Was tun mit Johannisbeer-Sirup?

Dieses Thema im Forum "Getränke: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Poko, 02.08.13.

  1. 02.08.13
    Poko
    Offline

    Poko

    Hallo zusammen,
    im letzten Jahr habe ich zum ersten Mal Holunderbeeren mit dem Thermomix entsaftet und daraus einen Sirup gekocht. Mit heißem Wasser aufgegossen bekommt man ein leckeres Heißgetränk für den Winter.

    Nun habe ich rote Johannisbeeren entsaftet und nach dem gleichen Rezept Sirup gekocht. Leider ist der jedoch viel zu süß geworden. Außerdem ist er nicht nur dickflüssig sondern fast wie Gelee.

    Da ich den Sirup ungern einfach entsorgen möchte hier meine Frage: Hat jemand Vorschläge, wie man ihn weiterverarbeiten könnte?
    Aus einem Teil des Saftes habe ich Likör gemacht, der mich aber auch nicht wirklich überzeugt (zu süß und zu wenig fruchtig) sonst hätte man den Sirup nach und nach zu Likör verarbeiten können. Diese Möglichkeit scheidet also aus.

    Vielleicht hat ja jemand einen Vorschlag?

    Liebe Grüße Ira
     
    #1
  2. 02.08.13
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Poko,

    einen Teil davon mit frisch ausgepresstem Zitronensaft auspressen strecken so wirds fruchtiger und und nochmals erwärmen oder aber du holst erneut Johannsbeeren/Himbeeren entsaftetst sie und fügst es zu deinem selbstgemachten dazu und kochst auch dies wieder auf. So wird es flüssiger/fruchtige -da du dannkomplett den Zucker weglässt.

    Einen Teil von dem bisherigen kannst du auch gut in Quark oder Joghurt hinein rühren und dann essen oder du kochst ihn auf, dickst ihn an und nimmst ihn als Kuchen-/Tortenguss.
    Oder aber du machst eine Quark-/Joghurt-/Philadelpia-Torte die mit gefüllt wird und mit Gelantine den letzten Schliff bekommt.
    Oder Qurkeis/Joghurteis oder einen Schuß zum trockenen Sekt?

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #2
  3. 05.08.13
    Poko
    Offline

    Poko

    Hallo Prinzesschen,
    vielen Dank für deine Antwort. Also, Zitronensaft zusetzen bringt glaube ich nichts, da schon ein ganzer Teil Zitronensäure in dem Sirup ist. Noch mehr Früchte bzw. Arbeit durchs Entsaften möchte ich glaube ich nicht investieren wenn der Erfolg nicht gesichert ist und Joghurt oder Quark wird bei uns nur "Natur" gegessen. Im Sekt löst sich der Sirup bestimmt nicht auf - im Wasser jedenfalls löst er sich nicht. Wir sind auch eher für trockenen Sekt oder mit einem Schuss Holunderblütensirup.

    Ich glaube fast, mir bleibt nur die Entsorgung. Solange ich die Flaschen nicht anderweitig brauche, sehe ich mir das ganze noch etwas an....

    Vielen Dank jedenfalls für deine Tipps!

    Liebe Grüße

    Ira
     
    #3
  4. 05.08.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Ira,

    ich würde es als Füllung für Kuchen und Torten verwenden, z. B. Bisquitroulade, Buchweizenkuchen, Rührkuchen durchschneiden und füllen,
    bei Torten zwischen Mürb- und Bisquitteig oder unter der Creme, Streuselkuchen etc.......
     
    #4

Diese Seite empfehlen