wer hat erfahrung mit stoffwechseltraining?

Dieses Thema im Forum "Abnehmen / Diät" wurde erstellt von Melanie vdL, 05.10.05.

  1. 05.10.05
    Melanie vdL
    Offline

    Melanie vdL

    Hallo,

    ich habe jetzt die ergebnisse von meiner blutuntersuchung bekommen.

    für alle, die damit jetzt nichts anfangen können: stoffwechseltraining ist ein individuelles ernährungssystem zur optimierung des körpereigenen stoffwechsels. es ist keine neue diät..(man kann damit aber locker abnehmen)
    die hormonforschung hat eindeutig bewiesen: nicht faulheit und fett machen dick, sondern die mast mit isolierten und schlechten kohlenhydraten. das führt zu einem ständig erhöhten insulinspiegel. das ergebnis: müdigkeit, vitalitätsmangel. störung des stoffwechsels und des drüsensystems, vorzeitiges altern und chronische krankheiten wie schlaganfall, herzinfarkt, rheuma, arteriosklerose und chronische schmerzen.

    so, ich habe also mein blut abgegeben und es ist untersucht worden.(kostet zwischen 200 und 300€) es ist festgestellt worden, dass ich vitaminmangel habe und mein stoffwechsel zu träge ist. die liste mit den lebensmitteln, die für mich gut und förderlich sind habe ich auch.........aber wer von euch hat mit diesem programm schon erfahrung gemacht?
    ich muss nicht mehr abnehmen. mein bmi liegt bei 18,6. muss ich mich dann an die mengen halten, die mir bei den mahlzeiten vorgegeben sind?
    ich darf knäckebrot essen, muss ich da auf ein bestimmtes zurück greifen, oder ist das egal?
    wenn ihr erfahrungen damit habt, lasst es mich bitte wissen.

    danke

    melanie
     
    #1
  2. 05.10.05
    tinchenimtal
    Offline

    tinchenimtal WK-Rezeptetopf

    Hallo, Melanie.

    Meinst du mit dem Stoffwecheltraining metabolic-balance®? Der Arzt Dr. Funfack, der dieses Ernährungskonzept entwickelt hat, bezeichnet dieses System als stoffwechselregulierende und abwehrstärkende Ernährungstherapie.

    Zu deiner Frage bzgl. des Knäckebrots : Es sollte reines Roggenknäckebrot ohne weitere Zusätze sein, da gibt es eins von Wasa (http://de.wasa.com/wasa/smpage.fwx?page=197&product=230&main=products). Oder hauchdünn geschnittenes selbstgebackenes reines Roggenbrot geht auch lt. Aussagen meiner Heilpraktikerin.

    Was die Mengen betrifft, die du essen darfst: Ich habe nach der Blutabnahme von meiner Heilpraktikerin eine Liste mit Lebensmitteln bekommen, die ich in der strengen Umstellungsphase (mindestens 14 Tage) essen durfte. Dazu gab ein Mengenschema, wie ich die Lebensmittel kombinieren sollte. Die hier aufgeführten Mengen waren genau auf mein Ziel (u.a. Gewichtsabnahme) abgestimmt.
    Ich habe irgendwo im Zusammenhang mit metabolic-balance® gelesen, dass mit diesem Konzept eine systematische Gewichtszunahme ebenfalls erreicht werden kann, allerdings muss man zu Anfang auf jeden Fall mit einer kleineren Gewichtsabnahme rechnen. Wenn also dein Plan nach deinen Angaben erstellt wurde, hast du bestimmt gesagt, dass du nicht abnehmen willst. Dann müßte die Menge, die du essen darfst, eigentlich reichen damit du nach einer kurzen Abnehmphase nicht weiter abnimmst.

    Also ich habe mich 14 Tage wirklich sklavisch an meinen Plan gehalten und kontinuierlich an Gewicht ab- und an Energie zugenommen.

    Derzeit lebe ich noch immer nach den Regeln von metabolic-balance®. So nach und nach habe ich meinen Speiseplan wieder stark erweitert und nehme im Moment nicht weiter ab. Allerdings nehme ich auch nicht zu, auch nicht im Urlaub, wo ich meine Regeln doch mehrmals sträflich vernachläßigt habe. Also, ich fühl mich richtig gut.

    In diesem Forum habe ich vor einige Zeit mal einen Beitrag zu dem Thema geschrieben (http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=9641). Vielleicht findest du in den Links noch weitere Hinweise.

    Soviel erstmal für heute. Trotz aller Energie fallen mir doch bald die Augen zu. Wenn du Lust hast und schreiben kannst, melde dich doch noch mal. Jetzt interessiert mich schon, ob du auch nach diesem Konzept deine Ernährung umstellen willst.

    Gute Nacht und vor allen Dingen für dich viel Gesundheit.
     
    #2
: diät

Diese Seite empfehlen