Vollwertrezept - welche Mehlsorte oder warum nicht selbstgemahlen

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von hasenling, 06.02.12.

  1. 06.02.12
    hasenling
    Offline

    hasenling Inaktiv

    Hallo an euch alle,

    ich beobachte nun die Backfreaks unter euch schon eine ganze weile, und ich muß sagen, ihr habt tolle Rezepte. Nur eines begreife ich nicht. Warum mahlt ihr euer Mehl nicht selbst sondern nehmt das "weniger gute" Typ-Mehl? Worin liegt da der Unterschied? Im Geschmack? Bitte klärt mich auf... ich bin nämlich auch schon langsam im Backfieber.
    Liebe Grüße
    hasenling
     
    #1
  2. 06.02.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo
    wieso ist das weniger gut?
     
    #2
  3. 06.02.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    ich backe durchaus auch ganz oder teilweise mit selbstgemahlenem Vollkornmehl,
    aber z. B. Baguette, Pizzateig oder Kaisersemmeln müssen eben aus hellem Mehl sein, sonst ist es (für mich:cool:) nicht das was es ist.....;)


    @ bine12: Beim Typenmehl fehlen die ernährungsphysiologisch wertvollen Randschichten und der Keimling,
    die beim Vollkornmehl mitvermahlen bzw. nicht (teilweise) ausgesiebt werden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mehl
     
    #3
  4. 06.02.12
    hasenling
    Offline

    hasenling Inaktiv

    Hallo Kaffeehaferl

    und was benutzt du dann für Mehltypen?
    LG
    hasenling
     
    #4
  5. 06.02.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hauptsächlich sind das für süsse Sachen Dinkel 630 oder Weizen 405,
    für Brot und Brötchen Weizen 550, Dinkel 630, Roggen 997.......

    (Als ganzes Korn habe ich Dinkel, Roggen und Hafer zuhause.)
     
    #5
  6. 06.02.12
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo Hasenling,
    wieso behauptest Du so etwas . "Warum mahlt ihr euer Mehl nicht selbst", woher willst Du dass wissen warst doch noch nie bei mir zu Hause. Du kannst nicht alle über einen Kamm scheren. Meine Mehl mahle ich selbst in einer Mühle, wenn es zum Backwerk passt. Für feinen Biskuit nehme ich nach wie vor noch 405 Mehl. Für meine Brote verwende ich ausschließlich frisch gemahlenen Mehlsorten.
     
    #6
  7. 06.02.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Liebe Uschihexe,

    ich verstehe das Eingangsposting als eine Frage
    , warum man Typenmehl verwendet.
    Ich verstehe nicht, warum Du Dich da persönlich angegriffen fühlst.:confused:
    Es hätte gereicht, wenn Du antwortest, warum Du für Deinen Biskuit Typenmehl verwendest. ;)
     
    #7
  8. 06.02.12
    hasenling
    Offline

    hasenling Inaktiv

    Liebe Uschihexe,

    wollte nicht beleidigend wirken. War einfach interessehalber.


    Liebes kaffeehaferl

    das sind die Infos die ich benötige! Danke!!!
     
    #8
  9. 06.02.12
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo hasenling,

    ich finde, du hast dein Anliegen gut formuliert und warst in keinster Weise beleidigend!
     
    #9
  10. 06.02.12
    gänseblume
    Offline

    gänseblume

    Hallo!
    ich mahle kaum selbst Getreide im TM, weil ich eher selten das wirkliche "Vollkorn" brauche.
    Außerdem hab ich als Korn nur Roggen hier.
    Weiß jemand, was das für ne "Type" wäre, wenn ich jetzt meinen Roggen im TM selbst mahle?
    Für die bisher verwendeten Rezepte brauch ich dieses 997er Roggenmehl. Und das selbst gemahlene ist ja "höher" oder?
    Lg, gänseblume
     
    #10
  11. 06.02.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Haferl

    irgendwie leuchtet es mir noch nicht ein warum es grundsätzlich schlechtes Mehl sein soll das man im laden kauft.
    es gibt doch auch Leute die direkt in Mühlen einkaufen können ... wo liegt da der unterschied ob ich mehl typ 1150 im laden oder in der mühle kaufe?
     
    #11
  12. 06.02.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Das ist dann Vollkornmehl und hat keine Typenzahl.

    Man kauft im Laden kein grundsätzlich schlechtes Mehl, kann aber sein, dass Du im Mühlenladen bessere Qualität aus der Region kaufst.

    Es geht darum, dass stark ausgemahlenes Weizenmehl Typ 405 (bei den meisten Discountern bekommt man auch nix anderes)
    ausser leeren Kohlenhydraten kaum Nährwerte hat,
    Vollkornmehl aber grössere Mengen Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe enthält.

    Auch sollte Vollkornmehl frisch gemahlen werden, da die guten Inhaltssoffe innerhalb Tagen verloren gehen.

    Vollwertmehl, biologischer Anbau

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 17:10 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 17:08 ----------

    Warum Getreide frisch mahlen?
     
    #12
  13. 06.02.12
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Also wer lesen kann ist im Vorteil Ich fühle mich nicht angegriffen, sondern stelle richtig!! Leider hat auch Hansenling nicht die richtigen Worte gewählt und dass habe ich zum Ausdruck gebracht.
    Wie ich nun darauf antworte ist doch mir überlassen, Kaffehaferl , oder;).
    Nehmt nicht immer meine Beiträge auseinander was soll das denn nur immer.
     
    #13
  14. 06.02.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Haferl

    danke für deine erklärung

    mich hat im Eingangsposting das ..."das "weniger gute" Typ-Mehl" irritiert
    und es ja weit mehr als nur das 405er gibt und diese sicherlich nicht unbedingt schlecht sind wenn auch nicht Vollkorn (was auch nicht jeder verträgt)
     
    #14
  15. 06.02.12
    lisa
    Offline

    lisa *

    Huhu,

    für Brote, Brötchen verwende ich selbstgemahlenen Dinkel, Weizen oder Roggen und zur Hälfte +/- 1050 Weizen

    Pizza; Kuchen und sonstiges 550er Weizen.

    Je höher die Zahl um so mehr Inhaltsstoffe. Die Zahl gibt an, was beim Verbrennen übrig bleibt (Mineralstoffe usw.)
     
    #15
  16. 06.02.12
    winni
    Offline

    winni

    Ich backe meistens nur mit % Vollkorn, es bekommt mir einfach nicht und ich probiere das nun schon seit 30 Jahren in allen Variationen aus. Außerdem sind die Backeigenschaften bei ausgemahlenem Mehl besser (ein höherer Kleberanteil). Es gibt auch einfach Menschen, die kein Vollkorn mögen und lieber das Mehl aus dem Supermarkt nehmen. Da ist eben jeder verschieden.

    Liebe Grüße
    Sabine
     
    #16
  17. 06.02.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Sabine,
    ja, da hast du recht. Ab und an mache ich ein 100%iges Vollkornbrot und dann auch mal wieder eins mit 550er Mehl, Sauerteig und evtl. noch Körnern. Das kann zum Glück jeder nach seinen Vorlieben machen. Es muss einem aber auch klar sein, dass ein Mehl, das im Laden gerade mal 30 oder 40 Cent kostet, nicht gerade toll sein kann bzw. dass da der Erzeuger immer der Dumme ist. Von daher kaufe ich mein Mehl in kleinen regionalen Mühlen - wer das nicht kann, der sollte einfach darauf achten, dass er auch bei bereits ausgemahlenem Mehl eine gute Qualität kauft.
     
    #17
  18. 06.02.12
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Hallöchen!

    Ich mach das auch ganz unterschiedlich nach Lust und Laune und Geschmack (o;

    Bisquit nehm ich 405er Weizenmehl oder Instantmehl

    Kuchen meist 630 Dinkelmehl (gesünder) und / oder 405er Weizenmehl evtl. (je nach Kuchen) auch "höheres" Mehl

    Und Brot und Brötchen variieren bei mir total - mal aus 100% Vollkorn - mal gan ohne Vollkorn - mal nur aus Dinkel - mal nur aus Weizen - mal Weizen-Dinkel-Roggen gemischt. Selten sogar mal reine Roggenbrote.

    Ich habe Weizen, Roggen, Dinkel und Hafer als Körner und Mehle:
    405, 550, 1050 Weizenmehl
    630, 1050 Dinkelmehl
    997, 1150 Roggenmehl
    zuhause. Außerdem noch so Spielereien wie Instantmehl und Pastamehl (o;
    Außerdem noch verschiedene Körner die ich im ganzen oder geschrotet mit ins Brot gebe:
    Kamut, Hanf etc.

    Vieles muss vielleicht nicht sein - aber ich variiere sehr gerne (o;
    Liebe Grüße
     
    #18
  19. 06.02.12
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo,

    ich habe Dinkel,Weizen und Roggen als Körner mahle die aber selten für Brot oder nehme welche fürs "Quellstück"

    Als "Hauptmehl" habe ich 550 Weizenmehl, ansonsten noch: Biskuitmehl, Pastamehl 00, Brotmehl 812 Weizen, 1050 Weizen, 630 Dinkel und 1150 Roggen.

    Also mehr als genug und das ganze aus der Mühle.
    Billiges 450 Mehl vom Diskounter kommt mir nicht über die Schwelle ;)
     
    #19
  20. 06.02.12
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo,

    ich habe mich gerade mal duchcgelesen und muss sagen, nicht jeder hat die Möglichkeit eine Mühle in der Nähe zu haben. Ich habe jedenfalls kein schlechtes Gewissen wenn ich "handelsübliches" Mehl im normalen Laden kaufe.
     
    #20

Diese Seite empfehlen