Wenn Gäste kommen

Dieses Thema im Forum "Feste feiern" wurde erstellt von Elena, 06.11.04.

  1. 06.11.04
    Elena
    Offline

    Elena

    Hallo Ihr Hexen,

    ich hab ein kleines Problem,

    was kann man kochen wenn eine Familie zum Essen kommt?

    Es sollte etwas sein was man vielleicht schon etwas früher vorbereiten
    kann. Es ist schwierig nicht immer sollte es eine Lasagne sein.

    Stundenlang in der Küche stehen will man auch nicht wenn der Besuch da
    ist oder? Habt Ihr vielleicht einpaar Anregungen für mich.

    Vielen Dank im voraus eure Elena
     
    #1
  2. 06.11.04
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo,

    wir hatten heute auch Geburtstag mit Familie und ich habe Zwiebelschnitzel gemacht.Die kannst du einen Tag vorher vorbereiten und musst sie nur noch in den Ofen schieben...
    Wer das Rezept mag PN schicken...
     
    #2
  3. 06.11.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Elena,

    da bin ich mal gespannt auf die Antworten !!!
    Wir bekommen nächsten Samstag Abend auch Besuch von ein Pärchen zum Abendessen. Das ist sozusagen ein nachträgliches Hochzeitsgeschenk und ich möchte hier auch was richtig tolles machen.
    Ich bin auch am überlegen was aus dem Backofen zu machen, vielleicht den Filettopf von Andrea :roll: , mal sehen.
    Vielleicht danach Tiramisu ohne Ei, oder doch lieber Eis ???

    Ansonsten kannst Du auch schaun ob Du in der Liste von Jacqueline was findest: http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=4884
     
    #3
  4. 07.11.04
    Clara12
    Offline

    Clara12

    Hallo Elena,

    ich mache immer gerne das hier und kopiere dir einfach mal den Text, den ich vor einiger Zeit mal in einem anderen Forum veröffentlicht habe, hier rein. Da es kein TM-Forum war, habe ich jetzt nur schnell ein paar Angaben gemacht, aber du kannst ja alles so weit wie möglich TM-tauglich machen.

    Viel Spaß mit deinem Besuch!

    **********

    Ihr kennt das sicherlich alle: relativ spontan habe ich letzte Woche Gäste eingeladen (wir waren 6 Personen), hatte aber eigentlich gar keine Zeit zum Kochen. Also habe ich mir ein herzhaftes Essen überlegt, das ohne viel Arbeit zuzubereiten ist und mich auch nicht davon abhält, mich um meinen Besuch zu kümmern.

    Falls jemand von euch noch eine Anregung sucht, dann habe ich hier einen passenden Vorschlag.

    Es gab:

    Grüne Witwe
    Kartoffel-Gratin mit mediteranem Hackbraten
    Tomatensoße
    Weiße-Bohnen-Salat
    Zaizikki
    (dazu Rotwein, Bitterlemon, Wasser und / oder Säfte)
    Cappuccino
    Eis


    ** 1 Tag vorher: **

    Tomatensoße:

    1 Zwiebel und
    1 Knoblauchzehe würfeln und anbraten.
    1 Paket passierte Tomaten und
    1 Schale Brunch Paprika-Peperoni hinzugeben und nach Geschmack würzen. (Geht perfekt im Thermomix.)


    Weiße-Bohnen-Salat:

    2 Päckchen Knorr Salatfix "Italienische Art" nach Anleitung anrühren
    1 gr. Glas weiße Bohnen abspülen und hinzufügen
    1 Zwiebel fein würfeln, hinzufügen und mit
    Pfeffer abschmecken.


    Zaizikki:

    1 Gurke grob raspeln und mit
    1 Paket Kräuter-Frischkäse
    1 EL "Let's Dip" von Fuchs und
    reichlich Knoblauchpulver verrühren.


    6 große Kartoffeln kochen


    ** Am Tag des Besuches: **

    Kartoffeln pellen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. In eine große Auflauf- oder Brotbackform geben.

    1 Becher Sahne mit
    1 Tüte Zwiebelsuppe verquirlen und darübergießen.


    2 Zwiebeln mit
    1 Päckchen TK-Basilikum andünsten (in Butter vom Butterpfannengemüse, s.u.) und zu
    1200 gr. gem. Hackfleisch geben. Mit
    3 Eiern
    7 EL Semmelbrösel
    1 Paket TK-Butterpfannengemüse
    1 Dose schwarze Oliven und
    Gewürzen nach Geschmack gut vermischen.

    Hackfleischmasse auf die Kartoffeln geben und 1 Stunde auf 200°C, mittlere Schiene, Umluft, backen.

    1 Paket Thomy Bechamelsauce mit
    100 g geriebenem Gouda vermischen und über den Hackbraten geben.

    Weitere 30 Minuten bei 150°C garen. In der Zwischenzeit die Tomatensoße erwärmen.


    Als die Gäste kamen gab es eine Grüne Witwe. Hierzu für 6 Personen

    1 Liter eiskalten Orangensaft und
    2 großzügige "Schlucke" Blue Curacao in den Mixer geben und 20 Sekunden auf Turbo aufschlagen.


    Nach dem Essen gab es einen Cappuccino. Hierfür

    1 Liter Milch mit
    6 EL lösl. Kaffee und
    2 EL Nutella ==> 8 Minuten / 80°C / Stufe 2. Anschließend auf Turbo aufschäumen.

    Hinterher Erdbeer-Joghurt-Eis aus 300 gr. pürierten TK-Erdbeeren und 1 kl. Becher Joghurt. Zucker nach Geschmack.
     
    #4
  5. 07.11.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Camilla,

    vielen Dank für deinen Tipp. Und ganz klasse fand ich die genauen Zeitangaben, wann man etwas richten muss.

    liebe grüße
    ulli
     
    #5
  6. 01.01.05
    Elena
    Offline

    Elena

    Danke für die Hilfe

    Hallo Ihr Hexen,

    danke für euere Hilfe. Ich habe mich für eine Zwiebelffleisch entschieden.
    Es war wie wir in Bayern sagen saugut.

    hier das einfache Rezept:

    Pute oder Schweineschnnitzel in eine Auflaufform legen.
    500 gr. Naturjoghurt, 1 Becher Sahne mit einer Tüte Zwiebelsuppe
    vermengen und über das Fleisch gießen. Kalt stellen.
    Backzeit: 200 Grad/ 1 Stunde
    dazu passen Pommes.

    Elena
     
    #6
  7. 02.01.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo Elena,
    super! Solche Sachen mach ich auch gerne wenn ich überrannt werde. Alles was man am Tag vorher herrichten kann ist mir dann willkommen. Einfach in den Kühlschrank und bei Bedarf in den Ofen schieben. Die Beilagen werden auch einfach gehalten. Niemand hat was davon wenn die Gastgeberin stundenlang genervt in der Küche steht.
    Eine ältere Bekannte hat Neulich gemeint: Herrlich wie unkompliziert Du das immer machst, ich war dafür ja immer zu dumm.
    Allerdings denke ich das es vor 25 Jahren (also zu "Ihrer" Zeit) auch anders war.

    Wenn ich da an die Kaffekränzchen meiner Mutter denke...
    10 Tage vorher fing die Planung an. 1 Tag vorher wurde der Gewürzkuchen gebacken. Am Tag selber die Sahnetorte und der Obstkuchen. Nicht zu vergessen das üppige Abendessen bei dem man sich ja nicht lumpen lassen durfte... Und meine Mam fix und fertig mit den Nerven (nebenbei hatte sie ja noch einige Kinder zu versorgen- ich glaub damals waren wir noch 5 zu Hause). Am Vormittag musst ja auch noch alles geputzt und gewischt werden (nur um hinterher die gleiche Arbeit nochmal zu machen)

    Fürchterlich.

    Wir haben uns Hl. Abend spontan entschieden die daheimgebliebenen aus unserer Bekanntschaft für den 1. Weihnachtsfeiertag zu einem gemütlichen Nachmittag/ Abend einzuladen. Jeder wurde verpflichtet seine Plätzchen und Glühwein selber mitzubringen (ich wusste ja nicht wieviel kommen; zwischen 2 und 15 Leuten war alles drin), Kaffee und Alkohlfrei hatten wir da. Und bei Bedarf hätten wir für das Abendessen Pizza bestellen können. Haben wir aber nicht, die Plätzchen waren reichhaltig so das es zu vorgerückter Stunde nur noch Tortillas mit Dip gab.
    Es war auch für mich richtig erholsam und am Schluß musste ich nur ein paar Gläser in die Spülmaschine packen.

    Lg
    Sacklzement
     
    #7

Diese Seite empfehlen