Frage - Wer hat Plätzchenrezept, für das man nur Eigelb (möglichst viel) benötigt

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Dackel Resi, 09.12.08.

  1. 09.12.08
    Dackel Resi
    Offline

    Dackel Resi

    Jedes Jahr:
    Ich backe Plätzchen, Lebkuchen, Makronen und brauche dazu immer Unmengen Eiweiß. Das Eigelb bleibt über und nie weiß ich, wie ich das verwerten kann.
    Sauce Hollandaise brauch ich nicht - keine Spargelzeit
    Spätzle-ein paar Eigelbe bring ich unter, aber nicht alle

    Spitzbuben/Linzeraugen: dazu braucht man auch nur 2 Eigelbe

    Ich hab momentan 14:eek: Eigelb im Kühlschrank stehen.

    Wer hat mir einen leckeren Verwendungstipp - möglichst vielleicht noch einfache Plätzchenideen?


    Vielen Dank!
     
    #1
  2. 09.12.08
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Dackel Resi,
    bei so viel Eigelb bietet sich doch der Eierlikör an... den kann man ja auch gut verschenken...=D
    Aber ich wühle mal in meinem Fundus... vielleicht finde ich noch was...
     
    #2
  3. 09.12.08
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo,


    wie wäre es mit "feines Spritzgebäck"????


    1000 gr. Butter oder Margarine
    500 gr. Puderzucker
    10 Vanillezucker
    15 Eigelb
    5 Eßl Zitronensaft
    1,5 kg Mehl

    Butter mit Puderzucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
    Das Eigelb und den Zitronensaft dazugeben, dann das Mehl unterkneten. Den Teig kaltstellen.

    Abbacken: Heißluft 150 °C ca. 15 Minuten.
     
    #3
  4. 09.12.08
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    #4
  5. 09.12.08
    Nahlin
    Offline

    Nahlin

    Hallo,

    mein Familienrezept für Butterbackes, braucht immerhin 4 Soloeigelbe.
    Ist aber kein Thermomixrezept. Wenn es dich interessiert, kann ich es trotzdem einstellen.
     
    #5
  6. 09.12.08
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo!

    Die sind total lecker und so schön soft/weich

    Dotterlaibchen
    10 Dotter
    100 g Staubzucker
    2 Pkg. Vanille-Zucker oder dem. selbstgem.
    1 Prise Salz
    150 g Mehl

    Füllung:
    Marmelade n. Wahl

    zum Verzieren:
    etwas Schokoglasur

    Dotter, Zucker, Vanillez. u. Salz schaumig schlagen, Mehl gut darunter heben und mit einem Spritzbeutel kleine Busserl (wirklich klein, denn die laufen etwas auseinander beim Backen, sonst hast Du dann "Fladen") aufs Backblech spritzen (ich lege immer Backpapier darunter).

    Backen bei 230 Grad Ober-u. Unterhitze ca. 5-7 Minuten und dann das Backpapier gleich vom Blech abheben (damit sie nicht noch nachbräunen). Jeweils 2 Busserl mit Marmelade zusammensetzen und die Hälfte in Schokoglasur tunken (oder halt verzieren wie man mag)
     
    #6
  7. 09.12.08
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    wenn du jedes Jahr soviel übrig hast, dann versuchs doch das nächste Mal einfach mit einem Tetrapack Eiweiß (nur Eigelb gibts auch).... da hast dann überhaupt keine Eigelb übrig ;)! Meine Plätzchen sind so aufeinander abgestimmt, daß ich keine Reste habe, daher hab ich diese Packen noch nicht ausprobiert.... aber es ist gut zu wissen, daß es sie gibt, falls es doch mal nötig wäre :p.
     
    #7
  8. 09.12.08
    Dackel Resi
    Offline

    Dackel Resi

    Ich danke Euch für die leckeren Ideen - Die Asbachtorte scheitert leider am Asbach=D,
    Aber die Dotterlaibchen hören sich gut an - vor allem, weil ich Plätzchen mit Marmelade liebe! DANKE

    Von Tetra-Pack-Eiern halte ich leider nichts. Deswegen ist das ne Möglichkeit, die für mich nie in Frage kommen würde. Ich mag´s halt lieber natürlich. Aber trotzdem Danke für den Tipp, vielleicht ist er ja was für nen anderen Leser!
     
    #8
  9. 09.12.08
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Elke,
    die hören sich zwar lecker an, aber ich muss gestehen, dass ich nach dem Backen auch nix übrig habe... Bei mir geht das auch auf, wenn ich Makronen mach, werden im Anschluss bei den nächsten Keksen die Eigelbe verarbeitet.
    10 Eigelbe -- meine Herrn -- da freut sich der Cholesterinspiegel.:cool:
     
    #9
  10. 09.12.08
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo Reximama Elke!

    Ich esse ja nicht alle Kekserl auf einen Sitz =D, ich habe eher immer das Problem umgekehrt, daß ich Eiweiße übrig hab´;), aber da gibt´s eh soviele leckere schnelle Makronenrezepte :p.
     
    #10
  11. 12.12.08
    Dackel Resi
    Offline

    Dackel Resi

    Vielen Dank für das Rezept - habe es gerade eben gebacken. Ging ja ganz schnell.
    Und sie sind wirklich total weich und lecker und mein Eigelbproblem hat sich gelöst!

    Dankeschön
     
    #11
  12. 12.12.08
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo Resi!

    Es freut mich, daß sie Dir schmecken, ich mache die auch jedes Jahr :p, tunke oft eine Hälfte in Schokolade und bestreue diese noch mit Kokosett - schaut auch hübsch aus, so als ob Schnee darauf gefallen wäre ;).
     
    #12
  13. 12.12.08
    Dackel Resi
    Offline

    Dackel Resi

    Ich hab nur die Hälfte in Schoko getunkt, aber das mit Kokos ist ne gute Idee - beim nächsten Mal. Wahrscheinlich werd ich bald wieder viel Eigelb übrig haben. Mal schauen, was ich noch so zeitlich alles backen kann!
     
    #13
  14. 17.12.08
    Dodo68
    Offline

    Dodo68 dodo68

    Hallo Resi,

    wie wär's damit:

    Zitronenplätzchen

    250 g Butter
    200 g Zucker
    1 Pr. Salz
    6 Eigelb
    1/2 Tl. geriebene Zitronenschale (ich nehm die aus dem Tütchen...)
    2 EL Zitronensaft

    St. 5 / ca. 15 sek. schaumig rühren

    500 g Mehl
    1 TL Backpulver

    St. 5 rühren bis das Mehl untergearbeitet ist, sind so ca. 10 sek.

    Teig mind. 1 Std. kalt stellen, danach ausrollen und rund Plätzchen ausstechen. Bei 200°C ca. 10 - 12 Min. backen.

    Guß:

    200 g Puderzucker
    1 EL Zitronensaft
    1 EL heißes Wasser

    Plätzchen damit bestreichen.

    Für Orangenplätzchen die Zitronenschale bzw. -saft durch Orangenschalen und -saft ersetzen!



    Liebe Grüße
    Doris
     
    #14

Diese Seite empfehlen