Was soll ich kochen?

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 19.05.05.

  1. 19.05.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo,
    ich habe mir nachdem ich hier so viel tolles über den Crocky gelesen habe auch einen bestellt. ( Muss ja alles haben was mit kochen zu tun hat) :oops: Ich habe ihn jetzt schon drei mal auspobiert und war nie so wirklich begeistert. Mein WW Putengulasch hat ganz anders geschmeckt wie sonst, die Soße war gar nicht lecker, hat sehr nach Zwiebel vorgeschmeckt und dass Fleisch war trocken.

    Mein 2. Versuch war Schweinebraten der war auch nicht so gut dass Fleisch war nur noch Fädrig keine Scheibe konnte man abschneiden.

    Der 3. Versuch war dann die Ital. Hähnchenschenkel genau nach Rezept von euch. Was soll ich sagen der Geschmack war Klasse nur konnte man nachdem ich einmal umgerührt habe keine Schenkel mehr erkennen. Alles war eine Pampe mir 1000 Knochenstückchen mein Mann war "begeistert" :puke:

    Was soll ich machen? Mir gelingt sonst wirklich alles was ich koche, auch Wildbraten oder so. :sad11:

    Der arme Crocky steht jetzt schon ca. 2 Wochen dumm rum und ich habe keine Lust auf eine neue Niederlage. Da ich den großen Pot habe und der ja immer bis zur hälfte voll sein soll, finde ich es schade jedesmal so viel Essen wegzuschmeißen oder an meinen Mann zu verfüttern, der ist nämlich zum Glück alles :lol:

    Ich bin auf viele Antworten gespannt und hoffe auf Hilfe
    Liebe Grüße Goldmarie
     
    #1
  2. 20.05.05
    Neala
    Offline

    Neala

    Hallo Goldmarie, :p

    sei nicht traurig, mir ist auch schon das eine oder andere danebengegangen oder hat mir nicht geschmeckt. Ich habe festgestellt, das es oft am Gewürz liegt, ich würze inzwischen meine Gerichte, so wie ich es für den Herd auch gemacht habe und werfe auch mal einen "Soßenwürfel" :oops: mit rein und mit dieser Variante bin ich eigentlich die letzte Zeit gut gefahren.

    Was mir z.B. super schmeckt ist dieser Rinderbraten mit Cola :lol:

    Ich hoffe du gibst nicht so schnell auf. :wink:

    gruss
    Sandra :lol: :lol: :lol:
     
    #2
  3. 20.05.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Sandra,
    ich find es auch mit dem Würzen etwas schwehr weil man ja nicht zwichendurch reinkucken und probieren kann. Beim Schweinebraten war auch der Pfeffer sehr stark obwohl ich nicht so viel drinne hatte.
    Mit den garzeiten scheint es auch nicht so zu stimmen weil mir nach 8 Std. LOW ja alles auseinander gefallen ist.
    Da muss ich wohl noch mal üben oder das dumme Teil aus dem Fenster werfen. :banghead:

    Liebe Grüße
    Goldmarie
     
    #3
  4. 20.05.05
    Fröschle2
    Offline

    Fröschle2

    Hallo Goldmarie,

    das Würzen ist wirklich anders, als beim Kochen im Kochtopf! Gib Sachen, wie z. B. Pfeffer, Chili, Ingwer erst nach der Hälfte der Garzeit hinzu, wenn Du es nicht so scharf magst. Oder, das macht eine Freundin von mir: sie würzt am Schluß und schmeckt es nochmal nach ihren Vorstellungen ab!

    Beim Fleisch solltest Du darauf achten, daß Du kein zu mageres Stück nimmst, das wird sonst leichter faserig. Meine "extra mager"-Rouladen waren nicht so der Bringer....

    Wenn Dich der Geschmack Deiner Saucen enttäuscht, dann kann es daran liegen, daß Dir die Röstaromen fehlen. Ich habe das gelöst, in dem ich z. B. die kleingehackte Zwiebel im Topf kurz andünste, bis sie Farbe bekommt, dann gebe ich Tomatenmark dran, laß es auch kurz anrösten, lösche dann mit Brühe ab und gebe es in den Crocky - die Sauce wird köstlich! Es ist auch nicht wirklich mehr Arbeit, denn Du kannst das ja auch im TM machen....

    Ein bißchen umdenken muß man schon, aber es lohnt sich wirklich! Der große Vorteil des Crockies ist z. B. für mich das fettarme Garen, wenn ich Fett aber ganz weglasse, dann schmeckt es auch :rolleyes: - da hab ich dann nix gespart....

    Ich kann nur sagen: gib ihm eine Chance und üb noch ein bißchen! Wenn Du WW machst, dann vergiß trotzdem nicht: ein bißchen Fett muß sein, das ist halt ein Geschmacksträger!

    Ach, noch was: acht Stunden sind für mageren Schweinebraten viel zu lange! Damit er noch saftig und zart ist, reichen sechs Stunden aber dicke! Ist er fett, dann ist das eine andere Sache!
     
    #4

Diese Seite empfehlen