Weizendunst / Dinkeldunst

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von 4Elfenkinder, 22.06.07.

  1. 22.06.07
    4Elfenkinder
    Offline

    4Elfenkinder Küchenchaotin

    Hallo,

    hab vor einigen Tagen einem Mühlenladen in unserer Nähe einen Besuch abgestattet und mir Weizendunst und Dinkeldunst mitgenommen. :p Besonders für Spätzle und Teigwaren soll das ja prima sein (daher auch: "Spätzlesmehl"). Angeblich könne man auch bei Brot und Brötchen einen Teil des Mehles dadurch ersetzen.:-O

    Von der Art her liegt es offenbar zwischen Mehl und Grieß, der Mineralgehalt sei höher als bei normalem Mehl und der Stärkeanteil sei fast vollständig erhalten (dadurch klebt es wohl besser), benötige aber etwas mehr Wasser.
    Bei Wiki habe ich ein Baguette-Rezept gefunden, bei dem man bei einer Gesamtmenge von 500g 405er Weizenmehl 100g durch Weizendunst ersetzen kann.;)

    - Habt Ihr schon damit herumexperimentiert?
    - Gibt es ggf. eine Faustformel mit der man Mehl durch Weizendunst/Dinkeldunst ersetzen kann (Mehl-Wasser-Verhältnis)?
    - Kennt Ihr noch andere Rezepte als Spätzleteige?

    Würde mich über Eure Tipps sehr freuen!:bounce:
     
    #1
  2. 22.06.07
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    AW: Weizendunst / Dinkeldunst

    Hallo,

    also ich habe mir letztens eine Packung Weizendunst mitgenommen. Dieses Mehl eignet sich besonders gut für Hefeteige (habe ich auf Nachfrage gesagt bekommen).
    Ich habe damit auch schon den Pizzateig gemacht und musste die Wassermenge nicht erhöhen. Der Teig war ganz toll zum Verarbeiten.

    Hilft dir jetzt wahrscheinlich auch nicht wirklich weiter, aber es melden sich bestimmt noch ein paar Hexen, die mehr dazu wissen.

    LG
    Pebbels
     
    #2
  3. 27.08.07
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Weizendunst / Dinkeldunst

    Hallo,

    ich mische bis zu einem Drittel Hartweizengrieß oder Dunst in den Pizzateig! Der wird dann wunderbar knusprig. Die Wassermenge erhöhe ich aber auch nicht.

    Gruß
    Küwalda
     
    #3
  4. 27.08.07
    pooh
    Offline

    pooh

    AW: Weizendunst / Dinkeldunst

    Hi,

    habe bisher das "Spätzlemehl" nur für Spätzle benutzt, wusste gar nicht, dass man anderes Mehl damit mischen kann. Würd mich auch interessieren, denn schon die Spätzle sind mit dem Weizendunst hervorragend...
     
    #4
  5. 27.08.07
    Madylein
    Offline

    Madylein Inaktiv

    AW: Weizendunst / Dinkeldunst

    Hallo,
    ich habe mal mit Weizendunst einen Biskuitteig gemacht, dieser ist aber total zusammengesackt. Habe es dann nie mehr mit diesem Mehl probiert. Werde aber jetzt auch mal einen Pizzateig damit machen.
    Viele Grüße aus Niedernberg
    Madylein
     
    #5
  6. 27.08.07
    Husky3378
    Offline

    Husky3378

    AW: Weizendunst / Dinkeldunst

    Hallo,

    bei euch gibt es Dinkeldunst?? Echt? :-( Hier leider nicht, denn mit 630er Dinkelmehl werden die Spätzle glitschig. Das mag ich nicht so. Ich werd mal probieren, Vollkornmehl drunterzumischen, ob es was bringt. Oder 1050er.
     
    #6

Diese Seite empfehlen