Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von uschimama, 24.09.07.

  1. 24.09.07
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo!
    Ich brauche Eure Hilfe!!!

    Mein Backofen gibt in Kürze seinen Geist auf! :mad:

    Jetzt schau ich mich schon mal um, was es so alles gibt auf dem Markt. Aber es ist soooooo schwierig!

    Welchen Backofen habt ihr bzw. welchen könnt ihr empfehlen.:mad:
    Siemens? Neff? Miele?
    Mit integriertem Brotbackstein?
    Mit Selbstreinigung?
    Mit Dampfgarprogramm?

    Nutzt man die diversen Programme, die oft enthalten sind?
    Welche Programme sind sinnvoll?

    Wichtig ist, glaube ich, daß man Ober- und Unterhitze separat schalten kann.

    Entschuldigt die vielen Fragen. Ich habe im Moment nur einen "0-8-15" Backofen und so irgendwie gar nicht up-to-date auf diesem Gebiet.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
     
    #1
  2. 24.09.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

    Huhu,
    ich habe das Glück, daß mein Mann bei einer Firma arbeitet, die u.a. Backöfen für Bäckereien herstellt. Da mein Backofen ebenfalls den Geist aufgibt werde ich (hoffentlich) in den Genuß eines kleinen Backofens kommen, der ursprünglich für die Profibäckerei gedacht ist. Seit dem WK backe ich Brötchen und Brot selber und habe meinen Mann damit angesteckt. =D Ich freu mich wie verrückt darauf, zumal ich dann kein Schälchen Wasser mehr in den Ofen stellen muß weil der Ofen Wasserschwaden abgibt. Ich kann mehrere Bleche auf einmal abbacken, und zudem auch noch einzelne Programme abspeichern. Dann brauch ich nur noch auf Taste xy drücken und schon macht er sich für Brötchen startklar ODER auf Taste z.. dann rüstet mein neuer Küchenfreund sich für mein Brot oder die Pizza oder den Auflauf.. was auch immer. Bin selbst ganz gespannt wie das funktioniert.. Wenn Du magst werd ich berichten.
    Liebe Grüße
    Schwipschwap
     
    #2
  3. 24.09.07
    uschimama
    Offline

    uschimama

    AW: Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

    Hallo Schwippschwapp!

    Das würde mich seeeeeeeeeeeeeehr interessieren! :rolleyes:
     
    #3
  4. 24.09.07
    sansi
    Offline

    sansi

    AW: Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

    Hallo schwippschwapp,

    das würde mich auch interessieren. Mein Backofen hat nämlich eine Elektronik-Macke. Ich glaube fast, dass das Einsprühen mit Wasser dazu geführt hat. Das Vorheizprogramm (Schnellaufheizung) funktioniert nicht mehr. Als ich gehört habe, dass alleine das Ersatzteil 240€ kostet und der Stundenlohn noch hinzukommt, habe ich es erst einmal dabei belassen. So heize ich eben 25 Minuten vor statt 7. Was solls. Der Ofen ist 7 Jahre alt. So lange das Vorheizproblem das einzige ist, ist es mir egal.
     
    #4
  5. 24.09.07
    Mosel52
    Offline

    Mosel52

    AW: Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

    Hallo,
    ich würde auf jeden Fall einen Backofen mit Pyrolyse empfehlen. Das spart dir viel Putzarbeit. Ich benutze die Pyrolyse ca. 2x im Jahr; aber dann ist der Backofen wie neu.

    Gruß
    mosel52
     
    #5
  6. 24.09.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

    Huhuu,
    also ich weiß noch keinen Preis oder so.. aber gucken könnt Ihr schon mal hier.

    MIWE gusto

    Ich mein natürlich nur den Ofen ohne Garkammer darunter. ;) Obwohl???? =D

    Liebe Grüße
    Tanja
     
    #6
  7. 24.09.07
    Karokarotte
    Offline

    Karokarotte

    AW: Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

    Hallo zusammen,:p

    ich habe auch einen Ofen mit Pyrolyse und finde das super.
    Allerdings hätte ich gerne versenkbare Schalter gehabt.
    Alles zusammen war uns dann doch ein wenig zu teuer.
    Aber im Nachhinein ärgert es mich doch ein bisschen, dass es so gekommen ist.
     
    #7
  8. 25.09.07
    Gitte
    Offline

    Gitte

    AW: Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

    Hallöchen,

    ich bin auch seit 2 Jahren stolze Besitzerin eines Pyrolyse-Backofens und würd ihn nimmer hergeben. Kein Gebücke und Geputze mehr und alles blitzeblank. Ich habe die Pyrolyse bisher 4 x durchgeführt, also auch so 2 x jährlich. Dabei entstehen Kosten von ca. 0,80 Euro pro Pyrolyse. Hält sich also entgegen manch Warnung vor den Stromkosten in Grenzen. Ein guter Backofenreiniger kostet mindestens das gleiche.

    Liebe Grüße, Gitte
     
    #8
  9. 25.09.07
    MelLuna
    Offline

    MelLuna

    AW: Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

    Ich habe einen Ne**. War ein Induktions-Set. Dazu habe ich für das Backrohr den passenden Backstein und die Dampfgarhaube. Ich bin sehr zufrieden!
    Es gibt auch noch einen Ofen mit Pyro.... und Brotbackstufe. das war mir aber zu teuer. Hat so schon alles in allem stolze ca. 1900 Flocken gekostet. das hat mir echt gereicht.
     
    #9
  10. 25.09.07
    doka
    Offline

    doka

    AW: Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

    Hallo Uschi,

    in unserer Küche steht ein Si....backofen, mit Pyrolyse und integrierter Mikrowelle. Pyrolyse ist m.E. ein Muß. Der Vorgänger hatte keine und die die Schinderei ihn zu säubern war schon arg. Die Mikrowelle nutze ich nicht sehr oft, aber beim Braten zugeschaltet kann man mächtig Zeit sparen. Das ist sehr praktisch. Der Dampfgarer von M.... ist separat eingebaut. Auch dieses Teil möchte ich nicht missen. Mit dem TM kann man auch dampfgaren, aber der Aufsatz ist doch vergleichsweise recht klein.

    Viele Grüße von
    :p DOKA :)
     
    #10
  11. 25.09.07
    Forum_Julii
    Offline

    Forum_Julii

    AW: Welchen Backofen könnt ihr empfehlen?

    Hallo,
    unser Bäcker - vom Feinschmecker als einer der besten Bäcker Deutschlands preisgekrönt - empfahl uns bei einem Brotbackkurs die Backöfen von Imperia* bzw. Gag*enau, diese seien die besten zum Brotbacken, da sie die eingestellte Temperatur gut halten bzw. nach dem Einschieben des Brotes schnell wieder erreichen und auch (je Modell) den erforderlichen Dampf liefern sollen.
     
    #11
  12. 24.08.11
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo allerseits,

    da mein Backofen eine Reparatur nötig hat und mir der Kundendiest noch nicht sagen kann ob es sich rentiert den Ofen reparieren zu lassen, muß ich mich wohl oder übel mit dem Gedanken befassen einen neuen auszusuchen.
    Zwei Miele-Modelle stehen für mich in der engeren Auswahl, Einmal der 5141 oder der 5361.
    Letzterer ist um einiges teurer, hat aber u.a. folgende Zusatzfunktionen die mir gut gefallen würden: Automatikprogramme mit elektronischer
    Feuchtreduktion und eine Restwärmenutzung. Der doch noch recht hohe Preisunterschied von gut 500 Euronen macht die Entscheidung natürlich nicht einfach, es will gut überlegt sein ob man die Zusatzfunktionen wirklich unbedingt braucht :rolleyes:

    Hat jemand solch einen Backofen und Erfahrungswerte?
     
    #12
  13. 24.08.11
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Huhu Christine,

    haben tu ich nicht, aber mögen tät ich den mit der Feuchtereduktion - das sorgt nach dem Schwaden für die knusprigen Bäckersemmeln :cool:
     
    #13
  14. 24.08.11
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Haferl,

    ich kopiere mal die Beschreibung von Miele hier rein:

    Klimagaren
    Durch die Kombination von Heißluft plus Feuchte werden perfekte Ergebnisse bei der Zubereitung von z. B. Brot, Fleisch und Kuchen erzielt. Das Klimagaren kann als manuelle Betriebsart oder im Rahmen der Automatik-Programme angewendet werden.

    Perfektionierung von Ergebnissen beim Backen und Braten
    Lockeres, saftiges und zartes Gargut
    Glänzende Oberfläche

    Elektronisch gesteuerte Feuchtereduktion
    Durch die gezielte Reduzierung der Garraumfeuchte wird ein trockenes Garraumklima erreicht.

    Krosse Oberfläche bei z. B. Pommes und Kroketten

    Bis zu 13 Betriebsarten
    Große Auswahl an Zubereitungsmöglichkeiten im Backofen.

    Anpassung an die persönlichen Gewohnheiten.


    meinst du daß man mit der Funktion Feuchtreduktion beim Backen noch knusprigere Backwaren bekommt als nur mit Klimagaren :confused: Ich blick da irgendwie nicht ganz durch, eigentlich sind es ja zwei separate Programme, oder??? *kopfkratz*
     
    #14
  15. 24.08.11
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Auf die Frage, warum die Semmeln in meinem Backofen nicht so werden wie vom Bäcker, sagte der Meister:
    Zuerst wird geschwadet, dann wird automatisch die Feuchtigkeit abgezogen und nochmal extra hochgeheizt.
    Und das geht eben nur mit diesen speziellen Bäckerprogrammen und nicht mit meinem alten Herd.

    Also gehe ich davon aus, dass dieser Mieleherd das doch irgendwie besser hinbekommen wird als einer ohne Klimagaren und Feuchtereduktion. ;)
     
    #15
  16. 24.08.11
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo Christine,

    ich habe den 5141er und bin damit äußerst zufrieden. Für mich war eher wichtig, dass er die Funktion Klimagaren hat, weil das mit der Blumenspritze, Hineinschütten von Wasser ins Backrohr etc. ist nicht vergleichbar!

    Den anderen habe ich nicht genommen, weil es ihn in weiß nicht gegeben hat, aber wenn Du bei Chefkoch zb. nachliest, sind die meisten von den Automatikprogrammen nicht gar so angetan:-?.

    Nach dem Schwaden kann man ganz einfach das Backrohr kurz öffnen und den Dampf so abziehen lassen, so mache ich es immer. Ob jetzt da ein gravierender Unterschied ist, kann ich Dir natürlich nicht sagen, weil ich den anderen ja nicht kenne :cool:.

    An sich bin ich immer der Meinung, dass ich lieber einmal mehr Geld ausgebe, als mich danach zu ärgern, in diesem Fall hat mir die Farbe aber die Entscheidung abgenommen =D und ich bin wirklich super zufrieden mit dem Ofen. Er heizt sehr schnell auf, backt gleichmäßig und ist eher ein hitziger, dh was ich früher bei 200 Grad gebacken habe, backe ich jetzt mit 180.
    Und die Pyrolyse liebe ich :heart:.
    Ich persönlich vermisse keine Automatikprogramme, aber vielleicht ist es auch so, dass man, wenn man das gar net kennt, auch nicht vermisst? :laughing6:

    Wünsche Dir viel Freude bei der Entscheidung und dann erst mit der Entscheidung!

    P.S.: Die besten Ergebnisse bei Brot erziele ich, wenn ich nach dem Klimagaren (Bedampfen) umschalte auf Ober- u. Unterhitze und das ist einmal den Knopf nachdrehen = verschmerzlich
     
    #16
  17. 24.08.11
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Elke,

    vielen Dank für deinen Bericht, das hilft mir schon weiter.
    Die Automatikprogramme bräuchte ich sicher auch nicht. Ich hab vorher immer so gebacken und werde es hinterher sicher auch tun. Das sind nette Spielereien die man nutzt oder auch nicht :rolleyes:
    Das einzige was mich eben zusätzlich gereizt hätte war diese Geschichte mit der Feuchtreduktion. Außerdem hat der "kleinere" keine Restwärmenutzung. Aber mein KD sagte mir eben am Telefon sie wäre eh nur wenn man mit der Zeitschaltuhr arbeitet, da schaltet der Backofen eben z.B. 10 Minuten vor der eingestellten Zeit ab und nutzt so die Restwärme. Aber damit könnte ich leben ;)

    Pyrolyse will ich nicht. Laut meinem Kundendienst sind die Geräte vieel teurer und ebenso anfälliger für Reparaturen, mal vom Stromverbrauch abgesehen. Außerdem hab ich ja meinen genialen Backofenreiniger ;)

    äh, da fällt mir ein, Elke du arbeitest doch auch mit den TPC-Steinen, wird dir dein Brot nicht klitschig wenn du mit Dampf arbeitest?
    Ich hab einmal den Fehler gemacht und ein Wasserschüsselchen auf den Boden gestellt, das Brot war unten total weich und nur bäh. Ohne Wasserschüssel - perfekt :p
     
    #17
  18. 24.08.11
    wanda
    Offline

    wanda wanda

    Hallo, Elke und Christine,

    genau vor dieser Backofenentscheidung stehe ich auch. Ich war heute beim Küchenberater und schon fast entschieden zum 5361iger (mit Pyrolyse) - obwohl ich auch keine Automatikprogramme brauche - und habe jetzt auch abgeglichen, dass der 5141iger (auch mit Pyrolyse) fast das gleiche bietet. Neben den 50 Automatikprogrammen, 200 Stunden Uhrzeitspeicherr (der 5141 hat nur 24 Stunden) und Pipifax wie Anschlagsdämfung und Sparschaltung bei der Beleuchtung fehlt ihm die Feuchtereduktion (die sich durch kurzes Türöffnen nach dem Beschwaden ersetzen lässt ??) und ein beheizter Katalysator (er hat nur einen unbeheizten). All dies macht 300 Euronen Unterschied - weiß wäre dann nochmal 50 € billiger ...

    Weiß würde bei mir in meiner weißen Küche - und künftig auch einer weißen Keramikspüle (habe mich heute überzeugen lassen, dass die pflegeleichter ist als eine Edelstahlspüle) - auch besser passen als Edelstahl. Wie sieht es denn da mit der Pflege aus? Auch mit Rücksicht auf Putzfrau, die vielleicht einen ungeeigneten Schwamm nimmt oder auf Göga, der vielleicht mit der Pfanne gegen die Tür haut ;) ?

    Liebe grüße, wanda
     
    #18

Diese Seite empfehlen