Waschsoda, Natron... was habt Ihr alles damit so "erlebt"?

Dieses Thema im Forum "Haushaltstipps" wurde erstellt von Nachtengel, 07.02.14.

  1. 07.02.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Morgen, :p

    ich entdecke gerade Waschsoda ( Natriumcarbonat ) u. Natron ( Natriumhydrogencarbonat) für mich.
    Und je mehr ich google, desto mehr faszinieren mich die Anwendungsmöglichkeiten.
    Es scheint, als ob eine vergessene Zutat nun wieder an die Oberfläche kommt.

    Daher würde mich interessieren, wozu Ihr diese Pulverchen alles nutzt.
    Vielleicht auch gerne als eine Art Auflistung, Dosierung, Anwendungsbereich.. mit welchem Ergebnis;)

    Selbst bin ich von die Inhaltsstoffe der Gebißreiniger auf dieses Thema gestossen.
    Meine Produkte beziehe ich über Amazon ( Waschsoda, bekomme 15% Rabatt) und Natron ( ebenso die Zitronensäure ) über Schwarzmann GmbH (bei dieser Menge günstiger als im dm-Markt Kaisernatron) Natron 5kg Natriumhydrogencarbonat NaHCO3 Natriumbicarbonat E500 Backsoda Chemikalien Natron.

    Wie man unten zum Beispiel liest, besteht Bullrich-Salz-Tabletten zu 100% aus Natriumhydrogencarbonat ( Natron).

    Natron findet man auch in unserem viel geliebten Zauberspray ( in unserem WC im Gästehaus nimmt es übrigens super schlechte Gerüche auf, wenn Ihr versteht was ich meine;)).
    Ich bin schon am überlegen, wie man in diesem stillen Örtchen ein Duftspray herstellen könnte, hier gibt es keine "Substanzträger"... Evt. hat da jemand einen Tip für mich.:confused::p

    Auch klasse finde ich die Anwendung im 00-Keramikbereich... Frische und leichte Verschmutzungen;) lösen sich ( unter einer gewissen Einwirkzeit ) von alleine.. Ältere u. massigere Durchgangsstreifen lassen sich deutlich ANGENEHMER entfernen ( kann davon ein Liedchen singen.. denn unter der Woche vermieten wir oftmals an Monteure, sie unterscheiden sich nicht nur im Charakter, Position, Nationalität.. sondern auch am sichtbaren Protokoll:cool:)

    Gestern habe ich ( 3 Esslöffel Natron aufgelöst in einem Liter heissem Wasser ) in einem vermietetem Zimmer ( natürlich ins Becken) als eine Art Abflußreiniger geschüttet...
    Offensichtlich wird diese Waschmöglichkeit nicht sooo oft genutzt.. es riecht unangenehm. Auf das Ergebnis bin ich schon gespannt.

    Desweiteren begeistert mich das selbstgemachte Backpulver; hervorragend kann ich da nur schreiben!

    Heute steht noch auf dem Plan, der Ofen. Getestet wird nur ein kleiner Bereich, da ich erst vor kurzem diesen erst gesäubert habe.. aber ein paar Stellen sind trotz ProWin noch übrig geblieben.

    Ich werde berichten.:rolleyes:

    Allen ein tolles Wochenende, herzlichst Tatjana
     
    #1
  2. 07.02.14
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Tatjana,

    in der Tat ist Waschsoda ein uraltes Mittel.

    Ich verwende es für das auch von Dir genannte Zauberspray mit bestem Erfolg.

    Und meine Abflüsse werden seit vielen Jahren mit heißem Natronwasser gesäubert. Das ist noch ein Tip von meiner Mutter...............
     
    #2
  3. 07.02.14
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo,
    ich backe ja oft Laugengebäck. Die heiße Natronlauge gieße ich auch in den Abfluss ich denke es bringt was. Ansonsten reinige ich mit Essig. Verwende recht wenig Chemie.Ach mit Zitrone die ich auspresse putze ich mein Spülbecken. Soda kenne ich auch, damit reinigen wir im Geschäft die Kaffeekanne.
     
    #3
  4. 07.02.14
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

  5. 09.02.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Morgen,

    sodele.. ich habe heute Folgendes ausprobiert:
    Im Verhältnis :
    50 Gramm Natron ( das berühmte Kaisernatron, auch Natriumhydrogencarbonat genannt)
    20 Gramm Zitronensäure
    15 Gramm Waschsoda ( Natriumcarbon )
    _______________________________________
    85 Gramm Gesamtgewicht zu einem berechnetem Preis ( zu den obengenannten Anbietern) von 0,15 Euro!!

    Etwa 25 Gramm von dieser Mischung habe ich das Depot gegeben.. macht einen Einsatz von 4 Cent.


    Alle Angaben u. Mixturen ohne Gewähr ;)!!


    Das Ergebnis der Spülmaschine war klasse!


    Herzlichst Tatjana
     
    #5
  6. 09.02.14
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    unsere Duschtasse hatte so einen leichten, dumpfen Film der selbst mit dem Zauberspray nicht weggegangen ist. Ich hab Waschsoda rein (relativ viel, vielleicht so 5 EL), mit sehr heißem Wasser gefüllt und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag hab ich dann alles mit einem Lappen durchgewischt und jetzt glänzt die Duschtasse wie neu.

    Ich wasche seit einigen Jahren nur mit Waschnüssen. Aber bei Flecken sind die einfach zu schwach. Deswegen gebe ich bei stark verschmutzter Wäsche immer einen EL Soda dazu. Das ist echt Klasse. Bei den Jeanshosen von meinem Sohn (Grasflecken) weiche ich die Hosen mit Soda in der Waschmaschine ein und wasche dann auf 60°. Bis jetzt sind alle (sogar alte) Grasflecken rausgegangen. Früher habe ich die Hosen immer mit Gallseife bearbeitet. Das ging zwar auch, war aber mühsam.
     
    #6
  7. 09.02.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Ich vergaß zu erwähnen, dass ich ebenfalls Natron u. Waschsoda in einer "Solo-Rolle" versucht habe, allerdings ohne Erfolg.

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Huhu..
    Also mit Waschnüssen habe ich auch nicht wirklich soooo gute Erfahrung gemacht; wir haben hier jedoch sehr kalkhaltiges Wasser.. vielleicht ist das auch ein Faktor, dass ein Ergebnis beeinträchtigen könnte.
    Auch in der Spülmaschine habe diese versucht, mit mässigem Erfolg. Würde ich wieder verwenden, wenn mal mein Spülmaschinenpulver ausgeht; eben als Notlösung.

    Hier einen Blog.. da stellt die Dame ihr Selbstgemachtes für die Spülmaschine vor.. das werde ich demnächst auch mal ausprobieren.. denn ich habe ein paar alte Bio-Zitronen noch entdeckt.
    http://zumursprungzurueck.com/2013/05/16/heute-im-test-selbstgemachtes-bio-spulmaschinenmittel/



    Herzlichst Tatjana
     
    #7
  8. 09.02.14
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    das gibts hier schon lange - und kontroverse Diskussionen dazu: :cool:

    http://www.wunderkessel.de/forum/haushaltstipps/15942-geschirrspuelmittel-selbstgemacht-tm.html

    http://www.wunderkessel.de/forum/haushaltstipps/68418-spuelmittel-tm-hergestellt.html
     
    #8
  9. 09.02.14
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    #9
  10. 09.02.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Huhu.. Ja den Langzeittest habe ich gelesen, wenn ich aber überlege.. dass mit 4 kleinen Teelöffeln meine Maschine bereits sauber geworden ist.. und dann auf diese Menge den Essig miteinbeziehe, dann fürchte ich nicht unbedingt etwas.
    Da habe ich auf den Tellern mit Tomatensosse wahrscheinlich mehr Essig ( also die Reste ) als in diesen kleinen vier Löffelchen.

    Das Mittelchen von hier ( im Bezug auf die Spülmaschine ) kannte ich noch gar nicht; wobei ja der Blog auch von Bio-Qualität sprach.
    Ich selbst habe KEIN Essigessenz gewählt, sondern die deutliche schwächere Alternative!

    Spezialsalz für die Enthärtungsanlage u. Klarspüler verwende ich weiterhin.


    Allen einen schönen Sonntagabend, herzlichst Tatjana
     
    #10
  11. 10.02.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Morgen,

    gestern ein weiterer Versuch mit Zitrone, Essig u. Co.. diesmal mit 2 TL; das war zuwenig..
    Das Geschirr ist zwar sauber geworden, allerdings fehlte irgendwie der Glanz.. Was die Flecken betrifft, so sind Fett, eingetrocknete Tomatensoße u.s.w. erfolgreich in den Abfluss auf "Reisen gegangen".

    Allein einen tollen Start in die neue Woche, herzlichst Tatjana
     
    #11
  12. 11.02.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen tollen guten Morgen,
    nach dem ich gestern abend wieder einen Versuch mit den"Natürlichkeiten" gestartet habe.. Hmm, eindeutig milchiger.
    Wie wenn mit jedem Spülgang eine Schicht Trübung hinzukommt. Eigenartig. Wenn ich überlege, das erste Experiment mit dieser Mischung war suuuper.. und jetzt?

    Was die Sauberkeit betrifft, so sind alle Gegenstände wieder "beweissmittel-frei" geworden.


    Allen einen guten Tag, herzlichst Tatjana
     
    #12

Diese Seite empfehlen