Anleitung - Weißkohltopf Bigosch-Art

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Hotel Mama, 01.03.08.

  1. 01.03.08
    Hotel Mama
    Offline

    Hotel Mama

    Hallo 1-Topf-Fans,:p


    habe gestern im Crocky folgendes geschmurgelt:

    Weißkohl auf Bigosch-Art
    ein halber Kopf Weißkohl fein gehobelt
    2 Zwiebeln fein gehobelt
    Kartoffeln dünne Scheiben
    mit 1 Eßl. Tomatenmark, Brühpulver ca. 200 ml Wasser übergießen
    dann 1kg Rindergulasch (gut gewürzt)und 2 kleingeschnittene Mettwürstchen dazutun
    und alles vermischen, später evtl. noch nachwürzen.

    5 Std. high, fertig und lecker :rolleyes:


    Schönes Wochenende,
    Anke
     
    #1
  2. 01.03.08
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    AW: Weißkohltopf Bigosch-Art

    :pHallo Anke,

    du bist mir eine wenig zuvor gekommen.;)

    Ich habe ein Bigosch-Rezept von einer Bekannten bekommen. Es ist ein Familienrezept ihrer polnischen Mutter.

    In dem Rezept werden Fleisch und Wurst (Fleischwurst oder Aufschnittreste) zu gleichen Anteilen verarbeitet.

    Also:
    500g Gulasch
    500g Wurst
    Außerdem:
    außer Kohl noch Sauerkraut (gewaschen, damit es nicht sauer ist) zugegeben. Ebenfalls zu gleichen Teilen.

    Ausprobiert habe ich das Rezept noch nicht....

    Ich werde es demnächst tun und berichten.....;)

    Gut zu wissen, dass es wirklich im Crock gelingt.....:rolleyes:
     
    #2
  3. 01.03.08
    Hotel Mama
    Offline

    Hotel Mama

    AW: Weißkohltopf Bigosch-Art

    Hallo Krümelgrete,

    habe es früher auch immer im Topf auf dem Herd geschmort. Hat aber alles immer recht lange gedauert. War beim Crocky-Versuch total überrascht, dass es auch schöne Farbe annahm und nicht nur gegart aussah.

    LG,
    Anke
     
    #3
  4. 08.03.08
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    AW: Weißkohltopf Bigosch-Art

    :wave: Hallo Anke,

    heute habe ich endlich "unser" Bigosch (eine Mischung aus deinem und meinem Rezept) getestet.

    Es war super lecker und nach 3,5 Stunden high im Crock fix und fertig. :rolleyes:
    Ich hatte meinen Crockpot auf 4 Std programmiert, aber aus Versehen eine halbe Std vorher den Stecker gezogen:tongue3:
    Die Kartoffeln habe ich weg gelassen. Es gab dazu Semmelknödel....:kermit:

    Da die Männer im Haus (und auch der Hund) deftiges Essen lieben, wirde es das wohl öfter geben.

    Kann ich auch für eine Party empfehlen.
     
    #4
  5. 09.03.08
    Hotel Mama
    Offline

    Hotel Mama

    AW: Weißkohltopf Bigosch-Art

    Hallo Krümelgrete,

    super unser Crocky und wie man alles variieren kann :p.
    Bigosch gab es früher bei meiner Freundin auf jeder Feier, weckt Kindheitserinnerungen bei mir:rolleyes:.

    Schönen Sonntag,
    Anke
     
    #5
  6. 09.03.08
    Goldmarie
    Offline

    Goldmarie Die "Strahlemaus"-

    AW: Weißkohltopf Bigosch-Art

    Hallo Anke und Krümelgrete, :blob7:

    da bin ich euch aber dankbar, dass ihr Bigosch schon mal im Crocky ausprobiert habt...da kann ja bei meinem ersten Versuch gar nichts mehr schiefgehen ;). Danke auch fürs Rezept einstellen!
     
    #6
  7. 14.05.08
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Weißkohltopf Bigosch-Art

    Hallo,

    ich möchte dieses Rezept heute ausprobieren. Leider steht hier aber nicht, wie viele Kartoffeln ich nehmen soll, also werde ich das mal nach "Geschmack" machen :).
    Bin ja mal gespannt, wie es bei meinen Kindern ankommt...

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #7
  8. 10.04.10
    Meaniebrit
    Offline

    Meaniebrit

    Hallo Anke,

    habe heute diesen leckeren Eintopf gemacht, kam bei meinem Freund seeeeehr gut an! Ich fand es auch sehr lecker. Ich habe übrigens für 2 Personen halbe Menge Fleisch genommen, aber fast volle Portion Gemüse. Und 2 mittlere Kartoffeln. Gewürzt habe ich mit Paprika (edelsüß + rosenscharf), Cheyenne Pfeffer, Muskat, Pfeffer und Salz. Nach 5 Std. high war das Fleisch traumhaft zart!!

    Danke für das Rezept!

    LG
    Brit :p
     
    #8
  9. 10.04.10
    Theresa
    Offline

    Theresa Inaktiv

    Hallo,

    ich weiß, Geschmäcke sind verschieden, aber das Original hat keine Kartoffeln drin. Und je abwechslungsreich dest besser:
    Weisskohl, Sauerkraut, Rinderfleisch, Schweinefleich, Fleischwurst wird eigentlich nicht verwendet, besser ist Krakauerwurst. Ich nehme auch gerne Kabanossi v A...di. Die sind würzig. Auch Zwiebeln sind drin. Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika süß und scharf aber kein Cayenne Pfeffer. Tomatenmark sowieso.

    Früher war das Essen der armen Leute, meistens nach Feiertagen, an denen Fleisch gegeben hat, hat man dann die Reste mit Kraut und Sauerkraut vermischt um die Menge zu erhöhen. Daher schmeckt der Bigos mit angebratenen Fleisch doch am besten. Und jedesmal wenn am nächsten Tag aufgewärmt wird, schmeckt noch besser.

    Ich freu mich, dass ihr den Bigos ausprobiert habt, werde ich auch ausprobieren. Die normale Version habe ich schon x-mal gekocht.
     
    #9
  10. 10.04.10
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,meine polnischen Nachbarn kochen zu jedem Feiertag einen Riesentopf Bigos von dem ich auch immer etwas abbekomme,da sind aber diese Zutaten drin..
    Gulasch,Weißkohl und Sauerkraut,Möhren,getrocknete Pilze,Tomatenmark. Keine Kartoffeln,es wird immer Brot dazu gereicht.

    Das Sauerkraut und die Möhren geben eine süß-sauer Kombination und die Pilze runden das Ganze ab......sehr deftig und gleichzeitig fein.

    LGRena
     
    #10
  11. 11.04.10
    Theresa
    Offline

    Theresa Inaktiv

    Stimmt, getrocknete Pilze (ein Tag vorher im Wasser einweichen) gehören auch dazu. Ich habe aber Bekannte, die die Pilze auspicken und liegen lassen, daher habe ich öfters daaruf verzichtet.
     
    #11
  12. 12.04.10
    samia joelina
    Offline

    samia joelina

    500 g Schweinefleisch
    300 g durchwachsener Speck
    3 große Zwiebeln
    1 kleinen Weißkohl
    1 Dose Sauerkraut
    200 g geräucherte Wurst in Scheiben
    1 Dose Pilze
    Paprika,Salz,Kümmel,Lorbeerblatt, Knoblauchzehen nach Geschmack
    400g Tomatenmark

    so habe ich das Rezept von meiner poln. Freundin bekommen, dazu gibt es Bauernbrot oder rustikales Baguette

    Im Crocky muss das perfekt werden.

    Achja, Sauerkraut mind. einmal seperat aufkochen und Wasser wegleeren. Meine Freundin macht es zweimal.
     
    #12

Diese Seite empfehlen