Wasserbett - ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Penny79, 07.08.10.

  1. 07.08.10
    Penny79
    Offline

    Penny79

    Hallo ihr Lieben,

    hab mit einer Freundin kürzlich über neue Matratzen gesprochen - sie meinte, sie würde auf jeden Fall ein Wasserbett nehmen.

    Was meint ihr dazu - habt ihr Erfahrunge damit?
     
    #1
  2. 07.08.10
    nepolein
    Offline

    nepolein

    Hallo Penny,

    wir hatten 11 Jahre ein Wasserbett und waren immer gut zufrieden. Aufgrund der steigenden Stromkosten haben wir uns im Nov.2009 allerdings wieder ein normales Bett zugelegt. Wir sind schon gespannt ob sich das finanziell bemerkbar macht.
    Vom Liegekomfort war das natuerlich super, aber probier es vorher aus, nicht jeder kann im Wasserbett schlafen.
     
    #2
  3. 08.08.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Penny,

    wir haben seit ca. 15 Jahren ein Wasserbett und würden es nie wieder hergeben.
    Allerdings muß man die Stromkosten und das Pflegemittel, das man regelmässig dem Wasser beimischen muß, bei den Kosten berücksichtigen.
    Andererseits halten die Matratzen ewig (unser Wasserbett hat 30 Jahre Garantie), können sich nicht durchliegen und sind m.E. nach wesentlich hygienischer als herkömmliche Matratzen.
    Würde allerdings zu getrennten Matratzen raten, denn zum einen kann dann jeder die Temperatur nach eigenem Gusto regeln und zum anderen stört man sich nachts nicht so sehr beim Umdrehen.
    Die "Besucherritze" ist nahezu nicht zu spüren.

    Wichtig ist, sich Zeit für die Auswahl zu nehmen. Ausgiebiges Probeliegen hilft bei der Entscheidung, denn es gibt unheimlich viele Varianten (Beruhigungsgrad).

    Viel Spaß beim Testen

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #3
  4. 08.08.10
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Penny,

    die Frage kann ich nur mit Ja beantworten......Nachdem ich vor 20 Jahren mehr oder weniger zufällig in einem Geschäft probegelegen habe,stand fest.....muss ich haben! Erst hatte ich aus Kostengründen ein preiswertes HardsideSystem, das würde ich nicht empfehlen;gibt es auch nur noch selten.Ich bin dann in ein Haus mit Lehmdecken gezogen,die Vermieterin hatte Angst vor Wasserschäden und so hat mein Sohn mein Bett bei seinem Auszug übernommen...Obwohl ich mir ein angeblich super Bett mit teurer Latex Matratze gekauft habe,habe ich 3 Jahre mit diesem Bett "gekämpft",mir fehlte einfach dieses Wohlfühlen!
    Also neue Wohnung,neues Wasserbett,herrlich,alles wieder gut;keine Rückenschmerzen,kein nächtliches Drehen und Knochen sortieren.
    Ein neuer Mann in meinem Leben....dafür wurde ein größeres Bett gebraucht und ich habe mich bequatschen lassen,dass es doch auch so tolle Matratzen geben würde,ohne Stromkosten für die Heizung.Diesmal wars die 7 Zonen Kaltschaummatratze,wieder Kampf. Der Mann war Geschichte und ich stand da mit einem "ungeliebten" Bett.
    Inzwischen habe ich ein neues Wasserbett,bin glücklich und zufrieden und werde mich nie,niemals mehr davon trennen!
    Penny,wenn Du ernsthaft mit dem Gedanken spielst,gehe ich ein Fachgeschäft,nimm vielleicht Deine Freundin mit und lass Dich beraten, liege Probe,probiere verschiedene Beruhigungsstufen,nimm Dir Zeit. Es gibt so unendlich viele Möglichkeiten,da muss es einfach eine gute Beratung sein.
    LGRena
     
    #4
  5. 08.08.10
    R0SE
    Offline

    R0SE

    Guten Morgen,

    mit einem Wasserbett liebäugeln wir auch. Wollen uns eines als "Weihnachtsgeschenk" gönnen. Das mit den zwei Matratzen ist auch bei uns ein Muss. Wir überlegen noch, ob wir diese ins vorhandene Bett einbauen lassen. Das ist meiner Meinung nach ein wichtiger Gesichtspunkt, da ein Überbau vorhanden ist. Soll ja später auch wieder alles zusammenpassen. Werde diesen Thread interessiert weiterverfolgen.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
    #5
  6. 08.08.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo zusammen,
    kann Marena nur zustimmen, kein Knochen sortieren mehr, meine Rückenschmerzen und "eingeschlafene Arme" weil ich unglücklich seitlich drauflag, sind Geschichte.
    Es gibt nur zwei Dinge, die ich im Urlaub vermisse ... mein Wasserbett und den Thermi [​IMG]

    @Rose: Würde jetzt schon mal anfangen, im Fachgeschäft Infos einzuholen und mal probeliegen. Für diese Entscheidung braucht's Zeit.

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #6
  7. 08.08.10
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Gabi,dass muss auch gut überlegt werden....Im Softside Wasserbett gibt es ja noch den ca.10 cm breiten Schaumstoffrahmen,der es ermöglicht rahmenlos/ohne Bettgestell zu schlafen. Beim Einbau in ein vorhandenes Bettgestell geht also rundherum jeweils 10 cm an Liegefläche verloren,das macht in der Höhe 1,80 m,statt üblicher 2Meter Liegefläche. Da kann es bei einem großen Menschen schon mal ungemütlich eng werden.
    Mein Bett hat jetzt 1,60 x 2,20 ohne Gestell,also eine Liegefläche von 1,40x 2,00.
    LGRena
     
    #7
  8. 08.08.10
    christina
    Offline

    christina

    Hallo,

    wir standen vor ungefähr 3 Jahren auch vor der Frage.Haben unser Wasserbett jetz genau 3 Jahre.
    Bei uns stand die Wahl zwischen Tempur und Wasserbett. Mein Mann wollte unbedingt Tempur.
    Ich habe aber gesiegt und wir haben ein Wasserbett. Ich fand es aus hygienischer Sicht einfach besser. Wenn man sieht was da so für Hautschuppen und Salzkristalle auf so einer Matratze liegen, ist man erstaunt. Das kann man bei dem Wasserbett einfach abwischen. Außerdem haben wir ja noch einen Kleinen Sohn der schon mal bei uns im Bett schläft und da ist es auch scon mal vorgekommen das Pipi in unser Bett ging. Da kanste eine normale Matratze entsorgen.

    Stromverbrauch haben wir keinen höheren Bemerkt, das Pflegemittel beläuft sich auf 30 Euro pro Jahr.Was man bedenken muß ist das das gelegentliche sauber machen dazu kommt. Stört mich aber nicht.

    Wir haben auch getrennte Kammern, da mein Mann ja angeblich nicht so friert wie ich. Ha, er hat seine Heizung immer höher stehen als ich.
    Das liegen ist ein Traum vorallem für mich als Bauchschläfer.
    Bei mir ging die eingewöhnungsphase ganz schnell. Mein Mann hatte da schon größere Probleme. Er hat mich die erste Woche verflucht. Er hatte am ersten morgen Ganzkörperschmerzen und konnte sich eine Woche kaum bewegen.Aber das ist ganz klar, auf einer normalen Matratze hat man über Jahre eine Schonhaltung eingenommen. Und in dem Wasserbett hat der Körper eine physiologische Haltung und da gibt es erst mal Muskelkater.
    Seit dem keine Rückenschmerzen mehr.
    Schlimm wird es wenn er auf Geschäftsreise ist, dann kommt er immer völlig fertig unf mit Rückenschmerzen nach Hause und vermisst das Wasserbett.

    Das ist auch das was ich im Urlaub immer vermisse unser Wasserbett.

    Gruß Christina
     
    #8
  9. 08.08.10
    Alphaschnecke
    Offline

    Alphaschnecke

    Hallo,

    wir haben seit ca. 22 Jahren ein Wasserbett und wir würden es NIE wieder hergeben. Es ist mittlerweile das 2., da wir beim ersten ein " günstiges" Wasserbett gekauft haben und nach ca. 12 Jahren das Flies in einer Matraze kaputt war.

    Jetzt haben wir ein Softsidebett, Liegefläche 2x2m ( 2,10 auf 2,10), mit Federkernzonen, getrennten Matrazen und Heizungen. Die Auflage der Umrandung ( Oberseite) ist teilbar und kann bei 60 Grad in die WAMA und Trockner. Finde ich pers. auch einen wichtigen Punkt.
    Das war beim alten wasserbett nicht möglich, da konnte ich sie nur reinigen lassen, was an einem Tag auch kaum machbar war :-(.

    Wir haben im Unterbau Schubläden mit drin, auf jeder Seite 2 Stück, also auch wieder Staufläche ;).

    Sonst kann ich mich nur meinen Vorschreiberinnen anschliessen, geht unbedingt in ein Fachgeschäft und lasst Euch da beraten und auch vom Fachmann das 1. Mal aufbauen. Dann habt ihr viel Freude daran.

    Noch ein Punkt....im Winter ist das Bett schon kuschelig warm, wenn man reingeht :p:p
     
    #9
  10. 08.08.10
    Annette F.
    Offline

    Annette F.

    Moin Moin,also ich kann nur sagen: JA!!!!!
    Wir haben seit über 20 Jahren ein Wasserbett und würden es auch nie mehr hergeben. Im Winter ist es kuschlig warm, im Sommer angenehm "kühl". Wir kennen das "Ich-kann-vor-lauter-Wärme-nicht-schlafen"-Gefühl nicht mehr. Während andere bei 25° Nachttemperatur vor dem offenen Kühlschrank hocken, schlafen wir selig in unserem Wasserbett. Und im Winter ist es zwar im Schlafzimmer lausig kalt, aber unser Bett ist herrlich warm.
    Wir haben uns auch sehr gut beraten lassen, die erste "Sitzung" dauerte über 4 Stunden. Und da kann ich wirklich nur empfehlen: Nimm Dir die Zeit! Wir haben zuerst einen Film über die Herstellung von Wasserbetten gesehen und dabei schon mal auf einem Wasserbett gelegen. Denn dabei vergisst man dieses Gefühl "Und was passiert jetzt?" Und mein GöGa ist dabei fast eingeschlafen -mitten im Ladengeschäft- So entspannend war das gleich für ihn. Wenn unsere Tochter mal Fieber hatte, kam sie immer zu uns ins Bett, das ist besser als jeder Wadenwickel. Und dann gab's das erste eigene Wasserbett. Auch sie schläft jetzt schon über 15 Jahre in einem Wasserbett und würde nie tauschen wollen.
    Im Urlaub vermissen wir unser Bett sehr. Unsere Pauline (TM) nehmen wir ja immer mit ins Ferienhaus, das Bett leider nicht....
     
    #10
  11. 08.08.10
    millo1971
    Offline

    millo1971

    Hallo!
    Wir haben auch seit 10 Jahren ein Wasserbett, ich hab es damals in einem Shoppingsender gekauft und es noch nie bereut.
    Was wir allerdings nicht nutzen, ist die Heizung, wir sind beide keine Frostbeulen (eher hitzig) und daher haben wir sie noch nie angemacht.
    Unsere Liegefläche ist 2 x 2 m, ungeteilt, innen haben wir aber 8 Wasserkammern, damit der Wellengang nicht so extrem ist.
    Vor 6 Jahren hab ich mir auch das passende Wasserkissen dazugekauft, daß muß jetzt auch immer mit in Urlaub in den Wohnwagen.
    Ich würd mir immer wieder ein Wasserbett zulegen.
     
    #11
  12. 08.08.10
    Katieka
    Offline

    Katieka

    ich sage auch:
    nieeeeeee wieder ohne ;)))))
     
    #12
  13. 08.08.10
    martina456
    Offline

    martina456 Inaktiv

    Auch von mir ein eindeutiges Ja!

    Wir haben seit 10 Jahren ein Wasserbett und wir würden es nie wieder hergeben. Wir haben ein geteiltes Bett und können so jeder seine eigene Wärme einstellen. Ich bin eher die Frostbeule:) und brauche 28 Grad, mein Mann schläft grundsätzlich bei 26 Grad. Soweit ich informiert bin, muss es wohl auch immer bei 26 Grad eingestellt bleiben??

    Nachdem ich den Kommentar von Millo1971 gelesen habe, werde ich mir überlegen, ob ich auch noch Wasserkissen kaufe.

    LG Martina
     
    #13
  14. 08.08.10
    millo1971
    Offline

    millo1971

    Hallo Martina!
    Im Wohnwagen hätte ich auch noch gerne eine Wassermatratze, leider geht das nicht...dafür muß das Kissen immer mit....
     
    #14
  15. 08.08.10
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Penny,

    ich wußte genau wir hatten das Thema schon (ich mußt es aber ein wenig umständlich suchen) schau mal hier und hier, vielleicht hilft dir das auch noch weiter.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #15
  16. 08.08.10
    R0SE
    Offline

    R0SE

    @ Rena Dass da rundrum noch mal 10 cm abgehen (also insgesamt in der Breite 40 cm bei geteilten Betten?) war mir nicht bekannt. Dass ich in ein Spezialgeschäft gehe ist klar. Ich will da keinen Fehler machen. Aber das muss bis nach dem Sommerurlaub warten. Danke für den Tipp!

    @ Sandra Von Wasserkissen habe ich noch nie was gehört. Muss ich mich gleich mit kundig machen.

    lg Gabi
     
    #16
  17. 08.08.10
    millo1971
    Offline

    millo1971

    Hallo Gabi!
    Wenn du dem Link in meinem ersten Beitrag folgst und dann auf "Produkte" gehst findest du auch "Accessoires"
    Und da gibt es zwei Kissen, einmal 80x40 cm und dann ein kleineres Kissen 50x30 cm.
    das ist Neu und ich überlege, ob ich mir dieses nicht zusätzlich für den Wowa hole, da mein Mann und ich die kleinere Liegefläche von 1,20x 2,00 m haben... die Kinder haben die größere Liegefläche 1,40 x2,00 m...
     
    #17
  18. 08.08.10
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Rose,da hast Du etwas missverstanden;es gehen in der Höhe oben und unten jeweils ca. 10 cm und an den Außenseiten auch jeweils ca.10 cm an Liegefläche verloren. Du kannst Dir das vielleicht besser als seperaten Rahmen vorstellen und wenn Du diesen Rahmen in Dein vorhandenes Bettgestell einbaust,fehlt eben diese Fläche. Sobald Du aber in Natura siehst und darauf liegst,wirst Du verstehen....LGRena
     
    #18
  19. 08.08.10
    R0SE
    Offline

    R0SE

    Hallo Rena,

    das habe ich dann echt missverstanden. Ich habe ein zwei auf zwei Meter Bett mit getrennten Matratzen. Ich dachte, wenn ich wieder zwei Matratzen nehme, dann gehen pro Bett jeweils 10 cm an jeder Seite ab. Das wären dann die 40 insgesamt gewesen... Ich hatte mir die Gelmatratze angeschaut und das ist dann auf dem Bild echt verwirrend. Bei den anderen ist es besser zu erkennen. Ich schau mir das lieber in echt an. Aber danke ;)

    Sandra, die Accessoires habe ich inzwischen auch entdeckt. Danke.

    Jetzt hat Penny aber viel zu lesen *g*

    lg Gabi
     
    #19
  20. 08.08.10
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Millo1971

    das Wasserbett ohne Heizung zu nutzen, kann auf Dauer zu Gesundheitsschäden führen.
    Davon kann ich dir nur dringend abraten.

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #20

Diese Seite empfehlen