Weichspüler - ein Wundermittel...

Dieses Thema im Forum "Haushaltstipps" wurde erstellt von renateO, 30.10.08.

  1. 30.10.08
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    Hallo!

    Nach dem Streichen soll man den Pinsel in Wasser mit etwas Weichspüler auswaschen. So bleiben auch die Borsten zart.

    Fußböden lässt er auch noch blitzen: Kork-, Laminat oder PVC-Böden glänzen wie neu, wenn man einen Schuss Weichspüler ins Wischwasser gibt. Die Wohnung soll dann recht sauber riechen.

    Diese Tipps habe ich heute gelesen. Ausprobiert aber noch nicht.

    Schöne Grüße
     
    #1
  2. 30.10.08
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Nach meiner Erfahrung macht Weichspüler im Wischwasser nach längerer Anwendung einen sehr hartnäckigen Belag.......
    Also nur anwenden,wenn man rechtzeitig auszieht:rolleyes:

    LGRena
     
    #2
  3. 31.10.08
    anilipp
    Offline

    anilipp

    Hallo allerseits,

    Weichspüler ist im Prinzip nix anderes als Flüssigkunststoff mit z.B. Moschusdüfen die in Parfums verboten sind weil krebserregend. Hier ist ein Link der einen überlegen lässt, ob man den Weichspüler nicht doch lieber aus dem Haushalt verbannen sollte und sich, wenn man denn eine duftende Wäsche haben will, nach Alternativen umschaut. Nix für ungut, aber das ist meine Meinung zum Thema :rolleyes:
     
    #3
  4. 31.10.08
    Pünktchen
    Offline

    Pünktchen

    Hallo renate0,
    habe schon seit Jahren den Weichspüler aus meinem Haushalt verbannt. Aber wenn ich so lese, wofür man ihn sonst noch gebrauchen kann, werde ich ihn mir wieder besorgen. Danke für den Tipp:hello2:
     
    #4
  5. 31.10.08
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo!

    Vielleicht solltest du dazuschreiben, dass der Test von 2003 ist und die Zusammensetzung mit Sicherheit seither geändert wurde (was teilweise auch im Test schon angesprochen wird). Ich denke, ein Test, der 5 Jahre alt ist, ist da mir Vorsicht zu sehen. Und zu behaupten, dass da krebserregende Stoffe drin sein sollen - na ja. Wenn dem so wäre, wäre es vom Gesetzgeber her verboten.

    Ich verwende Weichspüler nicht wegen des Duftes, sondern weil meine Tochter, die Neurodermitis hat, bei weitem nicht so großen Juckreiz hat als mit Wäsche, die ich nicht mit Weichspüler gespült habe. Alternative dazu wäre, dass ich die Wäsche im Trockner trockne, was mir aber zu teuer ist (vom Stromverbrauch her) und was auch nicht für alle Kleidungsstücke gut ist.

     
    #5
  6. 31.10.08
    Angie65
    Offline

    Angie65 Zwilling - ich steh dazu!

    Hallo Renate :hello2:

    ich wasche auch mit Weichspüler im Putzwasser auf. Ich habe Holzboden, der sieht damit richtig schön aus.
     
    #6
  7. 31.10.08
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Brigitte,

    ich war vor ein paar Wochen auf einem Seminar, dort hat man uns im Prinzip genau das Gleiche gesagt. Von daher denke ich daß das Ganze schon noch aktuell ist.
    Vielleicht magst du dir ja mal den Wäschebaukasten von ProWIN anschauen.
    Dieser Juckreiz kommt mit großer Sicherheit von den synthetischen Enzymen, die in herkömmlichen Waschmitteln enthalten sind. Die "ernähren" sich nämlich von unseren Hautschüppchen, deshalb der Juckreiz. Diese Enzyme überleben locker 6 Wochen nach der Waschmaschine, will sagen, wenn du den Pulli aus dem Schrank holst, haben diese Enzyme richtig Kohldampf und freuen sich auf lecker Nahrung -Hautschüppchen-.

    Unsere Produkte sind nämlich alle ohne synthetische Zusatzstoffe und Konservierungsstoffe und ideal für Menschen mit Hautproblemen, egal ob Waschmittel oder Spülmittel =D
     
    #7
  8. 31.10.08
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    Hallo,

    letzte Woche noch habe ich mich mit einer Frau die beruflich mit den diversen "Mittelchen" für Haushalt und Wäsche zu tun hat unterhalten und sie hat mir gesagt das beim Weichspüler immer noch Silikonähnlche Substanzen drinnen sind . Die sind weder für den Menschen, noch für die Waschmaschine, noch für die Umwelt tauglich, derweil die sich ablagern und somit aufbauen.

    Ich habe mich schon vor 20 Jahren gegen Weichspüler entschieden und bekomme auch ohne Trockner wunderbar weiche Wäsche, da ich Essig (Essig Ezzenz) ins den letzten Spülgang gebe. So haben schon die Menschen vor Weichspülerzeiten es geschafft das die Waschmittelreste gründlicher ausgespült werden können und somit ist die Wäsche weicher.

    Für diejenigen die der Meinung sind die Sachen würden dann ja nach Essig "stinken", ich kann Euch beruhigen.... Mitnichten ist dem so.
     
    #8
  9. 01.11.08
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo Christine!

    Habe mir gedacht, dass von dir so ein Posting kommt ;). Wurde denn euer Waschmittel auch schonmal unabhängig getestet? Ansonsten muss ich mich ja auch auf eure Werbeaussagen verlassen.

    Zu dem Waschmittelbaukastenprinzip: Mit so einem (von einer anderen Firma, aber das gleiche Prinzip wie ProWin) habe ich mir meine Waschmaschine kaputt gemacht, meine Schwiemu ihre ebenfalls. Ich hatte das Waschmittel in meine bisherige Blech-Dose umgefüllt, die dann angefangen hat zu rosten! Ich habe die Dose übrigens noch da, kann dir gerne ein Foto machen. Und unsere Waschmaschinen hatte einen Lagerschaden. Und der Mechaniker hat festgestellt, dass es defenitiv vom Waschmittel kam. Von daher kommt mir ein Baukasten-Prinzip nicht mehr ins Haus, sondern nur das altbewährte. Und der Juckreiz bei meiner Tochter kommt von der harten Wäsche, nicht von den Tensiden. Denn sie hatte ihn auch - sogar noch verstärkt! - als ich das Baukasten-Mittel benutzt hatte. Und ich hatte das über 1 Jahr benutzt.

    Bitte nicht missverstehen, ich putze sonst auch größtenteils mit ProWin hier. Aber meine Fenster darf ich z.B. auch nicht mit eurem Mittel putzen (meine Fenster sind aus Isolationsgründen goldbedampft, das würde mit der Zeit trüb werden). Von daher muss da ja auch etwas drin sein, was nicht so gut verträglich ist.
     
    #9
  10. 01.11.08
    enni
    Offline

    enni

    Hallo zusammen!
    Also mein Sohnemann hat auch Neurodermitis und ich nehme seither auch keinen Weichspüler mehr. Es wurde mir auch von sämtlichen Seiten (Ärzten, Heilpraktikern usw.) deutlich gemacht, dass es wirklich nicht von Vorteil ist wenn man Allergiker ist.
    Ich mache auch etwas Essig und ein paar Tropfen Ätherisches Lavendelöl ins Weichspülerfach und anschließend gebe ich die Wäsche für 5-10 Min. in den Trockner, nur zum etwas antrocknen. Brauch nicht bügeln und sie ist herrlich weich.
     
    #10
  11. 01.11.08
    Lillymau
    Offline

    Lillymau Lillymau

    Hallo,

    ich selbst bekomme Hautausschlag vom Weichspüler - ein gutes Zeichen kann das nicht sein.
    Ich lasse ihn ganz weg - wie auch nach wie vor regelmässig zu lesen oder im Fernsehen zu sehen ist...

    Es gibt für Böden (habe selbst Holz) biologische Pflegemittel, die ihn auch schön glänzend machen - ist zwar etwas teuer aber lohnt sich.
     
    #11
  12. 01.11.08
    Hermine
    Offline

    Hermine

    Hallo Zusammen,

    ich habe für meine Wäsche noch nie Weichspüler benutzt und werde es auch weiterhin nicht tun. Allerdings habe ich die Möglichkeit meine Wäsche im Sommer immer, und im Winter teilweise draußen zu trocknen. Natürlich sind die Handtücher im Winter etwas härter, aber meine Familie hat sich daran gewöhnt. Ich benutze den Weichspüler nicht, da ich in fast jedem Wäschegang ein Microfasertuch mitwasche. Die dürfen nur ohne Weichspüler gewaschen werden.
    Meine Schwiema hat vor einigen Wochen einen Hautausschlag bekommen. Ich habe sie gebeten ohne den Weichspüler zu waschen und sie hat keinen Juckreiz mehr. Das kann natürlich Zufall sein, aber es ist so.
    Außerdem finde ich es störend, wenn die Wäsche so penetrant riecht.
    Natürlich muss jeder selber wissen, ob er Weichspüler benutzt oder nicht. Ich halte ihn für überflüssig.
     
    #12
  13. 01.11.08
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Brigitte,

    ich bin Beraterin und keine Chemikerin ;), von diebezüglichen Problemen (rostende Waschmaschine) habe ich bisher noch nie was gehört. Aber ich werde mich kundig machen. Am nächsten Samstag haben wir wieder eine intensiv-Schulung, da werde ich dein Problem auf alle Fälle ansprechen, denn das würde mich auch interessieren. Wenn du willst kann ich dir von unseren Produkten eine Deklaration schicken. Dann kannst du mal schauen ob evtl etwas drin ist auf das deine Tochter reagiert =D
    Ich möchte hier nicht aufdringlich sein sondern helfe gerne wenn jemand Probleme mit herkömmlichen Produkten hat. Unsere Sachen sind alle dermatologisch getestet.
     
    #13
  14. 02.11.08
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo Christine!

    Das Produkt war nicht von euch, ich glaube, das kam oben nicht rüber bei meinem Posting, oder? Aber nach der teuren Erfahrung machen wir halt keine Experimente.

    Wir hatten das übrigens bei der Firma reklamiert, hatten aber keinen Erfolg. Obwohl zwei Waschmaschinen zeitgleich mit gleichem Schaden bei gleicher Nutzung kaputt gingen, wurde uns nicht geglaubt. Das war ein teurer "Spaß"!
     
    #14
  15. 02.11.08
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Brigitte,

    ja das kann ich verstehen, da würde ich auch nicht mehr experimentieren wollen. =D
    Ich frage aber trotzdem mal am Samstag nach, wenn wir die Schulung haben =D
     
    #15
  16. 02.11.08
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo Christine!

    Ja, das interessiert mich trotzdem.
     
    #16

Diese Seite empfehlen