Welches Brot/Brötchen passt perfekt zur Kürbissuppe?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von blauelfe, 13.09.09.

  1. 13.09.09
    blauelfe
    Offline

    blauelfe

    Hallo,

    ich plane einen Frauenabend am 2.10. und habe mir überlegt, das es u.a. eine leckere Kürbsisuppe gibt- hier aus dem Forum, die ich-mag eigentlich keinen Kürbis - dieSuppe schmeckt ja supi, vor allen Dingen mit dem oberköstlichen Butternutkürbis.

    Nun gut, ich würde gerne dazu passendes Brot oder Brötchen backen, evt. würde ja was nussiges dazu passen, oder?

    Welches Rezept könntet ihr mir den empfehlen, was dazu passen würde wie Faust aufs Auge?

    Ach ja, vorneweg gibts einene speziellen Feldsalat mit Malzbierdressing ( Rezept ist aus einem normalen Kochbuch),

    Dann dieSuppe, anschliessend Flammen- und Zwiebelkuchen, Dessert bin ich mir noch unschlüssig.

    Tips nehme ich gerne auf, aber was nicht so kaloreinlastiges....

    Vielen dank für Rat.
     
    #1
  2. 13.09.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    ich würde auf jeden Fall ein normales Stangenweißbrot (Pain Pailasse) dazu reichen und wenn du noch Zeit und Muse hast, könntest du mit dem gleichen Teig, indem du angeröstete Kürbiskerne und Walnusskerne mit dazugibst, ein Herbstbaguette backen. Gut schmecken auch Apfelchips oder getrocknete Apfelringe dazu kombiniert. Sehr schön sind auch ausgeschnittete Blätter aus Brotteig, dafür eignet sich der Teig auch....
     
    #2
  3. 13.09.09
    blauelfe
    Offline

    blauelfe

    Hallo,

    danke, das hört sich ja gut an, hats du evtl. die Mengenangaben für so ein Herbstbaguette irgendwo?
     
    #3
  4. 13.09.09
    Anne
    Online

    Anne

    Hallo,

    wie wäre es denn damit.
     
    #4
  5. 13.09.09
    Zauberlöffel
    Offline

    Zauberlöffel Ein Platz für Ulli !

    #5
  6. 13.09.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Blauelfe,
    ich nehm immer die Hälfte des Teiges für die Naturversion und für die nussige Variante pack ich eine gute Handvoll gemischte Nüsse und Kürbiskerne dazu...hier hab ich dir mal ein Bild verlinkt, damit du siehst, was ich mit den Brotblättern meine...
     
    #6
  7. 13.09.09
    blauelfe
    Offline

    blauelfe

    Hallo,

    danke, ihr habt ja gute Tips.

    Da obige Pain... habe ich heute abend mal in der Normalo Variante angesetzt zum testen, die brotblätter sehen ja auch klasse aus.

    Die Kürbisbrötchen hören sich auch gut an, aber ich würde lieber ein Brot backen,
    was auch noch zum Vorspeisensalat passt, das wäre mir ansonsten zu viel Stress.

    Die Walnussbrötchen aus der Muffinform kenne ich, lecker, aber meiner Meinung nach nicht so gut für eine Suppe geeignet von der Konsistenz her, die sind mir zu fest, passen eher zum belegen mit einem Feinkostsalat oder so.

    Suppenbrötchen müssen für mich eher luftig leicht sein, aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung.
     
    #7
  8. 14.09.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Susasan :hello2:

    Hab mir mal die Brotblätter angesehen. Ich find die total schön und würde sie gerne mal mit meinem Brotrezept nachbauen.
    Gibt es dafür eine Anleitung? Ich konnte auf dieser Seite leider keine Finden.
    Bitte melde Dich doch noch mal.
     
    #8
  9. 14.09.09
    blauelfe
    Offline

    blauelfe

    Hallo,

    ja, ich wäre auch an einer Brotblätteranleitung interessiert.

    Danke!
     
    #9
  10. 14.09.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    also mit einer konkreten Anleitung kann ich leider nicht dienen...ich machs einfach immer so:
    Teig in 4 oder 6 Teile teilen, je nach gewünschter Größe der Blätter, dann kann man schon mal mit der flachen Hand die Teiglinge in flache Formen drücken, sie sehen dann so handflächenförmig aus. Dann ziehe ich den Zipfel vorne mit Daumen und Zeigefinger spitz, jetzt kann man je nach Blattform auf beiden Seiten mit dem Messer kleine Einschnitte machen, wieder mit Daumen und Zeigefinger jeweils in Zipfel ziehen. Die Blattrispen schneide ich dann einfach mit dem Messer ein. Den Blattstiel könnt ihr aus Teigresten einfach untenhin anbauen....jetzt kommt ja die Blattfallzeit...schaut euch doch einfach mal einige schöne Blätter an...für ganz Unsichere gibt es ja auch noch die Möglichkeit, aus Pappe eine Schablone herzustellen, den Brotteig flach auszuwellen und dann mit dem Messer grob die Konturen nachschneiden.....hmm....besser kann ich es nicht erklären...einfach mal loslegen und Testen....viel Spaß...:p
     
    #10

Diese Seite empfehlen