Was spricht für dieses Gerät?

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von claudi 71, 01.05.11.

  1. 01.05.11
    claudi 71
    Offline

    claudi 71 Inaktiv

    Hallo,

    ich habe jetzt schon so oft über den Slowcooker gelesen und finde einfach nicht heraus, was daran so toll sein soll.

    Ich habe den Thermomix und bin total begeistert. Bin eigentlich für Neues total offen aber warum seid ihr alle von diesem Crockpot so angetan? Gebt Ihr mir mal Beispiele?

    Da muss ich ja ewig warten, bis das Essen fertig ist. Ich will ja dass es schnell geht! Da aber jeder so begeistert darüber schreibt, muss es doch irgendeinen Vorteil geben.

    Welchen?

    Danke sehr für Eure Antworten.

    Gruß
    Claudia
     
    #1
  2. 01.05.11
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Hallo Claudia,

    damit wird bei Niedrigtemperatur gegart. Viele Vitamine und Nährstoffe bleiben erhalten und das Fleisch wir super zart. Für mich ist auch Klasse, alle Zutaten in einen Topf und "kochen" lassen. Viele stellen den Topf morgens an und wenn sie von der Arbeit kommen ist das essen fertig.

    Vielleicht hilft Dir dieser Link noch weiter, Jannine ist eine Expertin für die crockys

    http://www.wunderkessel.de/forum/sl...-welchen-slow-cooker-kaufen-kleine-hilfe.html

    und dann gibt es noch den Morphy 9in1, auch ein Slow cooker, nur mit mehr funktionen
    http://www.wunderkessel.de/forum/9i...fe/66495-allgemeine-infos-rund-um-morphy.html
     
    #2
  3. 02.05.11
    hausmütterchen
    Offline

    hausmütterchen

    Hallo Claudia,

    zuerst einmal: Herzlich Willkommen hier bei uns im Wunderkessel ;) (auch wenn Du schon so lange hier bist)!

    Zu Deiner Frage, was für den Crocky spricht:

    Vorgestern z.B. war ich mit meinen Mädels den ganzen Tag unterwegs Klamotten für die Konfirmation suchen. Ich wusste, dass es sehr anstrengend sein würde und ich im Anschluß keine Lust mehr haben würde in der Küche - egal was - zu zaubern, also habe ich kurzer Hand einfach Schaschliks in den Apexa 6,5l gepackt und diese Soße schnell im TM gemacht (doppelte Menge) http://www.wunderkessel.de/forum/wa...ysauce-fuer-currywurst-fast-pommesbude-4.html,
    den Crocky auf Automatik gestellt und habe das Haus verlassen. Wieder zu Hause angekommen nur noch schnell Pommes in die Friteuse geschmissen und alle waren glücklich =D

    Das ist nur ein klitzekleines Beispiel ;)
     
    #3
  4. 02.05.11
    paraguaykatja
    Offline

    paraguaykatja

    Hallo Claudia,
    mir geht es ganz ähnlich wie Steffi - ich finde es oberpraktisch, dass mein Essen sich von alleine kocht, während ich nicht zu Hause bin. Häufig betreibe ich den Cocky auch mit Zeitschaltuhr (allerdings nicht, wenn Fleisch evtl. verderben würde, weil es sehr heiß ist....) und schichte z.B. morgens eine Gemüselasagne, die Zeitschaltuhr macht das Essen um 15 Uhr an und wenn ich um 17 Uhr nach Hause komme, ist das Essen fertig. Ich bin einfach flexibler - das war für mich auch der Grund, den Crocky zu kaufen.
    Liebe Grüße!
    Katja
     
    #4
  5. 02.05.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Claudia,
    wenn ich nicht schon zwei Crockpot(te) im Keller stehen hätte, dann wäre für mich die erste Wahl der 9in1 Morphy bzw. das günstigere Modell, das Schubie auch hat. Riesen Vorteil bei diesen Geräten ist, dass man das Fleisch auch schon drin anbraten kann, die Programmierung für die Kochzeit und eben die Vielfältigkeit des Gerätes. Ich mag einfach nicht diese unangebratenen Fleischteile, wie sie in vielen Rezepten in den Crocky kommen und wenn man dann eh schon eine Pfanne benutzt hat, ist es wiederum kein Zeitvorteil bzw. Mehraufwand. Meine Empfehlung für Neueinsteiger wäre - weg vom "normalen" Crocky und hin zum Multifunktionsgerät, das allerdings auch einen anderen Preis hat, als ein "normaler" Crocky. Aber wenn ich bedenke, was meine beiden gekostet haben und das sie fast nur im Keller stehen, dann hätte ich mir lieber gleich den 9in1 kaufen können.
     
    #5
  6. 02.05.11
    hausmütterchen
    Offline

    hausmütterchen

    Hallo Susasan,

    mein Apexa 6,5l hat ca. €40.- und der StarChef ca. €100.- gekostet - ich möchte beide nicht missen, denn für mich sind sie nicht wirklich vergleichbar. Allerdings sind sie auch bei mir nicht täglich im Einsatz - vielleicht 3-4 mal im Monat...
     
    #6
  7. 02.05.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Steffi,
    ich bin, seit ich Schubies StarChef in Aktion erleben konnte, immer wieder am Überlegen, ob ich mir dieses Teil nun auch noch dazu kaufen soll...*grübel*...das einzige was mich noch ein wenig abschreckt, das sind die vielen Knöpfe....:rolleyes:
     
    #7
  8. 03.05.11
    claudi 71
    Offline

    claudi 71 Inaktiv

    Ja bin schon lange hier registriert, hatte bisher nichts zu sagen haha. hab nur gelesen. Aber ich würde mich nicht trauen eine Maschine laufen zu lassen, wenn ich nicht zu Hause bin.
    Das hemmt mich noch in meiner Entscheidung. Ob ich das dann benutze? So teuer sind diese Crockies ja nicht, ein Versuch ist es Wert, wenn ich mir den Preis vom Thermomix anschaue, den kauft man sich nicht einfach mal schnell so. Den möchte ich aber nicht mehr missen. Ich benutze ihn täglich.
    Gruß
    Claudi
     
    #8
  9. 14.05.11
    TrollNW
    Offline

    TrollNW

    Hallo Claudi,
    auch ich habe lange gezweifelt, ob es Sinn macht dieses Teil anzuschaffen. Den TM 21 hatte ich bereits über 10 Jahre und ich sah den Sinn eigentlich auch nicht ein. Bis ich den ersten hatte. Toll, ich kann Brühe ansetzen und wenn ich von der Arbeit komme ist sie fertig. Ich muß nicht ständig alles beaufsichtigen und kann noch mehr auf Fertigprodukte verzichten, die ich sowieso nicht vertragen kann. Heute möchte ich nicht mehr auf diese Ergänzung des Haushalts verzichten. Ich habe inzwischen den 3 l und den 6,5 l Crockpot. Je nachdem was ich gerade benötige kommen sie zum Einsatz. Der Kleine ist für manche Rezepte einfach zu klein, z.b. für meine Menge mariniertes Gemüse, oder große Mengen Gulasch, oder aber für selbstgemachte Brühe. Die koche ich so auf Vorrat und friere sie ein. Und auf den Hinweis, den Topf anzulassen, wenn ich das Haus verlasse, kann ich nur sagen, ich ziehe auch nicht den Stecker vom Kühlschrank ab, wenn ich gehe. Ich habe ihn echt als Bereicherung empfunden und meine Familie weiß diesen Topf inzwischen sehr zu schätzen. Hoffe meine Antwort hilft dir ein wenig, auch wenn das Essen kochen darin lange Zeit braucht, aber dafür brauchst du nichts machen, sondern kann seinem Hobby nachgehen, oder zur Arbeit gehen. lg Gabi
     
    #9
  10. 21.05.11
    claudi 71
    Offline

    claudi 71 Inaktiv

    Ja, die Antwort hat mir geholfen. Welchen 6,5l Crockpot hast Du denn?
    Gru´ß
     
    #10
  11. 22.05.11
    TrollNW
    Offline

    TrollNW

    Hallo Claudi, ich habe den 6,5 l Morphy Richards, mit Display. Evtl. Nachteil ist, dass du ihn nicht unter vier Stunden einstellen kannst, Vorteil die Automatic, dass wenn dass Essen fertig ist und die Zeit abgelaufen ist, es sich automatisch auf Warmhalten umstellt. D.h. egal wann du dann nach Hause kommst, das Essen ist warm. Wenn du einen einfachen nimmst, kannst du mit Zeitschaltuhr arbeiten, das ist auch nicht schlecht, aber ich nehme den Nachteil mit den vier Stunden gern in Kauf. Ich habe ihn im Großhandel bekommen, aber viele Onlineshops bieten ihn auch an. Lieben Gruß und viel Glück bei deiner Entscheidung Gabi.

    Das ist das Gerät welches ich habe, habe ich eben bei Amazon gesehen: Morphy Richards 48730 Slow Cooker
     
    #11
  12. 24.05.11
    claudi 71
    Offline

    claudi 71 Inaktiv

    Also jetzt nur noch eine Frage: Wenn Ihr morgens schon die Zutaten einschichtet, wie z.Bsp beschrieben die Gemüselasagne. Wird das nicht schlecht wenn das den ganzen Tag da rumsteht?
    Wenn Ihr z.Bsp mit Zeitschaltuhr arbeitet?
    Gruß
     
    #12
  13. 25.05.11
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    was soll denn bei Gemüselasagne schlecht werden? ;) Ich würde Fleisch bei hohen Außentemperaturen nicht unbedingt lange vor Zubereitung rumstehen lassen, aber ansonsten spricht nix gegen eine Zeitschaltuhr.
     
    #13

Diese Seite empfehlen