. Das Gute daran ist ja auch, dass man kein Fett zum Anbraten benötigt, maximal den Keramiktopf etwas einfetten und das war`s. Das Ding ist eine feine Sache für Leute, die auf die schlanke Linie achten. Mittlerweile koche iche viele meiner alten Hausrezepte darin, meiner Familie schmeckt`s super, und ich habe schon einige Freunde mit dem Crocky-Fieber angesteckt. Habe übrigens notgedrungen damals den 6,5l Topf für ca. 50 EURo gekauft, ist ideal auch für 2 Personen: 1X kochen und essen, 2X einfrieren, das spart Arbeit und Zeit. Der Crocky ist einfach toll!
    LG Sude
     
    #10
  11. 23.09.06
    Stiefelche
    Offline

    Stiefelche

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Ich bin ja noch ein "Greenhorn" in Bezug auf den Crocky. Meiner kam kurz vor meinem Urlaub und ich konnte ihn deshalb erst danach ausprobieren.

    Nun muss ich sagen, dass ich selbständig bin und jeden Morgen (außer Sonntag) bereits um 2:30 Uhr nachts aufstehen muss. Seit ich den Crocky habe, kriegt mein GG auch wieder was Warmes zu futtern. ;)

    Ich schnippel meist abends alles vor, schichte es in den Crocky und stell den Keramikeinsatz dann in den Kühlschrank. Bevor ich morgens das Haus verlasse, kommt der Einsatz in die "Hülle" und ich schalte auf "LOW". Mittags hat GG dann eine warme Mahlzeit und wenn ich nachmittags heim komme, riecht es schon mal gleich suuuuperlecker und ich hab auch was Warmes zu essen.

    Ich bin begeistert. Jetzt fehlt mir nur noch der TM31.:rolleyes:
     
    #11
  12. 23.09.06
    Anya
    Offline

    Anya Inaktiv

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Hallo meine Lieben,
    das hört sich wirklich toll an. Gerade, weil ich auch absolut unregelmäsige Arbeitszeiten habe, wäre ich für so einen Haushaltshelfer dankbar. Meisst weiß ich nicht wie lange ich für eine Vorführung aus dem Haus bleibe und wenns spät wird habe ich dann schon mal überhaupt keinen Bock mehr was zu kochen (sehr zum Leidwesen meiner 2 Männer).
    Und da kann wirklich nix anbrennen wenn ich mal länger weg bleibe? Wäre schon toll, Nachhause zu kommen und das Essen ist fix-und-fertig.
    Wo bekomme ich so einen Topf her und wo die guten Rezepte?

    Was ich hier im Wunderkessel Alles gelernt habe in der einen Woche. :p

    Lieben Gruß
    Anya
     
    #12
  13. 23.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Hallo Anya! =D

    Also den Crocky bekommst Du z.B. bei Beauty-Case. Eine Zeit lang hatte auch Weltbild welche im Sortiment. Ich habe soeben nachgesehen - es gibt wohl gerade leider keine. :-(
    Da fällt mir allerdings ein, daß andere hier von einem Speisenwärmer schrieben, der wohl dasselbe bietet... sieh doch bitte in diesem thread einmal nach, dort ist etliches dazu zu lesen.

    Und Rezepte für den Crocky findet man hier im Forum wohl noch am besten, da das Gerät noch nicht so sehr lange hierzulande aktuell ist. Inzwischen gibt es auch diese CD aus dem hiesigen Forum mit entsprechenden Rezepten.

    So, nun stehst Du Arme wieder vor der "Qual der Wahl" :goodman: ;) - ich wünsche Dir ganz viel Spaß und eine gute Entscheidungsfindung! =D
     
    #13
  14. 23.09.06
    Anya
    Offline

    Anya Inaktiv

    AW: Was macht den Crockpot so besonders?

    Danke Tweedy =D =D =D ;)
     
    #14

Diese Seite empfehlen