Weizen/ Roggenstrutzen

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 27.09.11.

  1. 27.09.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hab heute wieder mal ein Brot im Zaubermeister gebacken und möchte Euch das Ergebnis zeigen und das Rezept gleich dazu aufschreiben.

    Weizen-Roggenstrutzen ,

    1 Frisch - Hefe ( meine ist immer aus dem GS, desshalb die 37° Erwärmung
    320 - 370 ml lauwarmes Wasser ( erst mit 320 ml anfangen und dann beim kneten Tröpfchenweise dazugeben, (jede Mehlsorte braucht ja verschieden Flüssigkeit)
    20 gr Salz 2 Min 37° erwärmen ( Roggenmehl verlangt mehr Salz! )

    250 gr Roggenmehl Typ 997 aus der Biomühle Off bei uns im Werdenfelserland
    450 gr Weizenmehl Typ 405
    1 1/2 El Olivenöl 5 Min Knetstufe, dabei den Rest Wasser (50ml je nach Bedarf durchs Deckelloch dazugeben.
    ( Wer hat und will kann auch einen Teigstarter verwenden) ich hab mir heute 200 gr abgezweigt, da ich den letzten einfach vergessen hab abzuzweigen. Abgezweigt wird nach den 5 Min Knetstufe kneten!!


    Nun darf der Teig in einer Glasschüssel an einem warmen Ort mit einem Geschirrtuch abgedeckt ruhen. Mindestens 1 Stunde.

    Dann wird ein längliches Brot geformt, in den ausgefetteten Zaubermeister gelegt und mit dem Deckel zugedeckt. Der Backofen wird nun auf 250° aufgeheizt, wenn diese 250° erreicht sind wird das Brot entweder eingeschnitten oder wenn nicht reisst es selbst, ( mag ich auch gerne)

    Der Zaubermeister wird auf dem Kuchenrost auf der untersten Schiene eingeschoben und 25 Min gebacken, danach runterschalten auf 200° und weitere 30 Min fertiggebacken.
     
    #1
  2. 27.09.11
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hallo Magreth,

    klingt total klasse das Rezept! Werde ich dann demnächst mit dem Zaubermeister mal ausprobieren!!! =D

    Welches Roggen- bzw. Weizenmehl hast Du denn benutzt (welche Type)? Hattest Du Frisch- oder Trockenhefe?

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 17:45 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 17:44 ----------

    Die Fotos vom Brot sehen übrigens sehr lecker aus, habe sie mir gerade in der Galerie angeschaut!!!
     
    #2
  3. 27.09.11
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo Zuckerpuppe,

    ist mit Strutzen ein Stuten gemeint?
     
    #3
  4. 27.09.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Luna,
    nein! Es ist die Bezeichnung für die Form des Brotes bei uns Zuhause. ( Österreich) Die Bezeichnung Stuten verbinde ich mit süßem Teig - ob es stimmt weiss ich leider nicht.
     
    #4
  5. 27.09.11
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo Zuckerpuppe,

    ach so. Wieder dazugelernt. Die Form sieht für mich nach einem Stuten aus. Aber das Rezept hört sich sehr lecker an und wird diese Tage ausprobiert.

    Danke.
     
    #5
  6. 27.09.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hi,
    ich will mich ja nicht selbst zu sehr loben. Aber dieses Brot ist mal wieder total mein Geschmack. Normal esse ich Abends nur eine halbe Scheibe Brot, wenn kalt gegessen wird. Ich habe soeben 2 ganze Scheiben verdrückt. Nur Butter und ein wenig Paprikagelee. Aber jetzt tut mir der Bauch weh. Bin ja schwer am Magen operiert und kann nur kleine Mengen essen. Aber da hat mich mal wieder der Teufel geritten - wenn ich es nur nicht büßen muss!!
     
    #6
  7. 28.09.11
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    @ Zuckerpuppe: Könntest Du mir kurz noch die Fragen aus Beitrag # 2 beantworten? Hast Du übrigens die PN mit meiner Bestellung bekommen?
     
    #7
  8. 28.09.11
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Martina,
    Habe alles bekommen und die Erklärung gleich beim Rezept angehängt!!
    melde mich heute Abend noch mal!!
    LG
     
    #8
  9. 28.09.11
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Oh, super!! Dankeschön!!!! =D
     
    #9
  10. 05.03.12
    Diavola
    Offline

    Diavola

    Hallo Zuckerpuppe,
    seit einigen Wochen habe ich meinen Zaubermeister und dein Brot hat es seitdem geschafft zu einem festen Bestandteil unseres Speiseplanes zu werden.
    Es lässt sich hervorragend verarbeiten und schmeckt wirklich toll, ein richtig klassisches Brot. =D
    Ich habe allerdings deine verwendeten Brotsorten nicht im Haus, so wird es hier mit 1150er/550er Mehl gebacken, aber ich denke, das wird nicht viel ausmachen.
    Nur zu empfehlen!
     
    #10
  11. 06.03.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Diavola,
    Danke für Dein Lob.
    Ja, das ißt auch ein Brot, was mein Mann mag! er mag leider keine dunklen Brote. Daraus habe ich dann dieses Rezeot für mich zusammengestellt. Als es uns auch gemundet hat, hab ichs aufgeschrieben.

    Schönen Dienstag für Dich!
    LG
    Zuckerpuppe
     
    #11
  12. 07.03.12
    mirco
    Offline

    mirco

    guten morgen,
    ist jetzt vielleicht ne blöde Frage,aber kan man das bei gleichen Temperaturen auch in einer normalen Backform backen oder muss ich da was verändern?
     
    #12
  13. 07.03.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Mirco,
    das kann ich nicht sagen, da ich für dieses Brot immer den Zaubermeister verwende. Es ist ja ein Topf mit Deckel. Eventuell hast Du von TW den Brotbackbehälter mit Deckel, stek´h momentan auf dem Schlauch wie er heißt. Eventuell geht es mit dem auch gut und das brot ist dann innen weich und außen Krustig.
    Auch ein Tonbrottopf mit Deckel müsste funktionieren. Den muss man aber zuvor wässern.

    Hoffe ich konnte helfen.

    LG Zuckerpuppe
     
    #13

Diese Seite empfehlen