Wer kennt Easylife?

Dieses Thema im Forum "Abnehmen / Diät" wurde erstellt von scm19101966, 02.01.12.

  1. 02.01.12
    scm19101966
    Offline

    scm19101966

    Hallo

    Kennt jemand von Euch Easylife?
    Ist ein Ernährungskonzept mit bestimmtem Ernährungsplan und Medikament.

    Scheint sehr effektiv aber auch sehr teuer zu sein.

    Hat hier jemand Erfahrung?

    Liebe Grüsse

    Nicole
     
    #1
  2. 02.01.12
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

  3. 02.01.12
    teddy9
    Offline

    teddy9 teddy9

    moinmoin

    Hallo,ich würde auch keine Medikamente nehmen um abzunehmen,dann mach ich lieber Kohlehydrathe reduziert weiter.Das klappt gut,auch wenn es etwas länger dauert
     
    #3
  4. 02.01.12
    Luna2009
    Offline

    Luna2009 *

    Hallo Nicole,

    diese "Firmen" kommen alle paar Jahre/Monate unter einem anderen Namen auf dem Markt. Als ich die Werbung von Easylife in unserer Tageszeitung gelesen habe und die typischen Bilder von den "Patienten", war mir klar, daß es sich um das Programm handelt, welches ich vor ein paar Jahren für viel, viel Geld gemacht habe.

    Ich kann Dir nur sagen, Du kannst Dir das viele Geld getrost sparen und kasteien muß man sich trotzdem. Damals habe ich mich mit einer Freundin dort angemeldet und wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, sind wir ca. 3-5 mal in der Woche dort hin und haben uns unsere Spritze (in den Bauch) abgeholt und wurden gewogen. Anschließend hätte man noch an der Theke sitzen und ein Tee oder Wasser schlürfen können. Dazu gab es einfach Kopien mit Lebensmitteln, die man essen durfte, hin und wieder bekam man ein Rezeptblatt. Man mußte dabei auf Fett und auf Zucker verzichten. Brot durfte man sehr begrenzt essen; dabei waren nur bestimmte Sorten mit bestimmten Werten erlaubt. Bei Lebensmitteln wie Essiggurken, Konserven, TK-Gemüse, Senf, etc. mußte man darauf achten, daß kein Zucker enthalten ist. Das war überhaupt nicht einfach und man war sehr eingeschränkt. Desweiteren sollte man bestimmte Kräutertees (z.B. grüner Hafertee, aber auf keinen Fall Pfefferminztee) trinken.
    Sicherlich, durch Fett- und Zuckerverzicht haben wir auch abgenommen; aber es war eine Qual und der Jojo-Effekt danach war erheblich.
    Nach einiger Zeit sind wir dahintergekommen, daß es sich bei den Spritzen (da wurde ein großes Geheimnis draus gemacht) um "Graphites Homaccord" von der Firma Heel handelt. Wir haben uns dann für kleines Geld diese Ampullen in der Apotheke bestellt, incl. Nadeln und Spritzen. Wie auch bei Thrombose-Spritzen haben wir sie uns dann eine Zeit lang selbst verabreicht.

    Heute würde ich dieses Programm auf keinen Fall mehr durchführen. Ich habe noch heute ein ungutes Gefühl, mir dieses sog. Medikament verabreicht zu haben. Und das man durch Fett- und Zuckerverzicht abnimmt, ist ja klar. Von einem Ernährungskonzept kann man da überhaupt nicht sprechen. In meinen Augen ist das absolute Scharlatalerie.
     
    #4
  5. 02.01.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    #5
  6. 02.01.12
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hallo,

    boah 800.-€ im Monat ? Wer hat das denn über? Und dann noch für solch einen Humbug? Mal ehrlich, wir wissen doch selber warum wir zu viel auf den Hüften haben oder - also könnten wir auch was dagegen unternehmen-wenn wir uns gegen unseren inneren Schweinehund auflehnen......
     
    #6

Diese Seite empfehlen