Welches Wasser für Kaffeevollautomaten

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Meike1959, 08.12.09.

  1. 08.12.09
    Meike1959
    Offline

    Meike1959

    Hallo Zusammen,

    seit gestern bin ich nun auch stolze Besitzerin eines Kaffeeautomaten. Nun wollte ich ganz schlau sein, da wir sehr kalkhaltiges Wasser haben, und die Maschine mit stillem Wasser befüllen ;). Ich habe immer das "Lebensgut" von TEGUT. Nun hat mich meine Freundin davor gewarnt, da solch ein Wasser nicht gut für die Maschine wäre, da die Mineralienzusammensetzung eine andere (schlechtere??) wäre, als in normalem Leitungswasser.

    Ich dachte eigentlich, dass ich meiner Maschine damit einen guten Dienst erweisen würde. Kann mir von Euch jemand was dazu sagen :confused:. Ich bin jetzt etwas unsicher :mad:

    Danke schon einmal und einen schönen Abend.

    LG

    Meike1959
     
    #1
  2. 08.12.09
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo Meike,

    also ich nehme Vittel-Wasser und habe keine Probleme. Du kannst sicher auch normales Wasser nehmen, aber ich müßte dann ständig entkalken (alle zwei Wochen), da wir auch extremst kalkhaltiges Wasser haben. Ich habe den Kalkgehalt vom Vittel gemessen und dann meine Maschine danach eingestellt.
     
    #2
  3. 08.12.09
    Sterntaler
    Offline

    Sterntaler

    Hallo Meike,

    auch bei uns ist das Wasser ziemlich kalkhaltig. Ich habe mir auf Rat unseres Verkäufers damals einen Brita Wasserfilter zugelegt - seitdem muss ich viel weniger entkalken. Neulich beim Getränkeholen habe ich gesehen, das es wohl auch spezielles Wasser für Tee oder Kaffee gibt, hab ich aber noch nie ausprobiert.
    Ich hoffe ich konnte dir damit ein bischen weiterhelfen=D
     
    #3
  4. 08.12.09
    Merlin2503
    Offline

    Merlin2503

    Ich nehm immer das Wasser von L*dl.

    Das ist günstig und gut. Bei manchen stillen Wasser ist die Maschine trotzdem kalkig, oder funktioniert erst gar net richtig, weil doch ein gaaaaaaaaaaaaaaaanz klein bissel Kohlensäure drin ist. Ist mir beim Wasser von K*ufland und A*di passiert.

    Viel Spaß beim Kaffeetrinken!:tonqe:
     
    #4
  5. 08.12.09
    Molinchen
    Offline

    Molinchen Niederbayern

    Hallihallo,

    auch ich verwendet seit vielen Jahren einen Brita-Filter und nur gute Erfahrungen damit gemacht. Ist ja dann auch nicht nur für die Kaffeemaschine, sondern auch für Tee - außerdem hab ich das gleich in Verbindung mit einem Wasserkocher, weiß aber nicht, ob es das heute noch so gibt.
     
    #5
  6. 08.12.09
    chiva
    Offline

    chiva

    Hallo Meike1959,

    auch wir haben sehr kalkiges Wasser.:mad:
    Ich habe schon drei Kaffeemaschinen trotz integriertem Filter
    verschlissen.
    Nun benutzen wir auf anraten des Verkäufers Volvic Wasser.
    Es ist zwar nicht günstig, aber wenn ich an die sehr teuren
    Reparaturen und hin- und herfahren der Kaffeemaschinen denke,
    so zahlt sich dies auf Dauer bestimmt aus. Außerdem ist der
    Kaffeegeschmack super und in keinster Weise säuerlich, was
    ich auch wichtig finde, denn die Kaffeebohnen sind ja nun auch
    nicht gerade billig.
     
    #6
  7. 09.12.09
    Petra18
    Offline

    Petra18

    Hallo Meike,

    also ich benutze auch schon seit Jahren den Britta-Wasserfilter. Man merkt es am besten am Wasserkocher. Ohne Britta gefiltertes Wasser müsste ich ihn 2 mal die Woche entkalken. Mit Wasserfilter alles 3 Wochen. Da wechsle ich auch den Britta-Filter, auch wenn in der Beschreibung alle 4 Wochen steht. Da ich aber viel Wasser filtere ist er bei mir schneller verbraucht. Unseren Vollautomaten (er blinkt wenn er entkalkt werden will) muß ich so 2 -3 mal im Jahr entkalken.

    LG

    Petra
     
    #7
  8. 09.12.09
    Hamsternixe
    Offline

    Hamsternixe Fellnasen-Knutscherin

    bei mir das gleiche, ich wusste allerdings auch nicht,das es spez. Wasser z. Kaffeekochen gibt.
    Ich hab sowieso den Brita-Filter und dieses Wasser kommt in den Kaffeeautomat.....;)
     
    #8
  9. 09.12.09
    eatnhavefun
    Offline

    eatnhavefun <a href="http://www.wunderkessel.de/forum/ferienwo

    Ich mache es auch seit Jahren mit dem Brita Filter und bin hochzufrieden. ICh nutze dieses Wasser für Kaffee, Tee und zum Kochen und Backen

    LG Elke
     
    #9
  10. 10.12.09
    Meike1959
    Offline

    Meike1959

    Vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde dann doch das Wasser von TEGUT nehmen und hoffen, dass ich die Maschine nicht so oft entkalken muss.

    LG

    Meike1959
     
    #10
  11. 28.02.10
    Viola Würzig
    Offline

    Viola Würzig

    Hallo,
    wir nehmen auch das gefilterte Wasser aus dem Britta-Wasserfilter und müssen so alle 4 Wochen den KVA entkalken und mein Mann trinkt sehr viiiiiel Kaffee :rolleyes:.
    Liebe Grüße
    Silvia
     
    #11
  12. 28.02.10
    Bettina
    Offline

    Bettina Bettina

    Hallöchen! :grommit:

    Am Anfang habe ich nur "Brittawasser" für meine Jura verwendet. Da wir jedoch sehr viel Kaffee trinken, wurde mir das auf Dauer zu teuer. Mittlerweile verwende ich den Jura-Wasserfilter, und der hält bedeutend länger.

    Liebe Grüße von BETTINA
     
    #12
  13. 28.02.10
    berti0611
    Offline

    berti0611 *

    huhu,
    wir haben hier sehr weiches Wasser ;) Darum kommt bei uns Leitungswasser in die Maschine
     
    #13
  14. 28.02.10
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo,

    da unser Wasser auch sehr hart ist, benutzen wir seit Jahren den Brita-Wasserfilter - für den Wasserkocher und auch für den Kaffeevollautomaten und haben damit bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht!
     
    #14
  15. 02.03.10
    Jacky0505
    Offline

    Jacky0505

    Hallo,

    wir haben in unserer Sa*co einen Bri*ta Filter im Wassertank, den steckt man einfach in den Wassertank, ich denke mal das geht bei allen Kaffeevollautomaten. Der Filter sollte ca. alle drei Monate erneuert werden, wir haben sehr kalkiges Wasser. Funktioniert prima. Kosten ca. 15 Euro bei MediaM.

    Lg Jacky
     
    #15

Diese Seite empfehlen